Beiträge von nikki sixx

    Zitat

    Original von Captain Blitz


    Oh ja, nur deshalb kommt die Produktion gut weg. Guter Mann, was hast du gegen Kritiker und Rezensenten? Das lese ich hier nicht das erste Mal, dass du uns allen Mauschelei unterstellst. Da werde ich leicht fuchsig.


    ja ja, ich sag ja gar nichts dagegen! es ist ja auch alles prima! nur sind solche aspekte natürlich auch zu hinterfragen!


    ich wollte es auch nur detlef näherbringen, womit das zusammenhängen könnte, weil schon eine große euphorie zu lesen ist, sodass er sich halt wundert!


    Zitat

    Original von DRY
    Mag sein, dass das bei manchen wirklich etwas ausmacht. Du kennst den guten Plotzka wahrscheinlich sogar noch besser als ich. Könnte ich dir auch vorwerfen, dass du das Hörspiel nur gut findest, weil dir alles gefällt, was Plotzka macht. Vielleicht wirst du ja dann entgegnen, dass dir das Hörspiel ganz einfach gut gefallen hat, weil es aus den und den Gründen gut gemacht ist.


    aber klar kauf ich mir die serie, weil ich ihn kenne! ich find sie auch gut, keine frage! klasse ist z.b. alles handgemachte (eigene geräusche, die mucke etc.)! weiß aber nicht, ob ich überhaupt auf die serie aufmerksam geworden wäre, wenn ich den macher nicht kennen würde! liegt aber auch daran, dass ich kein hardcore-hörer bin :D


    Zitat

    Original von DRY
    Das auf jeden Fall. Rezensionen sind da auch kein feststehendes Gesetz und jeder der eine andere Meinung vertritt ein Ketzer. Dazu sind ja allein schon Rezensionen oftmals viel zu unterschiedlich.
    Daher sind Rezensionen auch einfach als Orientierungshilfe zu verstehen. Mit der Zeit kennt man dann ja auch seine Pappenheimer und weiß, wessen Meinung am ehesten die eigene trifft und welche nicht.


    genau meine meinung! ich habe detlef gegenüber ausdrücken wollen, dass man sich halt seine eigene meinung bildet und dann ist gut!


    und die rezensionen sind halt wie gesagt subjektiv, das ist so!


    @ blitz: sorry, wenn du alles in den falschen hals bekommen hast, das war nicht so gemeint :rolleyes:

    naja, ich denke mal ganz banal, dass die hörspelrezensionen ganz einfach äußerst subjektiv sind! so ist das halt bei kritiken! deswegen geb ich auf kritiken meist auch nicht viel, weil die halt nicht meinen eigenen geschmack widerspiegeln!


    das kenne ich aus allen bereichen (theater, movie, hörspiel, musik etc.)! bei mir ist es meist sogar so, dass dinge, die für gut befunden werden, für mich scheußlich sind oder dinge die viele so lala finden, finde ich gut! ganz häufig gibt es ja auch dinge (mir fällt kein bessers wort ein :D), die von nahezu allen in den himmel gelobt werden und ich dann mit einer gewissen erwartungshaltung darangehe und dann meistens enttäuscht werde (ich find es dann zwar ganz nett, kann den hype aber gar nicht nachvollziehen)!



    naja und in diesem konkreten fall kommt natürlich noch hinzu, dass die macher von den rezendenten halt "persönlich" gekannt werden und da ist es halt oft so, dass man halt mit der "freundschaftsbrille" rezipiert.


    jeder hat die möglichkeit, sich seine eigene meinung zu bilden und sich dann zu entscheiden, ob es ihm gefällt oder nicht!


    btt:


    mir gefällt die 2te besser als die erste folge ;) und ich werde mir die kommende folge auch auf jeden fall zulegen!

    Zitat

    Original von Maltin



    Da stellt sich für mich die grundlegende Frage: was ist "kultureller Anspruch"? Muss ein Hörspiel unbedingt gesellschaftsrelevante Themen aufgreifen, gegen Misstände antönen, kritisieren oder mit Sarkasmus Gegenwärtiges von oben herab kommentieren, um anspruchsvoll zu sein?


    ich leg wie dry auch, im moment wenig wert auf "asnpruch" im hörspiel! jedoch ist da eben was wahres dran, dass komerziell das triviale hörspiel dominiert, was die tendenz ja bestätigen würde! das ist eigentlich alles, was man dazu sagen kann.


    Zitat

    Original von Captain Blitz


    @dug: Die werben nicht mit den Sprechernnamen, sondern mit den Namen der Schauspieler, die sie synchronisieren.


    es geht darum, dass sie werben! das ist wie gesagt für otto-normal-hörer unerheblich! er erkennt evtl. die eine oder andere stimme wieder, kann mit den namen aber gar nix anfangen und es schafft auch nicht den intendierten kaufanreiz!

    also ich hab den artikel mal überflogen und finde, dass da meines erachtens viel wahres drin steht!
    neue produktionen haben nun wirklich selten kulturellen-literarischen wert!
    das ist mir aber auch vollkommen bewusst und ich würde das auch nie anzweifeln wollen!


    und einige punkte sind mir auch schon in den sinn gekommen:


    1) das hörspiel von heute zeige nähe zum hollywoodfilm:


    also, wenn ich anderen leuten in der vergangenheit "gabriel burns" beschrieben habe, sagte ich stets, dass das viele filmische elemente und effekte verarbeite! hab das aber auch positiv gesehen, weil ich an gabriel burns auch einfach keinen kulurellen anspruch lege!


    2) viele neue hörspielverlage "werben" auf inlays mit bekannten sprechern:


    mir fällt auch zunehmend auf, dass sich neue hörspielproduktionen zu stark auf bekanntheitsgrad der sprecher berufen und damit qualität zu heucheln versuchen!


    das gab es in der form eigentlich noch nie!
    otto-normal-hörer kann mit namen solcher sprecher eigentlich auch nichts anfangen. welcher gelegenheitsrezipient kennt schon die namen! ich kenne sie auch erst sporadisch, seitdem damit vermehrt geworben wird! eigentlich nervt es mich auch immer mehr und interessiert mich auch nicht wirklich!
    was ich noch schlimmer finde, ist die tatsache, dass durch prominente stimmen vermehrt eingesetzt werden, die weder mit dem medium schauspielerei noch synchronsprechen zu tun haben (s. burns)!
    also, mich interessiert das die bohne und wenn ich das nicht irgendwo gelesen hätte, dass hier oder da blümchen, bela b, smudo etc. gesprochen haben, wäre mir das nie aufgefallen bzw. weiß ich bis heute nicht, in welcher folge und welche rolle die sprechen (außer blümchen ;))!


    letzten endes unterstreichen die namen solcher sprecher ja auch die trivialität! auch die vermeintlichen "prominenten und professionellen sprecher" glänzen ja auch nur selten in nichttrivialen synchron, film- und fernsehproduktionen!



    also, dass die mehrheit heutiger komerzieller hörspielproduktionen trivial ist, kann man -glaub ich- nicht anzweifeln!


    ich glaub das ist der hauptkritikpunkt, der geäußert wird! das liegt aber auch daran, dass die mehrheit auch gar nicht kulturellen anspruch wünscht! und das ist auch legitim!


    heute geht ja auch kein junger mensch mehr freiwillig ins kulturell anspruchsvolle theater (ich weiß das, weil ich in letzter zeit häufiger mit der jüngste war)! also ist für mich auch die trivialtendenz im hörspiel erklärbar!



    ich persönlich habe momentan gar kein interesse daran, mich anspruchsvollem hörmaterial zu widmen, was verschiedene gründe hat :D jedoch kann ich die kritik natürlich nachvollziehen! aber ich bin eh auch nicht der science fiction typ, wobei ich mit dem genre "science fiction" auch in der literatur generell selten den terminus "anspruchsvoll" verbinde ;)


    den beitrag hätte auch ich schreiben können 8)


    das mit auto und lärm
    zum einpennen und dann ...zzzzzz
    frühes aufwachen (dann penn ich aber meistens sofort weider ein :D)
    und dieses multitasking ist genauso, ohne witz! ich muss mich voll konzentrieren auf eine sache, sonst geht nix!


    also, wir sind wesensverwandt!


    du siehts auch och aus wie n musiker, das würde dann auch noch passen ;)

    also, mittlerweile bin ich schon mit der 10 fertig! und bisher hab ich eigentlich keinen totalausfall erlebt! hin und wieder etwas langatmig und manchmal etwas übertrieben! aber auch die oft kritisierten schlüsse oder cliffhanger find ich eigentlich ganz unterhaltsam! zumal sie ihre wirkung erzielen und zum weiterhören anregen!


    also blitz, was ich mir da dann überhaupt nicht erklären kann, dass du dir die serie dann immer wieder anhörst, wegen deiner rezis? bekommst du dafür geld!


    also, für mich gäb es nix schlimmeres als dinge "freiwillig" zu machen, die ich überhaupt nicht machen möchte! das ist doch schon n widerspruch in sich. daher auch mein vorheriges erstaunen über dein "gesamtwerk" ;)


    und das mit der kritik an der rahmenhandlung bezieht ihr sicherlich darauf, dass es keinen roten pfaden gibt, der sich durch alle folgen hindurchzieht (jedoch geht es j irgendwie immer um tron)!
    aber mal ehrlich, bei den meisten anderen serien hängen die folgen überhaupt nicht zusammen!
    und ich find das ne gute sache, dass jetzt vermehrt versucht wird, serien zu machen, wo es zumindest verbindungen und rückschlüsse auf andere folgen gibt!


    unc ich glaube, es ist enorm schwierig, dies zu realisieren! aber sobald in solchen serien dann mal irgendwer sich nicht bedient fühlt, dass sein persönlicher hauptaugenmerk vorangetrieben wird, wird dann rumgemeckert!


    aktuelles beispiel "gabriel burns", da intersiiert jedem hörer etwas anderes und sobald dann mal folgen fürs persönliche augenmerk keine weiterführung bieten, wird rumgejammert!


    ich denke, solche hörspiele sollten halt anders rezipiert werden!

    also, bisher finde ich es wirklich interessant und unterhaltend! weiß nicht, ob es immer spannend sein muss, aber bisher finde ich, ist es auch das!


    irgendwie mal n hörspiel, bei dem ich ganz gut aufpassen kann! es liegt mir also! und sehr spannend fand ich die szenerie mit trons mobil-telefon in folge 4/5!

    was mich n bißchen nervt, ist das umgehen von direkten namensnennungen von firmen oder realen personen!


    also die "firma aus hamburg" oder "seine hoheit", der "prominente gast" usw.!


    trons richtigen namen dürfen sie jedoch nutzen! immerhin!

    hey , ich war mal wieder auf euren rezi-seiten!


    bißchen krass find ich ja, was ihr euch da alles reinzieht! insbesondere der blitz ;)


    benjamin blümchen, barbie, nadja abdel farag, daniel küblböck, geschichten aus dem fabuland, schlumpfgeschichten, der verkehrskasper und und und!


    alten verwalten und ich bin mal froh, wenn ich mal irgendein vernünftiges hörspiel überstehe, ohne ein 13tes mal zwischendurch einzupennen! :D :D


    also respekt für eure hingabe, hoffe, die rezis werden dann aber auch so gewürdigt, dass sich der ganze aufwand lohnt! :)


    naja, ich kuck ja hin und wieder schon mal vorbei um mich anregen zu lassen! bei offenbarung 23 hab ich ja jetzt schon wieder n bißchen angst, jedoch hatte ich die bei gabriel burns auch, nachdem ich da einiges gelesen hatte, jedoch bin ich von burns irgendwie gar nicht enttäuscht, hoffe, das geht mir bei offenbarung 23 auch so!


    naja, dass mich da hin und wieder großer schwachsinn erwartet, konnte ich aber schon beim hören der ersten folge erahnen, also bin ich da mal ganz gelassen...!


    so, zieh mir jetzt noch mal n paar schlümpfe und verkehrskasper rezis rein!


    weiter so...!

    Zitat

    Original von Thomas Birker (DLP)
    Stefan Raab hat schon mehrere Filmrollen angeboten bekommen, sagt aber er kann nicht schauspielern und will es erst gar nicht probieren, das nenne ich konsequent, schade das Herr Gosejohann das aúch nicht einsieht.


    naja raab hat es ja nicht nötig! der typ hat mehrere millionen auf dem konto! gosejohann hat da bei weitem schlechtere voraussetzungen! schade eigentlich, denn gosejohann hat viel mehr potential! raab kann eigentlich nix und hat enorm glück gehbat im leben!

    ich finde die folge eigentlich als ganz gut! also schön düster alles! micht stört das wenig, wenn es keinen echten fortschritt im plot gibt (wobei man das ja gar nicht wirklich beurteilen kann, weil man ja nicht weiß, was noch kommt)!