Beiträge von AlexS

    Grundsätzlich richtig! - Wenn man ne 1 in den Titel packt, sollte man tunlichst eine Fortsetzung geplant haben, absolute Zustimmung! - Ich ging aber nicht davon aus, dass eine Fortsetzung "freiwillig" ausbleibt, sondern der Verkauf so mies läuft, dass eine Fortsetzung ein zu hohes Risiko wäre...


    Wenn der Verkauf stimmt und eine Fortsetzung kommt, sollte sie natürlich zumindest "in Ordnung" sein...

    So harsch würde ich das gar nicht sehen, wenn es ein One-Shot bleiben sollte. Zumindest hätte man ein zumindest passables Einzelhörspiel präsentiert bekommen und es besteht keine Gefahr, eine verhunzte Fortsetzung vorgeworfen bekommen zu haben...


    Und ich sehe es eher losgelöst vom Spiel, denn das kratzt mich überhaupt nicht, dementsprechend ist es mir egal, ob die Spielsynchronisation zusammengerafft wurde, um ein Hörspiel draus zu machen.

    Besonders freue ich mich auf "Werwolf" und "Holländer", die beiden anderen sind auch Pflichtkäufe und werden sicherlich astrein produziert sein, aber die Thematiken interessieren mich nen Hauch weniger als die der anderen beiden!


    "Verschwendung" von Nummern bei Dracula? - Humbug! Endlich mal eine Reihe, bei der mir der Rücken im Regal TOP gefällt und eine durchgehende Nummerierung gefällt mir besser als alles andere! - Wenn ich da im Gegensatz zu Titania an die dahingehend grausamen Sinclair 2000 Hörspiele denke, frage ich mich echt, weshalb Titania da was verschwendet haben soll!

    DRY : Eher im Gegenteil und das münze ich mal auf andere Labels um: In Prospekten Präsenz zu zeigen kann nicht schaden.


    Es gibt theoretisch so viele kostengünstige Ideen, die auch mehrere Labels gemeinsam umsetzen könnten, um zusammen präsent zusein...

    @reiwild: Dann dürfte sich aber keiner "beschweren", dass die Läden nix haben! - Aber "man holt es sich halt im Internet" ist für den Ladenhandel nunmal nicht förderlich. Steigert man durch erhöhte Nachfrage die Auswahl im Laden, ist die Chance auch größer, beim Stöbern etwas zu finden, das nicht"üblich" ist, das man im Internet vielleicht nicht gefunden hätte. Und direkt etwas mitnehmen zu können ist nunmal immer noch schneller, als zwei Tage Lieferzeit abwarten zu müssen!


    Das Problem insgesamt ist doch eher folgendes: Zu erwarten, dass sich Mitarbeiter xy, vielleicht noch nicht einmal fest angestellt, mit allen Produkten auskennt, sollte drin sein, ist aber weit von der Realität entfernt! Also muss man damit leben, dass die Verkäufer keine Ahnung haben, was es alles im Sortiment gibt oder geben könnte/sollte und wir dürfen auch nicht vergessen, dass die entsprechende Abteilung Filme, Musik, Hörspiele/-bücher führt und das jeweils in mehreren Genres. Dass einer ALLES kennt, ist selten, die Teams sollten im Idealfall so besetzt sein, dass aber alles abgedeckt ist. Das ist aber leider nicht realistisch, nur wünschenswert!


    Ein Kinospot in einem einzigen Kino kostet locker einen vierstelligen Betrag und das auch nur für einen begrenzten Zeitraum! Selbst kleine Firmen wie Autohäuser und Rstaurants können sich das eher erlauben, weil da der tägliche Umsatz stimmt! Wie soll das ein "kleines" Hörspiellabel aufbringen? - Vor allem bundesweit? Und wenn es "nur" Hamburg, Köln, Frankfurt, München, Stuttgart und Berlin wären, um Ballungszentren abzudecken, die Summe wird gigantisch!


    Aber ich denke auch, dass "Werbung" an sich gewinnbringend wirken würde. Nur wäre es im Vertrieb eher angebracht, verstärkt zu werben, als zu sagen "Dann muss halt Label X oder Y zusehen, dass die ihr Produkt bewerben!". Was nicht heisst, dass das Label nicht auch werben können sollte, wenn das gewollt ist...

    Zitat

    Original von Maltin
    Auch wenns langsam nervt, aber ich lobe nochmal den hiesigen MediaMarkt. Es gibt im Grunde genommen wirklich fast alles, was man sich so wünscht. Fast alle Labels sind vertreten, eine wirklich große Auswahl, das ganze ist gut sortiert (naja, bis auf die verschwimmenden Grenzen von Hörbuch und Hörspiel, aber das ist ja wahrscheinlich auch nicht so einfach handzuhaben) und die Leute wissen bescheid, wann was reinkommt und allen voran, dass es die und die Serie überhaupt gibt. Also (ein letztes Mal) Daumen hoch!


    Den Media Markt in Mainz kann ich auch nur dahingehend loben!


    Wenn was nicht da ist, kurz fragen, eine Suche erfolgt, dann gibt es die passende Antwort und/oder die entsprechende Bestellung!

    DRY : Genau!


    Captain Blitz : Was ist denn daran schwachsinnig? ?(


    Dass dir ein Hörspiel gefällt und ich damit nichts anfangen kann?


    Hm, deshalb brauchst du aber jetzt nicht schmollen... =)


    Schrott wäre es für mich gewesen, wenn Widersprüche einander gejagt hätten, wenn die Technik unterirdisch gewerkelt hätte. Und dann kann sogar ein Hörspiel, das mich rein von der Story fesselt, "Schrott" sein.


    Und gerade dass der Dialog nichtssagend war, hat mich einfach nicht durchhalten lassen. Viele andere Hörspiele lösen in mir den Wunsch aus, mehr zu erfahren. Hier kam dieses Gefühl nicht zustande. Kommt dann noch der Soap-Faktor hinzu, schränkt das die Abenteuerlust ein.


    Ich schließe nicht aus, es irgendwann zu wagen, das Hörspiel zu hören, aber momentan reizt es mich nicht.

    Zitat

    Original von lord gösel


    ICH finde das auch zu hart. Vorallem, wenn man dieses Urteil nach wenigen Minuten fällt. ;)


    Aber wer hat es denn als Schrott abgetan? Ich bestimmt nicht! - Nur, weil ich es nicht gut finde (persönlicher Geschmack, nichts anderes!), sage ich nicht, dass es nichts taugt, denn ich habe ja nicht mehr als den Anfangsdialog gehört!


    Und dieser Dialog hat mich nicht gefesselt, hat mich in keine faszinierende (nicht zwingend rasante!) Handlung gezogen...


    So, wie ich im Fernsehen mit so genannten Soaps nichts anfangen kann, fällt es mir entsprechend schwer, das im Hörspielbereich mit einer SF-Version zu tun.


    Ich sehe aber nichts abwertendes im Begriff Soap. Das ist halt die Umschreibung für "Lebenslust und Lebensschmerz in trivialer Verpackung"...


    Es muss auch gar nicht "schneller, härert, lauter" sein, im Bereich der SF, immerhin gefallen mir die ersten vier Folgen von Takimo gut und denen kann man Gigantismus sicherlich nicht vorwerfen.