...zuletzt gehört

  • TKKG - Todesgruß vom gelben Drachen
    Das erste Drittel wirklich gut, dann fällts leider ab. Bester Satz an Ende: "Nun konnte sich Tim nicht mehr zurückhalten, (...) da kam es auf ein paar Karate Schläge mehr oder weniger nicht mehr an" Junge, junge :D


    Rätsel um die grüne Hand (Europa)
    Klassiker. Muss man nicht viel zu sagen.

  • Detektei Bates 5+6 fand ich dann auch noch ok, nach dem - für mich - besseren Einstieg in den Dreiteiler mit Folge 4, dann aber doch wieder etwas schwächer.


    Auf die schwarze Sonne 19 - Adam Qadmon hab ich mich, wie auf jede neue Folge, sehr gefreut. Die Serie bleibt Bockstark. In dieser Folge bekommen wir viele seltsame Dialoge von Leuten die zum ersten mal eufeinandertreffen serviert. Klarer Fokus auf Adam. Insgesamt vielleicht dadurch nicht die beste Folge, aber mit Sicherheit wichtig für die Serie. Ich kann die Folgen eh nicht voneinander trennen, da greift alles ineinander.


    Auf der Hörmich habe ich mir Hostile Area gegönnt, den Geisterschocker von Bodo Traber. Joah, ok, der war ganz in Ordnung. Sehr trashig und in Sachen Computerspiele, KI, VR usw. ziemlich oberflächlich, aber ok.


    Den neusten Radio-Tatort Psychotrop fand ich bockstark inszeniert! Der Fall an sich geht auch in Ordnung (irgendwie hab ich Krimi-Überdruss und es wirkt als hätt ich in dem Gerne jetzt langsam wirklich alles gehört, was geht), von daher endlich mal wieder ein guter Tatort.

  • Larry Brent - Irrfahrt der Skelette
    Einfach ne ganz besondere Ära für solche Hörspiele. Super. Stimmung bekommt man heute so nicht mehr eingefangen oder es wirkt einfach anders.


    Benjamin Blümchen - als Bademeister
    Es geht sehr oft um Frikadellen/Buletten. Das gefällt mir. ^^ Ott war einfach DER Elefant.

  • Wir Kassettenkinder: Eine Liebeserklärung an die Achtziger
    Total gut, sympathisch vorgetragen durch Christoph Maria Herbst und kurzweilige Unterhaltung


    ??? - Feuriges Auge
    Einfach zu lang. Die Hälfte hätte es getan.


    Und wie hat dir Feuermond inhaltlich gefallen? Der Fall an sich und die Rückbezüge zu Fällen aus der Vergangenheit? Wie gefiel dir der Psychokrieg zwischen einem der Gegner und Justus Jonas?


    Bei mir lief zuletzt:


    TKKG - Ein Toter braucht Hilfe (79) - Eine sehr gute Folge. Es geht um den Ruf von Tims Vater: Er soll für eine illegale Giftgas-Fabrik verantwortlich sein. Der Schluss ist etwas mau.


    NYPDead - Feuer und Flamme (1) - Nach Ewigkeiten mal wieder angehört. Ganz gute Folge der relativ kleinen Maritim-Serie.

  • Die ersten 30 min von ??? 200. Stimme Freiwild und blackmail82 zu, weniger wäre hier wie die letzten 100 Folgen mehr gewesen.
    Was es mit dem extra Sprecher für Tag und Datum auf sich hat verstehe ich auch nicht. Hätte lieber Udo Schenk als Erzähler für alles ;)


    Jetzt 3/4 gehört. Die Story hat was, aber es ist so zäh teilweise, viele Dialoge könnte man abkürzen und der Verbleib über die 4 Jahre des Rubins war auch naja.
    So vieles ist gut aufgezogen und dann


    Geschichte gibt was her, aber wieder viel zu wenig geschnitten. Minninger sollte es direkt als Uncut Hörbuch bringen.

  • Ich bin mir sicher, dass es nicht das Problem seiner Bearbeitung ist, sondern er dazu angehalten wurde, es sogar so lang wie möglich zu machen und es mindestens 4 CDs werden sollten, damit man die Käufer schön ausquetschen kann.


    Na man könnte auch je CD nur 50-60 Minuten machen. Es ist ja nicht ein Problem jetzt bei dem Jubiläum. Man versucht eher 79 Minuten als 60 zu erreichen. Der Preis wäre der Gleiche und man müsste sogar weniger Text einsprechen.
    Meine These mit dem wenig schneiden habe ich aus einem Interview wo er meinte, dass früher also zu Francis Zeiten es immer zu straff war.

  • Die Zeit der Francis-Hörgewohnheiten ist aber leider auch vorbei. Da wird heutzutage eher gemeckert, wenn man nicht genug für sein Geld geboten bekommt.


    Aber im Falle der Drei ??? 200 meine ich eher, dass man statt 4 auch einfach 3 CDs hätte machen können, aber man melkt ja bis zur Vergasung.

  • Das denke ich mir auch. Bin noch im SSP-Disocrd unterwegs, in dem sich eben auch viele DDF-Fans tummenln und die sind - so scheint es jedenfalls - überhaupt nihcts gegen lange Folgen zu haben. Im Gegenteil, man freut sich über viel Hörstoff. Schade eigentlich. Die gängigen Klischees treffen dort leider auch oft zu, man hört zum Einschlafen (zu laut oder zu fordernd sind nicht gut), man findet die meisten Folgen irgendwie gut, man hört außer DDF und alten Kindheitsserien wenig. Ich will das nicht verteufeln, das hat alles seine Berechtigung, nur sind das dann oft einfach DDF-Fans und eben nicht generell Fans des Mediums, was dann viele Dinge, die "wir" hier in einem Nerd-Forum gut finden und für wichtg halten, völlig egal sind oder komplett anders gesehen werden.

  • DDF 181 das Kabinett des Zauberers: leider eine wenn nicht so gar die schwächste Folge von Marx. Wirkte wie eine schlechte Auflage vom Totenkopf.
    DDF 186 Insel des Vergessens: doch das war eine gute Folge, für das sonst gebotene sogar eine sehr gute. Wer Stimmen aus dem Nichts und Rufmord mochte ist hier richtig.

  • Die drei ??? - Höhenangst (201) - Die neueste Folge der drei ??? hab ich mir gestern auf spotify angehört. Die Buchvorlage, die André Minninger geschrieben hat, fand ich sehr gut. Die Hörspielversion ist fast genauso gut geworden. Das Gastsprecher sind super.