Beiträge von Multi-Man

    Dies ganze Crowdfunding geschichte sollten nicht immer als "wir lassen uns vorfinanzieren" gesehen werden, natürlich ist das ein nebeneffekt. Bei kleinen Projekten sicherlich auch gar kein so ungewichtiger Punkt. Aber in vielen Bereichen ist das pures Marketing. Ins Gespräch kommen bei Kunden, Fans, Labeln, Produzenten Publishern oder anderen Geldgebern..

    Kommt auf das Projekt an, ich habe beim Projekt "Saber Rider and the Starsherrifs The Game" teilgenommen.. aber nicht um das zu finanzieren.. seien wir ehrlich, die 10.000 Euro die als Summe gefordert waren, sind ein Witz.. damit kann man ein paar Coder, ein paar "Tage" mit bezahlen. Aber nicht annähernd ein Spiel entwickeln. Vielmehr war es in dem Fall eine Möglichkeit für den Entwickler Aufmerksamkeit zu erlangen.. und zu zeigen, dass Interesse an dem Projekt besteht. Die Hoffnung ist dann natürlich, dass sich Publisher eher für das Projekt interessieren, als wenn man nur mit seiner Idee bei diesen aufkreutzt.



    Von daher habe ich da gerne mit gemacht.. habe damit das 3DS Spiel bereits vorfinanziert, erhalten noch ein paar Goodies dazu und werde im Abspann des Spiels genannt.. sehr nett. Und sollte sich doch kein echter Geldgeber finden, und die Entwickler es alleine nicht stämmen können, gibt es halt die Kohle wieder..



    Hoffentlich :ugly:

    Wenn infantile (Sex)-Witzchen niemand mögen würde, dann würde es diese in der Welt nicht geben. Habe manchmal eher den Eindruck, dass bestimmte Personen (will jetzt hier niemanden ansprechen, denn dafür kenne ich die meisten einfach zu wenig) in den Keller gehen, über solche (odear andere infantile Dinge) lachen, dann wieder hoch kommen und mit gewählten Worten höheren Anspruch in Hörspielen, Büchern, TV etc. fordern :D.


    Also wie gesagt bitte nicht pers. nehmen ist nur ein allgemeiner Eindruck den ich meiner Umwelt ab und an wahrneme.


    Ich mag auch mal über Sex-Witzchen lachen, und ich mag auch gerne mal stupide Action in Film, Spiel und Hörspiel.


    Aber um die Kurve zum eigentlichen Topic zu bekommen.. habe die Folge noch nicht gehört, werde ich morgen während einer 600 km langen Autofahrt aber nachholen. :)
    Werde dann mal auf mich selbst achten, ob mir das auch zu infantil, nervig etc. ist oder ob ich über angesprochene Witze lache, schmunzle oder wie auch immer. Ich bin mal selbst auf meine
    Reaktion gespannt.. hoffe nur, dass ich jetzt nicht voreingenommen bin ^^.

    Also ich nutze Facebook zum Beispiel auch als RSS-Feed 2.0


    Zum einen als "Feed-Leser", aber auch als Erzeuger um eigene News zu verbreiten. Das finde ich praktisch, denn RSS-Feed nutze ich meistens nicht, da es zwar ein nettest Tool war ich aber einfach zu selten rein geschaut habe. Bei FB schaue ich aber regelmäßiger rein, da ich da auch noch jede Menge private "feeds" lesen kann.


    Bedeutet aber auch, dass ich dort nicht großartig diskutieren würde, sondern eher in eine Foren (etc.) Diskussion springen würde, durch einen Link, welcher in FB gepostet wurde. Dafür ist es wie gesagt toll.


    @Rezi Seiten ich weiß nicht wie es um diese bestellt ist, mein Eindruck den ich von vielen Seiten habe ist einfach, dass sie sie oft wenig attraktiv sind. Keine ordentlichen CMS-System, von der Optik ganz zu schweigen. Da sollte man sich mal bei den Kollegen der Game-Rezensenten umschauen. Wobei man ja sagen muss, dass auch da aktuell dank der Blog-Thematik teilweise eher Rückschritt zu begutachten ist. Aber ist natürlich auch einfacher einen Blog online zu stellen, als ein komplexes CMS auf die Beine zu stellen. Wobei es auch schon so gute Blog-Themes gibt (Arras Theme zb.), welche einen quasi CMS-Optik gibt.


    @Foren was jammern sie denn?


    @JAmmern allgemein.. es ist doch eine deutsche "Tugend" das jammern. Zu wenig Sonne, zu viel Sonne, zu viel Regen, zu wenig Regen, zu wenig Arbeit, zu viel Arbeit.. nyo..

    Sicher, ich habe mal eine alte Statistik vom Februar aufgerufen, da ich gerade zu faul bin eine neue zu ziehen, aber man kann sagen, dass hier jeden Monate 100.000 unique Besucher reinschauen und wir über 5.000.000 Anfragen haben.


    Mit oder ohne Crawler und Bots :)?


    Im Durchschnitt 3000 echte Besucher wäre ja schon echt der Hammer. Ich frage deswegen, weil ich auch eine Seite Betreibe (keine Hörspiele). Die ordentlich besucht ist, da kommt man auch auf solche Zahlen, aber eben nur mit Bots und Crawlern. Nett User - also echte, sind es dann doch um einiges weniger. Sieht man auch ganz gut, wenn man bissel mehr nachforscht als die ganz normale Usage heranzuziehen, die eben auch jeden "klick" und anfrage eines Bots mitzählt.


    EDIT: Im Grunde aber ja natürlich internas die man nicht wirklich nach außen kommunizieren muss ^^

    finde es eine gute entscheidung, bin beim Thema Hörspiel nicht mehr so wirklcih der Fan von exorbitanten mega fetten roten fäden. Von daher begrüße ich den Entschluss.
    Wobei ich auch nichts gegen einen kleinen dünnen roten faden hab. Also wie gesagt, gerne in sich abgeschlossene Folgen, die nicht zu 50% pro folge für die Geschichte arbeiten müssen.
    Aber so ein wenig durchgehende Geschichte darfs dann doch sein.

    Hmm, interessant. Da gehört schon was zu.

    Nicht zwingend.. man könnte es auch schlau nennen ;-) .. er will vermutlich einfach nicht mit dem Mutterschiff Maritim untergehen und hat deswegen den Absprung püntklich getätigt..

    Bei Filmen, Zeitschriften, etc. etc. mag wohl auch der große Zeitdruck oftmals eine Ursache sein, weswegen "geschlampt" wird. Bei Rezensionen von Blogs etc. kommt oftmals hinzu, dass die Betreiber einfach keine Leute haben die auch nochmal Probelesen. Seine eigenen Fehler überliest man doch gerne mal =D.


    Aber die Zeit nehmen sollte man sich natürlich, auch wenn ich es mit diesem Post jetzt nicht tun werde, da ich wieder an die Arbeit muss :p

    Es ist ja allgemein sehr ruhig um das Label geworden in letzter Zeit. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern (nicht sooo lange her) da hatte ich regelmäßig ganze Packen in der Post...

    klar darst du. War ja auch kein Vorwurf sondern nur eine Feststellung, da ich den Thread noch nicht kannte habe ich halt am Anfang etwas gelesen.
    Ist ja auch nicht so, dass man seine MEinung nach mehreren Jahren ändern, oder anpassen kann.


    Wie auch immer, darfst du finden wie du magst =D


    EDIT:


    Um auch mal meine Minung dazu zu sagen.. ich finde es auch schade, ich war kein Fan des Magazins. Doch verschwindet (natürlich nur zum Teil) auch ein wenig Vielseitigkeit am Markt.
    Besonders wenn man sich nicht übers Inet informiert, weil man nicht so viel Zeit mit dem Thema verbringen kann oder will. Aber erstmal schauen wie sich das neue Heft dann so wird.

    Die neue Ausgabe lag schon in meinem Briefkasten - Audionarchie FTW! 8)


    Ein sehr herzliches Dankeschön an Christian Bärmann für den Artikel und die positive Rezension zu MindNapping 1 und besten Dank an pop.de für die MindNapping-Anzeige.


    Ansonsten scheint es eine gute Ausgabe zu sein, beim Durchblättern entdeckte ich ein paar interessante Themen und Rezensionen. Irgendwie schon schade, dass es die letzte Ausgabe ist.

    Wenn man mal den Anfang des Threads liest.. da warst noch nich so vom Heft begeistert.. zumindest hätte man da kein Kommentar wie "schon schade" erwartet *g*

    Hörspiel wäre natürlich toll gewesen.. naja egal... eine gute inszenierte Lesung kann ich auch sehr gut mit leben.


    Selbst bei einem sehr gut gemachten Hörbuch wäre ich dabei. Wobei man bei einem solchen Thema dann von einem reinen "vorlesen" absehen sollte. Da muss schon mit inbrunst gelesen werden =D

    Mein letzter Satz dazu, mal ganz allgemein gehalten. In anderen Branchen geht bei solchen Meldungen eine Pressemitteilung um, damit sind alle Pressevertreter - die es interessiert informiert und dann kann Hersteller etc. ja natürlich auch im eigenen Bereich über andere Medien über sowas informieren.
    (
    Sowas ist man meiner Meinung nach der Presse als auch den eigenen (oder ehemaligen) Künstlern schuldig und gehört einfach zu einer ordentlichen Pressearbeit.