Gespenster-Krimi 1: Mörderbäume (Contendo Media/Audionarchie)


  • Gespenster-Krimi 1: Mörderbäume (VÖ: 16. Januar 2015)



    Klappentext:
    In den schottischen Grampian-Mountains reißen die Vermisstenfälle nicht ab.
    Seit Jahren verschwinden dort Touristen und Reisende auf rätselhafte Weise – so auch der Bruder der Journalistin Vera Lorrimer.
    Die junge Frau macht sich auf die Suche und stößt dabei auf eine Mauer des Schweigens. Die Bewohner der kleinen Ortschaft Killamy hüten offenbar ein schreckliches Geheimnis.
    Als die Bäume des Geisterwalds zu mörderischem Leben erwachen, muss sich Vera dunklen Mächten stellen!


    Spieldauer ca. 87 Min.
    ISBN 978-3-945757-01-7


    Sprecher:


    Erzähler - Jürgen Holdorf
    Vera Lorrimer - Christine Pappert
    Edward Mackintosh - Uve Teschner
    Achaz - Jürgen Thormann
    Inspektor Fishby - Tobias Kluckert
    Chief Constable McDowell - Helmut Krauss
    James Dennison - Volker Brandt
    Fergus - Christian Rudolf
    Sean - Daniel Faust
    Wirt - Peter Weis
    Elroy - Max von der Groeben
    Fred - Nina Mölleken
    Liam - Jannik Endemann
    Ladenbesitzerin - Ulrike Hübschmann
    Fergus' Mutter - Elga Schütz
    McMurry - Andreas Conrad
    Polizisten - Tobias Schmidt, Andi Krösing, Detlef Tams
    Kinder - Lea Kiernan, Philipp Draeger, Aaron Lüß


    Buch: Markus Topf, nach einem Roman von Earl Warren
    Idee, Konzept & Regie: Christoph Piasecki, Patrick Holtheuer
    Schnitt: Patrick Holtheuer
    Sound, Musik, Mastering: Marcel Schweder
    Cover & Design: Kito Sandberg
    Produktion: (c) Contendo Media GmbH


    Hörproben (wie immer, SPOILERGEFAHR!)
    [b] Hörprobe 1:
    Hörprobe 2:
    Hörprobe 3:
    Hörprobe 4:


    Die Hörspiele der Reihe GESPENSTER-KRIMI - ZUR SPANNUNG NOCH DIE GÄNSEHAUT erscheinen mit freundlicher Genehmigung der Bastei Lübbe AG, Köln

  • Ich bin schon gespannt auf die Serie. Das Cover dieser ersten Folge zählt meiner Meinung nach zu den originellsten der letzten Zeit (= generell auf Hörspiele bezogen). Es wirkt einerseits witzig, andererseits gruselig.


    Frage zum Hörspiel: Es wird eine Spielzeit von 87 Minuten genannt. Sind es also 2 CD's ?

    ------ Nennen Sie mich einen Verschwörungstheoretiker, aber ich behaupte, dass Louis Armstrong nie auf dem Mond war!




    TKKG-site.de

  • Nein, eine. Auf eine CD passen bis zu 89/90 Minuten. Das sind dann aber natürlich keine Wald- und Wiesenrohlinge. So sind wir zu euch, keine künstliche Aufteilung auf 2 CDs. Überlange Hörspielunterhaltung zum normalen Preis und ich kann versprechen, die 87 Minuten vergehen wie im Flug.

  • 87 Minuten ? Groschengruselvertonung ?


    Ist mir persönlich zu lange, tut mir leid.


    Von dem zu erwartenden Endlospalaver hab ich seit die drei ??? u.v.a. in diese Richtung gingen die Nase voll.


    Ich finde, das kann man so pauschal nicht sagen. Je nachdem, wie etwas gemacht ist können auch 100 Minuten spannend, atmosphärisch und interesssant sein, während andererseits auch 10 Minuten zum Gähnen sein können.

    "Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

  • Ach was, ich finde die Aussage geil. Es wird ja gerne auch im Vorfeld gemeckert.
    Wir haben ja bei 13 Folgen TU, 15 Folgen MiS, 1 Märchen und 16 Folgen MN ganz klar gezeigt, dass Endlosgelaber unser Ding ist. Nicht. ;)

  • Was soll das ? Ihr wollt hofiert werden ? Gut, ihr seid toll !


    MiS find ich gut, richtig gut, habe 10 Folgen davon auf einen Schlag gekauft, machen auch nicht viele. ;)


    Sind die über 80 Minuten ? Glaube nicht, kann ich aber auch vergessen haben inzwischen.


    Aber GK...naja, MIR isses zu lang, die GK Thematik gibt das mMn nicht her.


    Wo wird gemeckert ?


    Ich äußerte eine Ansicht und eine Vermutung, mehr nicht.


    Wer das in der heutigen Geschäftswelt nicht ab kann, der ist dafür womöglich zu dünnhäutig.


    Da steht u.a.

    Zitat

    "so sind wir zu Euch"

    was muss ich jetzt tun, dankend auf die Knie fallen ?


    Hier wird für alle Welt ein Produkt vorgestellt, das ist sehr gut so, das ich und 1000 andere Leute zudem nach Möglichkeit kaufen sollen, also sage ich was ich davon halte, das ist normal, oder etwa nicht ? ;)


    Das besagt nicht, daß abfeiern only angesagt ist, gerade hier wurde immer alles aber auch alles überkritisch gesehen zu Zeiten als bestimmte user noch Rezensenten waren. ;)

  • Es will niemand im Vorfeld abgefeiert werden. Rumgemoser muss vorab aber auch nicht sein. "Ist zu lang, also doof, kaufe ich nicht!" Wenn das kein Gemecker ist...


    Kennst Du die Vorlage und weißt Du wie unsere Adaption geworden ist?


    Was die "GK-Thematik" her gibt, kannst Du gar nicht wissen, da Du vermutlich nicht alle Vorlagen kennst und uns gibt die Thematik (was soll das überhaupt sein?) SEHR viel. Doch, sie gibt das her und rechtfertigt auch 87 Minuten.


    Aber wenn Du dir die Folge entgehen lassen möchtest, bitte. Dann freut sich halt ein anderer. Kein Problem. Es herrscht ja kein Kaufzwang.

  • Zitat

    "Ist zu lang, also doof, kaufe ich nicht!"


    Wer hat das gesagt ? Ich nicht.


    Zitat

    87 Minuten ? Groschengruselvertonung ?


    Ist mir persönlich zu lange, tut mir leid.


    Das habe ich gesagt.


    Es geht auch nicht explizit um Vergleiche mit DDF, die neuen Holmes von Titania z.B. sind mir auch zu viel ewige Dialoge, so etwas prägt nach 5 Folgen und lässt einen bei der Aussicht auf diese lange Laufzeit nun mal kritisch darauf blicken.


    Ich hoffe ja für Euch, dass es sich wie geschnitten Brot verkauft, wirklich.

  • Volker Brandt mal wieder, klingt gut, Jürgen Holdorf...?


    Für welche HSP oder Synchro ist er bekannt ?


    Nein, ich bemühe nicht zuerst die Datenbank. ;)


    Ist es nicht erhebend oder gar krass, mit Volker Brandt zusammen zu arbeiten, ihm gar Regieanweisungen zu geben, wenn man ihn als Kind womöglich mit TKKG oder DDF kennen gelernt hatte ?


    Also ich meine den Sprecher, die Stimme, nicht um die Hörspiele zu vergleichen.

  • Ich lasse mich gerne überraschen. Wenn es gut wird - umso besser.


    Wenn es so mittelmäßiger Wurststullengrusel wie die "Geister-Schocker" wird, dann lasse ich es lieber.


    In letzter Zeit haben die enttäuschenden Hörspiele bei mir deutlich die Überhand. Daher freue ich mich auf neue Gespenster-Krimis.

  • Ich persönlich mag ja lange Hörspiele, wenn sie gut gemacht sind. Ich weiß gar nicht, wer die Regel aufgestellt hat, daß ein Hörspiel nur 45 Minuten oder so gehen soll. Bei einem Film wird doch auch nicht gemeckert, wenn er 120 Minuten lang läuft, statt 90 Minuten. Natürlich gibt es auch Gegenbeispiele, aber grundsätzlich finde ich eine lange Laufzeit gut.