Beiträge von AlexS

    Also mir hat es besser gefallen als das Bernsteinzimmer. Zum einen liegt es daran, dass die Story auf eine CD gepasst hat, also insgesamt weniger langgezogen war, wie ich finde! Zum anderen fand ich sie weniger "tröge"...


    Klar, wenn man semi- bis nichtprofessionelle Sprecher dabei hat, ist irgendwie schon fast klar, dass deren Leistung meist im direkten Vergleich mit erfahrenen Sprechern abfällt (natürlich gibt es immer wieder semiprofessionelle, die es auch duchaus mit ausgebildeten Sprechern aufnehmen können...). Aber sieht man vom in der Tat "gewöhnungsbedürftigen" russischen Dialekt ab, ist mir niemand so aufgestoßen, dass das Gesamtgefüge nicht gestimmt hätte.


    Die Handlung empfand ich als flotter und die in der Vorfolge auf mich manchmal verwirrend einsetzenden Rückblenden sind hier ja kein Thema. Also insgesamt finde ich, ist diese Folge ne Steigerung...

    Das unterschreib ich mal so... :grins:


    Das hat dann auch mal wieder irgendwie was mit Idealismus zu tun!


    Aber zum heißen Kandidaten: Damit wollte ich nicht sagen, dass ich mir irgendwelche hanebüchenen Chancen ausrechnen würde. Für mich ist diese Musik einfach qualitativ ein Kandidat, bei dem ich mir noch ne Chance vorstellen könnte, dass es eher funktionieren könnte als bei vielen anderen (eben weil nicht nur Hörspielhörer interessiert sein könnten, sondern zusätzlich noch ne ungewisse Menge an Lesern, die sich für "Rhodan-Musik" interessieren).

    Von Rhodan gibt es ja schon zwei, sagen wir mal "Soundtracks", nicht von STIL, aber der erste war von Christopher Franke (der hat, glaub ich, die Musik zu Babylon 5 gemacht) und der zweite hat unter anderem das legendäre "Forever blowing bubbles" enthalten; grundsätzlich ist es also nicht abwegig, dass die Rhodan-Macher Soundtracks gegenüber abgeneigt sind. Wenn Klaus N. Frick (Chefredax) genügend Anfragen erhält, werden die sicher zumindest ernsthaft drüber nachdenken, umtriebig genug sind die auf jeden Fall!


    Hatten wir nicht schonmal solch einen Thread?


    Auf jeden Fall ist Rhodan auch für mich ein ganz heißer Kandidat, aber auch beim Gruselkabinett, finde ich, gibt es mittlerweile einen gehörig guten Pool, aus dem man schöpfen könnte.


    Klar steht am Ende immer die Kosten-Nutzen-Rechnung, eine solche Ansammlung von Musikstücken pressen zu lassen, aber manche tun es einfach trotzdem...

    Zitat

    Original von Maltin


    Is das noch sone Verschwörungskiste? Von dem Ding hab ich das erste Mal gehört. Ist das empfehlenswert? ...naja... klingt zumindest dem Klammerntext danach :grins:


    Es ist alles andere als reißerisch; es ist sorgfältig recherchiert (mit Quellenangaben im Booklet) und ansprechend spartanisch umgesetzt. Es lebt von den Sprechern, ihren Dialogen und den Ideen, mit denen die Handlung verpackt wurde. - Ich würde sagen, es ist nichts für Leute, die Effekte über alles andere stellen. Und wer MIND mag, könnte Genfer Nebel auch gut finden; es gibt da gewisse zufällige Parallelen. - Ich hab mich gut unterhalten gefühlt!

    Ich hab Die zwei Türme heute gehört und irgendwie war der Wurm drin! Der Erzhäler war der einzige Sprecher, der "sauber" rüberkam. Alle anderen hatten ihre Höhen und vor allem Tiefen, denn immer wieder ist aufgefallen, besonders bei den Hobbits mit ihren etwas höheren Stimmen, dass diese nicht gleichmäßig abgemischt waren oder was auch immer da passiert ist...


    Fehler der Anlage ausgeschlossen, ich hab sowohl davor als auch danach andere Hörspiele gehört, bei denen ich nichts hätte beanstanden können, in der Richtung.


    Aber insgesamt fand ich den Film gut zusammengefasst! Das Hörspiel an sich hat mir ganz gut gefallen!

    Genfer Nebel (coole Sache!)
    Der Herr der Ringe 2 - Die zwei Türme (was war denn da los?)
    Ultio (hm, bis zum Finale im Keller war's cool!)
    Das Bernsteinzimmer (ab und an etwas verwirrend, wann man grad ist)

    Das wird doch gemacht, allerdings ohne zeitlich begrenzten Besitz.! Es gibt doch die offiziellen Downloadportale, bei denen Hörspiele vergünstigt gekauft werden können. Das ist ja die legale Variante des Downloads. Und ein großer Verlust ist es nicht, schließlich fallen dabei ja gewisse Produktionskosten nicht an...


    Ich wollte auch keine Vorschläge ignorierend wegwischen, aber glaubt ihr wirklich, dass wir nicht darüber nachdenken, welche Alternativen möglich sind? Aber manches ist einfach wirklich nicht so einfach, wie wir alle das gerne hätten. Und die Hände legen wir ja nicht in den Schoß.


    Nur: Welches Label kann ohne weiteres Beträge locker machen, die gleich mehrere fertig produzierte Episoden aufwiegen, um damit Werbung zu machen?

    Halber Preis? - Als ich den Vorschlag gelesen habe, ist es mir eiskalt den Rücken runter gelaufen! Warum? Weil völlig an der Realität vorbei! Das mag in zwei Fällen vielleicht machbar sein: eine zumindest höchst fünfstellige Auflage, sechstellig wäre noch viel besser, die obendrein komplett aufgekauft wird oder man möchte nur ein einziges Mal ein Hörspiel rausbringen und sein Erspartes verschenken!
    Die Vorstellung über Gewinn und dessen Verwendung (Weiterinvestition, um überhaupt weitermachen zu können) erscheinen mir etwas unreflektiert...


    Werbung? - Gebt uns ein paar tausend Euro, dann machen wir Werbung, dass euch die Ohren wackeln! Werbung ist dort, wo sie wirklich wirken würde, eklig teuer! Dann lieber weiterproduzieren...


    Booklet-Umfang: Immense Mehrkosten drohen bei einer Erhöhung des Booklet-Umfangs. Und manche wollen sich das dann einfach sparen und anderswo investieren!


    Ne Fake-Version, um die Sauger zu ärgern, klingt putzig, wird aber erstens daran scheitern, dass der Sauger an sich nicht sooo doof sein kann, sonst würde er ja nicht versuchen, sich der Justiz zu entziehen; sobald die merken, wie des Hase läuft, wird die Fake-Version verschwinden. Und zweitens schenkt es den Saugern zu viel positive Aufmerksamkeit. Zu viel Aufwand für zu wenig Nutzen!


    Kreative Herangehensweise? - Gerne, aber was kostet es? Man darf dabei nicht vergessen, dass Zeit und Energie (beides = Geld) in größerem Umfang aufgebracht werden müssen, irgendwas zu tun!

    Also ich find's gut!


    Und was die Kosten anbelangt: Es ist ein überschaubarer Cast (6 Sprecher?), wenn man sich mit denen einig geworden ist, über nen guten Preis und ne große Auflage hat, warum sollte das dann ein Minusgeschäft sein? - Zumal, wenn Sounds, Musik und das Heft insgesamt Recyclingmaterial sind, explodieren die Kosten auch nicht...


    Fies fand ich die beschreibenden Dialoge während des Kampfes und die Zischlaute der Vampire, aber ansonsten fällt mir nix ein, worüber ich die Nase gerümpft hätte!


    Alles in allem ne Produktion, die man für teurer Geld auch in Plastikhülle hätte im Laden finden können. Ich hoffe, da kommen noch einige und ich wäre auch bereit, mehr dafür zu zahlen...

    Zitat

    Original von lord gösel


    Habe ich auch heute teilweise gehört. Für den Preis echt sehr fein gemachtes Teil.


    Auf jeden Fall! Es gibt da ein paar Kleinigkeiten, wie das Wort-für-Wort-Beschreiben eines Ereignisses oder das Zischen der Vampire, die ein wenig unrund klingen, aber insgesamt kann ich wirklich nicht meckern! Passt!

    Sacred 2 - 1. Teil


    Sehr ordentlich, wie ich finde! - Eines hat mich allerdings gestrt: Das gute Stck von Blind Guardian wirkt im Intro strend; wre m.E. hintendran besser aufgehoben gewesen...

    Zitat

    Original von Captain Blitz
    Ich finde den Preis auch arg bedenklich, aber mir soll es wurscht sein. :D


    Hm, vielleicht ist es ja ein "Probierpreis"? - Und die weiteren Folgen sind dann etwas teurer; gibt es ja immer wieder...

    Auf www.perry-rhodan.net sind die Titel und Cover der fünften Staffel laut Lübbe Audio Hompage abgebildet...


    Folge 25: Das Paragonkreuz
    Folge 26: Medusenklänge
    Folge 27: Sturm über Graugischt
    Folge 28: Bastion von Parrakh
    Folge 29: Finale für Arphonie
    Folge 30: Brennpunkt Talan


    Ich bin gespannt, gerade was drei neue Charaktere anbelangt, die hinzukommen werden!