Beiträge von bernhard.m


    Sie muß ansprechen, genau! Und das hat grundsätzlich nichts damit zutun, ob eine Hörspiel "hochwertig" produziert wurde, oder nicht. Im Hörgenuss kann es schon einen deutlichen Unterschied machen, klar.

    Er hat etwas zum Vergleich herangezogen, das finde ich legitim und ob man immer gleich eigene Produktionen zum Vergleich bemühen muss...nö, finde ich nicht. Nachher wird es ihm dann einfach nur als billige Werbung ausgelegt, wenn er immer wieder seine eigenen Sachen zum Vergleich ranzieht.

    Dann kann sich der Autor ja freuen! :D Wenn man in den Teich springt, dann sollte man auch schwimmen können. Das war eine Metapher! 8)

    Wieso habe ich das Gefühl, dass es gleich wieder persönlich werden muss? Zumal Du Marcus ja zu kennen scheinst.


    Außerdem dürfte die Preisgestaltung eher bei Horst Kurth liegen und ja, ich finde den Preis für die gebotene Qualität schon gerechtfertigt.

    Wer Produktionen, zurecht oder nicht, an den Pranger stellt, der sollte die eigene Qualität/Quantität auch ein wenig hinterfragen? Oder siehst du das als objektiver Kritiker etwa anders?

    Um mal das passende Gegenbeispiel zu nennen: Bei Der wundersame Lord Atherton bekommst du fürr 15 € 160 Minuten Hörspiel. Und ... was hat man davon?!

    Hallo Marcus. Hell Patrol ist ja jetzt auch nicht gerade das absolute Highlight auf dem Hörpielmarkt. Sind 7,80 € für 70 Minuten gerechtfertigt? ?(

    Macher vs. Macher - ist Kritik an den Kollegen erlaubt?


    Ein ziemlich aufgemotzter Titel, nicht wahr? Erinnert mich ein wenig an den Boulevard-Journalismus. Gewollt? Eine profane Antwort dazu: "Im Strafgesetzbuch steht nix, also ist es erlaubt!"


    Ist es aber clever? :D Wohl weniger, denn "Wer Wind sät wird Sturm ernten". 8) Ist es legitim? Absolut! Warum nicht!? :P Man freut sich doch über kontroverse Diskussionen, oder?


    Zum Inhalt:


    Ein Macher der sich als kritikfähig darstellt, wie mehrfach in diesem Beitrag geschehen, hat grundsätzlich meinen Respekt. Ich Frage mich aber, wenn der/die Betreffende(n) zig Tausend Euro durch schwache Bewertungen verlieren, ob sie dann immer noch das lernen aus Kritik in den Vordergrund stellen!? Aber egal. Jeder soll seinen Heiligenschein erst einmal tragen dürfen.


    Lieber Dennis!


    Der Markt funktioniert nunmal nicht so einfach, wie man es unter "Hardcorehörern" oder "Produzenten" gerne hätte. Das ist "gut" das ist "schlecht", weil es top-produziert wurde ist nunmal nur eine Teilwahrheit. Viele hoch gelobte Produktionen, die genau das bieten, sind am Boden. Schau Dir das beste Beispiel ??? an. Von Innovation und perfekter Inszenierung wohl weit entfernt, aber Kultstatus und die Kohle wird verdient und nicht zu knapp! Vielleicht ist genau das auch der Grund, warum das Hörspiel immer noch als Kinderangelegenheit gesehen wird. Wegen diesen Kultserien!


    Du sprichst die Kritiker an. Ich glaube, dass ein Großteil der Damen und Herren am Wesentlichen vorbei schleudern. Eine Produktion im Schwerpunkt aufgrund von Stimmen, Effekten und Musik zu bestimmen ist viel zu wenig. Gerade das Thema Story wird oft nur mit der Inhaltsangabe und ein/zwei Sätzen abgearbeitet. Aber ist das nicht das absolut wichtigste von allen? Warum kauft der MArkt Hörbücher? Wegen der Musik oder dem Sprecher? Schwachsinn. Nur wegen der Story! Die muß anmachen. Klar kann ein gutes Skript ohne den Rest im Hörspiel nicht funktionieren. Aber anstelle immer nur eine Inhaltsangabe der Macher zu kopieren, sollte man viel mehr wert auf den Inhalt legen. Das ist natürlich schwierig, wenn sich zum 1000x ein Zombie gegen die Menschen bewegt, ich weiß.