Beiträge von reid

    damit gibst du dir doch auch die antwort auf deine frage nach der krise...


    geld fehlt allen, und niemand kann alles kaufen. laut dem "beliebtheits-messer award" rangiert zb poe nunmal auf einem unteren rang (auch wenns nicht repräsentativ ist), und wenn die kohle knapp ist denken dann viele so wie du in bezug auf zb scotland yard, und schon sind die verkäufe im keller. da mag es eine noch so harte kernhörerschaft geben, die reicht halt nicht aus.

    das abmahnen hat nix mit den staatsanwaltschaften zu tun, es geht eigentlich nur noch um zivilrechtliche schritte. das motto lautet ja turn piracy into profit...


    ich will das filesharing nicht schönreden, aber die heute schon stattfindenden abmahnorgien sind auch zum kotzen. da gehts augenscheinlich nicht ums verhindern, sondern ums geld, was damit zu machen ist. irgendwo im netz geistert ja ein schreiben eines abmahners rum, wo er vorrechnet, wieviele legale downloads man bräuchte, um eine erfolgreiche abmahnung aufzuwiegen... es verdienen die anwälte enorm, aber auch die industrie.


    das problem ist, dass die musikindustrie erst den start des netzes verpennt hat und jetzt statt neuer wege einfach anders geld rauspressen will. solange das mit unseren gesetzen und ungeheurlichen abmahnkosten funktionert, ändert sich daran auch nix

    das ist ein wirklich hervorragendes hörbuch.


    beardy ardagh kann sich mit seinem ideenreichtum mit den ganz großen messen. eigentlich als kinderbücher konzipiert, kommen erwachsene (altersmäßige) auch zu 100 % auf ihre kosten.


    über den übersetzer und leser hat der captain schon alles gesagt, wie immer einfach wunderbar (es wurde in der übersetzung sogar ein eigener running gag mit eingebaut, ohne dass es auffallen würde. respekt herr rowohlt!).


    wer mehr von den beiden rauschebärten hören will, dem sei die eddie dickens trilogie ans herz gelegt, die vom humor her fast noch skurriler ist (ich sage nur sally das wiesel) und ebenso kongenial von harry rowohlt übersetzt und gelesen wurde.


    und es gibt auch hoffnung auf neues aus bad dreckskaff, immehin gibt es jetzt schon mindestens 2 fortsetzungen, die auf die übersetzung und vertonung warten. ich freue mich jetzt schon.

    mich hats ja auch nicht beim hören, sondern danach erst gejuckt. das hörbuch ist ja auch gut. nur finde ichs im vergleich schlechter. hab das buch dann gelesen und muss sagen, dass die geschichte im buch viel mehr tiefe hat.


    und da ich wenig lust habe, bücher 2x zu hören/lesen, bevorzuge ich die ungekürzte fassung. da kann ich selber entscheiden, was vom buch mir gefallen hat. im zweifel wird sich der autor auch was dabei gedacht haben, bestimmte elemente mit einzubauen...

    nur woher soll man wissen, ob das wesentliche drin ist?


    bei "so finster die nacht" zb haben mir die ohren geschlackert, als mir meine frau (die das buch gelesen hat) von so manchem nebenplot erzählt hat, der für die geschichte und besonders die charaktere enorm wichtig war.


    ich habe lieber ungekürzte sachen, egal von welchem medium, da ich gerne selbst entscheide, welcher aspekt mir wichtig ist und ich dies ungern dritten mit zwangsläufig anderen ansichten/anderem geschmack nicht überlassen will. manchmal ist eben die story weniger wichtig, wenn dafür durch nebeplots und anderes den charakteren mehr tiefe verliehen wird oder die atmosphäre dadurch intensiviert wird. bei weniger gelungenen vorlagen wiederum kann eine kürzung von vorteil sein, aber s.o. wer will das vorher wissen...


    und 20+ höbücher sind anstrengend, aber die 1.5 stunden, die ich täglich mindestens im auto sitze, habe ich abends zum lesen ganz sicher nicht. wenn mich das buch/hörbuch also brennend interessiert, ist das hörbuch in diesem falle die bessere lösung als abends zum einschlafen immer 10 seiten zu lesen