Asterix Comics

  • Wie ihr vermutlich mitbekommen habt, ist gestern ein neuer Asterix-Comic erschienen: "Asterix bei den Pikten". Hat den außer mir noch jemand schon gelesen?


    Gekauft habe ich ihn ja eher aus Sammeltrieb. Und weil es inhaltlich nur besser werden konnte - den letzten Band (also diese zu einem ganzen Band aufgeblähte schlechte Alien-Kurzgeschichte) zu unterbieten ist ohnehin kaum möglich. Und mir hat der neue Band ganz gut gefallen. Zwar fehlt ihm das Besondere der frühen Bände, aber das fehlt der Reihe ja sowieso schon länger. Bloß als Hörspiel möchte ich mir diese Folge vielleicht lieber nicht vorstellen, wegen der Gesangsfragmente...

  • habs mir auch gestern gekauft, aber erst ein paar seiten gelesen. gekauft habe ich auch nur aus nostalgie und weil die früheren reiseabenteuer immer super waren. die letzten bände waren unverschämt schlecht, besonders die aliens gehen gar nicht. also mal sehen...


    so ganz mag ich den neuern zeichner nicht, die art, zb augen zu malen, mag ich schon jetzt nicht

    The gods have never bothered much about judging the souls of the dead, and so people only go to hell if that's where they believe, in their deepest heart, that they deserve to go. Which they won't do if they don't know about it. This explains why it is so important to shoot missionaries on sight.

  • Mir hat der neue Band "Asterix bei den Pikten" gut gefallen. Er kann nicht ganz an die Qualität der ersten 24 Bände von Uderzo und Goscinny anschließen. Er ist aber deutlich besser als die letzten fünf Alben von Uderzo.


    Übrigens: Als publik wurde, dass Uderzo den Staffelstab an zwei neue Macher weiter gegeben hat, war mein erster Gedanke: Super! Dann verbessert sich wahrscheinlich der Veröffentlichungsrhythmus deutlich, wenn nicht sogar fundamental...
    #sonne#

  • Auf Uderzo wird ja gerne im großen Stil eingeprügelt, sicherlich auch oft zurecht. Aber "Asterix im Morgenland" von ihm, das war schon ein recht guter Band, wird immer vergessen.

  • "Asterix bei den Pikten" gefällt mir gut. Ich fand auch die Bände nach dem Tod von Uderzo nicht schlecht, bis dann "Asterix und Maestria" raus kam. Ab diesem Band ging es für mein dafürhalten bergab. Da merkte man für meine Begriffe einfach, die Luft ist raus, Uderzo ist zu alt.Anscheinend wurde für die deutsche Ausgabe dann auch noch der Übersetzer gewechselt, das hat der Qualität auch nicht gut getan.

  • Der Titel "Asterix in Italien" irritiert mich aus den genannten Gründen in der Tat auch. Aber ich sage mir, historisch schlecht recherchiert war "Asterix" wahrlich nie, insofern werden die sich schon etwas dabei denken und man lernt als geneigter Leser vielleicht noch was.

  • Es ist für mich ja sowieso nicht mehr DER Asterix, mir kann es egal sein. Ich weiß gar nicht, wo für mich die Zeitrechnung aufgehört hat. Ich bin eh eher der Zeichentrickfilm-Fan, die Comics stehen hinten an. Mich hat als Kind die Trabantenstadt wohl zu sehr verstört. :D

  • Interessant, wie unterschiedlich Meinungen ausfallen können. Trabantenstadt zählt für mich zu den besten Asterix-Comics. Schade, dass die Story im neuen Stil als Trickfilm rauskam ("im Land der Götter"). Im alten Stil hätte mir der Film besser gefallen...