• Sehe ich ganz genauso, habe es auch von Koni bekommen und es hat mir sehr gut gefallen. Wie ja auch die "Vampira" Version mit seiner Beteiligung um einiges besser war als das was wir später geboten bekamen.
    Ich hoffe aus "Maddrax"als Hörspielserie wird noch was, vorallem da ich es dem guten Michael "Montser-Mike" Schönenbröcher (Redakteur: Der Hexer, Dämonen-Land, Tony Ballard und Maddrax) von Herzen wünsche, da er sich eine Umsetzung seit Jahren wünscht und dafür einsetz.
    Die Serie ist eine Mischung aus S.F., Fantasy und Horror und wirklich gelungen.

  • Ui, das mit Maddrax hab ich auch noch nie gehört. Ich hab mir vor zwei Jahren da mal ein Heftchen von gekauft. Damals bin ich täglich Zug gefahren, und hatte mir gedacht, das so eine regelmäßige Unterhaltung mit neuen Heftchen bestimmt interessant ist und die Serie war im Vergleich zu anderen noch recht jung und das Setting hat mich interessiert. Hatte das Heftchen dann in ner guten halben Stunde durch....was soll ich sagen, der Schreibstil hat mir nicht gefallen, dann glaub ich waren das damals 5 wechselnde Autoren....ich glaub Groschenheftchen sind nix für mich :D
    Als Hörspiel aber bestimmt mein Fall...sehr schade das.

  • So ist das halt bei den meisten Heftromanen. Jedenfalls kenne ich das so von Professor Zamorra und Maddrax. Hauptautor (bei PZ ist es W.K. Giesa, bei Maddrax Jo Zybell) plus mehrere Nebenautoren, aber ich fand das ganz okay und Maddrax gehört zu den besseren Serien.

  • Zitat

    Original von blackmail82
    Wenns kein richtiges Hörspiel wird lass ichs links liegen.


    Ich leider auch. Gerade im Sektor Science Fiction / Grusel / Fantasy / Mystery, wo man als Produktionsteam mit Geräuschen und Atmosphären experimentieren kann um ein tolles Hörspiel mit schicken Klangwelten realisieren zu können, wird daraus "nur" eine inszenierte Lesung gemacht.


    Gut, vielleicht wollte Lübbe Audio, daß MADDRAX dadurch "wertiger" sein soll und hat gesagt: "Wenn Maddrax, dann nur Hörbuch!" :cry: Und der Kompromiss nun inszenierte Lesung ist.


    Wäre das cool gewesen, wenn MADDRAX ausgeführt würde von Konrad Halver (der ja mit dem Demo-Hörspiel was tolles hingelegt hat), oder Lausch (die sich mit Genremix auskennen), oder Stil (die trotz Überbeschäftigung sicherlich noch Platz haben), oder R&B Company (die sicherlich auch eine Effektorgie realisiert hätten), oder Oliver Döring (der durch die Star Wars Hörspiele auch SciFi-mäßig supertolles geleistet hätte).


    Naja, nichts gegen den der es letztenendes macht, aber solange es kein Hörspiel ist bin ich nicht mit dabei!


    Gruß,
    MAELSTROEM

  • Zitat

    Original von MAELSTROEM
    Gut, vielleicht wollte Lübbe Audio, daß MADDRAX dadurch "wertiger" sein soll und hat gesagt: "Wenn Maddrax, dann nur Hörbuch!" :cry: Und der Kompromiss nun inszenierte Lesung ist.


    Das hat wirtschaftliche Gründe, mehr nicht.


    Zitat

    Wäre das cool gewesen, wenn MADDRAX ausgeführt würde von Konrad Halver (der ja mit dem Demo-Hörspiel was tolles hingelegt hat)


    Ja, das hätte mir auch gefallen.


    Zitat

    oder Lausch (die sich mit Genremix auskennen)


    Die sind wohl ausgelastet.


    Zitat

    oder Stil (die trotz Überbeschäftigung sicherlich noch Platz haben)


    Selten einen paradoxeren Satz gelesen! :lolz: Nein, die haben keinen Platz.


    Zitat

    oder R&B Company (die sicherlich auch eine Effektorgie realisiert hätten)


    Das wäre eine Möglichkeit, aber evtl. ein zu großes Risiko?


    Zitat

    oder Oliver Döring (der durch die Star Wars Hörspiele auch SciFi-mäßig supertolles geleistet hätte).


    Vermutlich mit Sinclair und Don Harris ausgelastet.

  • Hmm, das kommt darauf an, wie die Lesung "inszeniert" ist. Das kann ja so ziemlich alles sein zwischen den Polen:
    - Mehrere Sprecher, keine Musik, keine Geräusche
    - Ein Sprecher, Musik & Geräusche.


    Wenn es so gemacht ist wie bei den Produktionen von Thomas Versch (Spotting Image), dann kann so eine inszenierte Lesung eine tolle Sache sein, und besser als ein mittelprächtiges Hörspiel.

  • Ich habe den Thread mal verschoben und bringe etwas Licht ins Dunkel. Da man ja schon einiges auf den Maddrax-Leserseiten nachlesen kann, dürfte das wohl in Ordnung gehen.


    Also, es werden "nur" inszenierte Lesungen, angeblich mit zwei Sprechern und dazu wohl nur als Download.


    Soviel zur Meldung.


    Meine persönliche Meinung: Uninteressant, Downloads können die Macher leider behalten. Schade, ich war an Maddrax sehr interessiert, die inszenierte Lesung hätte ich noch hingenommen, aber mit "Download only" ist das Thema für mich durch.