Beiträge von JTaxidriver

    So bin durch und das war mein erster Insel Krimi. Ich war noch nie auf Langeoog, aber so stellt man es sich vor. Die Gegend und die Leute kommt sehr gut rüber. Die Geschichte von Frank finde ich ebenfalls sehr gut und Mal was neues, habe zumindest ich so noch nicht gehört.
    Gibt es zu dem Larp Fall eine extra Geschichte?
    Da werde ich in die weiteren Insel Krimis reinhören. Schönes Hörspiel.

    Also dass der Schrei der des Geistes war hörte ich schon immer, aber vergaß es direkt nach der Szene wieder. Und ja mich interessiert es einfach wenn Leute was genau sezieren und nicht nur "einfach" hören. Würde es mich krass stören wären mir seine Kritikpunkte selbst aufgefallen.
    Verstehe ehrlich gesagt nicht warum du dich da so "aufregst". Es war ein Anstoß diese tolle Folge Mal wieder zu hören.

    Mir fehlen von den den Alten noch die 28-30. Ach wie ich mich in Arsch beisse, dass ich die 28 in Near Mint in 2008 nicht für 40 Euro gekauft habe direkt aus dem CLH. Der Verkäufer hat die dann bei ebay rein und 140 erhalten.
    Falls ich mich doch von meiner Sammlung trenne denke ich bei der 16 an dich. Anfangen mit Verkaufen würde ich aber zuerst mit den Neuauflagen die vollkommen irre Steigerungen haben zb Feuermond.
    An den "Neuen" liegt mir eigentlich nicht viel. Habe diese auch gekauft unter der Prämisse, dass die ganz schön sind und kein Geld kaputt machen.
    Die TKKG und Grusel habe ich nach Kauf nur maximal 1 Mal gehört. Wie du schreibst man kommt nicht so dazu. Wenn ich mich dann einmal für einen Plattenspieler entschieden habe wird es evtl wieder was.

    Wie ich schon schrieb, kann jeder machen wie er möchte.
    Aber von welchen Gegensätzen redest du denn?


    Wenn jemand aus der "Masse" ausschert und zu einem anderen Urteil kommt. Ich habe die Folge heute gehört und empfinde es nicht als schlecht umgesetzt. War wie immer eine äußerst schöne Folge. Einzig der Schrei aus dem Geist hätte ein anderer Sein können, aber das ist verschmerzbar.

    Der nächste Klassiker den ich nach deinem scharfen Ohr nochmal hören muss. Die Anfangszene mit dem Boot und dem Karussell ist vor allem im Buch mega gruselig. Ich mag die Folge vor allem für den Abenteuer und Action Teil. Das diese Folge nicht in Kalifornien spielt kommt im Hörspiel so überhaupt nicht rüber. Es bleibt ein Klassiker den ich immer wieder gerne höre.
    Wenn ich deine Bewertung mit der Note 3 lese ist keine Folge seit 120 mehr besser als eine 4...
    Abenteuer, Action, Spannung und top Sprecher sucht man heute doch vergebens.

    Ich kann DRYs Beurteilung in diesem Fall in vielen Punkten gar nicht zustimmen. Joachim Rake (Prof. Walsh) und Ulrich Benthin (Wreston) finde ich zum Beispiel total steif und die Vergeräuschung lässt für meine Begriffe sehr zu wünschen übrig, vor allem, was das "Heulen" aus der Höhle angeht: Es ist schlicht kein Heulen, das mit menschlichen Schmerzlauten auch nur entfernteste Ähnlichkeit hat, sondern ein Dröhnen. Manchmal fehlen auch Schrittgeräusche. Und heißt der Vorarbeiter nun "Luke" oder "Duke"? Mal klingt es so, mal so. In der Steinschlagszene mit dem verunglückten Cardigo ertönte ursprünglich der Schrei vom "Grünen Geist", was in der Neufassung konsequent, aber holprig herausgeschnitten wurde, und der Hilferuf des Verunfallten klingt erst ganz weit entfernt, dann aber sind die ??? im Nullkommanichts bei ihm. Auch die Inszenierung lässt für meine Begriffe zu wünschen übrig. Von der kalifornischen Folklore/Geschichte kommt wenig herüber, und das Auftauchen des Mannes mit der Augenklappe und Narbe in der Stadt samt anschließendem "Verfolgen" in die Bücherei ist völlig lahm umgesetzt.


    Unter deinen Kritikpunkten muss ich die Folge definitiv nochmal hören. Bei mir ist der Nostalgiefaktor entstanden als ich Hörspiele noch nicht auseinander genommen habe. Die Ranch und die einsame Gegend um den Berg kommt bei mir richtig gut rüber und ich liebe diese Folge.


    1

    Im Vergleich zu den ersten 3 anderen Folgen eine schwächere Folge, die dennoch kurzweilig ist und gerade im Vergleich zu später eine gute Folge ist. Für mich klappt auch der Rummel gut und die Neufassung zeigt was für eine schnarchfest es heute wäre und die gut Francis damals gekürzt hat.


    2

    Inhalt:
    Seltsame Dinge geschehen im Hotel der exzentrischen Amanda Black. Ein Unbekannter treibt seine Spielchen mit der ehemaligen Schauspielerin. Über Nacht verschwinden Erinnerungsstücke, die an denkbar merkwürdigen Stellen wieder auftauchen. Doch als schließlich ein Nebengebäude in Flammen aufgeht, sind sich Justus, Peter und Bob einig: Das ist bitterer Ernst! Die drei ??? entschließen sich, dem Täter eine Falle zu stellen.


    Alfred Hitchcock, Erzähler Peter Pasetti
    Justus Jonas, Erster Detektiv Oliver Rohrbeck
    Peter Shaw, Zweiter Detektiv Jens Wawrczeck
    Bob Andrews, Recherchen und Archiv Andreas Fröhlich
    Amanda Black Beate Hasenau
    Mrs. Silverstone Barbara Ratthay
    Mr. Garfield Utz Richter
    Mrs. Hartford Hans Hessling
    Mrs. Hartford Ursula Sieg
    Mrs. Green Monika Werner
    Henry Lutz Schnell
    Lys Kerstin Draeger
    Linda Janina Richter
    Inspektor Cotta Willem Fricke


    Spielzeit 58 min


    Wieder ein wunderbarer Fall und der mit Abstand beste Fall von BJHW. Alles spielt sich in dem Hotel Old Star ab und es passieren allerlei merkwürdige Dinge. Durch die Enge ist man mittendrin im Klatsch und Tratsch was zu diesem Setting sehr gut passt. Bei den Sprechern möchte ich vor allem Fr. Ratthay hervorheben die ihre Rolle als Mrs. Silverstone ausgezeichnet spielt. 2 Detektive als Mitarbeiter und einer als Gast geben ebenfalls tolle Szenen ab, die man heutzutage alle vergebens sucht.
    Früher war nicht alles besser, aber bei den drei ??? irgendwie schon.

    Inhalt
    Peter traut seinen Augen nicht: Am frühen Abend klettert ein schwarzer Schatten auf dem Dach des Hotels herum. Instinktiv reißt Peter die Kamera hoch und drückt ab. Was er wenig später in den Händen hält ist eine Sensation: die erste Aufnahme des "Raben", des dreisten Juwelendiebes von Los Angeles. Doch mit der Veröffentlichung der Fotos wird der unheimliche Balancekünstler auf die drei Jungs aus Rocky Beach aufmerksam. Er führt sie in die Irre. Ein mörderischer Wettlauf mit der Zeit beginnt.


    Alfred Hitchcock, Erzähler Matthias Fuchs
    Justus Jonas, Erster Detektiv Oliver Rohrbeck
    Peter Shaw, Zweiter Detektiv Jens Wawrczeck
    Bob Andrews, Recherchen und Archiv Andreas Fröhlich
    Mrs. Shaw Heikedine Körting
    Amanda Black, Hotelbesitzerin Beate Hasenau
    Detective Gregston, Polizist Wolf-Dietrich Berg
    Nora Sethons, Schauspielerin Ursula Sieg
    Elliot Krieger, Leiter einer Agentur Jörg Gillner
    Nancy Aston, seine Sekretärin Joyceline Schmidt
    Lisa Manninger, Rezeptionistin Katja Stichel
    Telefonistin Heikedine Körting



    Von einer meiner absoluten Lieblingsfolgen gibt es noch kein Thema. Der schreinende Wecker der Neuzeit. Eine der wenigen Folgen die sich absolut nicht zum einschlafen eignen, wegen dem Gekreische. Auf die Spur des Raben kommt man zufällig und sehr direkt. Hier ist man direkt im Geschehen und es geht Schlag auf Schlag. Dazu ein schönes Rätsel, welches gut nachvollziehbar ist und nicht total verschachtelt wie es heutzutage leider immer ist.Es gibt eine spannende Rückkehr ins "Old Star" von Amanda Black. Was mir ehrlich gesagt jetzt erst auffällt, da ich ewig nicht mehr ins Inlay geschaut habe, dass Fr. Körting hier 2 Rollen spricht.
    Wer auf Action und Rätsel steht muss hier herein hören. Im Vergleich zu den aktuellen Fällen ist hier Tempo (56min Spielzeit) und Spannung zu finden ;)


    1

    Ein Tiefpunkt der seines gleichen sucht. Was für ein Schrott? Es gibt einen Brand, einen Fall entführter Kinder, einen Mann ohne Augen und was macht man daraus?
    Ein Schnarchfest, welches es kein 2. Mal gibt. Das haben die Macher auch gescheckt und deswegen uns die Normalerweise weiteren 10-20 Minuten erspart.
    Wer dem Hexenhandy eine 4 oder schlechter gibt muss hier eine 6 geben. Ich finde den Mann ohne Kopf, Panik im Park, Todesflug und vor allem das Hexenhandy viel besser. Welch ein Schund.

    Danke für deine ausführliche Rückmeldung. Ich gehörte auch zu der Fraktion, gebraucht aus der Zeit von Made in Germany und Made in Japan. Hatte auch 2 solcher Geräte da.
    Jetzt das große Aber. Ich möchte keine Unsummen investieren um einfach mal wieder ne Platte laufen zu lassen. Zusätzlich nicht massig Zeit investieren für Überholung, Sichtung usw.
    Zu den richtig guten Spielern, braucht man dann auch gute Verstärker und gute Boxen und schon ist man viel Geld los und benötigt viel Platz für das alles.
    Um am Ende alte Hörspiele laufen zu lassen die die letzten 50 Jahre nicht mit Samthandschuhen angefasst wurden.