Beiträge von Landru

    In diesem Zusammenhang stellt sich aber auch die Frage, inwieweit sich eine provokantere Covergestaltung nicht eher als hinderlich hinsichtlich im Zusammenhang mit der Präsentation in Buchhandlungen erweist.


    Im übrigen finde ich die Sinclair-Hörspiele inhaltlich durchaus zu einem gewiessen Grad als konservativ - wer sich als Nichtkenner der Serie Folge 4 ausschließlich aufgrund des Covers zulegt, dürfte wohl eher enttäuscht werden :grins:

    Man sollt aber auch berücksichtigen, dass die von Lübbe Audio vertriebenen Titel auch in Buchhandlungen zu finden sind. Ich behaupte einfach mal, dass das Klientel dort eher konservativ eingestellt sein dürfte - ob sich hier die leicht bekleidete Dame von Cover Nr. 4 verkaufsfördernd auswirkt, wage ich stark zu bezweifeln.

    Finde den Totenkopf auf Cover Nr. 3 mit den komischen Kringeln um die Augen und die nackte Frau auf Nr. 4 schon plakativ und somit auch billig. Die Cover anderer Heftromanadaptionen wie z. B. "Perry Rhodan" und "Dorian Hunter" verzichten ja gerade auf solche Darstellungen und wirken damit - zumindest auf mich - edler und stimmungsvoller.


    Darüber hinaus bezogen sich die Ballestar-Cover in der Regel auf die Romnainhalte - die hier vorgestellten Cover wirken auf mich beliebig und letztendlich austauschbar.


    Das Ganze ist letzten Endes sicherlich - wie so oft im Leben - Geschmackssache :)

    Die Cover machen auf mich eher einen billigen Eindruck.


    Grundsätzlich hätte man für jeden der ehemals im "Gespenster-Krimi" erschienen Sinclairs aus bis zu drei Covern wählen können:


    1. Die Cover aus dem Gespenster-Krimi (bei "Die Nacht des Hexers" im Booklet des Hörspiels "Der Anfang" abgedruckt)
    2. Die Cover, welche ab der 2. Auflage Verwendung fanden (diese wurden auch für die TSB-Hörspiele genommen)
    3. Die Cover der Taschenhefte (sozusagen die 5. Auflage von John Sinclair). Hier wurden neue Cover vom damaligen Stammzeichner Vincente Ballestar erstellt, welche auch einen Bezug zur jeweilligen Romanhandlung hatten. Zumindest diese dürften rechtlich noch zur Verfügung stehen, da man Ballestars Cover ja auch für die laufende Serie nutzt.


    Natürlich wird mich ein mäßiges Cover niemals vom Kauf eines Hörspiels abhalten - der Gelegenheitskäufer im Geschäft dürfte angesichts der hier vorgestellten Cover jedoch eher ein übles Trash-Hörspiel erwarten.

    Halte den Preis auch für angemessen. Man muss auch bedenken, dass hier satte 36 Folgen veröffentlicht werden. Gerade bei Kinderserien werden ja auch gerne Einzel-DVD´s für 10 bis 15 EUR bei 3 bis 4 Folgen pro DVD veröffentlicht. Darüber hinaus gibt es bei Erwachsenenserien oft die Unsitte der Halbstaffelboxen, was für die gesamte Staffel letztendlich auch den Preis ordentlich in die Höhe treibt.


    Was die Box für mich noch sehr interessant macht ist die Tatsache, dass viele der alten Folgen (z. B. "Gummibärchen-Transporte" oder "Sylvester") schon seit Ewigkeiten nicht mehr im TV gelaufen sind (zumindest nicht im Free-TV).

    Tolkien :
    Zu Perkins: Die Folgen 6 - 9 enthielten vornehmlich die beliebten Europa-Orchesterstücke, die verstärkt auch bei Perry Rhodan, Flash Gordon und Masters of the Universe zum Einsatz kamen.


    Finde ich auch immer noch genial und hätte ich sehr gern als Soundtrack in voller Länge.


    Übirgens: Drei der Stücke finden sich auf der Europa-LP "Star Wars - Krieg der Sterne and other Galactic Music" als 1 Stück unter dem Titel "Galactic Visions".

    Bei Amazon (weiß leider nicht, wie man hier einen direkten Link setzt) gibt´s zum "Fluch des Drachen" wieder einen kurzen Film mit den drei Hauptsprechern - diesmal im Europa-Archiv.


    Mann, würde ich da gerne mal stöbern! Könnten wir über die Hörspiel-Freunde nicht mal einen Ausflug dahin organisieren? ;)

    Liebe die Serie auch sehr - bis heute!


    Wen´s interessiert: Anfang Mai erscheint eine DVD-Box mit den ersten 36 Folgen -damit wird auch ein Großteil der seinerzeit bei Europa erschienen O-Ton-Hörspiele abgedeckt. In diesem Zusammenhang besonders interessant: Die ersten drei Hörspiel-MCs enthielten gekürzte Fassungen - auf DVD dürften somit einige zusätzliche Szenen zu erwarten sein.

    Wenn Sie schon "Der Anfang" neu bringen, wäre es schön, man würde "Mein erster Fall" auf ´ner zweiten CD mit dazu birngen.


    Übrigens: Zählt man diesen Sonderkurzroman aus dem Paperback "Hexenküsse" mit dazu, hat man wirklich 51 Geschichten vor "Nachtclub der Vampire".

    Ich mag die aktuelle Sinclair-Serie sehr, aber wirklich gruselig finde ich sie äußerst selten. In den Classics sehe ich die große Chance auf atmosphärische Vertonungen von Einzelromanen. Geschichten aus einer Zeit, als der Held noch nicht über ein ganzes Arsenal von Waffen verfügte. Ich freue mich jedenfalls sehr drauf.

    Auch ich halte die musikalische Untermalung für äußerst gelungen. Vor allem, dass man endlich mal wieder die nur selten verwendeten Stücke, als deren Komponisten seinerzeit Harley & Co (Neuauflage der Gruselserie in den 80ern) angegeben wurden, einsetzt. War meines Wissens das letzte Mal, dass Europa neue Orchesterstücke produziert hat. Nachdem diese Musiken dann eine Zeitlang recht häufig zum Einsatz kamen (neben der Gruselserie u. a. noch bei Professor Mobilux, Voyagers, TKKG 47 - 53, Zurück in die Zukunft, Lady Lokckenlicht, Brave Starr), verschwanden sie ab Beginn der 90er - von wenigen Ausnahmen abgesehen - fast völlig in der Versenkung.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn man die Stücke seitens Europa zukünftig wieder öfter nutzen würde.


    Interessant finde ich auch die Komponisten-Nennung "Holcomb" (gab´s auch schon bei einer der letzten Folgen von Hexe Lilli) - ein Wilford Holcomebe wird auf der Europa-LP "Galactic Sounds" als Komponist des Stückes "Galactic Visions" genannt - allen Hörern von Commander Perkins, Flash Gordon und Perry Rhodan bestens im Ohr.


    Zum Hörspiel: Solide wie fast alle Folgen seit der 121, aber auch kein Überflieger.

    Finde es auch sehr schade, dass es bezüglich der Originale seitens Europas keinen Hinweis auf eine etwaige Fortsetzung gibt. Die Reihe hätte noch viel Potential und wäre wie geschaffen für eine Wunschaktion seitens der Hörerschaft (was der Reihe auch zusätzliche Aufmerksamkeit sichern würde).


    Darüber hinaus würde ich mich auch über eine Wiederveröffentlichung von Tom und Locke, Rätsel und den Funk Füchsen aber auch der Abenteuer-Serie und Tina und Tini 3 + 4 freuen. Zumindest bei Tom und Locke entfiele auch ein Musikaustausch; sogar eine Fortsetzung mit den gleichen Hauptsprechern wäre denkbar. Außerdem spricht die Serie (wie auch die Funk-Füchse) doch im Prinzip das gleiche Publikum wie TKKG an.


    Die Bohn-Musik bei den Funk-Füchsen und Rätsel könnte man doch durch andere ältere Musiken austauschen (Fünf Freunde 1-8, Tom und Locke, Hanni und Nanni 80er, drei ??? 37 - 39 alte Auflage).

    War gestern im Planetarium und habe Herrn Riedel lauschen dürfen, der die Geschichte förmlich gespielt hat. Zusammen mit den Effekten des Planetariums (der Sternenhimmel wurde projiziert; außerdem gab es kleine Musikeinspieler) entstand eine schöne Gruselatmosphäre. Es ist mir auch gelungen, ein Autogramm von Herrn Riedel zu erhalten, der sehr nett und sympathisch war.


    Ich freue mich auf die angekündigten (aber zur Zeit noch in Planung befindenden) weiteren Veranstaltungen!