Beiträge von Hellmark

    Ich habe mir auch die Hörprobe zuvor auf Lübbe Audio angehört und war vor dem Hören sehr gespannt ob hier eine glorreiche Serie, die Hörspielgeschichte geschrieben hat in den Sand gesetzt wird oder nicht.


    Zu Anfang kann ich Entwarnung geben. Die Stammsprecher sind alle vorhanden und lassen Zeitweise vergessen, dass dieses Hörspiel unter anderer bearbeitung und Regie entstanden ist.
    Die Geschichte beginnt mit einem nachdänklichen Sinclair und nimmt somit bezug auf die vorangegangenden Folgen. Die Geschichte an sich fand ich Inhaltlich sehr schwach und die Folge müsste eigendlich heißen: Lady Sahra – Der Mann, der nicht Sterben konnte. Denn Suko und John spielen bis zum Finale nur am Rande mit.


    Die Musik und die Erzählerin:
    Die neue Musik ist sehr ruhig und schwer, und besteht überwiegend aus Klavierklängen, zuvor in der Serie verwendete Musik war nicht zu finden. Die Erzählerin harmoniert mit Ihrer ruhigen fast Anteilslosen erzählweise mit den Musikstücken. Beides ist sehr Gewöhnungsbedürftig und sorgt in seiner Kombination dafür, dass die Geschichte ein Tempolimit bekommt.
    Die neue Zeitansage finde ich gut. Das "Wusch-geräusch" vor und nach der Ansage, nervt besonder nach dieser.


    Abmischung und Geräusche:
    Die Geräuschkulisse ist solide bis gut, mir fiel nichts negatives auf, allerdings auch nichts besonderes. Brutale Szenen gerade zum ende hin oder die aus der Hörprobe im ersten Track werden eher erzählt. Dörings einfalsreichtum, ich sage nur Ketchupflasche, fehlen hier. Schockszenen gibt es in der folge zwei eine fand ich sehr gelungen, die andere zu sehr mit dem Holzhammer und viel zu lauten. Es gibt durch Musik unterstützt ein paar gruselige Szenen.
    In Track 6 hören sich John und Suko deutlich dumpfer an und im Sound weniger breit. Am ende des 7. Tracks ist alles wieder in Ordnung. Die Musikeinsätzte sind allesamt zu laut.
    Die Intro Musik ist zugleich auch das Autro, an dieser stelle Gefällt Sie.


    Script und Regie:
    Glenda und Lady Sahra klingen deutlich anders. Gerade bei Sahra ist dieser Augenzwinkernde Miss Marpel Charakterzug nicht mehr vorhanden. Der modernen Stil in der Script bearbeitung fehlt in dieser folge überwiegend, kein mp3-Autoradio ect. Ob die Geschichte 1995 oder 2012 spielt ist vom Script her nicht groß beinflusst worden. Nur zum Finale hin bekommt Suku einen Anruf auf sein Handy, welches kurz zuvor als Navi eingestzt wurde.
    Das ganze Hörspiel ist Regiebedingt sehr viel langsamer als das was wir von Döring bewohnt waren. Das Script scheint sich nah an den Roman zu halten, was das Hörspiel etwas älter wirken lasst. Die ganze Geschichte ist im amerikanischen erzählstil und springt immer zwischen John und Lady Sahra hin und her. Zum Finale hin befinden sich John, Suko und Sahra in unmittelbarer nähe zueinander und es wird trotzdem ständig die gleiche Szene aus den drei Perspektiven erzählt. So hören wir das Wört topa von Suko drei mal. Das Finale ist relativ belanglos und gibpfeld darin, dass Sahra flüsternd dem John Ratschläge gibt obwohl Sie sich in einer Brandgefährlichen Situation befinden. Döring hätte dies ganz anders gelöst und wenn das Finale so nicht von Jason niedergeschrieben wurde ist das Drehbuch schlecht an dieser stelle.


    Fazit:
    Eine Inhaltsschwache Geschichte, der man allerdings die 56 Minuten nicht unbedingt anmerkt. Produktionstechnisch im gehobenen mittelmaß. Nicht zu vergleichen mit Dörings einfalsreichtum und liebe zu Detail. Sinclair hat durch den Regiewechsel nicht zur deutlich an Tempo verloren sondern leider auch sein "Popkornkinostatus". Einzeln betrachtet Note 3, durch Dörings Schatten eine 3 bis 4.

    Ich habe mir auch die Hörprobe zuvor auf Lübbe Audio angehört und war vor dem Hören sehr gespannt ob hier eine glorreiche Serie, die Hörspielgeschichte geschrieben hat in den Sand gesetzt wird oder nicht.


    Zu Anfang kann ich Entwarnung geben. Die Stammsprecher sind alle vorhanden und lassen Zeitweise vergessen, dass dieses Hörspiel unter anderer bearbeitung und Regie entstanden ist.
    Die Geschichte beginnt mit einem nachdänklichen Sinclair und nimmt somit bezug auf die vorangegangenden Folgen. Die Geschichte an sich fand ich Inhaltlich sehr schwach und die Folge müsste eigendlich heißen: Lady Sahra – Der Mann, der nicht Sterben konnte. Denn Suko und John spielen bis zum Finale nur am Rande mit.


    Die Musik und die Erzählerin:
    Die neue Musik ist sehr ruhig und schwer, und besteht überwiegend aus Klavierklängen, zuvor in der Serie verwendete Musik war nicht zu finden. Die Erzählerin harmoniert mit Ihrer ruhigen fast Anteilslosen erzählweise mit den Musikstücken. Beides ist sehr Gewöhnungsbedürftig und sorgt in seiner Kombination dafür, dass die Geschichte ein Tempolimit bekommt.
    Die neue Zeitansage finde ich gut. Das "Wusch-geräusch" vor und nach der Ansage, nervt besonder nach dieser.


    Abmischung und Geräusche:
    Die Geräuschkulisse ist solide bis gut, mir fiel nichts negatives auf, allerdings auch nichts besonderes. Brutale Szenen gerade zum ende hin oder die aus der Hörprobe im ersten Track werden eher erzählt. Dörings einfalsreichtum, ich sage nur Ketchupflasche, fehlen hier. Schockszenen gibt es in der folge zwei eine fand ich sehr gelungen, die andere zu sehr mit dem Holzhammer und viel zu lauten. Es gibt durch Musik unterstützt ein paar gruselige Szenen.
    In Track 6 hören sich John und Suko deutlich dumpfer an und im Sound weniger breit. Am ende des 7. Tracks ist alles wieder in Ordnung. Die Musikeinsätzte sind allesamt zu laut.
    Die Intro Musik ist zugleich auch das Autro, an dieser stelle Gefällt Sie.


    Script und Regie:
    Glenda und Lady Sahra klingen deutlich anders. Gerade bei Sahra ist dieser Augenzwinkernde Miss Marpel Charakterzug nicht mehr vorhanden. Der modernen Stil in der Script bearbeitung fehlt in dieser folge überwiegend, kein mp3-Autoradio ect. Ob die Geschichte 1995 oder 2012 spielt ist vom Script her nicht groß beinflusst worden. Nur zum Finale hin bekommt Suku einen Anruf auf sein Handy, welches kurz zuvor als Navi eingestzt wurde.
    Das ganze Hörspiel ist Regiebedingt sehr viel langsamer als das was wir von Döring bewohnt waren. Das Script scheint sich nah an den Roman zu halten, was das Hörspiel etwas älter wirken lasst. Die ganze Geschichte ist im amerikanischen erzählstil und springt immer zwischen John und Lady Sahra hin und her. Zum Finale hin befinden sich John, Suko und Sahra in unmittelbarer nähe zueinander und es wird trotzdem ständig die gleiche Szene aus den drei Perspektiven erzählt. So hören wir das Wört topa von Suko drei mal. Das Finale ist relativ belanglos und gibpfeld darin, dass Sahra flüsternd dem John Ratschläge gibt obwohl Sie sich in einer Brandgefährlichen Situation befinden. Döring hätte dies ganz anders gelöst und wenn das Finale so nicht von Jason niedergeschrieben wurde ist das Drehbuch schlecht an dieser stelle.


    Fazit:
    Eine Inhaltsschwache Geschichte, der man allerdings die 56 Minuten nicht unbedingt anmerkt. Produktionstechnisch im gehobenen mittelmaß. Nicht zu vergleichen mit Dörings einfalsreichtum und liebe zu Detail. Sinclair hat durch den Regiewechsel nicht zur deutlich an Tempo verloren sondern leider auch sein "Popkornkinostatus". Einzeln betrachtet Note 3, durch Dörings Schatten eine 3 bis 4.

    Ich kannte bereits die Geschichte von einer anderen Hörspielumsetzung und war daher nur mäßig interessiert an dieser Episode des Gruselkabinetts. Ich wurde freudig überrascht, das Hörspiel bietet eine unglaublich dichte Atmosphäre, welche mich die Kenntnis über die "Auflösung" der Geschichte zum Ende fast vergessen ließ.
    Das Team hinter dem Gruselkabinett beweißt für mich mal wieder sein können. Würden die Hörspiele noch eigens komponierte Musik einsetzten ginge für mich die Serie in richtung Perfektion; dass Ergebnis könnte noch Atmoshärischer sein.


    Für Fans des Gruselkabinetts klar zu emphelen

    Hallo Liebe Hörspiel-Freunde


    Ich strukturiere meine Hörspielsammlung um. In diesem Zusammenhang suche ich diverse Hörspiele auf CD und LP von Europa.


    Ich suche im Zustand wie neu oder mit wenigen Gebrauchsspuren folgende H.G. Francis Gruselserie-Folgen auf CD:


    Folgen 2,4,5,7,8,11,13,14,15,16 und 17


    Alle 12 LP's von TKKG im Zustand 2 oder besser.


    Alle 30 LP's von DDF im guten bis sehr guten Zustand


    Fünf Freunde auf LP im guten bis sehr guten Zustand.


    Comander Perkins folge 8 auf LP im guten bis sehr guten Zustand


    Fast alle DDF Folgen auf CD zwischen 51 und 99 - nur mit Hitchock UND OVP


    Aus meiner Sammlung biete ich:


    Ich habe noch DDF Fußballganster und Geisterstadt auf CD ohne Logo aber OVP mehrmals abzugeben pro Stück 2,99€ oder gerne auch im Tausch gegen oben stehende HSP's



    H.G. Francis Gruselserie alle 18 MC's im Zustand wie neu 1 bis 2 mal abgespielt (Neuauflage) Verkauft

    Alle DDF Folgen 50-100 auf MC, guter Sammlerwürdiger Zustand, mit teilweise ersetzten Hüllen. Allesamt Erstauflagen, selber im Laden gekauft.
    Verkauft



    Ich weiß das gerade bei meinen gesuchten LP's sehr seltene Stücke dabei sind aber vielleicht ist dem einen oder anderen es auch wichtig, das Ihre Hörspiele in Liebhaberhände kommen. Bei sehr gut erhaltenen LP's zahle ich natürlich auch entsprechend. Ich bin Berliner, einfach eine Mail an Kanterpost@web.de

    Also ich warte nicht immer auf ein CD-Release, den mit der heutigen Technik kann mann sich viele sachen selber machen.


    Voraussetztung für einen guten Transfer:


    - eine möglist klar klingende und leierfreie Vorlage
    - gutes Tape deck in HiFi Qualität ca. 20 Euro bei einem Internetauktionshaus (Kenwood Onkyo ect.)
    - gute Soundkarte z.B. Sound Blaster Live 16 Bit vergoldet - ca. 1 Euro bei einem Internetauktionshaus
    - z.B. Magix Audio Cleaning Lab - Es reicht eine ältere Version ca. 20 Euro bei einem Internetauktionshaus


    Bei der Software nicht einfach die Voreingestellten Filter (z.B. Cassettenrauschen) benutzten, sondern ruhig etwas herumprobieren, weniger ist oft mehr.
    und schon hat man teilweise besser klingende Versionen als die später erschienenen CD-Versionen, wie z.B. von Europa. Was mich bei letzteren oft schon stutzig gemacht hat, da diese ja über die deutlich höherwertigen Masterbänder für einen solchen Transfer verfügen.

    In den meisten Punkten stimme ich dem Captain leider zu.


    Die Folge fängt mitten in einer Geschichte an. Kein Auftrag oder Auftakt, keine Vorgeschichte im Leuchtturm, keine nachvolziebarer Grund, warum das PW Team vor Ort ist. Scheinbar selbstverständliche Beziehungen zu Mitschülern sind weder in der Folge, noch zuvor erwähnt worden. Die Geschichte mit dem Baby ist lange zeit für mich der "rote Faden" in der Geschichte gewesen, den was genau los ist und warum die drei überhaupt nicht einfach Achterbahn fahren gehen, was andere jugendliche auf einem Fest so machen würden, bleibt mir unklar. Nach und nach baut sich ein möchtegern-Fall auf. Ich wurde am ende allerdings Überracht von einer Wendung und ein PW typisches "gefahren-situations-ende". Auch muss ich gestehen, dass die lange Spielzeiz nicht negativ auffält. Inhaltlich sicherlich belanglos aber sehr nett zu hören. Richtige PW-Stimmung kam bei mir garnicht auf und dass mal wieder eine Brille zerstört wurde hat für mich soviel Charm wie die zahlreichen Diäten von JJ bei den drei ???. Zum ende hin gut, doch die ersten 40 min nur durch die hervorragende Produktion interessant.


    Fazit: So hervorragend produzierte Folge, dass man erst beim zweiten mal hinhören bemerkt WIE austauschbar und belanglos Sie ist.

    Hallo ich noch mal, leider etwas spät


    Ein Freund von mir hat die Kopie natürlich mit einem Original in der selben Auktion angeboten. Der knackpunkt war doch ernsthaft, dass man bei einer Auktion bei Ebay nicht weiß an wen man diese verkauft. Er hatt dass damal nicht ganz verstanden.


    Diese Auktion machte damal deshalb Sinn, da der Käufer die Originalverpakte Folge, welche es nicht mehr im Handel zu kaufen gab hören konnte ohne Sie Etwas im Wert zu senken.

    Hallo Ihr lieben Hörspielfans


    Also ich habe da einen Freund und der hatt sich kurz vor der ruhepause damal von den drei Fragezeichen noch ein zwei "Streich-folgen" auf cd gekauft. Um seine Auktion Atraktiver zu gestalten bot er in einer Auktion nicht nur eine Folge auf CD an, sondern auch diese Folge als "Sicherungskopie".


    Achtung: Laut Ebay AGB, dürfen NUR leere Rohlinge verkauft werden. Dies nimmt Ebay selber natürlich nicht so ernst.


    Nun gut die Auktion von einem Freund von mir wurde dann nach ca. 2 Tagen von Ebay herausgenommen. Noch in der gleichen Woche erhielt er post von den berühmt berüchtigten "Abmahnanwäten" Waldorf aus München. kurzum viele nicht nette Drohungen und eine Abmahngebühr von 750 Euro. Denn ein Angebot gild schon als verkauf. Die Anschuldigung damals war: Handel mit Raubkopien.


    Meine Empfelung dürfte klargeworden sein.

    Betreff: Reaktion von Europa


    Also mein Chef hat mir früher immer gesagt: Es ist mir sc***ßegal warum das nicht geht, finde eine Lösung und liefer mir dein Ergebnis pünktlich ab.


    Ich komme selber aus der Film und TV-Branche und weiß serwohl um die Aufnahmen von Hörspielen.
    Aber als Endverbraucher muss ich leider in alter manier sagen:
    @ Europa
    Es ist mir sc***ßegal :rage: warum ihr zu blöd seit ein technisch perfektes Produkt auf den Markt zu bringen. Kauft euch von den Gescheffelten Millionen einfach mal nen neues Studio! Ihr habt auch genug laufende Serien, damit euch eine Bank einen Kredit gibt. Für die Übergangszeit könnt ihr euch ja beim Oliver in Berlin einmieten, der hat nämlich ein neues Studio. :fuku: Ach übrigends ALLE anderen Label können gute bis sehr gute Produkte auf den Markt bringen egal wie klein die sind. :!:


    Das wäs doch:
    Die drei ??? von LL von und mit Oliver Rohrbeck, vertrieben von Europa, eine Marke von Sony BMG :rolleyes:



    Was mir noch eingefallen ist: Das Europa dream Team nimmt doch immer 2-3 ??? Folgen (Justus Peter Bob) an einem Wochenende auf. Mal sehen, wie die nächsten Folgen ausschauen bzw. sich anhören. Wenn da auch nur ein Fehler drinn ist fühle ich mich als entverbraucher nicht nur nicht ernstgenommen sonder eher wie dreck behandelt. Man beißt nicht in die Hand, die einen nährt. Leider bin ich ja nur einer von 50.000 Käufern.


    Soweit, liebe Grüße an alle HSP Fans da draußen :debil:

    Das ist doch genau das, was ich oben geschrieben habe; meine CD ist schon längst wieder bei Media-Markt.
    Für alle, die den Kassenzettel nicht mehr haben: ein Zeuge beim Kauf reicht aus für einen Umtausch.


    An Captain Blitz:
    Ein Rauschen, wie etwa bei einer Kassette konnte ich nicht ausmachen. Auf meiner Anlage hörte ich jedoch deutlich heraus, dass die Gesamte Produktion etwas dumpf klingt. Vor allem fiel mir aber auf, dass sich die meisten Sprecher in der Tonqualität voneinander unterscheiden, als wären Sie bei unterschiedlichen "Studio"-Bedingungen aufgenommen worden.




    Ich habe im übriegen folgende "Original-Notiz" gefunden:


    Ey Praktikant "237", nimm mal schnell den Tommy auf, wir gehen schon mal ins Wochenende. Ach ja und wende nicht weeest, wie der Equalizer funzt, dann lass den doch einfach weg. Ahhh und noch was, nur für den Fall, dass dir langweilig ist, NICHT wieder DJ an der Magnetbandgeschwindigkeitsreglern spielen.
    Ach zum Schluss Praktikant "237", wenn du das im allgemeinen so lala machst, Zahlen wir dir auch noch nen Bonus von 30 Euro für diesen Monat. Schließlich verkaufen wir von der Scheibe alleine am ersten Tag mehr als 10.000 Stück. Fals den Spinnern da draußen auffallen sollte, das hier außer mir nur noch Laien Arbeiten, machen wa halt einfach mal wieder ne Rückruf Aktion wie bei der 125. Nein ich meine nicht deinen Kollegen! Der haben wa gegen "153" getauscht, weil der trotz abgebrochenen Jurastudium sich gar nicht mit 10 Spur anlogen Masterbändern, Aufnahmegeschwindigkeiten und Aussteuerungspegeln auskannte.


    Bin dann beim Golfen
    Minn.


    P.S.: Clippgrenze ist bei uns glaube ich +9 dBfs. Der Fritsche soll einfach vor der Aufnahme Kammaton a oder so singen und machst dabei einfach mal sonen bischen lauter und zur Not haben wir ja noch 15 dBU Headroom in unserem Antiken Studio.





    Liebe Grüße Hellmark :debil:

    Über die Story, sehr abwegig hätte aber durch eine mutige Kürzung und LIEBEVOLLE "Brücken" auf Note 3-4 (Schulnote) gerettet werden können. Als am Anfang dem Justus das Buch geklaut wurde, dachte ich an Point Whitmark. Wäre dies eine Szene aus PW gewesen, ja ich bin mir sicher die wäre ->gruselig<- gewesen. Wenn mir am helligten Tag durch einen maskierten Dieb etwas gestohlen wird und ich sprachlos bin, dann wäre das ein Erlebnis. Diese Gefühle müssten musikalisch umgesetzt werden!

    Mir fällt bei der ganzen Geschichte nur eins ein: traurig. Vor allem da es zumindestens auf der technischen Seite durch ein simples Probehören vor der Pressung verhindert werden kann, derart mangelhafte Ware auf den Markt zu bringen.


    Ich kann mich noch an die 007 Casino Royale DVD erinnern, diese hat einen minimalen Konvertierungsfehler im Vorspann und was ist passiert 60-70 Prozent haben die DVD zurück gegeben US. Oder die ?Erstauflage? von Pulp Fiction die gab’s dann aufgrund des Fehlers in einer Szene für 2,99.


    DDF:
    Über die Geschichte kann ich wenig sagen, da ich das Buch nicht kenne. Allerdings schließe ich mich der Meinung von Captain Blitz überwiegend an.
    Meiner Meinung: Vorlage aufmerksam lesen an den richtigen stellen kürzen und gegebenenfalls neue Übergänge schreiben. Und nur kurz an dieser stelle: Liebes Europa-Team, Spannung entsteht bei HSP's im Kopf also im richtigen Moment gute Musik und Geräusche und nicht doofes Gestöhne oder lautes Atmen der Hauptdarsteller. Abgesehen davon klingen die drei ??? seit geraumer Zeit als wären Sie alle Stark übergewichtig und hätten Bluthochdruck. Ein junger Mensch stammelt nicht 10 Sätze lang, nur weil er in den 1. Stock gelaufen ist.



    Ich habe das Hörspiel mit meiner HiFi Anlage von CD gehört. Alle, die die mangelnde Tonqualität nicht richtig bemerkt haben: Programmiert mal euren Player so, dass er nach dem letzten Track direkt wieder auf 1 springt und achtet auf den ??? Titelsong.


    So long ist im Übrigen mein erster Beitrag bin zwar schon lange angemeldet, wusste es selber nicht mehr. Also in diesem Sinne HALLO an alle HSP Freunde



    P.S.
    Meine CD gebe ich Heute (Montag) den leuten von MediaMarkt wieder und werde mein Geld zurück vordern! Aufgrund der mangelhaften Abmischung zum Glück kein Problem. Wenn dass alle machen wird sich auch was ändern! Wenn es keine neue Auflage gibt... dann halt gebraucht bei Ebay in einem Jahr solange kann ich echt ohne diesen Fehler in meinem Regal leben!