Beiträge von warbird

    Bei Audible ist es ja so, dass man im Abo einen Titel im Monat kauft und unendlich andere Titel hören kann. So habe ich das verstanden. Habe kein Abo, immer nur mal Einzeltitel gekauft, da mich immer das aax Format nervt und ich immer umständlich eine mp3 für meinen kleinen mp3-Player draus machen muss.


    Ne, falsch.
    Bei Audible kann man nur das hören was man gekauft hat, sonst nix. Das Umwandeln von gekauften Hörbüchern/Hörspielen ist dank aaxtomp3 allerdings kein großes Ding. Allerdings braucht man dazu windows mit der installieren Audible Software, damit das funktioniert.


    Amazon Music Unlimited, Deezer, Napster und konsorten sind ganz nett, aber nur zu gebrauchen wenn es einen nicht stört dass nach jedem Track ein Moment stille herscht. Dieser Nervstille Moment ist zwar recht kurz aber ich finde das unerträglich. Bei Musik fällt es allerdings nicht auf - außer man hört Livealben. Bei Hörspielen die in 40 Tracks aufgeteilt sind nervt mich das tierisch, da dort die Tracks bsw. mitten in einem Musikstück auftreten können und dies auch verdammt oft tun.


    Einziger brauchbarer Streamingdienst ist aus diesem Grund für mich Spotify, da gehts gapless also ohne diese Nervlücken zwischen den Tracks.


    Abgesehen von Audible mit Ihren max. 128 kbit Files bekommt man bei den Streamminganbietern eingtlich immer 320 kbits, wenn man das auswählt. Runterladen zum Offlinehören geht nur innerhalb der Streamingapp und da ist es mitunter nicht grade einfach das gewünschte Hörspiel zu finden.


    Das schon angesprochene Spooks gibt es nicht nur als app sonder auch als Webseite:
    http://web.spooksapp.com/#/app/home


    Den besten und übersichtlichsten Blick auf den Inhalt der Streamingdienste gibt es meines Erachtens im Hörspieltalk:
    http://www.hoerspieltalk.de/in…?postID=233880#post233880


    Fand/finde die Streamingdienste eigentlich sehr praktisch aber bin inzwischen wieder davon ab und höre hauptsächle wieder ältere Sachen oder .

    Na ja, "retten" kann man MCs nicht. Irgendwann ist die noch verbleibende Qualität einfach nur noch mies, aber ich muss sagen dass man die MC da schon schlecht behandeln muss. Bspw. Auf der Fensterbank oder im Bad mit der hohen Luftfeuchtigkeit liegen lassen. Natürlich zerren auch die Jahre an sich an der Qualität aber das hält sich doch in engen Grenzen.
    Von meinen Lieblingen habe ich mir eine digitale Kopie gemacht - um das bei allen zu machen ist mir allerdings der Aufwand zu hoch. Dauert halt länger als die Minute in der man eine CD gerippt hat :)


    Das leichte dumpfer klingende Audiomaterial von alten MCs ist wie das knistern bei LPs :D Zumindest für mich ;)


    Was das TV anschalten betrifft - wenns hoch kommt gucke ich noch 1 Std lineares TV in der Woche. Wenn ich sonst was gucke, dann YouTube, Netflix oder twitch(für live Sachen). Vor Jahrzehnten habe ich noch TV Zeitschriften gewälzt und VHS Kassetten bespielt die man dann auch noch mal mit zum Kumpel nehmen und abspielen konnte. Heute kann zwar fast jeder TV selbst aufnehmen aber die Aufnahmen kann man dann auch nur auf dem einen gerät abspielen sonst nirgends.


    Das sich CDs mal eben ersetzen lassen stimmt. Aber meistens hängt man ja an den schwer ersetzbaren, einzigartigen Sachen doch mehr als an den einfach erneut zu kriegenden - daher sind mp3s für mich auch mehr so ein wegwerfding und daher ist es mir egal ob ich nun Streame oder ne MP3 höre die ich manuell kopiert habe :)

    Hi,


    ich glaube die Downloadzeit ist großteils schon vorbei. Also Kaufen und besitzen der MP3 Datei. Finde ich auch nicht schade, da ich es immer blöd fand etwas zu kaufen, dass ich dann nicht mehr weiterverkaufen darf.


    Aktuell ist bei Audio wie auch bei Video das Leihen voll im Trend, was ich persönlich auch besser finde als das kaufen als Download.


    Zitat

    Wenn ich noch einmal von vorne beginnen könnte, dann würde ich mir zwar
    bestimmt nicht jede Brille bei Fielmann kaufen, aber dafür keine einzige
    CD. Von der MC direkt in die digitale Welt

    Na ja, was heißt da digitale Welt. Die CD gehört ja auch zur digitalen Welt, nur das man da die WAV oder FLAC Datei sozusagen auf einer Scheibe Plastik gekauft hat statt sie auf einer Festplatte liegen zu haben. CD hat für mich schon seit Jahren keine Bedeutung mehr (und Fan davon war ich nie), da ich lieber eine 1:1 Kopie der CD als Flac oder eben als MP3(wo die Qualität zwar nicht 1:1 ist, ich mit meinen Ohren aber keinen Unterschied ausmachen kann) auf der riesen Festplatte griffbereit habe als dass ich im Regal die Plastikscheiben staple, wofür ja auch nicht jeder Endlos Platz hat.


    Die Sache mit dem "Auf CD habe ich alles griffbereit und als MP3 muß ich immer suchen" ist bei mir eher anders herum. Ich müßte wohl länger nach einer CD suchen (wo hatte ich die beim letzen mal nur wieder hingelegt...) als wenn ich mir alphabetisch sortierte Ordner mit einem Klick aufrufe. Das Problem mit dem nicht finden von Inhalten habe ich eigentlich nur in Shopsystemen wie iTunes oder Spotify und co., wo die Dinger nie da zu finden sind wo ich sie vermute und die Suche auch nicht so funktioniert wie ich es gerne hätte. Zum Glück gibt es aber webseiten die bsw. die Hörspiel Inhalte von Spotify anzeigen, so dass man leichter dran kommt.


    Ich benutze auf meinem Smartphone auch gerne Audible und da finde ich es sehr komfortabel dass sich die App immer schön merkt wo ich bin und das sogar Geräteübergreifend - also vom Smartphone zum Tablet und so. Ich empfände es auch nicht gerade als Vorteil statt einer Datei mit 14 Stunden Audio, 10 CDs zu haben, wobei die meisten CD Player sich ja immer noch nicht mal die Position merken können, und man immer selbst wissen müßte wo genau man gestoppt hat, um die Stelle wieder zu finden.


    Wie man merkt - ich mag CDs nicht und das Kaufen auf Medien habe ich eigentlich eingestellt seit nichts mehr auf MC rauskommt. Kassetten haben meine Kindheit geprägt und ich liebe die Dinger auch heute noch mehr als Streaming oder MP3s, nutze Sie allerdings nur zu Hause. Unterwegs läuft bei mir mitlerweile alles nur noch über das Handy und da dann halt MP3 oder Spotify. Für zu Hause habe ich mir sogar erst kürzlich noch zwei "neue gebrauchte" Kassettendecks gekauft, die immer noch eine Qualität haben die alles das ich bis dato als Kassettenabspieler in Form von Walkmans und Kompaktanlagen hatte locker in den Schatten stellen. Aber das ist halt mehr Nostalgie, als alles andere. Ich nehme sogar hin und wieder Kassetten von Spotify Streams auf wenn mir das gehörte Hörspiel sehr gut gefällt. Klar könnte ich es mit weniger Aufwand einfach zig mal über Spotify hören oder auch als MP3 kaufen, aber für mich alten Sack macht halt schon allein das Aufnehmen auf Kassette mit einstellen des Aufnahmepegels und so richtig Spaß :D


    Die meisten Hörspiele höre ich unterwegs in der Bahn oder zum Einschlafen im Bett - bei beiden kommen die Sachen dann aus dem Smartphone mal ausm Kopfhörer und mal aus dem minilautsprecher. Selbst das Meiste das ich an der Stereoanlage an Hörspielen höre kommt vom Smartphone - einfach per USB einstöpsseln und den den Stream laufen lassen.
    Nur ganz wenige Sachen die ich genießen möchte kommen dann halt von einer MC, entweder von Original MCs oder aktuellere Sachen dann halt von einer selbst aufgenomenen :)


    Die Zeit in der der PC Minuten lang gebraucht hat um zu Booten und eingaben anzunehmen sind schon seit 2-3 Jahren vorbei - zumindest bei den Modellen mit SSD. Da schaltet man an und nach max. 10 Sekunden ist alles geladen auch wenn der PC langsam ist und aus war. Ich habe hier nämlich nur einen schwachbrüstigen, lüfterlosen Quadcore Atom oder wie Intel die unterste Schiene gerade nennt - irgendso eine zbox die im Betrieb(ohne Monitor) weniger Stom verbraucht als mein Kassettendeck...
    Klar wenn man noch einen älteren PC hat, der nur eine normale Festplatte hat und der zig Programme und Virenscanner beim Start noch mitlädt, kann es nach wie vor länger dauern, aber das Standard billo Chromebook, PC/Notebook mit SSD - von den aktuellen Macbooks ganz zu schweigen - bootet in 0,nix.


    Noch zu der Aussage:

    Dazu kann ich eigentlich nur sagen - wozu das heute noch? Erstmal kann ich mich eigentlich nicht dran erinner wann mich jemad zuletzt angerufen hötte um zu sagen, dass grade etwas interessantes im TV kommt ;). Wenn einem heute jemand sagt, dass er gestern oder so etwas interessantes im TV gesehen hat, reicht es eigentlich zu gefühlt 90% aus zu wissen welche Sendung das war. Dann mal kurz googlen und die betreffende Mediathek bzw. das Youtube Video davon aufrufen. Es ist heute ja eher so, dass einem die Leute gleich einen Youtube link schicken und fragen ob man das schon kennt als das es um das linieare TV Programm ginge - das wohl - live Sportübertagungen ausgenommen - eh bald keinen mehr hinterm Ofen herholt. Mitlerweile ist es ja sogar schon so, das in den Nachrichtensendungen youtube videos abgespielt werden da das Material dort besser zu schein seit als das was die wenigen eigenen Reporter aufnehmen konnten.



    Um das Ganze nochmals für mich persönlich zusammen zu fassen - Ja es kommt mir aufs Trägermedium an :)
    Das Aufnehmen und Abspielen von MCs ist für mich irgendwie etwas besonderes und jede MC klingt anders - gerade die älteren - auch wenn Sie laut Cover Identisch ist - ist halt analog.
    Mit LPs sehe ich das wie bei den MCs, nutze LPs selbst aber nicht, hatte auch früher nie welche gehabt.
    CDs sind für die Katz seit die Festplatten groß genug sind. CDs sind 1:1 Kopierbar, 2 CDs mit gleichem Inhalt klingen gleich. Für mich haben die nichts besonderes außer die unhandliche Größe und den im Vergleich zu USB Sticks sehr kleinen Speicherplatz. Einziger Vorteil gegenüber MP3s - man kann sie wieder verkaufen.
    Gekaufte MP3s sind für mich Out seit es "Audiotheken" wie Spotify gibt, da ich MP3s genausowenig weiterverkaufen kann wie gehörte Spotifyinhalte - Spotify mir aber ein zigfach besseres Preisleistungsverhältnis bietet und ich davon ausgehen, dass es künftig eher mehr Inhalte bei Spotify und Co. geben wird als weniger.

    Moin,


    jo hab ich auch schon einige Folgen gehört :)


    Nicht schlecht, wobei ich bei einigen der dort angesprochenen Dingen anderer Meinung bin ;)


    "Todesflug" wäre bei mir mit 0 Punkten nach Hause gegangen, da das eine Folge ist, die ich mir kein zweites Mal anhören würde...


    Aber Geschmäcker sind ja nunmal verschieden.

    "Das original Hörspiel zur TV Serie"


    -> klingt sehr nach "Tonspur von der TV-Serie abgreifen, Sprecher einfügen und fertig"


    Ich nehme an, dass ich mit dieser Vermutung richtig liege, oder sind das "echte" Hörspiele mit "Mehrwert"?

    Ich finde die Downloads nicht zuuu teuer. Sind bei mir grade so an der Schmerzgrenze. Bei iTunes habe aufgrund des Preises bereits öfter etwas gekauft - bsw. Dorian Hunter.


    Wenn ich eine CD kaufe, dann eigentlich nur um SIe zu rippen damit ich die MP3s auf meinen iPod schaufeln kann. "Direkt" von der CD höre ich so gut wie nie.


    Der einzige Negativpunkt ist wie bereits angesprochen wurde, dass man die runtergeladenen HSPs leider nicht weiterverkaufen kann, aber damit kann ich leben.

    "Der Schatz im Teufelsmoor" von “Studis Clan”.


    Solide Hörspielkost im Sil der 5 Freunde und TKKG.
    Trotz einiger Dinge die mir nicht so ganz gefallen haben kann ich dweiterempfehlen :thumbsup:

    Zitat

    Original von Cherusker


    warbird : Da kannst Du Dich ja auf den Juni 2008 freuen. Nach Folge 11 im April und 12 im Mai kommt die dritte Box im Juni mit den Folgen 8-12.


    Da freue ich mich wirklich drauf - allerdings dauert es ja leider immer noch etwas länger bis die Sachen dann nicht nur auf CD sondern auch mal auf ITunes und co. zur Verfügung stehen.

    Prof. van Dusen und der Yeti - Spionagegeschichten bei den Mönchen.
    Hatch fäng mittels ranzigem Käse ein Kamel und flüchtet darauf zusammen mit dem Prof. vor dem Yeti :)
    Ist nicht wirklich eine meiner lieblings Van Dusen Folgen ist aber trozdem noch noch OK :)

    Ich weis ja nicht ob Pater Brown von Maritim noch lange laufen wird - aber ich würde es mir auf alle Fälle stark wünschen!


    Die Stimme von Pater Brown finde ich einfach 1a und die meisten der bisher erschienen Fälle haben mir auch von der Handlung/Geschichte her sehr gut gefallen.
    Ich kann nur hoffen, dass da noch möglichst viele neue Folgen nachkommen - auch wenn ich mit dem Kaufen immer auf die "Brownschen Editions Boxen"warte :P