Beiträge von Thomas Birker (DLP)

    Im Fall von Simon Jäger war es dessen Wunsch, dass wir ihn austauschen, da er allgemein keine Gruselhörspiele mehr sprechen möchte. Christian Stark ist aber ein großartiger Frank Essling, der viele Fans hat.
    K.Dieter Klebsch Austausch hat einen ähnlichen Grund, hier möchte ich aber nicht näher drauf eingehen. Aber auch Gerrit ist ein großartiger Erzähler und spricht die Texte sogar lebendiger. Leider gibt es immer mehr Sprecher(innen) die Grusel dem Rücken kehren. Oder sogar dem Hörspiel allgemein siehe Benjamin Völz.

    Ein 100 Euro Gutschein oder Hörspiele aus unserem Programm könnten schon bald Dir gehören:


    Bei Dreamland haben wir Ende November 1.000 DreamLand Fans zusammen bekommen! Knapp 300 Likes zuvor hatte ich angekündigt, dass wenn wir dies schaffen und da wir ja unseren 10 jähriges Jubiläum dieses Jahr gefeiert haben, wir ein Gewinnspiel machen werden.
    Dieses läuft noch bis 24. Dezember 2015 00:00 Uhr.


    Wer daran teilnehmen will und eine Chance auf einen der Preise oder sogar den Hauptgewinn haben will, geht auf unsere Facbook Gruppe "Dreamland Hörspiele" und postet unter dem Beitrag vom 27. November seine persönliche Meinung zu folgenden Fragen:


    1. Was ist das besondere für Euch, an den Hörspielen aus dem Hause DreamLand Productions?

    2. Was ist für Euch die schönste Hörspielserie/reihe in 10 Jahren DreamLand? (Habt ihr 1-3 Lieblingsfolgen?)


    3. Welche Handlung/Geschichte etc. würdet Ihr Euch gerne einmal von uns wünschen?


    Ihr gestaltet automatisch auch einwenig die Zukunft unserer Serien und Reihen mit.


    Diese Preise gibt es zu gewinnen:


    1. Preis: Ein 100 Euro Gutschein bei Pop.de oder Amazon.


    2. Preis: Fünf Hörspiele nach Wahl aus unserem Programm


    3. Preis: Zwei Hörspiele nach Wahl aus unserem Programm.


    10-4. Preis: Ein Hörspiel nach Wahl aus unserem Programm.


    Die Preise werden unter allen verlost, die uns ihre Antworten posten.


    Wir wünschen Euch viel Glück


    Thomas und das Dreamland-Team

    Hallo liebe “Dreamland Grusel”- und Hörspiel-Fans, wie die Tage bekannt gegeben,
    erscheint am 09. Oktober "Dreamland Grusel 22 - Im Bann der Teufelskrähe" und Ende November "Dreamland Grusel 23 - Haus der bösen Träume".
    Die beiden Hörspiele könnten nicht unterschiedlicher sein: Einmal Jugendhörspiel der ´80er Jahre triff auf Gruselhörspiel (Folge 22) und dann eine der bisher atmosphärisch düstersten Geschichtenaus
    unserer Reihe. Wir wollen diese beiden Werke gemeinsam mit Euch genießen und das als Doppelpremiere.


    Am Sonntag den 20. September 2015
    ab 18:00 Uhr, Einlass ist bereits um 17:30 Uhr.
    An der Wied 1, 65428 Rüsselsheim


    Tom - Sascha Draeger
    Nina - Kerstin Draeger
    Direktorin Meyer - Katja Welbat Brügger
    Hausmeister Kolbe - Udo Schenk
    Olli - Tom Steinbrecher
    Thomas - Sven Plate
    Stefan - Thomas Birker
    Rolf - Patrick Bach
    Jonas - Tim Kreuer
    Marcus - Fabian Soop
    Klara - Florentine Draeger
    Nadine - Farina Brock
    Cindy - Jenny Maria Meyer
    Willy - Timo Kinzel
    Paul - Paul Burghardt


    Kennt Ihr auch das beklemmende Gefühl, wenn Ihr ein Haus betretet,
    in dem etwas Schreckliches geschehen ist? Man spürt förmlich, dass mit diesem Gebäude etwas nicht stimmt. Die Mauern scheinen es einem zuzuflüstern.
    Es ist vielleicht nur so ein vages Gefühl, ein komisches Kribbeln in der Magengegend, oder eine Gänsehaut, die eure Arme hinaufzieht, während ihr durch die Räume wandert. Doch Ihr ahnt, dass etwas Böses an diesem Ort lauert. Man sagt, ein jedes Haus nimmt über die Jahre die Stimmungen
    von seinen Bewohnern auf. Alles Leid und Glück, das sich in den Mauern abgespielt hat, verdichtet sich zu einer eigenen Seele. Sensible Menschen können diese Aura spüren und wenn ein Haus aus bösen Träumen besteht, dann solltet Ihr fortlaufen, solange ihr noch könnt...


    Erzähler – Christian Rode
    Sarah Nightingale – Farina Brock
    Mrs. Louise Cyphre – Karin Lieneweg
    Mr. Arthur Jackel – Christian Weygand
    Rick Winter – Udo Schenk
    David Blackheart – Patrick Bach
    Melly – Florentine Draeger
    Amalia – Dagmar von Kurmin
    Nachbar – Marc Schülert



    Wir würden uns freuen den Abend mit so vielen von Euch wie möglich zu erleben.


    Euer Dreamland-Team

    Hallo liebe “Dreamland Grusel”- und Hörspiel-Fans,

    heute lassen wir die Katze aus dem ... nein, in diesem Fall eher die Krähe aus dem Verschlag!
    Am 09. Oktober 2015 erscheint bereits die 22. Folge unserer Erfolgsreihe. Sie trägt den Titel "Im Bann der Teufelskrähe" und stammt aus der Feder von Paul Burghardt und unserem Haussounddesigner und -musiker Tom Steinbrecher, nach einer Idee von Thomas Birker.
    Ihr liebt Jugendhörspiele der ´80er Jahre und genießt Gruselhörspiele? Lange ist es her, dass diese beiden Genres zusammengeführt wurden, bei uns ist es nun wieder soweit.


    Schwarze Federn, rot glühende Augen und heisere Schreie, die Teufelskrähe! Im Internat Schloss Krähenfels geht die Angst um. Bereits mehrere Schüler und eine Lehrerin wurden Opfer des gefiederten Schreckens. Um dem Grauen auf die Spur zu kommen und dem unheimlichen Wesen Einhalt zu gebieten, werden die beiden erfahrenen Detektive Tom und Nina eingeschaltet. Doch schon bald erfahren sie am eigenen Leib, welche Gefahr von der Bestie wirklich ausgeht. Werden sie diesen Fall überleben? Oder wird der Bote aus der Hölle triumphieren?

    Tom - Sascha Draeger
    Nina - Kerstin Draeger
    Direktorin Meyer - Katja Brügger
    Hausmeister Kolbe - Udo Schenk
    Olli - Tom Steinbrecher
    Thomas - Sven Plate
    Stefan - Thomas Birker
    Rolf - Patrick Bach
    Jonas - Tim Kreuer
    Marcus - Fabian Soop
    Klara - Florentine Draeger
    Nadine - Farina Brock
    Cindy - Jenny Maria Meyer
    Willy - Timo Kinzel
    Paul - Paul Burghardt


    VÖ ist der 09. Oktober 2015. Bereits am 20. September gibt es eine Doppelpremiere zusammen mit "Dreamland Grusel 23 - Im Haus der bösen Träume" im Brauhaus Rüsselsheim und am 27. September eine Premiere der Folge 22 beim Hörspielprojekt.


    Wir hoffen, dass Ihr mit der Folge genauso viel Spaß haben werdet, wie wir ihn bei der Produktion hatten!

    Euer Dreamland-Team

    Seit 10. April gibt es nun auch unsere neue Version von "Dreamland Grusel 1 - Kampf der Vampire" nach einem Roman von H. G. Francis,
    in einer nagelneuen Abmischung, neuer Musik und Wendecover.
    Darüber hinaus, wurde das Hörspiel um knapp 10 Minuten gestrafft und die seiner zeit kritisierten Sprecher durch die großartigen Linda Joy, Wolfgang Bahro und Marie Bierstedt ersetzt.


    Wer hat sie schon gehört? " "Dreamland Grusel 1 - Kampf der Vampire (Special Edition)"


    "Dreamland Grusel 01" wird eine neue Version unseres Hörspielklassikers aus dem Jahre 2005, bei dem wir die umstrittenen Besetzungen ausgetauscht haben Angie Bell wird von Linda Joy ersetzt, Konrad Halver (umstritten wegen des französischen Dialektes) von Wolfgang Bahro und die Vampirin im Schloss Anne Kirchberg durch Marie Bierstedt. Dazu wurde das Hörspiel nagelneu von Tom Steinbrecher angemischt, was sich wesentlich besser anhört, als die alte Abmischung von Marcel Schweder. Vorallem wird die Musik nicht einfach abgehakt sondern perfekt ausgeblended und wir hatten natürlich viel mehr gute Musik zur Auswahl wie es noch vor 10 Jahren war.
    Außerdem haben wir das Hörspiel an passenden Stellen gestrafft, was dem Hörspiel auch sehr gut tut. Kerstin Draeger, Fabian Harloff, Rainer Schmitt, Christian Rode und Peter Joseph Schmitz (R.I.P.) sind natürlich weiterhin in den Hauptrollen zu hören. Wir sind gespannt wie Euch unsere neue Version gefallen wird. Es wird übrigens ein Wendecover geben, ein mal die gelbe Version wie man sie hier sieht und einmal die klassische blaue.

    Hallo liebe Hörspiel-Freunde,


    nach dem sich verschiedene Topics kaum noch lohnen, was so ziemlich alle Labels betrifft, möchte ich Euch dennoch auf dem Laufenden halten.
    Hierzu habe ich nun diesen Topic ins Leben gerufen und werde hier regelmäßig Neuigkeiten posten und gerne auch Eure Fragen beantworten. So dass auch nicht Facebook User nichts entgeht.


    Zu letzt sind aus unserem Hause folgende Hörspiele erschienen:


    "Der Trotzkopf 1 - Ein Trotzkopf kommt ins Internat"
    Unsere heißersehnte Hörspielserie nach der bekannten Buch- und TV-Serie.


    http://www.amazon.de/Trotzkopf…-4&keywords=Der+Trotzkopf


    http://www.ts-dreamland.de/hoe…zkopf-kommt-ins-internat/




    "Tony Ballard 20 - In den Krallen der Tigerfrauen"
    Ein kleines weiteres Jubiläum unserer Erfolgsserie mit der Einführung der Figuren Agassmea, Pater Severin und Thar-pex.


    http://www.amazon.de/Tony-Ball…&keywords=tony+ballard+20[/url]
    http://www.ts-dreamland.de/hoe…-krallen-der-tigerfrauen/



    und



    "Dreamland Grusel 19 - Draculas Todesinsel"
    Die Fortsetzung zu "H. G. Francis Neon Grusel 10 - Draculas Insel, Kerker des Grauens" mit den Original Sprechern Heidi Schaffrath und Gernot Endemann,
    sowie Reinhild Schneider, Jannik Endemann, Christian Rode, Rüdiger Schulzki und Christian Wygand als Dracula.


    http://www.amazon.de/Dreamland…words=Dreamland+Grusel+19

    [url]http://www.ts-dreamland.de/hoerspiel/dreamland-grusel-draculas-todesinsel/


    Wer hat sie schon gehört und wie haben sie Euch gefallen?


    Weiter geht es mit unserem Jubiläums Hörspiel zu "10 Jahre Dreamland Grusel":

    Ich denke Dennis ist genug Geschäftsmann um sich das gut überlegt und berrechnet zu haben.
    Gehen wir mal von Verkaufszahlen von 2000 Einheiten aus, die sich auf CD Verkaufen, was wie ich denke sehr realistisch sein könnte.
    Dann bekommt er im Durchschnitt 3 Euro pro CD bei einem relativ vernünftigen Vertrieb, 6000 Euro also!
    Wenn man jetzt bedenkt das er bei nur 1000 CDs (die Hälfte) im Direktverkauf bei einem Preis von 8,95 Euro (laut der Homepage) schon bei 8950 Euro ist!
    Fast 3000 Euro Gewinn! Und selbst bei nur 700 CDs genau das gleiche Geld bekommt, wie über Vertrieb, da kann man sich schon überlegen, ob es nicht die richtige Entscheidung ist!
    Vorallem entfallen auch Retourkosten etc..

    Davon merke ich hier ehrlich gesagt rein gar nichts, Thomas.


    So ist es nicht gemeint, dennoch darf ich doch wohl sagen, dass ich sehr verwundert bin, dass Du ausgerechnet das produzierst was Du seit Jahren als zu oft auf dem Markt und "Fällt den Leuten nichts mehr außer Grusel ein?" bezeichnet hast.


    Zitat

    Was Gespenster-Krimi mit MindNapping zu tun hat, weiß ich ehrlich gesagt nicht und Du hast nicht darüber zu urteilen, ob die Idee aufging oder nicht. Gespenster-Krimi ist kein Ersatz für MindNapping. So war es nie gedacht, wird es auch nie sein.


    Das sind beides Reihen von Dir, bzw. GK von Dir und Christoph, das haben sie gemeinsam. Ich Urteile nicht darüber ob eine Idee aufging oder nicht. Das hat der Markt getan, wäre es anders, würde es ja weiter gehen.


    Zitat


    Warum ich jetzt auch mal Grusel mache? Das werden bald ja alle zu hören kriegen. Es freut mich jedenfalls sehr, dass ich ein derartiges Projekt mit Contendo zusammen machen kann und ich hoffe auf viele weitere Zusammenarbeiten aus unseren beiden Häusern. Mehr ist in der Planung.


    Ich bin gespannt. Die Cover wissen auf jeden Fall zu gefallen und mal schauen ob Du den Grusel hinbekommst, deren Fehlen Du bei allen anderen Serien/Reihen immer wieder kritisiert hast. Ich werde mir die ersten drei Folgen auf jeden Fall zulegen, sollten mir Cast etc. gefallen.

    blackmail82
    Welche Reihe hast Du denn bitte gehört? Von Walter Appel gibt es in „Dreamland-Grusel“ nur eine Folge und das ist „Die Vampir-Oma und ihre Kleinen“ die seinerzeit von Captain Blitz ganz schön verrissen wurde.


    Captan Blitz zu „DLG 7“:
    „Der Titel hat mich im Vorfeld schon gewaltig gestört und die Story hält auch, was der Titel verspricht. Was Earl Warren hier präsentiert kann man höchstens als ein grobes Gerüst aus Trashelementen bezeichnen, eine richtige und vor allem sinnvolle Handlung gibt es hier nicht. Zu allem Überfluss ist der Titel mehr oder weniger irreführen und die Oma kommt eher wie eine Hexe rüber, von einer Vampirin ist nur herzlich wenig zu hören. Entweder wurde hier bei der Bearbeitung ein Fehler gemacht und die Handlung so verändert, dass die Story nicht mehr großartig etwas mit Vampirismus zu tun hat.“


    Walter hat oft Titel geschrieben, die einen etwas anderes erwarten lassen, als sie am Ende tatsächlich sind und es war ein Hörspiel dicht an der Romanvorlage.
    Aber er ist nicht schlecht und das habe ich auch nirgends geschrieben, wie Delta Kurfürst 7 richtig schreibt. Die anderen sind nur besser und ich denke, mit dieser Meinung stehe ich bei weitem nicht alleine. Morland und Dark haben große Fanblöcke (weswegen der Captain ja eigentlich auch Morland dabei haben wollte) und Balmore und Walker haben eine Qualität geliefert, die man sonst nur sehr selten im Romanheftbereich fand.


    Wie auch geschrieben: ich bin ein Stammhörer von „Mord in Serie“ und weiß, dass Christoph gute Hörspiele machen kann und Markus gut schreibt. Daher glaube ich auch, dass es was werden könnte. Auch wenn Oliver Döring da schon etwas schwer zu toppendes geschaffen hat. Weiterhin bin ich gespannt, ob man wirklich die Gänsehaut erschaffen kann, deren Fehlen den anderen Serien und Reihen angekreidet wird.


    Negativ fand ich nur, dass Blitz an keiner Gruselserie nicht irgend etwas auszusetzen hat, selbst bei der „Neon Gruselserie“ oder „Gruselkabinett“ von Titania Medien hat er teils derbste Kritik geäußert und bei jeder neuen Gruselserie/-reihe die Frage rausgeschossen, wer eine solche noch brauche und dass der Markt doch schon übersättigt sei.
    Da ist es halt seltsam, dass er nun auch selbst Grusel macht. Nachdem er gemerkt hat, dass seine innovative Idee mit „Mindnapping“ nicht aufging. Ich möchte auch betonen, dass ich nichts mehr gegen Patrick aka Captain Blitz habe. Wir haben uns vor gut 2 Jahren versöhnt. Es ging mir nur darum, dass diese neue Reihe mit Thema Grusel eben nicht konform geht, mit dem was er ein Jahrzent lang, seitdem ich ihn kenne, immer wieder und wieder geäußert hat.


    Ich wünsche der Reihe Erfolg, sofern sie gut gemacht ist! Denn für mich selbst, der ich Gruselhörer bin und nur wenige Reihen/Serien wirklich schlecht fand, kann es nie genug gute Hörspiele dieser Art geben. Ich hätte mich gefreut, wenn mein Beitrag richtig gedeutet worden wäre und man nicht dachte, jetzt übt er Kritik, denn es ist Konkurrenz für ihn. Nein, so ist es nicht, wäre ich sonst mit Simeon (Faith, Larry Brent, PSI_Akten), Joachim Otto (Geister-Schocker), Marc & Stephan (Gruselkabinett), Sven Schreivogel (Gordon Black), Oliver Döring (John Sinclair), Dennis Erhardt (Dorian Hunter, John Sinclair) (auch wenn ich ihn wegen „JS“ zu Anfang kritisiert habe) u.a. befreundet? Wir sollten mit und nicht gegeneinander arbeiten und wer mich kennt, der weiß, dass ich das von Anfang an so gesehen habe.

    Ist das so?


    Ich hab 2007 die Hörspielmesse (Hörspielcon) ins Leben gerufen und habe hier bereits mit Lausch ein Zusammenarbeit gehabt und ein Event für die Branche allgemein auf die Beine gestellt und ins Leben gerufen.
    Was Lausch und später die Hörspielgemeinschaft gut weiter geführt haben.
    Auch gab es bei "Tony Ballard 8" um die 10 Hörspielmacher die bei dieser Folge mit sprachen. Darüber hinaus arbeite ich seit mehreren Jahren mit verschiedenen Labels wie Highscore Music,
    Romantruhe, R & B Company ("Tony Ballard 16" ist ein Crossover mit "Faith Van Helsing") u.a. zusammen. Es gab auch schon von anderen Labeln zuvor zusammenarbeiten. Wobei ich so etwas auch nur gut finde
    und ich drücke Christoph die Daumen. Denn ich bin ein alter Anhänger der GK von Oliver Döring und würde mich über eine gute Weiterführung sehr freuen ("Mord in Serie" zeigt zu meist wie gut Markus und Christopher gute Hörspiele hinbekommen).

    Um Blitz selbst zu zitieren: "Braucht es wirklich noch eine weitere Gruselserie/reihe?"


    Da ich die Produktionen von Christopher aber gut finde, bin ich gespannt was die beiden hier schaffen und ob es besser ist als "Groschengrusel" denn Blitz seit einem guten Jahrzent verteufelt.


    Folge 1 und 3 sind von Earl Warren alias Walter Appel, bzw nach dessen Groschengruselromanen, der aber nicht an die Klasse von Jason Dark, A. F. Morland, Hugh Walker, Cedric Balmore, H. G. Francis, Wolfgang Hohlbein und anderen herran reichte.
    Oli Döring hat mit den GK damals was großes geschaffen und ich finde es sehr schade das da nicht mehr kam, große Frage ist, ob man da halbwechs anknüpfen kann.

    Und hier unser wundervoller Hauptcast zu "Der Trotzkopf":


    Gabrielle Pietermann (Synchronstimme von Emma „Hermine Granger“ Watson aus „Harry Potter“), eine der besten Jungstimmen Deutschlands als Ilse Macket


    Farina Brock (Synchronstimme von Dakota “Jane“ Fanning aus “Twilight”), ist auch im wahren Leben sehr gut mit Gabrielle befreundet und ebenfalls eine wundervolle Jungsprecherin als Nellie Grey


    Linda Joy (ja die wundervolle Nellie Grey aus der TV-Serie „Der Trotzkopf“) als Ilses Mutter Anne Macket


    Wolfgang B. Aus B aka Wolfgang Bahro (einer der besten Seriendarsteller Deutschlands, bekannt unter anderem als Jo Gerner in „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“) als Ilses Vater Richard Macket


    Marie Bierstedt (Synchronstimme von Kate Beckinsale und Kirsten Dunst, sie war die wundervolle Stimme von Anne aus der großartigen Titania Medien Serie "Anne" von Marc Gruppe und Stephan Bosenius) als Vertrauenslehrerin Fräulein Güssow


    Marianne Groß (Synchronstimme von Phylicia „Claire Hanks Huxtable“ Rashad in „Die Bill Cosby-Show“ und vielen auch bekannt als Laura aus der S.F. Hörspielserie "Jan Tenner") als Internatsleiterin Fräulein Raimar


    Katja Welbat auch bekannt unter Katja Brügger (Carmina Brado in „Macabros“, Erzählerin in „Laura – Die kleine Ballerina“ u.v.a.) als Erzählerin


    Sowie Tim Sander, Joschi Hajek, Christian Rode u.v.a.