EUROPA revolutioniert mit Ooigo das Hörspiel-Streaming


  • Quelle: Presseinformation von Kühl PR, Michael Tschiggerl, 21. Juni 2018, 09:39 Uhr

  • Quelle: Presseinformation von Kühl PR, Michael Tschiggerl, 21. Juni 2018, 10:34 Uhr

  • "Eltern sind auf Anhieb begeistert" :D


    Also meine Große ( 8 ) kommt ganz gut mit Spotify klar. Kam Sie auch schon mit 7 und glaube auch nicht, dass sie da ne große Ausnahme ist. Zumal das natürlich noch den Vorteil eines VIEL größeren Angebots hat und nicht auf Europa+X beschränkt ist. Auf jeden Fall liest sich das so, dass Ooigo quasi die Bibliothek von Spotify nimmt und dann "kindgerecht" zuschneidet. Natürlich auf die Sachen, mit denen man selbst was beim Streamen verdient.

  • Das soll vermutlich an kindliches Gebrabbel angelehnt sein „Oh, ich hör schon ganz alleine Hörspiele!“.
    So nach dem Motto: „Ich kann mir schon ganz alleine den Pöter abwischen!“.


    Ich möchte nicht wissen, wie viel die Berufskreativen dafür in Rechnung gestellt haben.

  • Aufgrund der ersten 2 "O" am Anfang glaube ich nicht, dass die Abkürzung was bedeutet. :D


    Vermutlich ging es darum, ein möglichst cooles und neues Kunstwort zu kreieren. :rolleyes:


    Wie man es ausspricht, würde mich auch interessieren... ?( :tongue:

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Das erschreckt mich auch immer wieder aufs Neue. "Kreative" Menschen kriegen viel Geld dafür.


    Ich kenne diese Szene ja recht gut und ich habe mich erfolgreich gewehrt, in diesen Sumpf weiter abzutauchen. Es gehört einfach auch eine gewisse Skrupellosigkeit dazu, wenn man sich solche Kunstwörter aus dem Arsch presst und dafür auch noch Geld verlangt.
    Ich habe da teilweise Sachen erlebt, zum Kotzen!

  • Quelle: Presseinformation von Michael Tschiggerl, KÜHL PR, vom 19. November 2018, 11:00 Uhr


  • Quelle: Pressemitteilung von Michael Tschiggerl, Kühl PR, vom 12.08.2019, 10:38 Uhr