Beiträge von AlexS

    Zitat

    Original von Captain Blitz
    Jetzt verstehe ich. Ganz klare Sache kein Trend, sondern eine wirtschaftliche Angelegenheit.


    Klingt albern, aber anscheinend kaufen Kunden lieber einzelne CDs und bezahlen im Endeffekt sogar mehr für die komplette Story, als wenn sie einmal eine grössere Summe für die komplette Story ausgeben, aber eigentlich billiger dabei wegkommen würden. :stupid:


    Deshalb verkauften sich "Ein Sturm wird kommen von Mitternacht" und "Die Vatikanverschwörung" so, wie man es sich eigentlich erhofft hatte.


    Das sind dann halt die irrationalen Faktoren dabei! Der Kundenwunsch, so er den wirtschaftlichen Aspekten entgegen kommt, wird dann von den Produzierenden gerne umgesetzt...


    Ich persönlich mag keine Papphüllen, weder bei DVDs, noch bei Musik-CDs oder bei Hörspielen und bin durchaus bereit, etwas mehr zu zahlen, wenn ich stattdessen eine Kunststoffhülle kriegen kann. Mehrfachboxen (Kunststoff) sind okay, aber im Fall von mehr als 4 CDs schwer zu handhaben. Und das scheint ja nicht nur mir so zu gehen...


    Klar, wer "nur" hören will, dem ist es egal, in welcher Hülle ein Hörspiel steckt, aber es gibt nunmal nicht wenige, die lieber einzelne CDs haben, vor allem auch dann, wenn man zum Beispiel "mal reinhören" will! Und danach entscheiden kann, dass einmal 8 Euro als Einsatz okay waren, aber die 30 oder 40 Euro für gleich die komplette Sache zu riskant sind. Und da man dann ja nun schonmal die erste Folge einzeln hat, holt man sich halt die anderen auch einzeln und nicht in der Komplettbox (falls beides existiert).


    Es ist also auch eine Frage von "Kann ich mal günstig antesten oder muss ich gleich alles nehmen?"!


    Beim bereits erwähnten Gruselkabinett würde eine andere Erscheinungsform als die der Einzel-CD das Erscheinungsbild der Gesamtserie stören und von daher passt wieder der Kundenwunsch (nach einheitlichem Layout) zu dem der Produzierenden (vernünftig Umsatz machen)! Der Dracula-Vierteiler hätte ja schlecht als olle Pappbox (als ein Extrembeispiel) ins Gesamtbild gepasst, wäre aber sicherlich im Set günstiger gewesen als vier einzelne CDs...

    Tolkien : Ich meinte da tatsächlich "Serien" und "neueren Datums".


    Klar, mit den Karl May Hörspielen gibt es etliche vertonte Western, allerdings haben die immer diesen (naja, wie könnte es anders sein) "Karl May"-Touch. Eine moderne Interpretation des Themas könnte durchaus spannend sein...


    Naja, Sacred ist dann doch eher wieder Fantasy, oder? - Eine erwachsenere Reihe als die Cartoon-Hörspiele der Eisenherz-Zeichentrickserie wäre ebenfalls was "neues"...

    Aber da sagst du was ganz wichtiges, Ohrwell: "Zuschauer"! Das sind Mystery-Soaps und ob das bei den "Hörern" ebenso funktioniert, ist schwer kalkulierbar! Auf jeden Fall "schon wieder" Grusel und wenn nicht im eigentlichen, dann aber zumindest im weiteren Sinn! Und es würde eher untergehen, als voranschreiten...


    Das mit den Nischen sehe ich ähnlich! Um als Newbie "durchstarten" zu können braucht es was innovatives oder aber auch mal was weniger innovatves, dafür aber etwas, das momentan nicht auf dem Markt vorhanden ist!


    "Der Orden" war so etwas neues, denn bis dato gab es keine aktuelle eigenständige Reihe im Ritter-Milieu...


    Mich würde durchaus mal ein Western-Hörspiel interessieren, keine Ahnung, ob es dafür einen ausreichend großen Markt gibt, oder tatsächlich andere "Ritter-Hörspiele", eben auch etwas, das nicht von zig Labels bedient wird...


    Egal wobei, das Risiko ist groß, aber je eher man das allgegenwärtige bedient, desto größer wird das Risiko...

    Zitat

    Original von DRY
    Der Rhodan-Strang hat ja zum Ende hin doch wieder an Fahrt aufgenommen. Kantiran bleibt aber bislang unübertroffen. Das geht einfach nochmals ganz anders ab.
    Über den dritten lässt sich so viel ja noch nicht sagen, aber mir hat der Einstieg mit "Die Sekte erwacht" recht gut gefallen.


    Erwartungen an die neue Staffel:
    weiterhin starke Kantiran-Folgen, weiteres Anziehen beim Rhodan-Strang und eine interessante Entwicklung auf der Erde - dann bin ich schon sehr zufrieden. Nach Möglichkeit vielleicht auch noch die eine oder andere inhaltlich größere Überraschung - was die Heftvorlagen so alles hergeben, weiß ich nicht.


    Oh, die Handlung hat noch so einiges an Überraschungen zu bieten! - Für mich war der Sternenozean-Zyklus seit Jahren der beste und wird nur vom gerade laufenden der Zyklen nach Band 1800 getoppt!

    Das sinngemäße "Naja, toll ist die Sache nicht, stell mal lieber ein!" ist für mich höchst subjektiv und genau da denke ich, kann man pauschal gar nix zu sagen!


    Mit welchem Recht sollte ich mir selbst anmaßen, einem Label nahe zu legen, dass es eine Serien einstellen solle, weil sie "qualitativ" oder sonstwie nachgelassen hat? Im Endeffekt ist das aussgekräftigste Feedback die Verkaufszahl aller Verkäufe! Wenn die stimmt, aber einzelne oder auch mehrere äußern, dass eine Serie eingestampft gehört, wird das kaum mehr als Naserümpfen hervorrufen! Nachlassende Verkaufszahlen UND solche Äußerungen hätten dann aber eine andere Signalwirkung...


    Die Mittel der Hörerschaft reichen von nachlassender Nachfrage bei Nichtgefallen hin zu Feedback an die Macher, um bei Nichtgefallen genau das zu äußern. "Stell mal lieber ein" ist für mich kein Feedback und grenzt im Einzelfall schon an Unverschämtheit. Legitim ist in jedem Fall das Äußern von Unmut, aber was nützt das, wenn im konkreten Beispiel im Internet z.B. 50 Leute eine TKKG-Folge schlecht finden, aber 15.000 Käufer das Teil okay bis gut finden? Ist dann der Wunsch, dass die ganze Reihe eingestampft wird, irgendwie gerechtfertigt? Für die, die es äußern bestimmt, aber der prozentuale Anteil der Kritiker wäre verflixt gering...


    Und allzu harsche Kritik ("stell mal lieber ein") prallt doch eher ab als konstruktive Kritik! Warum z.B. nicht bei Burns einen Kurswechsel fordern, der vielleicht eher Aussicht auf Erfolg haben könnte als die "Forderung" nach Einstellung? Klar, viel Konjunktiv, aber besser, als ein Kampf gegen Windmühlen...


    Wenn ich mir überlege, dass Sinclair jetzt knapp 50 Folgen aus 160 "guten" gezogen hat und bis etwa Band 500 die Sache noch "gut" ist, stehen uns ja noch etwa 100 Folgen bevor, bis "eingestellt" werden sollte. Erstmal eine wirklich große Zahl und beim aktuellen VÖ-Rhythmus noch lange, lange hin! Aber: Gibt es nach Band 500 nur noch schlechte Romane? Ich rate mal: Nein... / Also noch viel hypothetischer kann man fast nicht spekulieren!


    Bei den Jugendserien hab ich oft das Gefühl, dass hier viele eins vergessen: WIR sind nicht mehr die Jugend! - Was WIR nicht mehr toll finden, kann die heutige Jugend aber sehr wohl gut finden!


    Ich habe die Playmos mittlerweile gehört (die Römergeschichte). Bäh, ohne Musik klingt das nicht, der Papagei nervt! Aber ich bin nicht die Zielgruppe und die scheint absolut (zumindest in ausreichendem Maß) zufrieden zu sein! Eine für mich weitestgehend entbehrliche Reihe, die an die Europa-Hörspiele lange nicht ran kommt (was sie wohl auch nicht soll), erfüllt aber ihren Zweck! Vielleicht nicht in umfassend zufriedenstellender Art, auf jeden Fall verbesserungswürdig, aber wie zahlreich ist die Kritik? Und bevor ich sage "stell mal lieber ein", kaufe ich es halt einfach nicht...


    Und da kommt dann zusätzlic die Sensibilität oder Erreichbarkeit der Macher (für Kritik) ins Spiel. Manche kriegen nicht mit, was geäußert wird, manchen ist es vielleicht egal und andere reagieren und ändern Dinge, die im Argen liegen. Aber ich würde niemandem nahe legen, ein Projekt zu kippen...

    Zitat

    Original von DeLorca


    Die Labels müssen beim Direktvertrieb zwar die Kosten für den Eigenvertrieb stemmen, brauchen aber auch keine Provisionen an Vertriebe und den Einzelhändler abdrücken. Den Mehrgewinn kann man sich dann mit den Fans teilen.


    Auf der anderen Seite entsteht damit aber auch keine Nachfrage in den Geschäften und die Produkte tauchen in den Regalen nicht auf, damit bricht dann eben die Laufkundschaft weg.


    Das seh ich etwas anders! - Sofern ein halbwegs vernünftiger Vertrieb vorhanden ist, stehen die Hörspiele doch ohnehin in den Regalen. Vielmehr kaufen die Abo-Kunden der Laufkundschaft dann die Hörspiele nicht mehr weg, bzw. sie haben es ohnehin nicht getan, weil sie direkt beim Label bestellt haben...

    Schonmal in Erwägung gezogen, dass Thomas das so gemeint hat, dass ihm von vorneherein bewusst war, dass so etwas passieren könnte? Dass er nicht an Oliver Döring gedacht hat, dabei...


    Man muss ja nicht immer irgendwas hineininterpretieren, man kann ja auch mal Äußerungen für sich betrachten, ohne gleich Hintergedanken potentiell zu "ahnen"...

    Zeitreisende Voyagers! 1 & 2 - Ei jo, nicht herausragend, aber auch nicht wirklich mies! Nette Unterhaltung für zwischendurch...


    Jan Tenner 28 & 29 - Hulk meets King-Kong in der 29, ich find die Folge einfach cool, nicht zuletzt wegen dem GENIE! - Die 28 ist halt ein netter Auftakt für einen neuen Gegner...

    Grad läuft Bibi Blocksberg 18 - Auf dem Hexenberg!


    Und was muss ich da hören? - Bibis Mutter hext und sagt dabei "Schniedel"! Was sind denn das für Hörspiele?

    Zitat

    Original von Captain Blitz Ganz nett, kann man hören. Ein typisches Europa-Produkt der späten 80er/frühen 90er. Kein O-Ton, aber mit den Sprechern der TV-Serie nochmal neu aufgenommen worden.


    Ich bin schon gespannt! - Irgendwie ist diese Serie an mir vorbeigegangen, damals...

    Drizzt 9 und wieder extrem cool! - Einzig ein Geräusch fand ich nicht gut, und zwar das vom Pegasus! - Warum, in aller Welt, schreit ein fliegendes PFERD so, wie ich mir eher eine Harpyie vorstelle? Verfremdetes Wiehern wäre stimmungsvoller gewesen...