...zuletzt gehört

  • Foster (2) - Das Erlöschen des Lichts (oder so ähnlich)
    Tja. Irgendwie ist es bisher nicht so mein Fall. Irgendwie ist es mir schon etwas "too much" mit den zackigen Szenenwechseln und dem rasanten Schnitt. Es kommt nicht so recht Atmosphäre auf. Es ist alles andere als schlecht, aber es haut mich nicht vom Sofa und dafür gibt es Geisterjäger en masse...das hätte jetzt schon richtig, richtig gut gefallen müssen um dran zubleiben.


    ??? - und die Rache des Tigers
    Eine der Folgen die ich doch hin und wieder mal aus dem Regal fingere. Irgendwie hat die was. Ist keine Offenbarung, aber doch ganz nett.


    Der Name der Rose (BR/NDR/SWF)
    Endlich mal zu Ende gehört. Jau. Glaub das zieh ich mir nochmal rein. das ist schon saustark. Einzig die Stimmen von Adson und William passen für mich nicht. Beide sind grandios gesprochen, aber ich habe immer den Film vor Augen. Und dann passt nix mehr.

  • ??? Der heimliche Hehler


    Ich glaube der letzte Klassiker bei dem ich mich bis auf den Anfang und einzelne Szenen nicht mehr erinnern konnte. Ein schönes Hörspiel, welches für drei ??? zu der Zeit mit 56 min schon "lang" ist ;)
    Venice, das Hotel, schöne Atmosphäre. Man merkt, dass ich diese als Kind nicht hatte. Fühlte sich wie erstgehört an.

  • Hach ja, alte DDF machen ja schon Spaß...schade, dass die Lebenszeit so begrenzt ist, dann würd ich die auch noch mal hören, aber aktuell lieber immer wieder was Neues. :D


    Aktuell beendet: 1001 Nacht - ich finde es fängt sehr verschwurbelt an, bis man sich mal auf das Setting "jede Nacht vögeln und eine Geschichte erzählen, damit man nicht am Morgen geköpft wird" eingeschossen hat. Gerade die letzten 4 CDs sind dann auch in den Geschichten sehr ausgedehnt erzählt und nicht über drei Metaebenen. Ja, es gibt sehr viel Sex und auch genug Gewalt, von daher auf keinen Fall was für Kinder (könnte man ja meinen...so 1001 Nacht... Märchen....). Ich würds jetzt nicht bedingungslos empfehlen, schlecht war es aber nicht. :)

  • Noch ein Bonbon? Taxi, hast Du schon mal in den spezialgelagerten Sonderpodcast reingehört? Könnte was für dich sein...drei Fans besprechen DDF Folgen.


    Habe gestern die Folge zum heimlichen Hehler gehört und ja das zur Folge fand ich echt super analysiert. Was zu den drei ??? passt dass gerade die ersten 10-15 Minuten Geplänkel ist was nix mit der Folge zu tun hat. Man streckt auch ein wenig künstlich auf die 1h 20 min ;) , also den Podcast. Das Hörspiel selbst ist ja kurzweilig.

  • Na, künstliches Strecken würde ich das nicht nennen, sie plaudern halt. Gibt ja keinen Grund, warum man unbedingt einen lange Podcast-Folge haben sollte. Anfangs waren sie Nici etwas stringenter, haben aber viel Feedback bekommen, dass gerade die Abschweifungen auch sehr unterhaltsam sind und gut ankommen, also wurde der gesamte Stil etwas lockerer würde ich sagen. :)


    Bei mir DDF Höhenangst. Ach, ich weiß nicht...das anfangs Thema mit den Thriller-Romanen und Entführungen war mir zu hart, später muss wieder sehr viel erklärt werden und die Tatsache, dass ein kleiner „Schönheitsfehler“ von Bob so große Auswirkungen hat finde ich auch fragwürdig. Ich höre sie gerade noch ein zweites Mal, weil mir das Durcheinander zu groß war.

  • ...was ja doch eher früh ist in der Geschichte. :D


    Ich hab neulich auch noch mal seit Langem versucht zum Einschlafen was zu hören, es war DIE DR3I mit der Pforte ins Jenseits. Eigentlich ja doch ziemlich spannend...wenn da nicht der Schluss...naja. :D


    Zu Ende: noch mal DDF Höhenangst und es bleibt dabei, dass ich die Ausgangslage für die ganze Tat zu kompliziert ist für ne gute Folge.


    Aus dem Radio hab ich mir noch mal den Zweiteiler Heilige Mörderin gegeben. Sehr kleines Ermittlungsfeld in diesem Ermittlungskrimi, ebenfalls ein komplizierter Tathergang, aber das hier fand ich klasse. Vor allem auch die Atmosphäre und Sprecherleistungen. Top!

  • Ich muss sie mir in Ruhe noch mal komplett anhören. Habe sie auch als sehr gut in Erinnerung, nur die Auflösung ist halt wirklich unbefriedigend für mich.


    Just (kleiner flacher DR3I-Gag :D) auch noch zu Ende gehört: drei Fragezeichen 203 - Tauchgang ins Ungewisse (mehr dazu im Folgenthread) und 202 - das weiß Grab. Letzteres fängt doch ganz vielversprechend an, krankt dann aber wie immer an den Problemen: zu viel ausuferndes Geschwafel, völlig abstrus-konstruierte Story und eine nötige, lange, langweilige Auflösung. Sogar noch mit kleinem Epilog, der noch mehr Drive raus nimmt aus der Folge. Zu viele Schein-Schein-Schein-Identitäten, das ist doch wirklich albern...

  • ??? - Tal des Schreckens
    Die Folge kann ich immer wieder mal gut hören. Vor allem die Atmosphäre ist super, der Fall selbst ist etwas weit hergeholt, aber hey, unterhaltsam!


    Einer der Fälle vor 120, bei benen ich das Buch kenne. Hier hat man sinnvoll gekürzt bzw fehlen keine wichtigen Szenen. Diese düstere Atmosphäre in den Mystic Mountains sucht man zur Zeit vergeblich.

  • Sherlock Holmes - Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs Folge 41: Mayerling, habe ich mir angehört, auch wenn ich ansonsten kein Fan der Holmes-Hörspiel-Schwemme bin. Hat mir gut gefallen, trotz 2,5h Laufzeit ohne Längen. Die geschilderten Ansichten und Zwänge der damaligen „besseren Gesellschaft“ sind heutzutage unfassbar.
    HOWARD PHILLIPS LOVECRAFT – Chroniken des Grauens: Akte 01 – Dagon, interessanter Beginn, in dem einige Handlungsstränge begonnen werden. Vielleicht sollte man mit dem Hören warten bis alle Folgen erschienen sind, ansonsten könnte es sein, dass man bei VÖ einer neuen Episode erst wieder alle vorhergehenden nochmal anhören muss um den Durchblick zu behalten.

  • Beim Basteln mal alte DDF ausgepackt. Das Gold der Wikinger und den schrulligen Millionär. Hach, die Crimebusters...wie sie den Computer hacken. Wie der Verlobte mit seiner Mutti einfach abreist und irgendwie wundert das niemanden großartig. :D Herrlich! Im Auto lief die Woche ne Georg Büchner Box durch. Ich höre ja gerne zwischendurch Lietratur-Klassiker, aber das hier ging so gar nicht an mich ran. Aus dem Feed habe ich The Cruise Staffel 1 noch mal gehört - wieder mal herrlich abgefahren. Werde jetzt den neuen Tatort zwischenschieben, bevor Staffel 2 aufs Ohr wandert. :D
  • @ blackmail82: Die zwei erwähnten Folgen zählen noch zu den Klassikern...


    ------------


    Mann ohne Makel - Teil 1 und 2 - Das zweiteilige Radiohörspiel von DLR und NDR aus dem Jahr 2006 erstmals angehört. Der Krimi mit vielen namhaften Sprechern (Christian Berkel, Jürgen Thormann, Otto Sander, Wolfgang Condrus, Nina Hoger, Friedhelm Ptok, Klaus Herm u. v. m.) hat mir sehr gut gefallen.