Platin oder Blech?

  • Die Buschtrommeln werden ja schon laut bearbeitet, ohne das irgendwas greifbares dahintersteckt.


    Man will beste Serien lizensiert und mit besten Sprechern eingesprochen haben.
    Hier wird eine sehr großspurige Erwartungshaltung erzeugt, wenn das man nicht nach hinten los geht.
    Mir kanns egal sein, Fernsehserien als Hörspiele brauch ich nicht.

  • Mir kanns egal sein, Fernsehserien als Hörspiele brauch ich nicht.


    Und warum startest du dann ein solches Thema, wenn es dor doch angeblich egal ist? ;)


    Ich würde sagen: Abwarten bis die Hörspiele erscheinen und dann bewerten, ob man den Ankündigungen gerecht wurde. Vorher zu spekulieren ob das nach hinten los geht bringt nichts.

    "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."


    - Günter Merlau -

  • Ich weiß nicht was ich davon halten soll, weil ich nicht weiß, welche Serien gestartet werden. :D (Sofern es kein Fake ist. Ich persönlich glaube nicht an einen Fake).
    Es ist ja nicht sicher, dass die verfestigten Tipps, die durchs Internet kursieren, tatsächlich auch die richtigen sind.


    Die Spekulationen waren bis zu einem gewissen Zeitpunkt interessant. Mittlerweile ist es nur noch ermüdend. Das liegt auch daran, dass inzwischen teilweise über diverse Nebensächlichkeiten diskutiert wird.

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Die Spekulationen waren bis zu einem gewissen Zeitpunkt interessant. Mittlerweile ist es nur noch ermüdend. Das liegt auch daran, dass inzwischen teilweise über diverse Nebensächlichkeiten diskutiert wird.


    Das ist nicht nur bei diesem Hörspiel(-Label) das Problem. Das wird auch bei anderen Hörspielen im Moment gerne gemacht. Neuen Serien / Reihen ist man wohl im Moment eher skeptisch gegenüber.

    "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."


    - Günter Merlau -

  • Hier sollen die Hörspiele schon zum vorbestellen gelistet sein:


    http://hoerspiel-serien.blogspot.de/


    Auf der rechten Seite nach Platin Hörspiele suchen und anklicken.


    Es soll also tatsächlich Akte X und Downtown Abbey sein. Da werde sich viele freuen.
    Bei mir ist es so: Ich hab Axte X damals nie im Fernsehen gesehen. Genauso verhält es sich mit der anderen Serie. :D
    Vielleicht hab ich ja Interesse an einem der anderen Projekte. Fünf oder sechs sind ja angeblich schon geplant.


    Zwischendurch gibt es von den Machern (von denen wir bisher nur die Vornamen kennen) amüsantes zu lesen. Zum Beispiel das geplante zweite Interview. :muahaha:

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Einige Leute meinen immer noch, es wäre ein Fake. Ich nicht. Wenn man der Meinung ist, dass es ein Fake ist, sollte man überlegen, wer könnte dahinter stecken und vor allem warum? Ich glaube nicht wirklich an Langeweile, sofern es ein Fake ist. Und wenn man so darüber nachdenkt, kommt man locker auf ein, zwei Leute, die Grund haben sich an etlichen (nicht allen) Hörspielfans zu rächen. Der eine Verdächtige ist Kalkofe-Fan und hat sich von einem Kalkofe-Projekt auf Tele 5 inspierieren lassen. Er wurde ja von sehr vielen Hörspielfans die vergangen Monate angefeindet. Der andere Verdächtige ist ein Hörspielfan der scheinbar stets im Schatten steht. Seine Hörspielempfehlungen auf einer anderen Hörspielfanseite - gebündelt in einem eigenen Thread - ernten oft despektierliche bis rotzfreche Kommentare. Ich könnte beide verstehen, sofern sie dahinter stecken. Aber vielleicht steckt ja jemand ganz anderer dahinter? Ein Hörspielproduzent, der mehr Podcasts veröffentlicht, als Hörspiele...


    8)

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Ich dachte, man merkt gleich, dass mein Beitrag hier von gestern Abend als Scherz gemeint ist.


    Niemand hat ein Motiv für den mutmaßlichen Fake, außer Langeweile. Langeweile ist doch viel viel wahrscheinlicher, wenn es tatsächlich ein Fake sein sollte. Außerdem kostet es wenig Mühe und wenig Zeit so eine Facebookseite einzurichten und ein paar Postings zu posten und schließlich irgendwo ein Interview zu geben.


    Für mich steht es mittlerweile 50/50 bei der Frage ob Platin "Echt" oder ein "Fake" ist. Bis vor kurzem noch habe ich die Chancen für "Echt" deutlich besser gewertet.

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • "Cthulherbü" kommt im April!
    Allerdings ist das Erscheinungsjahr noch geheim.
    Wir starten mit einem Dreiteiler:


    1. Hinke Lotta in Innsmouth
    2. Milka oder Schogoten?
    3. Michel und das Ding aus dem Stall


    Erste Testhörer sind begeistert:


    "Diese Hörspielserie zerfickt den Planeten!" (Quiiiiiiieeek Magazin)


    "Also mir gefällts, aber John Sinclair TSB hat mir auch schon gefallen." (http://www.arbeitsscheue-hoerspielnerds.de)


    :D

  • "Cthulherbü" gefällt mir auch sehr gut. Das erinnert mich an den alten Scherz "Rocky Bitch" - Die neue Daily Soap Hörspielserie von der Lauscherlounge. :D


    Was Platin angeht: Eine Fan-Annahme stimmt ja nicht. Anderswo wird kritisiert, dass man bisher die Macher nicht kennt - bzw. nur ihre Vornamen. Auf Facebook ist doch zumindest einer der vier mit einem Profil, auf dem auch der Nachname steht. Das ist seit damals die Facebook-Site gewechselt wurde. Es gibt ein bekanntes Hörspiellabel mit dem selben Namen wie jener (mutmaßliche) Nachname des (mutmaßlichen) an Platin beteiligten Macher.

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Inzwischen scheint es die Facebook-Site des Labels nicht mehr zu geben. Ich finde sie seit heute nicht mehr.


    Ich habe ja immer mal wieder in anderen Foren gelesen, was die so schreiben zum Thema Platin. Die eine oder andere Sache, scheint mir nicht wirklich zu Ende gedacht bzw. zu Ende diskutiert worden sein bzw. evtl. sogar falsch zu sein. Das eine habe ich ja schon in meinem vorherigen Posting hier erwähnt (Nachname).


    Es wurde über die Platin-Auskunft diskutiert, dass Autoren und Sprecher von bösen Konkurrenten bedroht worden seien a la "Wenn ihr für die arbeitet, buchen wir euch nicht mehr." Zumindest bei Sprechern halte ich so eine Drohung für lächerlich. Es ist ja bekanntlich so, dass etliche Hörspiellabel (auch große) Schwierigkeiten haben, Sprecher zu buchen, weil sie im Synchrongeschäft immer mehr zu tun haben. Das liegt an den extrem vielen neuen TV-Serien u. a. aus Amerika. Und Völz Junior juckt eine solche Drohung am wenigsten... Noch schlechtere Karten haben kleine Hörspiellabel, die bisher Freundschaftspreise für Sprecher gezahlt haben. Kann gut sein, dass dann ein berühmter Sprecher plötzlich nicht mehr zur Verfügung steht. Zum Beispiel Kluckert oder Klebsch könnte ich mir da vorstellen. Eine solche Drohung würde also verpuffen. Viel wahrscheinlicher ist, dass die Drohung gar nicht ausgesprochen wurde. Bei den Autoren kann ich mir auch nicht vorstellen, dass so eine Drohung eine große Wirkung entfaltem würde. Der Hörspielmarkt ist so groß und bisher hatten die Autoren auch schon für zwei mutmaßlich verfeindete Gruppen munter Hörspielskripte geschrieben. Ich hab wirklich den Eindruck, dass diese News von Platin Fake-News waren. Man hatte von Seiten Platins wohl im Sinn, dass ein bestimmter Hörspielproduzent automatisch verdächtigt wird, diese Drohungen ausgesprochen zu haben (wenigstens ist bisher kein Name von Fans genannt worden).


    Nächster Punkt: Jemand, der sich nicht nur in der Hörspielbranche auskennt, hat mal erwähnt, dass in letzter Zeit nichts von Akte X lizensiert worden wäre. Gemäß Platin haben sie die Rechte schon lange (Ich glaube seit vier Jahre - kann das sein?) Sie haben sich angeblich zuerst die Rechte gesichert und dann Autoren und Sprecher engagiert und dann lange einen Vertrieb gesucht.) Aber vielleicht ist es ja gar nicht Akte X. Das wurde noch gar nicht bestätigt.


    Nächster Punkt: Ist es realistisch vom finanzellen Rahmen her? (Lizenz und "auf Halde produzieren"): Also auf der Platin-Facebook-Seite habe ich zwischen den Zeilen gelesen, dass sie über sehr viel Geld verfügen (das kann durchaus sein: Erbschaft, Lottogewinn, hochbezahlte Arbeit) und das es egal ist, ob es viel oder wenig Gewinn geben wird.


    :)

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de