Beiträge von Mr Hatch

    Beste Folge ist für mich eigentlich : Jagd den roten Blitz !
    Finde ich super spannend. bzw. fand ich als Kid. :)


    Hm... für mich ist die Serie zweigeteilt. Einmal der Block 1-9 und dann 10-15. Irgendwas unterscheidet sich da. 1-9 sind meine Favoriten.


    Wow. Viel Glück weiterhin.


    Dass dir dieses Verhalten "unseriös" vorkommt, verstehe ich auf gewisse Weise, aber zu sagen, dass schon im Januar die Perspektive hätte bekannt sein müssen, ist schlichtweg nicht richtig. Da waren die Titel wie lange auf dem Markt? 2 Monate? Die Bestellungen waren abgearbeitet und die MM und Saturns haben auch bestellt und eventuell waren auch die Einkäufer dort schon re-kontaktiert und haben bestätigt, dass die eine oder andere CD auch verkauft wurde, ja vielleicht sogar noch einmal 2 Exemplare bestellt. In dieser Situation galt der Start zunächst einmal zumindest als "nicht schlecht", was nach außen einem "erfolgreich" entspricht. Wenn dann aber nicht mehr nachbestellt wird, dann ist zwar im Idealfall der Produktionspreis und die Pressung eingespielt, aber mehr auch nicht wirklich.


    Dass Simeon vom schlecht laufenden Markt spricht, hat seinen Grund.

    Ja, aber wenn wir über die "Macht" der Foren sprechen, dann müssen wir irgendwie bestimmen, wie viele Leute das sind. Sonst ist das eine völlig leere Debatte, weil man gar nicht weiß, über welche Summe hier gesprochen wird Ein Label weiß aber, wie viele CDs verkauft werden müssen, damit sich ein Titel lohnt.
    Also nur die reine Existenz und dann all die, die auch als Gäste unregistriert lesen …


    Kannst du denn sehen, wie viele unterschiedliche User im Monat zugreifen, egal ob registriert oder nicht?


    Das bringt doch nichts. Solang der Käufer nicht offen und ehrlich seine Referenz zu Produkt XYZ angibt, kannst du keinerlei Rückschlüsse auf irgendeine "Kaufkraftmacht" ziehen. bei 100.000 unique hits, angenommen, das wären tatsächlich 100.000 Personen (=100.000 potentielle Käufer) und angenommenen 14% Raubkopierern (www.winfuture.de hat sowas in den letzten Tagen veröffentlicht) und nochmal angenommenen 20% Thriller-Liebhabern vom Rest (100.000 -14%=86.000(/100*20)) könnte Blitz schon 17.200 Exemplare verkauft haben... hat er aber nicht, oder? ;)


    Du siehst, Statistiken sind zu theoretisch, wenn's nicht in der Kasse klingelt.

    Ich habe deinen Beitrag mal hierhin verschoben.


    Angeblich ist die Community doch nicht repräsentativ für den Markt, weil zu klein und überhaupt.


    Davon mal ab, es gibt doch leider gerade in den Foren genug Leute, die nach dem x-ten Geisterjäger und Gruselheinz rufen, da kann es doch gar nicht Groschenkrams geben, leider. :(


    Ich hätte nicht mal was gegen einen guten Gruselheinz oder Geisterjäger. Mal von der Technik abgesehen, finde ich die 107 TSB Folgen vom Sinclair besser, als dass, was nach Folge 18 bei Lübbe läuft, weil die den Sinclair dort verballhornen, wie nix Gutes. Die klingen doch lächerlich ungruselig, die Teile.

    pop.de ist mittlerweile nicht nur Verkäufer, sondern auch Vertrieb geworden. Daher verkaufen einige kleine Labels fast nur noch via Internet. Da sind die Stimmen der Internet-User nicht mehr so ganz unwichtig.


    Dass pop.de diesen Schritt gewagt hat, begrüße ich übrigens sehr. Ich war noch nie dort, aber wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, haben die einen Hörspielladen, oder? Also, einen Tante-Emma-Laden für Hörspiele mit versiertem Personal und allem, was das Herz begehrt. Das ist die Zukunft, sie muss sich nur noch durchsetzen.

    Was spricht denn dagegen in Magazinen, Webzines und per Flyer per Downloadcodes für kostenlose Hörspiele anzubieten. Können ja ruhig editierte Versionen sein? Auch hier macht Versuch klug! Wenn da 200 Käufer hängen bleiben sind das am Ende 200 mehr als vorher.Stagnation und genöle heißt Stillstand und und Aufgabe.


    Der geringere Teil der Bevölkerung kauft heute noch bei kopierbaren Medien, oder schaut live im Dauerwerbefernsehen die lästigen Spielfilmunterbrechungen an. Das ist der Lauf der Zeit, dass alles an einer Stelle verfügbar ist, wie z.B. Internetseiten, die Fernsehserien ohne die Werbung anbieten... oder eben Hörspiele praktisch als Download.
    Meiner Meinung nach hat das etwas von Tante-Emma-Laden... Ruhe, keine lästigen Kunden oder Verkäufer um dich herum und so weiter. Geh mal in einen MM oder Saturn und schließ in egal welcher Abteilung einfach die Augen, achte drauf, was du dann wahrnimmst... Ich sag' dir, was ich dann empfinde, nämlich Stress und den unbedingten Wunsch, meine Ruhe zu haben. Ich finde mittlerweile selbst Amazon zu überladen, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.


    Ich hatte 2 Jahre lang das Hörbücher Magazin abonniert und ich habe nicht einen Gratisdownload mitgenommen, weil's mich schlichtweg nicht interessiert... ich habe die Einstellung, nur Scheiße wird verschenkt, Qualität kostet seinen Preis. Wenn mir einer was schenken will, dann hat es einen Haken. Und ich kenne viele, die genau so denken... "Wie, das Produkt hat es nötig, als Gratisdownload beworben zu werden? Dann lohnt sich das nicht..." Was ist mir entgangen? Vielleicht ein Bruchteil an Qualität, wobei die im HSP-Bereich heute selten ist, von wenigen Ausnahmen abgesehen.


    Du sagst "Stillstand und Aufgabe"... ich nenne es Kapitulation, weil alles schon da ist, in unzähligen Variationen. Schade, aber so ist es nun einmal. Ich bin noch nicht so richtig alt, aber auch nicht mehr so richtig jung. Trotzdem kaufe ich heute keine bumm-bumm-Sinclair-Hörspiele mehr, sondern suche gezielt nach Produktionen bis 1988, vornehmlich aus dem Radio, weil nicht über-dynamisch und alles in Allem ruhiger anzuhören.

    Genau das soll man ja mit einem vernünftigen Konzept verhindern. Man kann nicht hingehen und sagen "Hier, 10 Folgen, huch, nach 2 ist Ende!", dafür gibt es dann ein Konzept. ;)


    Marco Göllner hat es richtig gemacht, 9 Folgen Goldagengarden und fertig, die kamen ruckzuck raus und der Kuchen ist gegessen.


    Und was wurde über Goldagengarden gemeckert in Bezug auf das Preis-/Leistungsverhältnis, hm?
    Na ja, so sind halt die Preise für ein vernünftiges Produkt in der heutigen Zeit. Trautig, aber wahr.


    Für Dr. Morbius tut's mir leid, die fand ich sehr gut... na ja, gut.


    Du hast mit deiner Aussage Recht. Als Ergänzung sei aber noch angefügt, dass sich die Zielgruppe vieler Serien schlicht und ergreifend nicht mehr für Hörspiele interessiert. Dem Nachwuchs ist es zu langweilig... stillsitzen, Aufmerksamkeitsspanne usw. Wir Erwachsenen selektieren, wofür wir - wenn überhaupt - Geld ausgeben. Ergo... der Markt reduziert sich, schrumpft sich gesund, bis nur noch wenige da sind, die überhaupt produzieren...


    Und von spendenfinanzierten Produktionen halte ich grad mal gar nichts.

    Hui, "noch nicht abgeschrieben" klingt aber nicht dolle... aber wirklich überraschen kann es mich auch nicht.


    Es gibt aber noch ein Element, das mich davon abhält, mir viele Neuproduktionen überhaupt noch anzutun; die Technik. Zu viele Kompressoren, zu viel Dynamik, das stresst (mich) und dann fliegt das Hörspiel sofort in die Ecke. Ist wie beim Fernsehen. Du schaust dir was an, nickst dabei ein und "bumm" schlägt die Werbung mit voller Dynamik zu. Sind Effekte zu laut, kann ich damit nichts mehr anfangen und lege mir lieber zum x-ten mal Paul Temple oder Philip Odell ein.


    Einfacher wird die Zukunft sicherlich nicht... die Käufer haben keine Kohle mehr über, weil sie für 1000,-€/netto arbeiten müssen. Wen wundert dann noch irgendwas?

    Puh, einfache Titelliste halt, mehr brauche ich gar nicht. Wenn die zusammengetragen wird, ist das auch okay. Vielleicht weiß ja der eine oder andere eine handvoll Titel.
    Amazon spuckt über 2600 Titel aus... so viel ist's doch nicht wirklich, oder? Zumal ich da nicht vernünftig filtern kann.

    Der Weg allen Fleisches... Viel Erfolg für die Zukunft, auch wenn ich bezweifle, dass sie das hier lesen.


    Die Produktionen waren gut, der Inhalt viel zu sehr in die Nische gedrückt, um kommerziell richtig abzusahnen, aber das wollte man nie hören.


    @Blitz über mir: Ganz ehrlich, wenn Audionarchie so weitermacht, kann Zaubermond einpacken, wenn ich wählen sollte, wer mein Geld bekommt. Mehr Weber, dann klappt das.

    Danke. Nur wegen Simon? Du weißt doch noch gar nicht, was sein Bruder Thilo und er da gemacht haben. :D Ich fand die Zusammenarbeit mit den beiden sehr witzig und sie haben genau das abgeliefert, was ich von ihnen haben wollte. ;)


    Nein, nicht nur wegen Simon. Ich drück die Daumen für das komplette Projekt. Der Simon ist mir nur in der Sprecherliste wie ein Dorn ins Auge geschossen.


    Ich drück die Daumen.