...zuletzt gehört

  • Ich beziehe mich nicht nur auf MN21. Was hast Du bei GK8 erwartet? Ingmar Bergmans Blutbestie? Was für Überraschungen? Es wurden keine angekündigt und es ist eine Adaption eines 40 Jahre alten Werkes, genau wie die 7. Wenn jetzt alles mit der 6, die neu geschrieben wurde, verglichen wird, dann hat man das Konzept nicht verstanden.

  • Bei mir zwei mal WDR. Das Hibernat beschreibt eine Art künstlich herbeigerufenen Winterschlaf, möglich in naher Zukunft. Erzählt als Tagebuch, quasi als Countdown bis zum Tag 0, dem Start des Hibernats und diversen Weichen, die bis dahin gestellt werden wollen. Das gefiel mir ziemlich gut und bekommt mit Sicherheit noch mal einen weiteren Durchlauf.


    Der Thriller Wüstenratten war auch nicht schlecht, bot mir aber zu wenig Eigenständiges um zu begeistern.

  • Ich stecke noch mitten in Das zweite Königreich von Rebecca Gablé. Das läuft so durch ohne große Längen. Bin jetzt bei gut der Hälfte (von 6 CDs) und keine Spur von Langatmigkeit oder Eintönigkeit. Ich werde sehr gut unterhalten.


    Gestern habe ich mich mal durch das Backprogramm des BR - Hörspielpools gewühlt und muss sagen, dass das nicht meine Baustelle ist. Mal sehen, was der SWR zu bieten hat - ich wilder ja meistens nur beim WDR. :D


    Ausserdem gehört, Falten bzw. Scary Stories 9 vom guten alten Frank. Hat mir gut gefallen! Sirius Kestel fand ich etwas aufgesetzt drüber, aber ansonsten ist das ein netter Grusler für zwischendurch, gut produziert.


    Die Draufgängerin - meine Tochter und Ich ist ein sehr ergreifendes O-Ton Interview-Feature zwischen Künstler-Vater (in Scheidung) und Tochter, die einen Drogenexzess knapp überlebt und auch sonst eher rebellisch unterwegs ist. Über Jahre verfolgt - ein sehr interessantes Projekt.

  • ich habe jetzt
    1. ddf 181 - Das Kabinett des Zauberers gehört
    meine Meinung, eine gute Folge, meine Schulnote 2-3


    2. und 21 Mindnapping - Die schwarze Witwe
    Ich glaube es gibt eigentlich keine Folge von Mindnapping, gegen die ich wirklich was sagen könnte, ich mag dieses Genre.
    Was soll ich sagen zu der Folge, die "tapfere" Schneiderin :lolz:

  • Paul Borowski und die Monotonie des Yeh Yeh Yeh ist krude und durchgeknallt. Tatsächlich höre ich mir den zweiten von zwei Teilen dazu nicht mehr an, denn die Handlung ist irgendwie total egal. Wichtiger ist Stefan Kaminski, der alle Rollen spricht. Geniale Leistung!


    Der neue Radiotatort Traumhochzeit will mich nicht so recht begeistern. Alles etwas träge, kein herausstechender Fall, kleinere private Entwicklungen bei den Serien-Charakteren - das war mir ein Quäntchen zu wenig für Begeisterung, da reichts nur für ein knappes "gut".

  • Kennt noch eines Caught in the ad? Ein zweiteiliges Hörspiel, bestens geeignet für Leute die in irgendeiner Form mit Werbeagenturen oder Medienagenturen zu tun haben. Das war schon herrlich schräg...jetzt gibts vom WDR macht.alle.gegen! und das schlägt in eine ähnliche Kerbe und gefiel mir fast noch besser.
    Junges Pärchen hat sich nach Agenturpleiten als Medienagentur selbstständig gemacht. Er kämpft mit einem reichen Scheich aus Dubai um die Entwicklung des "Führer-Biers", sie macht einen Katalog für einen Waffenhersteller und kämpft mit ihrem Grafiker. "Der Helm muss doch rein", "Nein!", "Doch", "ok, dann aber höchstens 5 cm", "gut, dann aber Löcher in den Helm und rote Pfeile dran" :lolz:
    Die Tochter des krieselnden Pärchens wird dazwischen für einen Joghurt-Werbespot gecastet und stellt beim Dreh fest, das es Laktose hat. Er will aus diesem System raus und trifft sich mit einem anderen alten Bekannten, ebenfalls Medientreibenden und kommt zu einem seltsamen Treffen gleichgesinnter. :D


    Ich bin da verblendet, da ich halt auch beruflich in diesem Thema bin. Für mich war das klasse, für alle anderen sollte es aber auch für einen Tipp reichen. :)

  • MindNapping 21 - "Die schwarze Witwe"


    Erst einmal gehört, darum zunächst eine oberflächliche Einschätzung mit Einschränkungen bei der inhaltlichen Betrachtung. (Dazu muss man fairerweise mindestens zwei Mal und wirklich sehr aufmerksam gehört haben.)


    Der erste Eindruck:
    Kurzweilige Unterhaltung, erstklassige Sprecher und eine hervorragende Inszenierung!
    Was die Story selbst angeht, verspüre ich (als bekennender Korinthenkacker bei fiktiven Werken jeglicher Art) leichten inneren Widerstand hinsichtlich der Wahrscheinlichkeit bzw. Glaubwürdigkeit der dargebrachten Geschichte, doch, wie gesagt, auch dies soll nur ein erster Eindruck sein, der erst noch einer solideren Betrachtung harrt, um entschieden und abschließend vertreten werden zu können.


    Mein erstes Fazit: Ich hatte viel Spaß! :)

  • Die Draufgängerin:
    Fand ich sehr interessant. Durch die Authentizität bekommt das nochmal eine ganze andere Tiefe.


    Mindnapping Janus: Eine der wenigen Folgen, bei der mich die Story kalt gelassen hat. Zu geradlinig, nicht Überraschendes, alles irgendwie vorhersehbar. Auch der Versuch am Ende noch ein aufgesetzten Mindnapping-moment zu platzieren ist nicht gelungen (unrealistisch). Ich hoffe demnächst kommt MN 21 und holt mich ab!


    Ein paar alte TKKG Folgen: Der Erzähler ist echt total nach meinem Geschmack bringt ein gutes Stück Atmo und Ernsthaftigkeit. Je älter man wird desto lächerlicher erscheint Tims Auftritt. Denkt er hat die Gerechtigkeit mit Löffeln gefressen und ist Robocop und Jugde Dredd in einer Person, das kann man sich kaum noch anhören.




    @Blackmail: Ich folge deiner Empfehlung und höre als nächstes "macht.alle.gegen."

  • MindNapping 21 - Die schwarze Witwe - Die neue Folge hat mir gut gefallen. Eine interessante Geschichte mit überzeugender Atmosphäre und tollen Sprechern (u. a. mit Jürgen Thormann, Horst Stark, Luise Lunow, Uta Dänekamp, Christian Brückner, Hartmut Neugebauer). Die letzten zwei Twists sind dann der Hammer. :mosch:


    Offenbarung 23 - Der schwarze Tod - Die 64. Folge der Serie fand ich gut. Eine interessante und brisante Story mit sehr guten Sprechern wird geboten. :)

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Mal ein Schwung auf einmal.


    Zurück zum Beton (WDR 2012) - Ein großer Hörspaß für alle Kinder der Siebziger und Achziger und ein echtes Unikat. Muss man (gehört) haben


    Letzte Lockerung (BR 2012) - Man bedenke, der Mann hat das von 100 Jahren geschrieben, unglaublich. Von Lowtzow macht seinen Job auch sehr gut, aber trotzdem, so richtig warm bin ich nicht damit geworden. Mehr Zeitdokument als Hörvergnügen


    Asche (SFR 2000) - Was haben sich die Schweizer dabei gedacht? Natürlich ist "Nackt" von Sedaris ein großartiges Buch, das sich aber eher als Hörbuch denn als Hörspiel anbietet. Jetzt ein Kapitel rausnehmen und verhörspielen, weiß nicht, ob das zielführend ist. Natürlich ist es gut, die Sprecher sogar sehr gut, aber es bleibt das Gefühl von verschwendetem Geld.


    KOSER, Michael - Dies Blutbild ist bezaubernd schön (RIAS 197x) - Natürlich muss man alles vom Koser haben als ernstzunehmender Höspieler. Aber man muss nicht alles gut finden, dieses Frühwerk beispielsweise nicht.


    Der späte Bus (WDR 2015) - folgt


    Holmes & Co "Tödliche Trauben" - folgt