Die drei ??? - 125) Feuermond

  • Die drei ??? - 125) Feuermond 2

    1. ungenügend (0) 0%
    2. mangelhaft (0) 0%
    3. ausreichend (0) 0%
    4. befriedigend (0) 0%
    5. gut (0) 0%
    6. sehr gut (2) 100%

    A - Das Rätsel der Meister


    Ich genieße gerade Feuermond und gebe einen kurzen Zwischenstand. Eins vorweg, das Buch habe ich nicht gelesen.


    Inhalt: Justus, Peter und Bob sind alte Briefe des berühmten, verstorbenen Malers Jaccard zugespielt worden. Warum will jemand das Interesse der drei ??? auf das Gemälde Feuermond lenken, von dem in den Briefen die Rede ist? Und vor allen Dingen: Wer steckt dahinter? Als der internationale Meisterdieb Victor Hugenay auftaucht, ist endgültig klar: Die drei ??? befinden sich wieder mitten in einem gefährlichen Abenteuer


    Der Anfang bietet schon mal mehr als erwartet, nämlich den neuen Titelsong! Endlich ist es geschafft und mit der neuen Musik von STIL hat man einen Treffer gelandet. Insgesamt wertet die Musik das Hörspiel noch mal auf. Bei den letzten Folgen fand ich die Musik ja eigentlich schon durchgängig gut, aber die neuen Stücke schaffen einfach noch einen Tacken mehr Atmosphäre.


    In der Auftaktszene fliegt Bob eine Fabrik um die Ohren :oo: Komischer Zufall, aber nicht stellvertretend für den Rest der Story, denn der wirkt bisher auffällig un-zusammengeschustert. Überhaupt gefällt mir die Story bisher sehr gut. Das große Hauptziel, wohl die Suche nach Feuermond, wird eingeleitet ohne mit langen Monologen oder Erklärszenen den Fluss zu stauen. Es gibt laufend zu tun und ständig Abwechslung wie in guten alten Tagen. An die fühlt man sich zwangsläufig auch wieder durch die alt-bekannte Geräuschkulisse erinnert und wenn es um Kunst geht und die drei ??? mittels Peilsender auf die Jagd gehen, kommen Erinnerungen an die "rätselhaften Bilder" wieder hoch.


    Albert Giro spricht wieder den Hugenay. Zwar gut, aber in die Jahre gekommen.´, aber das ist mir lieber als ihn durch einen Ersatz zu verkörpern. Weiterhin gibt es an alten Bekannten noch Inspektor Cotta (wie immer Holger Mahlich) und Brittany (Dorette Hugo). Von den Sprechern her auch ein super Einstieg in den Dreiteiler und wie Rohrbeck den Justus spricht, gerade wenn es um Brittany geht, ist noch mal hervorzuheben.


    Es bleibt spannend und ich stürtze mich direkt in die zweite Folge, aber so kann es wirklich sehr gerne weitergehen.

  • B - Der Pfad der Täuschung


    Welche Informationen hat der gesuchte Meisterdieb Victor Hugenay über das berühmte, verschollene Gemälde Feuermond, hinter dem so viele her sind? Justus, Peter und Bob müssen haarscharf kombinieren. Unter Einsatz aller Kräfte treiben Die drei ??? den Fall voran. Sogar die Zentrale, der betagte Wohnwagen, muss für einen atemberaubenden Einsatz auf kurvenreicher Straße herhalten...


    Die Musik bleibt herausragend... und wird teils inflationär eingesetzt. Ein Müh zu viel des Guten, aber verkraftbar, da sie wirklich gut ist.


    Storymäßig geht es weiter und es gibt immer was zu tun und Langweile macht sich nicht breit. Trotzdem geht die Jagd auf das Objekt der Begierde eher schleppender voran. Man merkt, dass das Finale langsam eingeleitet wird. Durch das Auftauchen von Morton und den ungewöhnlichen Einsatz der Zentrale wird Feuermond den Ansprüchen einer Jubiläumsfolge gerecht, denn genau solche Kleinigkeiten machen das besondere eines solchen Dreiteilers aus.


    Inhaltlich gehts eher langsamer voran, immerhin hat die Story jetzt einen Wohnwagen am Haken, aber das Lauschen macht Laune. Weiter im Text, ein Drittel noch...

  • C - Die Nacht der Schatten


    Inhalt: Auf einer kleinen Insel vor Rocky Beach treffen Die drei ??? in nächtlicher Finsternis erneut auf den Meisterdieb Hugenay. Die Jagd nach Feuermond beginnt. Und schnell zeigt sich, dass es die drei Detektive mit mehr als einem Widersacher zu tun haben.
    Wem wird es gelingen das Gemälde zu finden und das große Geheimnis um Feuermond zu lüften?


    Zur Bearbeitung ist ja mittlerweile eigentlich alles gesagt, da gibt es auch keine Änderungen in der dritten Folge. Wozu auch? Das ist super!


    Zum Schluss geht es also wieder auf eine Insel... Her Marx nimmt die wohl gerne für Dreiteiler ;) Aber ein gelungener Mini-Kniff. Durch die Abgeschiedenheit und Isolation kann man gut Spannung aufbauen und zwar nicht zu knapp. Das Ende hat es wirklich in sich, da gibt es eine ganze Reihe von Personengruppen die zeitgleich agieren.


    Dabei ist es mir selten untergekommen, das eine Geschichte trotz solcher Ausmaße und der langen Vorgeschichte der Serie so schlüssig und unkonstruiert daher kommt. Über die dreifache Spielzeit gelingt es den Fluss beizubehalten und sich nicht in Widersprüchen zu verstricken. Auch wenn einem zwischendurch manche Situation etwas haarig vorkommt wird zum Ende hin alles für mich mehr als ausreichend verknüpft und bekommt logischen Bezug zum Zusammenhang der Geschichte.


    Das Finale hält was es verspricht. Alte Bekannte tauchen wieder auf und nicht nur einfach aus Spaß an der Freude, sondern die Geschichte stimmt einfach. Unterstrichen wird die Handlung durch die wirklich gut gewordene Umsetzung. Folge 125 schafft es die klassischen Ansätze mit einer sehr guten Story durch die neue Untermalung auch heute noch funktionieren zu lassen. Eine tolle Folge, nach Nr. 100 eine der besten und kann sich auch mit den Klassikern messen.


    :respekt:

  • Zitat

    Original von blackmail82


    Eine tolle Folge, nach Nr. 100 eine der besten und kann sich auch mit den Klassikern messen.


    Okay, jetzt bin ich definitiv gespannt.
    Die Erwartungen waren schon hoch (da einfach mal wieder ne _richtig_ gute Folge her muss), sind nun aber nochmals gestiegen. Dass sich das mal nicht rächt... :fight:

  • Zitat

    Original von Porsche-Hubi
    Danke, das lässt wirklich hoffen dass die geniale Buchvorlage ebenso genial als Hörspiel umgesetzt wurde.


    Hätte es meiner Meinung nach werden können,es sind aber leider viele Sachen auf der Strecke geblieben.
    Bitte nicht falsch verstehen,ist ein geniales Hörspiel.Nur hätte ich es noch besser gefunden wenn ich die Buchvorlage nicht gekannt hätte.
    Möchte jetzt keine Details verraten was so alles fehlt,soll jeder der das Buch kennt selber beurteilen ob ihm was fehlt, und mir ist auch klar,das es sonst wahrscheinlich über 4CDs gegangen wäre.
    Aber Schade ist es schon.

  • ok...also ich hör grad die erste cd.
    kann noch nicht viel dazu sagen aber zum neuen titellied kann ich schon mal was sagen.
    so an und für sich ist das echt ein schönes lied. nur find ich nicht, dass es zur serie passt. ich mochte gerade das unheimliche und mysteriöse sehr und das fehlt mir hier.
    wenn ich das lied höre läuft vor meinem inneren auge der vorspann von ner netten familiensereie ab.
    so, jetzt muss ich aber weiterhören...

  • Erst einmal als kleine Randnotiz:
    Im Karstadt bei mir sind schon alle Folgen ausverkauft. Der Müller direkt daneben hatte nur noch wenige Exemplare, obwohl von den vorherigen Folgen immer noch mehr als 20 daliegen. Die Begeisterung für die 3er-Folge scheint also sehr groß zu sein.


    Teil A:


    Erste Eindrücke:


    "Man sollte immer offen für Veränderungen sein":
    Die neue Titelmelodie finde ich nicht schlecht, allerdings fehlt mir noch ein wenig die Bindung zu den drei ???. Wobei ich aber denke, dass man sich bei solch mehr oder weniger drastischen Umstellungen immer erst einmal dran gewöhnen muss. Ich gebe der Musik also noch seine Zeit, bis ich mein richtiges Urteil über sie fälle. Übrigens fand ich die alte auch nicht schlecht ;)


    Die Soundeffekte bei der Explosion direkt am Anfang (Guter Aufmacher) finde ich zu schnell abhandelnd. Kaum ist die Explosion vorbei, ertönen bereits die Sirenen. Da hätte man vielleicht etwas Zeit dazwischen lassen können, um ein wenig mehr Spannung zu erzeugen...


    Keine langen Gesprächspassagen, schneller Einstieg in die Handlung... Ein sehr guter Einstieg, das erhält die Spannung aufrecht und macht Lust auf Teile B und C. (Meinung folgt später)

  • Zitat

    Original von ophelia
    ok...also ich hör grad die erste cd.
    kann noch nicht viel dazu sagen aber zum neuen titellied kann ich schon mal was sagen.
    so an und für sich ist das echt ein schönes lied. nur find ich nicht, dass es zur serie passt. ich mochte gerade das unheimliche und mysteriöse sehr und das fehlt mir hier.
    wenn ich das lied höre läuft vor meinem inneren auge der vorspann von ner netten familiensereie ab.
    so, jetzt muss ich aber weiterhören...


    Hm, das ist das erste mal das ich höre das jemand die alte ddf musik als unheimlich und mysteriös bezeichnet. Hab ich selber ehrlich gesagt nich so empfunden. Ich bin zwar gegen Fahrstuhlmusik in Hörspielen, aber das alte DDF - genudel ging mir irgendwie mehr auf den Nerv.
    Aber mal nett zu lesen .... was fandest du denn so unheimlich und mysteriös an der Musik ? Wegen dem Nachhall in den Stimmen oder wie oder wo ?