Musiksammlung gegen Hörspielsammlung?

  • Hallo Hörspiel Freunde,


    wie sieht es bei euch aus. Ist eure Hörspielsammlung inzwischen auch größer als eure Musiksammlung?


    Früher habe ich viel Musik gekauft, aber inzwischen ist das zur Ausnahme geworden. Wenn ich Geld habe kaufe ich Hörspiele, weil es einfach zu viele gute Produktionen gibt.

    "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."


    - Günter Merlau -

  • Meine Hörspielsammlung ist zwangsläufig größer als meine Musiksammlung, aber sie war es im Prinzip eigentlich schon immer, da ich mir recht selten Musik-CDs kaufe, da habe ich nur ein paar ausgewählte Bands, deren neue Alben ich mir sofort zulege. Das hat nicht mal was mit Geld zu tun, ich habe da einfach nicht so den Bedarf.


    Bei Hörspielen und Hörbüchern ist das anders, da gebe ich auch weiterhin deutlich mehr Geld für aus und die Sammlung ist ungefähr zehnmal so groß.

  • Ich kaufe mir sehr häufig Musik-CDs (besonders gerne Progressive-Bereich, aber das steht hier ja nicht zur Debatte), dennoch ist meine Hörspielsammlung ca. 5x so groß wie der aktuelle Musikbestand. Das Budget, das pro Monat für beides draufgeht, liegt bei 50-100 Euro, wobei das je nach Output der Bands variiert.

  • Meine Hörspielsammlung ist mittlerweile auch doppelt so gross wie meine Musiksammlung. Ich habe aber auch die letzten Jahre einige hundert CD's verkauft, die ich nicht mehr gehört habe. Heute habe ich vielleicht noch 750 - 800 Musik-CD's (davon bestimmt etwa 80 % Metal und Rock).

  • Ich kaufe auch nur noch selten Musik... nach ca. 2 Jahren Hörspiele sammeln dürfte sich die Bestandszahl in der Sammlung auf gleichem Niveau befunden haben (hatte meine Punk, Hip Hop und Emo-Zeiten schon recht ausgiebig auch versilbert). Mittlerweile dürften hier auch gefühlte 10mal so viele Hörspiele stehen wie Musik CDs und Platten.

  • Ich habe jetzt keine Zahlen, aber die Hörspiele sollten schon doppelt so zahlreich sein wie die Musik-Tonträger. Das liegt zum Einen daran, dass ich meine Musiksammlung nur noch sporadisch mit ausgewählten Stücken ergänze, zum Anderen sind Hörspiele pro CD preisgünstiger als Musik, so dass höhere Stückzahlen erschwinglicher sind.

  • momentan liegt die musiksammlung definitiv vorne, da gabs auch keine jahrelange/jahrzehntelange pause... ansonsten vergrößert sich beides stetig, ka ob da was die überhand hat

    The gods have never bothered much about judging the souls of the dead, and so people only go to hell if that's where they believe, in their deepest heart, that they deserve to go. Which they won't do if they don't know about it. This explains why it is so important to shoot missionaries on sight.

  • Hallo Hörspiel Freunde,


    wie sieht es bei euch aus. Ist eure Hörspielsammlung inzwischen auch größer als eure Musiksammlung?


    Früher habe ich viel Musik gekauft, aber inzwischen ist das zur Ausnahme geworden. Wenn ich Geld habe kaufe ich Hörspiele, weil es einfach zu viele gute Produktionen gibt.

    Das geht mir zu 100% genauso. Während meiner Hörspiellosen Zeit in den 90ern, habe ich noch viel Musik gekauft, dass tendiert jetzt fast gegen Null und wandert alles in meiner Hörspielsammlung. Dafür höre ich sehr viel Radio, das reicht mir dann völlig an Musik.

  • Ich kann jetzt keine Zahlen liefern, aber obwohl ich auch Musik sammle ist meine Hörspielsammlung größer. Kommt aber drauf an was man zählt. CDs habe ich mehr im Musikbereich, weil ich nur DDF, John Sinclair und so dies und das auf CD kaufe, habe mehr MCs. Musik auf MCs dafür kaum, nur noch ein paar alte Selbstaufnahmen.


    LPs habe ich mehr aus dem Musikbereich, aber die HSP holen dramatisch auf.


    Für mich hat das aber auch eine einfache Erklärung: Es gibt (was meinen Geschmack betrifft) viel mehr gute Hörspielserien, die 20, 30, 40, 50 oder noch mehr Folgen haben als es Bands gibt, die so viele (gute!) Alben rausgebracht haben.