Beiträge von No. 326

    mich stört aber, das man heute nicht mehr in der Lage ist Spannung aufzubauen


    Und genau da liegt der Hund begraben: Die Folgen wurden ab der frühen Dreistelligkeit länger (also nicht nur ausnahmsweise, sondern grundsätzlich), dafür gab es immer mehr Gelaber. Das hat da angefangen und wurde so fortgesetzt bzw. nicht mehr korrigiert. Im Fahrwasser des Rummels um die Folge 100 wurden auch die Sprecher von der Regie-Leine gelassen und liefern teilweise Leistungen deutlich unter dem ab, was vorher bei den drei Satzzeichen Standard war. Aus meiner Sicht sind das handwerkliche Fehler. Mir ist egal, ob die sich eingeschlichen haben oder das jetzt so gewünscht ist, aber es hat dazu geführt, dass gar keine Knaller-Folgen mehr produziert werden können!
    Alle Änderungen wie Rahmenhandlungen oder so würden daran nichts ändern und damit auch nicht die Qualität der Serie verbessern - denn das Hauptgeschäft, Autos hin, Freundinnen her, ist immer noch das Jugendkrimi-Geschäft, das die Jungs aus Rocky Beach in den Büchern nach wie vor beherrschen, den von PedSchi genannten Einschränkungen zum Trotz.


    P.S.: Das Hexenhandy finde ich auch gut :molwania:

    Europa schreit nach Leben!
    Kein Wunder, wenn man gefühlt eher tote als lebendige Serien im Programm hat...


    Nein, klingt interessant. Wobei mich da vor allem die Namen Raimon Weber und Lars Schmidtke ansprechen (ist doch der aus dem Deutschlandfunk?).
    Liegt durchaus im Bereich des Möglichen, das ich da zugreife.

    Ganz klar die 119. Davor dann 105 oder 103... oder gleich die 100.
    Mit Folge 104/105 endete der 'Zweite Frühling' der Serie für mich, was die Hörspiele angeht.
    Den Dreitag fand ich richtig gut, aber "Knaller" ist für mich mehr.
    (Gut, mit Folge 138 bin ich dazu übergegangen, auf Lücke zu kaufen, gefolgt von "gar nicht mehr". Dass ich da aber einen Knaller verpasst habe, kann ich mir kaum vorstellen, da hätte die Hörspielwelt gebebt.)

    Die Franzosen nehmen es schon sehr ernst mit der Synchronisation. Die würden garantiert ganz schnell gelbe Westen anhaben, wenn man aufhörte, in der gewohnten Art und Weise zu synchronisieren. Ich bin zwar kein Muttersprachler, aber das ist schon qualitativ mit deutschen Synchros vergleichbar. Ursprünglich englische oder deutsche Filme klingen aber oft gehetzt, weil der gleiche Inhalt mit mehr Worten wiedergegeben werden muss (mein Eindruck).
    Zu Jodie Foster sagt die französische Wikipedia-Seite in der Tat, dass sie sich bei einem guten Teil der dort aufgelisteten Filme selbst gesprochen hat (hier mal die mit Selbst-Synchro):


    Voix françaises
    En France
    elle-même dans :

    Die Ampelmännchen kosten bei ebook.de jeweils nur 4,99 Euro, also zwei Einheiten weniger als in Amazonien.


    Zusätzlich läuft dort gerade (mal wieder) eine Gutscheinaktion* mit 15 Prozent Nachlass auf Hörbuch-Downloads, nicht nur rot-grüne Hörspielklassiker =) .


    *bis 12.02.2019, direkt auf der Homepage beworben

    :atomrofl: Na, das hab ich doch, hier gefragt.


    Ich meinte mit irgendwo zu lesen auch offizielle Verlautbarungen
    seitens All Ears. War einfach zu faul, das in dem Moment zu
    recherchieren. Voll "21. Jahrhundert" halt.
    Freut mich jedenfalls, dass der Notstromverteiler noch kommt.

    Eine tolle Serie, die schon viel früher einer Wiederveröffentlichung verdient hätte. Umso schöner, dass es doch noch geklappt hat.


    Es fehlen leider Folge 17, 23 und 25. Konnte man irgendwo lesen, woran das liegt? Ist da noch mit einer späteren Veröffentlichung zu rechnen? An den "Kampf der Computer" kann ich mich noch wage erinnern...

    Ich war letztens bei der Record Release Party und da hat der Oliver Rohrbeck verlauten lassen das es ein Vierteiler wird

    Vielleicht hat er vergessen, das Ironie-Fähnchen zu schwenken? Die drei Bände sind sehr klar strukturiert, ich wüsste nicht, wie man daraus vier Bände machen sollte.



    Durch die Erzählstruktur fand ich das Tempo eh schon ausgebremst, ich dachte im Laufe von Band 2 immer wieder: 'Jetzt kommt mal zu Potte, Jungs!'
    JTaxidriver : Bei Feuermond ging es mir genauso, und das Feurige Auge finde ich schwächer - von daher: Ja, gib dir das Buch! ;).

    Ich kenne von den Mumins nur das "blaue" Hörspiel "Geschichten aus dem Mumintal" von Intercord, auf Schallplatte.


    Nun, ich habe die Hoffnung aufgegeben, das jemals auf CD genießen zu können (mit dem rosa Fisch, in Vinyloptik), aber eine Datei, da wäre ich dabei.


    Mir war gar nicht klar, dass die Mumins so oft bearbeitet wurden. Ich habe nur mal die Zeichentrickserie gesehen und war spontan abgestoßen.

    Eine selten vernommene Stimme, die immer ein Hauch des Geheimnisvollen umwehte. Mir fallen neben Coco Zamis sofort ihre Synchronarbeiten bei "Lost" und "In & out" ein ;(.

    Die Ampelmännchen sind ein wenig beachteter (Kinder-) Hörspielschatz, der es verdient hat, gehoben bzw. hochgeladen zu werden!


    Sicher, ist manchmal etwas albern, aber halt doch in ihrem Rahmen spannende und auch lehrreiche Unterhaltung (und nein, damit meine ich nicht die gern unterstellte Verkehrserziehung), dazu handwerklich grundsolide produziert und mit ein paar echt tollen Sprechern. (Wer immer die Idee hatte, Joachim Richert eine Hauptrolle zu geben: Danke allein dafür!)
    Aber was schreibe ich hier, es gibt ja einen Unterschied zwischen "angedeutet" und "angekündigt" ^^ .

    Ich finde, man sollte TKKG gleich ganz neu erfinden:


    Ein Neger, ein Transsexueller, ein streng muslimischer Flüchtling und eine vegane Autistin samt mongoloiden Riesenschnauzer sollten nun auf Verbrecherjagd gehen.


    Da kann dann auch die kritische Dinkel-Mutti aus der bündnisgrünen Ortsgruppe bedenkenlos zugreifen................

    Wenn schon, dann sollten sie die Betreffenden bekehren. "Jeder kann mal straucheln", das wusste schon der U100-Tim (oder war es sogar noch Tarzan?) :grins: .
    Im Ernst: Die Weichspülnummer bei TKKG ist doch vollständig in die Hose gegangen, keine neue Kundschaft, aber auch noch die resistentesten (tolerantesten?) Fans vergrault.


    Grundsätzlich gönne ich allen, die die CDs bisher nicht haben, Nachpressungen. Wobei ich, wenn ich mir dann ansehe, was man aus der Serie gemacht hat, Europa/Sony irgendwie keinen roten Heller Profit an der Marke gönne. Da würde ich mir fast wünschen, alle Interessierten würden konsequent gebraucht kaufen...

    Da bin ich mal gespannt.Auch wenn ich es mittlerweile gewohnt bin, Hörspiele runterzuladen, weiß ich die CDs nach wie vor zu schätzen (ich blicke auf die Maritim-Wallaces).
    Von daher: Viel Erfolg!

    Ja, Kolumbus, neulich erst entdeckt... und Stanley in "Golden Girls".
    Bei Larry Brent fand ich es schön, dass er nicht nur "stehen und warten" durfte, sondern bei "Orungu" nochmal eine größere Rolle sprechen durfte (wie immer sehr überzeugend).
    Danke, Lothar Grützner.

    Umbesetzungen wären vielleicht nicht schön, aber man sieht bei gewissen Europa-Serien auch, dass etwas ältere Stimmen nicht unbedingt ein Problem sein müssen. Und mir fiele niemand ein, der auch nur irgendwie stimmlich in Richtung Jan-David Rönfeldt ginge. Aber gut, erstmal würde ich mich freuen, die Folgen nicht über Kassette hören zu müssen. Eine neue Chance, und sei es auf mp3, hat die Serie auf jeden Fall verdient. (Übrigens auch das Torres-Hörspiel von Sven Stricker, das im Kassettenkarton gleich daneben lagert.)

    Ja, schöne Überraschung :applaus: ! Hab die Kassetten lange nicht mehr gehört.
    Aaaaber das liegt auch daran, dass die Serie nur zu einem kleinen Teil vertont wurde. Ist da in Richtung Folge 11ff. ein Streifen am Horizont zu sehen?