Der Ripper kehrt zurück

  • Es geht um den Roman und das TSB Hörspiel.


    Mir fällt da eine diffuse Ungereimtheit auf, die zumindest in der TSB Story nicht benannt wird :


    In welchem Körper steckt der Geist des Rippers nach seiner Rückkehr überhaupt ? Der von Ernie Shane aus der ersten Ripperadaption bei Sinclair ist es ja definitiv nicht.


    Er taucht in der Fortsetzung auf und tötet und den Opfern steht im Zusammenhang gesehen auch immer eine Person aus Fleisch und Blut gegenüber, dann ist wieder nur vom Geist des Rippers die Rede ? :gruebel:


    Ich habe eben das TSB Stück nochmal gehört, was darüber keinen Aufschluß liefert.


    Vielleicht muß man die Romanvorlage kennen ?


    Sollte das der bald erscheinenden neuen Version vorgreifen, bitte spoilern, wenn es jemand weiß. ;)

  • Aber zumindest in der TSB-Version von "Der Ripper kehrt zurück" ist es, wenn ich mich recht entsinne, doch so, das Jane Collins mit einem Mandanten im Restaurant sitzt, und dann partiell immer wieder Gedanken des Rippers im Kopf hat (oder so ähnlich). Das Restaurant ist aber definitiv nicht im Horror-Land, also scheint sich der Geist des Rippers auch anderswo bewegen zu können.


    Überhaupt ist der Übergang von "Ich jagte Jack the Ripper" zu "Der Ripper kehrt zurück" zumindest bei TSB etwas verworren. Ernie Shane war ja damals nicht wirklich (zumindest nicht im "üblichen" Sinne) vom Geist des Rippers besessen, sondern der Ripper sprach immer aus dem alten Gemälde zu ihm und "instruierte" ihn, wenn ich mich nicht täusche.
    Bei der Rückkehr des Rippers hingegen treibt sich der Geist des Rippers plötzlich im Horror-Land-Vergnügungspark herum, das Gemälde als Quelle wird überhaupt nicht mehr erwähnt. Also müßte von der Logik her ja noch irgendwas wichtiges zwischenzeitlich passiert sein, oder ?


    Fehlt da ein Roman zwischen ? Oder wird das irgendwie anderweitig erklärt ? :gruebel:

    "Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

  • Klar ist er als Geist auch außerhalb des "Horror-Lands" unterwegs, doch eben mordet er nur im "Horror-Land" und darum ging es ja!
    Es fehlt kein Roman und der Ripper hat wohl mehr Macht und kann so frei ohne das Bild agieren!
    Und soweit ich weis war Ernie Shane vom Geist des Rippers besetzt, war es nicht sogar so, dass sie ein inneres Gespräch mit einander haben!?

  • Zitat

    das Jane Collins mit einem Mandanten im Restaurant sitzt, und dann partiell immer wieder Gedanken des Rippers im Kopf hat

    Nahm er nicht in dem Restaurant, nach der gedanklichen Unterhaltung, sogar Gestalt an und hinterließ eine Leiche? (Im TSB)

  • Vielleicht wandelte der Geist des Rippers in der Horror Land Figur (Wachsfigur) herum bzw. er hat sich in der Gaststätte ja materialisiert, mal sehen wie die Lübbe Fassung das anpackt, die Sache wird bei TSB wohl groschenromanlogikmäßig absichtlich diffus verwurstet.
    Da ich mittlerweile auch den Heftroman besitze, werd ich demnächst mal lesen, wie das womöglich so war. ;)


    Der Geist des Rippers fuhr meiner Meinung nach erst kurz vor Ernie Shanes Tod in dessen Körper und sprach vorher aus dem Jenseits durch das Bild zu ihm, ohne Besitz vom Leib Shanes ergriffen zu haben. :gruebel:

  • Richtig sein erstes neues Opfer, welches er im Horror-Land getötet hatte, warf er Jane gewissermaßen vor die Füsse, aber sichtbar wurde er nicht, nur Jane konnte ihn (warum auch immer) sehen!


    Falsch.Das ganze Lokal konnte ihn sehen, im TSB Hörspiel und im Roman. ;)


  • Ernie Shane war ja damals nicht wirklich (zumindest nicht im "üblichen" Sinne) vom Geist des Rippers besessen, sondern der Ripper sprach immer aus dem alten Gemälde zu ihm und "instruierte" ihn, wenn ich mich nicht täusche.
    Bei der Rückkehr des Rippers hingegen treibt sich der Geist des Rippers plötzlich im Horror-Land-Vergnügungspark herum, das Gemälde als Quelle wird überhaupt nicht mehr erwähnt. Also müßte von der Logik her ja noch irgendwas wichtiges zwischenzeitlich passiert sein, oder ?

    Der Geist war anfangs noch im Gemälde gefangen, wurde aber durch das letzte Opfer des Handlangers Ernie Shanes (Er selber) daraus befreit. Das Gemälde ging in Feuer auf und verbrannte.
    In der Fortsetzung ist er als Geist und auch körperlich unterwegs... Ob es sich bei dem Körper um die Wachsfigur des original Rippers handelt
    weiß ich nicht mehr 100 pro...


    Hoffe das in der Neuauflage der Ripper nicht die gleiche Syncronstimme hat wie Ernie Shane, sondern die des Geistes aus dem Gemälde...

  • Ich habe das in Etwa so verstanden.


    Der Ripper ergreift von Janes Körper besitz, und bedroht sie, als der Wächter des Horrorlands erstochen wird.


    Denn als Suko das Überwachungsvideo zu sehen bekommt, zeigt es das sich Jane selber das Messer an den Hals hält!


    Später hält John, Jane schwer verletzt auf dem Arm und spricht mit ihr. Dann zeigt sich der Ripper teils mit Janes und teils mit seiner Stimme.


    So ist es zumindest auf der CD zu hören. Das TSB kenne ich leider nicht.


    mfg