Midnight Tales – Angst um Mitternacht 34: Tod auf leisen Beinen (VÖ 15. Januar 2021)

  • Midnight Tales – Angst um Mitternacht 34: Tod auf leisen Beinen (VÖ 15. Januar 2021)


    130477720_3427870734004963_6941044344024066167_o.jpg?_nc_cat=105&ccb=2&_nc_sid=0debeb&_nc_ohc=JXjyFTLtyQMAX9ZbQ4X&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=dc5569364c9e0433c4361930c8e6ff71&oe=60225E26


    Doppelte Mystery-Power auch im Januar, wenn nach »Midnight Tales 33: Einsam an der Spitze« am 1. Januar bereits 2 Wochen später, am 15. Januar, die nächste Folge der Erfolgsserie erscheint. »Midnight Tales 34: Tod auf leisen Beinen« wird dabei für mächtig Gänsehaut sorgen. Nichts für Zartbesaitete und Menschen mit Arachnophobie. :)


    „Wir haben uns daran gewöhnt, alles mit den Regeln der Wissenschaft erklären zu können. Doch was, wenn diese Regeln versagen und wir uns vor dem Unerklärlichen nicht hinter dieser zerbrechlichen Sicherheit verstecken können? Sobald wir einer Welt gegenüberstehen, die nicht ganz der unseren entspricht, ist es Zeit, sich dem zu stellen, was uns anfallen könnte, wie ein Raubtier seine Beute.“

    MIDNIGHT TALES – Angst um Mitternacht


    Klappentext:

    Das junge Paar Hannah und René Sehrbrock kann es nicht fassen. Sie erhalten den Zuschlag für ihre absolute Traumwohnung. Doch schon kurz nach dem Einzug wird sie für sie zu einem Albtraum. Sie scheinen dort nicht allein zu sein. Etwas lauert in den Schatten.


    Spieldauer: ca. 43 Min.

    ISBN 978-3-96762-130-3

    VÖ: 15. Januar 2021


    Darsteller: Lisa Cardinale, David M. Schulze, Markus Raab, Dagmar Dreke, Julia Prochnow, Horst Kurth, Christoph Piasecki, Ilka Körting und Peter Flechtner


    Dramaturgie, Regie & Produktion: Christoph Piasecki

    Buch: Frank Hammerschmidt

    Musik: Michael Donner, Scott Lyle Sambora und Konrad Dornfels

    Schnitt & Sounddesign: Erik Albrodt

    Design & Illustration: Alexander von Wieding

    Produktion & Vertrieb: Contendo Media GmbH


    Rezensionsauszüge zur Serie:


    »Eine Reihe, keine Grenzen. Vielfalt, die kein Genre auslässt und immer wieder zu überraschen weiß. Twilight Zone, Black Mirror und Akte X vereinen sich zu einer frischen, spritzigen Hörspielvielfalt, die keine Konventionen kennt.«

    FFM-Rock


    »Es ist einfach erfrischend zu beobachten, was alles möglich sein kann im Medium Hörspiel, wenn man nur bereit ist, eigene neue Wege zu beschreiten. Im Moment eine der besten Serien am Markt.«

    Slam - Alternate Music Magazine


    »Knackige Geschichten und das Ende ist immer böse, böse, böse!«

    Hoerspiele.de


    »Knisternde Spannung von den besten Hörspielautoren, packend und mitreißend.«

    Zauberspiegel Online


    »Der vielseitigste Thrill der Hörspielgeschichte. Die Midnight Tales werden dich nicht mehr aus ihren Fängen lassen.«

    Amboss-Magazin


    »Grusel im neuen Gewand. Bei diesen Hörspielen ist die Gänsehaut garantiert!«

    Hoerbuchjunkies


    »Hier wird allerfeinster Dunkel-Thrill geboten, der für unverfrorene Hörer eine uneingeschränkte Empfehlung wert ist!«

    Hoerspatz


    »Midnight Tales ist unkonventionell, stellenweise brutal und sicher nicht jedermanns Sache. Wer sich auf die Hörspiele einlässt, bekommt aber sehr gute und abwechslungsreiche Unterhaltung geboten – welche man sicher nicht nach fünf Minuten schon wieder vergessen hat.«

    Robots&Dragons

  • Ich habe mir gestern mal 4 Poster auf A3 ausgedruckt. Es sieht ausgedruckt noch besser aus. Ich hoffe ich habe mal Zugang zu einem A2 Drucker. Ich weiß noch nicht genau wie ich diese Poster dann aufhängen werde, damit sie richtig zur Geltung kommen. Mal überlegen. Hier ein erster Blick darauf. Fotos vom Hörspielraum folgen wenn ich weiß wo ich sie aufhänge. Vielen Dank nochmals Contendo  :thumbup: