Du bist nicht angemeldet.

ello

Erleuchteter

  • »ello« ist männlich
  • »ello« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 357

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. März 2009, 18:45

Die drei ??? - 003 Der Karpatenhund

Klappentext:
„Bei mir spukt es!“ Mit diesem verzweifelten Ausruf von Mr. Prentice beginnt ein neues Abenteuer für die drei ???. Ein Abenteuer, das immer verwickelter wird und bei dem sogar der sonst so superschlaue Erste Detektiv, Justus Jonas, eine Zeitlang völlig im Dunkeln tappt. - Welche unheimliche Gestalt geht in der Wohnung von Mr. Prentice ein und aus und versetzt diesen in immer größere Ängste und Schrecken? Was ist die Quelle jener gespenstischen Lichtblitze in seinem Arbeitszimmer, sechs Meter über der Straße? Wer hat die wertvolle gläserne Skulptur des Karpatenhundes verschwinden lassen, und wer versucht, allen Mietern den Aufenthalt in dem großen Appartementhaus unmöglich zu machen? Die wenigen Spuren weisen in verschiedene Richtungen, und für unser Detektivtrio gilt es wieder einmal, eine harte Nuß zu knacken. Werden sie Licht in das Dunkel bringen?...

Story:
Dieser Einstieg (s. Klappentext) sagt eigentlich schon alles über die Handlung! Der Karpatenhund ist wieder ein Fall, der keinen langen Vorlauf hat, sondern direkt am Anfang der CD auch einsetzt. Wahnsinnig temporeich und viele unerwartete Geschehnisse lassen das Abenteuerherz höher schlagen und machen den Fall wohl zum kultigsten aller Fälle der drei Detektive, was sicherlich auch mit dem Auftreten der Mrs. Boogle zu tun hat.

Sprecher:
Klasse! Alle Sprecher erfüllen ihre Rollen mehr als gut, Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich rufen wie immer ihre Bestleistungen ab und auch Gerlach Fiedler gefällt mir im Gegensatz zu seinem Auftritt im „Superpapagei“ in der Rolle des Niedland hier sehr gut. In den Hörspielhimmel ist mit dieser Folge vermutlich Katharina Brauren in der Rolle der Mrs. Boogle gekommen, überzeugend und komisch (im positiven Sinne) zugleich! Die weiteren Sprecher, Hans Hessling, Ernst von Klipstein, Philip Kunzmann, Karl-Ulrich Meves und Wolfgang Kubach, der im Inlay unter dem Pseudonym „Rolf Hundertwasser“ steht, leisten ebenfalls saubere Arbeit und verdienen das Prädikat „sehr gut“!

Musik und Effekte:
Im Gegensatz zu Folge 2 hier wieder eine klare Steigerung, passende Musiken wurden gewählt und auch gut eingesetzt, absolut keine negativen Auffälligkeiten.
Die Effekte von Europa sind wieder sehr gut, vielleicht sind dies sogar die besten auf dem gesamten Hörspielmarkt.

Fazit:
Sehr gut! Diese Folge weiß durch ihr Tempo und ihre Charaktere zu überzeugen, Mrs. Boogle drückt diesem Fall klar ihren Stempel auf und macht diese Folge zum Kult! Jeder Hörspielhörer sollte diese Folge kennen, ich kann den „Karpatenhund“ nur dringlichst empfehlen!


14 / 15 Punkten




Jetzt bestellen bei unserem Partner amazon.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ello« (11. März 2009, 19:49)


Tolkien

Der weise Hörspiel-König

  • »Tolkien« ist männlich

Beiträge: 6 554

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter Dentallabor

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. März 2009, 19:51

Das sind Erinnerungen. Bei dem Karpartenhund handelt es sich um das einzige Hörspiel von den ???, das ich als Kind auf Schallplatte besaß und auch mochte. Allerdings ist es bestimmt fast 30 Jahre her, das ich das Hörspiel gehört habe (ansonsten kenne ich nur die beiden DVD's mit den Liveaufführungen).

Mr. Murphy

Stammgast in der Barbarabar

  • »Mr. Murphy« ist männlich

Beiträge: 8 697

Registrierungsdatum: 28. November 2010

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 8. Februar 2020, 13:48

Diese Folge ist meine Lieblingsfolge. :thumbsup:

Diese Episode erinnert vom Aufbau der Geschichte an Agatha Christie. Ein sehr schönes "whodoit" wird dem Hörer geboten. Am Ende gibt es eine große Überraschung. Auch ist dieses Hörspiel, als eines der wenigen, ideal gekürzt worden: Mir gefällt das Hörspiel fast besser als das Buch!

Die Sprecherleistungen sind alle fantastisch. Die Zwischenmusiken der alten Abmischung sind sehr gut. Geräusche und Effekte sind hervorragend ausgewählt und eingesetzt worden.

Fazit: Die für mich beste Folge der Hörspielserie "Die drei ???" bekommt als Note eine 1 + mit *
------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!



www.tkkg-site.de

JTaxidriver

Erleuchteter

  • »JTaxidriver« ist männlich

Beiträge: 6 614

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 8. Februar 2020, 14:21

Top Folge, die mich sehr an das Fenster zum Hof erinnert. Der Beweis, dass es sehr gute Hörspiele auch außerhalb des Schrottplatzes gibt.

1

PedSchi

war mutig und geschickt

  • »PedSchi« ist männlich

Beiträge: 5 062

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 9. Februar 2020, 13:58

In vielerlei Hinsicht eine Referenzfolge für die "Drei ???". Der geschlossene Kosmos des Appartmenthauses mit seinen Bewohnern, die Anklänge an Hitchcocks "Fenster zum Hof", die ambivalenten Figuren, die viel mehr sind als nur Stichwortgeber für die drei Detektive, die dichte Taktung der Ereignisse und kein Overacting - alles Dinge, die man heute vermisst. Dabei ist der "Karpatenhund" im amerikanischen Original eine sehr sperrige (und deutlich spätere) Folge, die für die deutschen Leser stark verändert wurde.

freiwild

Erleuchteter

  • »freiwild« ist männlich

Beiträge: 7 184

Registrierungsdatum: 27. März 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Citrixer

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 14. Februar 2020, 08:58

Nee, ist einfach nicht meine Folge. Gestern im Zug nochmal gehört. Ich mochte die noch nie, es wirkt auf mich alles wie eine Aneinanderreihung von einzelnen Szenen und ich kann da überhaupt nicht in das Geschehen eintauchen.