Beiträge von Mainkind

    Du hast sicher recht dass ich ein Fan von Lady Bedfort bin und das es mir deswegen egal ist.Bei mir ist es einfach so ,dass ich kein sehr visueller Mensch bin und wenn ich ehrlich bin oft gar nicht weiss was auf dem Cover drauf ist.Ich habe zum Beispiel jetzt die ersten Folgen von Gabriel Burns gekauft,finde sie wirklich toll,sehr spannend aber frag mich nicht was auf dem Cover ist.Ich bin hier übers Internet auf diese Serie gestossen und habe als erstes ein paar Hörproben gehört und schon als das Intro kam mit der Stimme von Hans Paetsch war es um mich geschehen.Das weckte Erinnerungen an alte Märchenplatten.Was ich damit sagen will ist,dass für mich an erster Stelle die Stimmmen stehen ,dann natürlich die Geschichte,die Geräuschkulisse,die Musik.Das Cover registriere ich irgendwie nur nebenbei oder wenn ich bewusst darauf schaue,angeregt durch solche Diskussionen.
    Das wäre sicherlich anders wenn Ich Hörspiele produzieren würde und sie verkaufen müsste.Da hast du recht,dass die meisten Menschen erst mal nach dem Aussehen gehen und so funktioniert Werbung ja auch.Aber dann bräuchte ich jemanden ,der dafür zuständig wäre.
    Aber ich finde es gut, wenn andere Menschen auf das Cover achten ,weil irgendjemand hat viel Zeit,Energie und Kreativität dafür aufgewendet ,um es zu entwerfen und das soll ja nicht umsonst gewesen sein.

    Ich bin ja erst seit kurzem hier im Hörspielforum dabei ,aber so langsam habe ich das Gefühl
    man muss hier sehr vorsichtig mit seinen Äusserungen sein und das sich viele Leute gleich persönlich angegriffen fühlen.das ist eigentlich schade.
    Und trotzdem jetzt meine Meinung,dafür ist man ja in einem Forum:
    Das Cover vom Haus an der Witwenkreuzung:
    das ürsprüngliche fand ich passend ,es war etwas düster und unheimlich
    das zweite fand ich zu freundlich
    das dritte gefällt mir am besten ,weil es einen unordentlichen Keller darstellt und der spielt schliesslich eine grosse Rolle
    Aber letztendliche ist es ein HÖRSPIEL und wichtig ist was ich höre.Ich kaufe meine Bücher auch nicht nach dem Umschlag sondern nach der Inhaltsangabe.
    Das was ich bei Lady Bedfort höre,gefällt mir ausnehmend gut und wenn auf dem Cover nur der Titel stehen würde ,würde ich es trotzdem kaufen.

    Das sollte keine allgemeine Kritik an Maritim sein.Ichfange gerade erst an mich für Hörspiele zu begeistern und höre das was mir gefällt ,unabhängig vonm Label.Die Sherlock Holmes Serie von Maritim gefällt mir bisher gut .

    Also ich habe nur mal kurz reingehört und habe das Gefühl,dass man versucht hat irgendwie etwas nachzumachen.Auf dem Cover ist Margret Rutherfort abgebildet und die Titelmelodie ist von Miss Marple.Aber die Geschichte ist ja wohl nicht von Agatha Christie obwohl das irgendwie impliziert wird.Ausserdem ist es für mich eher ein schlechter Abklatsch von Lady Bedfort ,die ich persönlich sehr schätze.

    Eigentlich gefallen mir die Cover alle ganz gut,sowohl die alten ,als auch die neuen.Das einzige ,dass mir nicht gefällt ist der Mord im Dunkeln,weil das auf dem fertigen Cover doch schon sehr dunkel ist.Ich werde trotzdem meine alten behalten.

    Zitat

    [i]Original von Tolkien[/i



    Dorian Hunter gibt es schon etwa 30 Jahre. Mir gefallen die Hörspiele auch sehr, nur mit Semmelrogge konnte ich im Gegensatz zu dir nur wenig anfangen. Die Folgen steigern sich noch deutlich.


    Ich habe bisher sehr viel gelesen,aber keine Grusel oder Vampirgeschichten,deswegen war mir das garnicht bekannt.Aber ich bin schon sehr beeindruckt davon und wenn die nächsten noch besser sind, umso besser.Die Stimme von Semmelrogge erinnert mich so ein bisschen an Klaus Kinski.Ich hatte natürlich auch keinerlei Vorstellung ,was mich erwartet und ich kenne die Personen nicht, die in dieser Geschichte mitspielen.Wenn man natürlich die Bücher kennt hat man ja eine Vorstellung wie die Stimmen klingen sollen und dann kann ich mir vorstellen,dass man manchmal enttäuscht ist davon.

    Ich habe im Augustheft des Hörbuchmagazins die erste Folge von Dorian Hunter gefunden,Ich bin erst jetzt dazu gekommen sie zu hören und ich muss sagen ,dass sie mich sehr begeistert hat.Es sind tolle Sprecher-sehr eindrucksvoll Martin Semmelrogge als Wuk.Die Geräuschekulisse sorgt für viel Atmosphäre und die Geschichte an sich hört sich auch sehr interessant an.Ich habe jetzt gerade im Internet gelesen,dass es Dorian Hunter scheinbar als Bücher schon länger gibt.Ich hatte davon noch nie etwasdavon gehört und bin wirklich sehr angenehm überrascht.Ich werde mir die nächsten Folgen sicherlich kaufen.

    Zitat

    Original von Dennis Rohling



    Schön, dass es immer noch Leute wie Tabia gibt, die meinen, es sei eine bodenlose Unverschämtheit, wenn man mit Waren, die man mit viel Zeit, Kreativität und Energie erschaffen hat, auch noch Geld verdienen möchte... !


    Ihr habt mit der Lady eine Figur geschaffen,die viele Menschen begeistert und dafür kann man euch nur dankbar sein.Es ist schön,dass es Menschen gibt, die genau das tun,nämlich viel Zeit ,Kreativität und Energie in einem Traum stecken und in der Anfangszeit sicherlich auch viel eigenes Geld.
    Ich bin schon lange keine 13 mehr und ich werde mir trotzdem das Plakat kaufen.Macht weiter so!!

    Eigentlich bin ich noch nicht so festgelegt auf eine Richtung.Normalerweise lese ich ganz viel,darüber bin ich dann zu Hörbüchern gekommen ,als Therapie gegen Schlafstörungen.Angefangen mit Hörspielen habe ich mit Lady Bedfort,die mir sehr gut gefällt ,aber ich möchte eben nicht nur Krimis hören.

    danke ,das werde ich mal ausprobieren.
    Ich habe jetzt auch angefangen Gabriel Burns zu hören und bin davon hellauf begeistert.Bis jetzt habe ich die ersten 3 Folgen gehört und finde sie ausgesprochenspannend,es sind tolle Sprecher ,sehr stimmige Akkustik und absolut spannend mit viel Gänsehauteffekt.

    Ich habe erst vor einer Weile angefangen mich für Hörspiele zu interessieren und versuche nun herauszufinden was mir überhaupt gefällt.
    Gestern habe ich den ersten Teil der schwarzen Sonne gehört und war ziemlich enttäuscht.Ich fand die Sprecher ziemlich ausdruckslos,die Musik teilweise unangenehm und die Geschichte ziemlich zusammengeschustert und unglaubwürdig,Schade