...zuletzt gehört

  • Sinclairfolgen 140 bis 150. Fast alle Folgen rund um den Shimadazyklus fand ich anstrengend und bestenfalls Durchschnitt. Zu viele japanische Namen, zu wenig Grusel. Die übrigen Folgen gefielen mir gut, insbesondere der Jubiläumsfolge 150. Letztere war sehr kurzweilig, trotz Spielfilmlänge, wobei sie letztlich auch kein absolutes Highlight für mich war.

    Ich stimme dir zu, was den Shimada-Zyklus angeht. Vor allem, wenn auf Ereignisse Bezug. genommen wird, die sich vor 15 oder 20 Folgen ereignet haben. Folge 150 habe ich noch nicht gehört, ich bin gespannt.

  • Das Geheimnis des Werwolfs - Das Radiohörspiel vom WDR aus dem Jahr 2005 heute erstmals angehört. Das Hörspiel hat mir gar nicht gefallen. Da hatte ich mir von der Handlung her, etwas ganz anderes erwartet. Das sehr gute Sprecherensemble kann da nichts mehr rausreißen (Peter Fricke, Burghart Klaußner, Anna Thalbach, Peter Groeger, Wilfried Hochholdinger u. v. a.)

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • The Guilty - Das Radiohörspiel vom Deutschlandfunk Kultur aus dem Jahr 2020 heute erstmals angehört. Die Krimi-Story wird in Echtzeit präsentiert. Es gibt fast nur Telefongespräche in dem Hörspiel. Mit Matthias Brandt, Aljosha Stadelmann, Jeff Wilbusch u. a. Mir hat "The Guilty" sehr gut gefallen.

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Serjosha und Schultz 1 - Das Radiohörspiel vom Deutschlandradio aus dem Jahr 2014 vorhin mal wieder angehört. Das Hörspiel von Oliver Bukowski gefällt mir immer noch sehr gut. Es ist eine völlig irre Krimikomödie.

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Serjosha und Schultz 2 - Eigen Fleisch und Blut - Heute erstmals angehört. Die zweite Folge um das irre Ermittlerinnen-Duo hat mir sehr gut gefallen. Das Hörspiel war nur leicht schwächer als die 1. Folge.

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • The Guilty - Das Radiohörspiel vom Deutschlandfunk Kultur aus dem Jahr 2020 heute erstmals angehört. Die Krimi-Story wird in Echtzeit präsentiert. Es gibt fast nur Telefongespräche in dem Hörspiel. Mit Matthias Brandt, Aljosha Stadelmann, Jeff Wilbusch u. a. Mir hat "The Guilty" sehr gut gefallen.

    Das habe ich auch gerade auf den Ohren und muss sagen - Knaller! Bockstark und schwer verdaulich. Sehr gute Story, gut gemacht... absoluter Tipp!


    Serjosha und Schultz habe ich mir auch zuletzt angehört. Das ist Vollgas mit Buddydialogen und ENDLICH mal Frauen in Hauptrollen. Kann man gut hören. :)


    Außerdem: Elf Leben. Episodenhörspiel über Einzelsituationen, die miteinander verknüpft sind. Der Einstieg (mit viel Erzähler) fiel mir schwer, letztendlich hat mir das Stück aber gut gefallen. :)

  • Von Serjosha und Schultz kannte ich bisher nur die 1. und letzte Folge. Nun kam die 2. Folge dazu und die dritte läuft diesen Monat noch im Radio.


    -------------------


    Übernacht - Das Hörspiel von der Lauscherlounge aus dem Jahr 2011 heute mal wieder angehört. Das Hörspiel, dass während einer Silvesternacht spielt, gefällt mir immer noch sehr gut.

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Van Dusen - Der süße Duft des Todes (1) - Die erste Folge der neuen Serie von Holysoft gestern Abend angehört. War ganz OK. Sascha Draeger war in einer Gastrolle dabei. Die alten Koser-Folgen gefallen mir da häufig deutlich besser und auch die neuen Fälle von allscore fand ich oft etwas besser. Mal abwarten, wie die nächsten Folgen werden.

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • ARD Radiotatort - Killer und Kollegen - Die neue Folge vom Dezember fand ich ganz gut. Das Thema "Schwarze Schafe bei der Polizei" wird hier behandelt. Die Story war interessant und auch spannend.

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • ARD Radiotatort - Fette Beute - Die brandneue Folge vom Januar habe ich mir heute angehört. Ein neuer Fall für das Team aus Hamm. :] Das Hörspiel hat mir sehr gut gefallen.

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Die drei ??? - Pistenteufel - Ich hab mir die Folge heute mal wieder angehört. Zuletzt war es bestimmt vor ungefähr 10 Jahren. Die Geschichte hat mir ganz gut gefallen. Es gibt schöne Winteratmo im Hörspiel. Am Schluß gibt es ausnahmsweise einen unbeabsichtigten Abschlußlacher (das Streitgespräch).

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Auf Autofahrten mit Kids höre ich mich weiter durch die Captain Blitz Box und da wir da bald durch sind, überlege ich mir tatsächlich die Tim & Struppi Box zu holen. Günstiger und einfacher kommt man wohl nicht an die Hörspiele, auch wenn die wohl durchwachsene Qualität natürlich ärgerlich ist.


    Im Radio habe ich mir Klassiker gegönnt... aus dem Dezember hat sich einiges angestaut. Hauptmann von Köpenick, Affenhochzeit, Sabeth (Hui!), Die Wildente... hab ich grad Spaß dran. :) Mal schauen, wie viel Shakespear ich noch schaffe, bevor ich aussteige. :D


    Außerdem hab ich mir mal die Tintenwelt-Box gekrallt, mit Tintenherz bin ich jetzt durch. Oah, ich weiß nicht... Nach 10 Minuten Hören ahnt man schon das Ende, diese Welt ist extrem "rund" und jede Figur handelt so, wie man es von ihr erwartet. Eben, vorgeschriebene Schicksale. Das Buch im Buch im Buch. Das hat es mir über 2 CDs tatsächlich ziemlich langatmig gemacht. Mal sehen, was Band zwei so kann.

  • Mimi Rutherford Folge 53 - Also ich fand die die Folge Dank der Dialoge sehr unterhaltsam. Und ich muss betreffend Katharina Thalbach ehrlich sagen, dass sie mehr Lady Bedfort als Mimi ist. Aber sie hat einen Schalk in der Stimme und einen trockenen Humor, der mich des Öfteren schmunzeln hat Lassen. Woran aber auch der Autor Thorsten B. Schule hat. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass die Geschichte an der einen oder anderen Stelle gekürzt gewesen wäre. Manches fand ich dann etwas zu sehr ausgewalzt und erklärt. 15 Minuten weniger hätte das Hörspiel knackiger und noch kurzweiliger für mich gemacht. Trotzdem nette Folge und letztendlich ein guter Einstand für Katharina Thalbach. Die Mimi so wie sie für mich war, gehört wohl der Vergangenheit an. Mit Katharina Thalbach gibt es nun eine ganz andere Persönlichkeit, die aber für mich auch ihren Reiz hat. Zumindest wenn man sie so bissig und mit trockenem Humor zeichnet wie dies bei Thorsten der Fall war


    Italo-Western - Was soll ich sagen, mir hat es wirklich wirklich sehr gut gefallen. Wie schon bei der Giallo-Reihe, wo ich auch mit den Filmvorbildern wenig Berührungspunkte hatte, mir aber die Hörspiele sehr gut gefielen, ist es auch hier so. So richtig bin ich kein Italo-Westernfan. Kenne auch viel zu wenig. Aber das Hörspiel war richtig #cool# , hatte einen tollen Soundtrack, eine kurzweilige Rache-Geschichte mit einem coolen Helden und einem fiesen Bösewicht, bekannte Sprecher und im Grunde alle Zutaten, die für mich ein Hörspiel kurzweilig und unterhaltsam machen. Es scheint so als ob dies aber keine Reihe aus abgeschlossenen Folgen sondern eine Serie werden wird. Ich bin auf jeden Fall bei der nächsten Folge wieder an Bord. Für mich schon mal die erste positive schöne Hörspielüberraschung 2022


    Gruselstunde 13 - Das Grauen aus dem Dschungel: Ich war heute Früh im Forrest unterwegs. Meinen Urlaub werde ich wohl dort nicht verbringen. Nette Folge mit bekannten „Gesichtern“. Ob sie noch einmal auftauchen werden….


    SINCLAIR Staffel 1 & 2 (bis Folge 5)

    Sinclair als Reboot funktioniert ausgezeichnet. Es ist ein wenig wie Sinclair auf „erwachsen“. Eine Mischung aus Mystery, Horror und Thriller. Gefällt mir aktuell deutlich besser als die meisten Folgen der derzeitigen EDI 2000 Folgen.

  • Holy Horror - Die schwarze Katze, eine schön fiese Folge, hat mir gut gefallen. Nächsten Monat geht es weiter mit „Die Grube und das Pendel“, darauf bin ich gespannt.


    Mord ist ihr Leben - Die Haie von L.A., von der Serie hat mir bisher jede Folge gefallen, so auch diese, wieder mit schönen Frotzeleien, so darf es weitergehen.

  • Habe mich endlich mal Robert Webers Golgatha widmen können. Diese Vermischung aus Geschichte, Verschwörungstheorien mit Fantasy-Touch finde ich an sich wirklich nice. Etwass schade finde ich, dass die Einzelepisoden (Longinus) wenig aufeinander aufbauen und der große Aha-Effekt für mich ausbleibt. Es sind schöne Kuriositäten, bei denen Longinus entscheidend eingegriffen hat, keine Frage und kurzweilig ist es auch, ich hätte mir wie gesagt nur noch mehr Verzahnung gewünscht.