Beiträge von T-Rex

    Auch für mich "nur" Durchschnitt:


    Der Unendliche
    Pandoras Play
    Länge ca. 150 Minuten (2 CDs)


    Klappentext


    Als Katie eines Nachts gefesselt und geknebelt in einer dunklen unheimlichen Höhle aufwacht - beobachtet von einem geheimnisvollen Mann - denkt sie zuerst an eine Entführung. Doch als sie immer tiefer in die Abgründe seiner finsteren Seele blicken kann, begreift Katie, dass die Gefahr noch viel größer ist, als sie bisher angenommen hat. Eine Gefahr, die nicht nur ihr eigenes Leben bedroht.


    Als Katie unerwartet Hilfe aus der Vergangenheit bekommt, wagt sie es, sich ihrem Widersacher entgegenzustellen. Es beginnt ein Kampf, den sie nur gewinnen kann, wenn sie die Grenzen der Vernunft überschreitet...


    Fazit/Kritik


    Cover/Titel/Klappentext:
    Das Cover begeistert mich nicht wirklich. Der Titel ist passend zur Folge gewählt und steigert die Spannung, da man als Hörer ja wissen möchte, was hinter "Der Unendliche" nun steckt. Der Klappentext ist außergewöhnlich gut und hat mich wirklich fasziniert. Auf soetwas achte ich normalerweise nicht so doll. Aber dieses Hörspiel hätte ich allein deshalb aus nem Laden mitgenommen.


    Inhalt:
    Ein anstehendes Teeniesaufgelage entwickelt sich zu einer Party des Grauens. Katie wird entführt und befindet sich in der Gewalt des Dämonen Gorga, der ein grausames Spiel mit ihr treibt. Doch sie ist nicht die Erste, die in seine Fänge geraten ist und unerwartet taucht Hilfe aus der Vergangenheit auf. Kann Katie mit dieser Hilfe Gorga bezwingen?


    Fazit:
    Nach "Open the Door" das nächste Einzelhörspiel aus dem Hause Pandoras Play. Die Erwartungen waren bei mir riesig. 2 CDs und 150 Minuten Lauflänge klingt erstmal bombastisch. Leider zeigt sich mir hier, dass Quantität nicht gleich Qualität ist. Die Laufzeit ist eindeutig zu lang und phasenweise kommt es so vor, als ob einfach Szenen gespielt wurden, um die Zeit vollzubekommen.
    Dabei ist die Idee wirklich spitze, um ein erstklassiges Hörspiel auf die Beine zu stellen. "Der Unendliche" ist auch wirklich nicht schlecht. Freunde dieses Genres könnten bei einer kürzeren Laufzeit mehr als vortrefflich unterhalten werden. Spitze gemacht ist der andauernde Szenenwechsel, der teilweise drei unterschiedliche Handlungen abstreift, die letztendlich zu einer Gesamthandlung zusammengeführt werden. Auch wenn hier wieder viel Fülle geboten wird, lässt dies die lange Laufzeit ein wenig erträglicher werden.
    Die Sprecher liefern durchweg eine gute Leistung ab. Besonders hervorzuheben ist Martin Sabel, der den Dämonen Gorga hervorragend spricht. Einzig der Erzähler Markus Haase weist kleinere Schwächen auf, da er in einigen Szenen den Umfang der Stimme deutlicher einsetzen könnte.
    Musik und Sound sind in Ordnung. Besonders erwähnenswert ist der Bonustrack am Ende der zweiten CD. Dieser weiß wirklich zu gefallen und passt hervorragend zum Hörspiel. Die andere verwandte Musik unterstützt und schafft eine dunkle Atmosphäre. Die Soundeffekte hätten knalliger kommen können. Speziell aufgefallen ist mir dies in der Folterkammer, wo es doch ein wenig "zu lahm" abgeht.
    Als Fazit kann ich sagen, dass es für mich ein durchschnittliches Hörspiel war, das leider seine Längen hatte. Eine Spielzeit von 100 Minuten hätte es auch getan. Fans des Genres können trotzdem zugreifen, da man trotz allem recht gut unterhalten wird. Der erwartete "Knaller" ist es meiner Ansicht nach aber nicht.

    Also Klappentexte oder auch Cover stellen für mich keinen Kaufgrund dar. Sehe ich ein Werk, welches mir noch unbekannt ist oder ne neue Serie, dann lese ich den Text schon.
    Auch meines Erachtens nach sollte der Inhalt grob dargestellt sein aber eben nicht so, wie in dem von dir angegebenen Beispiel dry. Ein Beispiel für einen tollen Klappentext ist für mich "Der Unendliche":


    Als Katie eines Nachts gefesselt und geknebelt in einer dunklen unheimlichen Höhle aufwacht - beobachtet von einem geheimnisvollen Mann - denkt sie zuerst an eine Entführung. Doch als sie immer tiefer in die Abgründe seiner finsteren Seele blicken kann, begreift Katie, dass die Gefahr noch viel größer ist, als sie bisher angenommen hat. Eine Gefahr, die nicht nur ihr eigenes Leben bedroht.


    Als Katie unerwartet Hilfe aus der Vergangenheit bekommt, wagt sie es, sich ihrem Widersacher entgegenzustellen. Es beginnt ein Kampf, den sie nur gewinnen kann, wenn sie die Grenzen der Vernunft überschreitet...

    Auch wenn es "nur" 1,99€ für 15 Minuten sind *piep* ich drauf. Finde es ehrlich gesagt ne Unverschämtheit da Kohle für zu nehmen. Aber es ist ja der Trend und der dumme Kunde kauft.

    Zitat

    Original von The Authority
    ach...noch eine Frage am Rande:
    Das Hörspiel wird doch nur unter dem "Dreamland-Label" veröffentlicht worden - oder? Es ist doch das Werk von Tom, wenn ich es richtig verstanden habe.
    Müsste er dann nicht die mails bekommen? Hätte er ja dann auch verdient.


    andi-meisfeld@gmx.de - Tom antwortet dir sogar...


    Es ist immer eine Frage wie Kritik geäußert wird...es gibt da ein Sprichwort...das spare ich mir aber, da es jeder kennen sollte...

    Danke Blitz, denn dies war ein Beitrag den ich nachvollziehen konnte (Stichwort Punktevergabe) - das meine ich ernst.


    Bei "Gurkentruppe" muss ich aber massiv wiedersprechen, da ich (zumindest bis dato) nur gute Erfahrungen mit dem Team sammeln konnte und immer ein Feedback bekommen habe. Ja ich habe einiges kritisiert und hoffe, dass vielleicht ein wenig was berücksichtigt wird - da lasse ich mich überraschen - ich glaube meistens an das Gute!

    Aha... :rolleyes:


    Sie haben sich deines/eures Erachtens nach in die falsche Richtung entwickelt. Meines Erachtens nach eben nicht. Wo bitte liegt der Grund meine Meinung so zu kritisieren? Ich pushe doch nicht künstlich sondern bewerte Produkte, wie sie mir eben gefallen. Es muss ja nicht immer (auch wenn es an gewissen Stellen erwünscht ist und dann eben gepusht wird) Lausch oder Stil sein - auch wenn mir diese Produkte ebenfalls super gefallen und hohe Wertungen erzielen...


    Begeisterung macht sich bei mir beim LEsen deiner Beiträge breit. Sorry ich dachte es wäre, auch für dich, nachvollziehbar, dass man natürliche die jeweilige Kategorie beachten muss, zumal das Wort "Kinderhörspiele" auch in meinem Poste im nächsten Satz gefallen ist...

    Zitat

    Original von Captain Blitz


    Aber alles ab mind. 8 von 10 Punkten für den Schrott von Farelia? 8o


    Tut mir leid, absolut nicht nachvollziehbar.


    Dachte ich eröffne mal nen neuen Thread, da es in dem, aus dem ich diesen Beitrag zitiere, um MIND geht.


    Ich sehe nicht so ganz, wo man das nicht nachvollziehen kann. Ein Vergleich von 2 Hörspielen, die absolut nichts miteinander zu tun haben, ist ohnehin schwierig und meines Erachtens nicht zu vollführen. Klar, ich kann TKKG mit den ??? vergleichen, weil es eben um etwas identisches geht. Aber die Farelia?-Produkte mit MIND??? Sorry Blitz nicht machbar. Ich denke, dass wir beide hier eben vollkommen unterschiedliche Geschmäcker haben.
    Ich oute mich hier gerne als Fan vom Farelia?-Team und war absolut begeister von Flüche, Geister und Dämonen. Vielleicht auch deshalb, weil ich früher auch für mein Leben gern Rollenspiele gespielt habe. Für eine Amateurproduktion ist es (meine Meinung) der absolute Hammer und eine Steigerung (z.B. der Sprecherleistung) zeigte sich von Folge zu Folge.

    Bei mir sind es eigentlich Hörbücher, die ich mir für den Urlaub oder längere Autofahrten "reserviere". Gründe sie wie bei Muck...ich habe einfach mehr eit und gerade bei Hörbüchern muss ich extrem entspannt sein und die nötige Konzentration wahren...

    Habe bei miener Rezi im Talk 7 von 10 Punkten gegeben. Bin nun keine SciFi-Fan aber die Story von MIND hat mich wirklich gefesselt. Schade nur, war auch mein größter Kritikpunkt, dass die Handlung absolut vorhersehbar ist und keine spontanen Handlungswendungen erfolgten. Aber dies soll sich im Nachfolger ja ändern.