„Haschimitenfürst – Der Bobcast“ // EUROPA startet am 28. Februar weiteren „Die drei ???“-Podcast

  • Quelle: Pressemitteilung von Nina Schulze Pellengahr, Kühl PR, vom 24.02.2022, 09:24 Uhr

  • Verspricht tatsächlich mal nicht zu viel. Das Format ist kurzweilig und transparent, d. h. es wird nicht so getan, als hätte Andreas Fröhlich die Anekdoten und Hintergründe alle noch präsent. Es wird deutlich, dass er recherchiert hat und altes Material gesichtet. Es werden Fanfragen - wenn auch "nur" von Prominenten wie Bastian Pastewka - aufgegriffen und es gibt sogar einen gewissen "Mut zum Widerspruch", wenn etwa Heikedine Körting der Meinung ist, sie habe bestimmte Rollen gesprochen, Fröhlichs Erinnerungen und Indizien aber in eine andere Richtungen deuten.

  • Höre gerade schon Folge 2 - ja, gefällt mir aucch richtig gut! Bis zu welcher Folge sie das wohl drehen? Ich meine, so Folge 148 (random) oder so, an was soll man sich da noch erinnern und wen würde das interessieren? Evtl. so bis in die 50er oder 60er Folgen rein? :)

  • Höre gerade schon Folge 2 - ja, gefällt mir aucch richtig gut! Bis zu welcher Folge sie das wohl drehen? Ich meine, so Folge 148 (random) oder so, an was soll man sich da noch erinnern und wen würde das interessieren? Evtl. so bis in die 50er oder 60er Folgen rein? :)

    Gute Frage, soweit hatte ich noch gar nicht gedacht. :D

  • Da werde ich auch mal reinhören. Ich höre sonst eher wenig Podcasts.


    Gute Frage: Auf wieviele Folgen ist das Projekt geplant?


    Ich denke die Folge 29 werden sie überspringen. ;) Nach den Klassikern vielleicht nur noch ausgewählte Episoden?

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • In Folge 2 war bis auf die Auflösung der "Masakept"-Episode eigentlich nichts drin, was ich nicht schon wusste, aber ich fand sie trotzdem unterhaltsam. Und endlich hat mal jemand "Äinschess" und die "Ardschüll Kwien" angesprochen, denn da winde ich mich wirklich mit Schmerzen. ;) Das wird nur noch übertroffen von "Eloas" Dobson in "Die flammende Spur". (Lieber Himmel, es gibt ein weltbekanntes Lied namens "Eloise"!) Und selbst Andreas Fröhlich sagt, dass man natürlich hört, dass Professor Shay und Java Jim dieselbe Person sind. Es ging mir nämlich als Kind schon so, dass ich just bei dieser Folge von der Auflösung überhaupt nicht überrascht war. (Dass Skinny Norris und Morton dieselbe Stimme haben, habe ich hingegen lange Zeit bewusst gar nicht registriert.)

  • Da komme ich aus dem anderen Lager - ich hab es als Kind nicht gecheckt, dass Java Jim und Scay ein und die selbe Person sind. :D

    geht mir genauso, ich habe es entweder nicht kapiert oder ich dachte, es sei halt wieder eine Doppelbesetzung - das kam bei Europa ja ab und zu mal vor, bei Kurt Vethake war es sogar üblich das jeder Sprecher drei bis vier Rollen verkörpert hat.


    Den Podcast finde ich übrigens absolut phänomenal. Kai Schwindt und Andreas Fröhlich, aber auch Bastian Pastewka habe da ganz viel Arbeit und Liebe reingesteckt und das hört man. Ganz toll finde ich diese Ausgewogenheit - man nimmt die Fans ernst aber schleimt sich nicht ein, man schwelgt in Nostalgie aber äußert sich auch kritisch. Etwas vergleichbares gibt es meines Wissens nach in Hörspielbereich noch nicht.

  • Ja, dadurch, das nicht nur Externe über die Produktion reden, sondern Andreas Fröhlich mit an Board ist (und wie Du sagst nicht einfach alles schön redet) sprüht das Format vor Hintergründen, Anekdoten und persönlichen Erfahrungen.


    Wie oft sollen da jetzt neue Folgen kommen? Weiß das jemand?

  • Ja, dadurch, das nicht nur Externe über die Produktion reden, sondern Andreas Fröhlich mit an Board ist (und wie Du sagst nicht einfach alles schön redet) sprüht das Format vor Hintergründen, Anekdoten und persönlichen Erfahrungen.


    Wie oft sollen da jetzt neue Folgen kommen? Weiß das jemand?

    Vor allem - wann kommt endlich die nächste Folge!?!

  • Das Entscheidende scheint mir zu sein, dass sich der Podcast auf nur einen der drei Hauptsprecher konzentriert, und sich dann jeweil eine Folge vornimmt. Letztlich bleibt es zwar streng genommen nie auf diese eine Folge beschränkt, aber der Podcast ist doch sehr auf den Punkt. Sobald man das mit allen drei Hauptsprechern machen würde, hätte man dreierlei Perspektiven, dreierlei Erinnerungen und sicher auch ein gewisses Konkurrieren.

  • Eine interessante Frage ist auch, wie die Macher auf die Idee kamen, jetzt diesen Podcast zu starten. Podcasts sind ja nichts neues, sie gibt es schon etliche Jahre.


    Eine Theorie ist, dass Andreas Fröhlich selbst die Idee dazu hatte, nachdem er neulich Interview-Gast in einem der zahlreichen Amateur-Podcasts von drei ??? Fans war.


    Eine weitere Möglichkeit ist, dass sich die Macher durch den Bibi Blocksberg Podcast von KIDDINX haben inspierieren lassen. Der ist ähnlich aufgezogen und verfolgt die gleiche Intention. Die 1. Folge ging vor ca. 5 Monaten online.

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Inzwischen habe ich die ersten 2 Folgen vom Bobcast gehört. Die haben mir sehr gut gefallen.


    Die Titelmelodie ist ja lustig geraten. Neuer Text zur alten Conrad-Titelmelodie. Die Gespräche haben mir sehr gut gefallen. Es gab für mich auch ein bisschen neues zu erfahren. Aber nicht viel. Nervig war die Pizza-Werbung. Innovativ wäre es gewesen, wenn die Werbung von einem der Sprecher der Grasso-Familie gesprochen worden wäre (und die verlorene Zeit).


    Das mit Masakept (Phantomsee) war für mich neu. Anscheinend hätte man es theoretisch schon lange wissen können, da innerhalb der drei ??? Museums - DVD ("DDF und das Museum"), die im Jahr 2002 veröffentlicht worden ist, Scans vom Phantomsee-Skriptbuch abgebildet waren. (Das hat vor ein paar Tagen der Twitterkanal von der RBC gemeldet.)

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Inzwischen habe ich auch die Bobcast-Folgen 4 (Katze) und 5 (Rubin) angehört. Auch diese Folgen haben mir sehr gut gefallen. Ich habe nicht viel neues erfahren, aber es hat trotzdem Freude gemacht dem Podcast zu lauschen. In Folge 5 gibt es ein Interview mit André Marx.

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Auf spotify gibt es noch den Bobcast. Alle Folgen sind noch da. Es geht bis zum Narbengesicht (ohne Originalmusik). Aktuell ist Sommerpause. Was mit dem Anbieter podcast.de ist, weiß ich nicht.

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de