Unterstützer für Amadeus

  • Jau, das ist ein Punkt den ich nur bestätigen kann. Als ich auf der Arbeit die - von zuhause frisch aus dem Briefkasten mitgenommene - neue Amadeus-CD aus dem Umschlag holte, meinte ein Kollege, der auch Hörspiele hört, aber nicht so im Thema ist: "Amadeus? Was hörst du denn da...." Darauf entgegenete ich nur, das es sich um eine tolle Hörspiele Serie handelt und sie ihm bestimmt auch gefallen würde. Reaktion: "Näää Amadeus....das hör ich nicht". Wird somit wahrscheinlich auch nicht der einzige sein, der so denkt und das Produkt für was ganz anders hält, oder der Name abschreckt. Zudem: Ich glaube es gibt im Gegenzug nicht genügend klassische Fans, die aus Versehen ein Hörspiel anstatt einer erwarteten Amadeus Musikscheibe kaufen :-D

  • Sind Fans nicht automatisch Label-Betreiber und wissen wie man das besser macht? Naja, in manchen Fällen sind sie ja Investoren und wollen reinquatschen. Kennt man ja vom Fußball.


    Der Thread hier beweist es auf jeden Fall eindrucksvoll.
    Ich bleibe übrigens dabei: Das Musical ist die debile Schwester der Operette. :D


    Wie gesagt, theoretisch, klar, man müsste prominent in den Läden vertreten sein, das wäre toll. Praktisch will da keiner Hörspiele haben, ich glaube noch nicht mal die Laufkundschaft.


    So isses. Den meisten Menschen hier gehen Hörspiele am Arsch vorbei. Und wenn ich es mit Frankreich vergleiche, ist es in Deutschland noch gut.

  • So isses. Den meisten Menschen hier gehen Hörspiele am Arsch vorbei. Und wenn ich es mit Frankreich vergleiche, ist es in Deutschland noch gut.


    Sorry, aber was soll uns das sagen? Ist eh alles egal und wir werden alle sterben? Da kann man also auch gleich alles für lau ins Netz stellen? Nicht wirklich. Wen das stört, dass ja alles so doof ist in Sachen Hörspiel -> anderes Hobby suchen.


    Man sollte aber allen anderen den Spaß am Medium lassen.

  • Irgendwann müssen tatsächlich alle sterben. Das ist soweit schon mal richtig.


    Wenn ich keinen großen Spaß am Medium Hörspiel hätte, würde ich mich hier kaum tummeln.


    Aber es ist eben eine Nische. Etwas, auf das nicht sooo viele Menschen abfahren. Und dementsprechend klein ist der potentielle Käuferkreis und Fan-Kreis. Ausnahme: DDF und Sinclair.


    Warum bist du so aggressiv mit deinen vorauseilenden Diagnosen? Wem spreche ich denn den Spaß an der Sache ab? Wo sage ich etwas von gratis und umsonst im Netz? Wo sage ich, dass alles doof ist? Wem empfehle ich ein anderes Hobby?


    Patrick, ich verstehe oft deine Ausbrüche nicht, sorry. Das ist mir zu aufbrausend und schwer nachvollziehbar. Um mehr als das oben beschriebene ging es doch gar nicht. Und wer wüsste das besser als du selbst?

  • Wir haben die Wünsche vieler nicht so liquider Unterstützungswilliger aufgenommen und nun kleine Unterstützungspakete erstellt, sodass sich jeder an der Hilfe beteiligen kann.


    Beteiligung geht hier: http://www.shop-011.de/Hoerpla…RSTUeTZER-Partitur-9.html


    Kleiner Verbesserungsvorschlag : Ich würde die bisher verkauften, großen Unterstützerpakete weiterhin Online sichtbar lassen, damit klar erkennbar ist, das nur noch ein relativ kleines Puzzelstück zur Finanzierung der nächsten Folge fehlt. Momentan sieht es nämlich für "Unwissende" so aus, als sei noch gar nichts verkauft worden.

    "Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

  • Wie gesagt, theoretisch, klar, man müsste prominent in den Läden vertreten sein, das wäre toll. Praktisch will da keiner Hörspiele haben, ich glaube noch nicht mal die Laufkundschaft.

    Also da ich heute nochmal im Lidl vorbei musste, scheint die Aussage nicht so ganz stimmen.
    Gestern morgen um 8 hatten die ungefähr 1000 Hörspiel CDs da. Gerade eben waren vielleicht noch 10 da.
    Wenn ich das auf die über 3000 Filialen hochrechne und selbst davon ausgehe das, da wir hier eine sehr große Filliale haben, nur 300 pro Filliale verkauft werden, dann ist das ein Umsatz von über 2,5 Millionen


    Vielleicht sollten sich die kleineren Label mal zusammentun und den Discountern einen ähnlichen Deal anbieten, eben das die einmal im Quartal Independent Hörspiele verkaufen.



    Zitat

    Noch dazu, wie Du auch schon geschrieben hast, es steht Amadeus drauf und er ist ja auch abgebildet. Ich kann mir gut vorstellen, das ein Großteil der Laufkundschaft dann noch vorbeigehen würde und es als Klassik-Musik-CD wahrnimmt. Schlechte Karten also leider.


    Der Name und das Branding sind für eine Hörspielserie ja wohl wirklich mehr als unklug gewählt.

  • Vielleicht sollten sich die kleineren Label mal zusammentun und den Discountern einen ähnlichen Deal anbieten, eben das die einmal im Quartal Independent Hörspiele verkaufen.


    a) wird nicht passieren und b) wird man mit Kleinlabels keine Deals dieser Art machen (wollen), jede Wette.

  • Das Problem ist doch irgendwo, dass der Kuchen immer gleich groß bleibt, oder sogar kleiner wird. Aber die die ein Stück ab haben wollen scheinbar mehr, denn weniger werden. Dadurch sind halt viele Stücke einfach zu klein. Und dann gibt's natürlich ein zwei freche Vielfräße, die eh gleich mal den halben Kuchen aufmampfen.



    Ergo schafft es der Nischenmarkt Hörspiel nicht zu wachsen, so muss er sich eben mit der Größe zufrieden geben und das geht nur in dem zum Beispiel günstiger produziert wird, oder weniger, oder von weniger Labels. Es scheint ja scheinbar einfach noch zu viel Auswahl zu geben so als das die paar Hörspiel Freunde immer noch zu breit gefächert einkaufen gehen können. Auf der anderen Seite ist das natürlich eine schöne Sache, dass man die Wahl hat, aber schlussendlich führt diese bei den MAchern ja oftmals dazu, dass zu viele mit Verlusten leben müssen. Jetzt kann man natürlcih versuchen den bestehenden Kundenkreis durch total tolle Qualität vesuchen dazu zu bringen noch mehr Geld für ihr Hobby auszugeben. Das geht vielleicht sogar leichter als komplett neue Käuferschichten zu generieren. Aber die Bestandskunden kann man halt auch nur bis zu einem gewissen maß schröpfen.


    Gerne würde ich jetzt sagen "aber keine Sorge, Qualität setzt sich eh durch" und die schlechten Produktionen oder Mittelklasse wird sich dann in einem solchen Nischenmarkt schnell verabschieden. Aber ja, ne das hat uns der Markt ja immer wieder gezeigt, dass er zumindst auf den Mittelmaß doch zu stehen scheint. Nix mit natürlicher Auslese im Hörspiel-Business.

  • a) wird nicht passieren und b) wird man mit Kleinlabels keine Deals dieser Art machen (wollen), jede Wette.



    Vermutlich könnte sich so ein kleines Label nicht mal leisten so viele Hörspiele zu Pressen und die Logistikkosten zu tragen. zusätzlich haben Discounter ein waaahninns Zahlungsziel. Da dürfte ein Kleinstlabel schon zweimal am Hungertod gestorben sein, bis dann mal was ran kommt.


    Da könnte man schon eher versuchen für einen solchen Discount Deal, seine Rechte an einem anderen Zweitverwerter zu verkaufen, der die Mittel hat, sowas an Discount usw. zu vertreiben. Aber will man sowas.. ?

  • Also da ich heute nochmal im Lidl vorbei musste, scheint die Aussage nicht so ganz stimmen.
    Gestern morgen um 8 hatten die ungefähr 1000 Hörspiel CDs da. Gerade eben waren vielleicht noch 10 da.


    Bitte? Das Regal will ich sehen. 1.000 CDs im Lidl? Das nehm ich Dir nicht ab. Wenn ich mir überlege das ich daheim knapp 1.000 Hörspiel CDs habe und wie groß das im Lidl als Regal wäre....sorry, der Standard-Papp-Aufsteller im Lidl, da gehen vielleicht 100-200 Stück rein.
    Und, was stand da so? TKKG, 5 Freunde, Filly und Co.? Eben, kennen die Kinder, wollen die Kinder. Amadeus? Andere Indie-Hörspiele? Das macht doch kein Lidl-Einkäufer der Welt, so schön das auch wäre. Das höchste der Gefühle war van Dusen im Aldi, als das über Folgenreich mit Karussell abgewickelt wurde (wenn ich das noch richtig zusammen kriege...). Wenn das erfolgreich wäre, würde das ja auch weiterhin im Aldi / Lidl zu finden sein.

  • a) wird nicht passieren und b) wird man mit Kleinlabels keine Deals dieser Art machen (wollen), jede Wette.


    Prinzipiell ja, aber Titania hat seine Ware ja auch erfolgreich in Massen bei Aldi abgeladen. Aber erstens kommen für die natürlich nur Kinderhörspiele in Frage und zweitens ist die Marge bei einer exklusiv und verschenkbar gestalteten Box mit 6 oder 7 CD für 9,99 jetzt eher überschaubar. Und wenn die Discounter manchmal auch "normale" CD für 2,99 anbieten, dann auch nur lastwagenweise von Europa und ganz sicher nicht von kleinen Label, selbst wenn sich da 20 zusammenschließen. Und selbst wenn, von den drei Euro bleibt nach Abzug der Aldi-Marge und den Produktionskosten eh nix übrig, das ist wirklich nur interessant, um den alten Plastikschrott aus dem Lager zu bekommen.

  • Bitte? Das Regal will ich sehen. 1.000 CDs im Lidl? Das nehm ich Dir nicht ab. Wenn ich mir überlege das ich daheim knapp 1.000 Hörspiel CDs habe und wie groß das im Lidl als Regal wäre....sorry, der Standard-Papp-Aufsteller im Lidl, da gehen vielleicht 100-200 Stück rein.
    Und, was stand da so? TKKG, 5 Freunde, Filly und Co.? Eben, kennen die Kinder, wollen die Kinder. Amadeus? Andere Indie-Hörspiele? Das macht doch kein Lidl-Einkäufer der Welt, so schön das auch wäre. Das höchste der Gefühle war van Dusen im Aldi, als das über Folgenreich mit Karussell abgewickelt wurde (wenn ich das noch richtig zusammen kriege...). Wenn das erfolgreich wäre, würde das ja auch weiterhin im Aldi / Lidl zu finden sein.



    Auch hier bin ich mal wieder ganz auf einer Meinungswelle mit blackmail.
    Klar, mit seiner Serie ordentlich Aufmerksamkeit bei Aldi&Co. scheffeln hört sich in der Theorie zweifellos toll an, doch wenn das alles wirklich so simpel wäre, hätte man gewiss schon öfters mehr als nur die bekanntesten Serien dort vorgefunden.


    Mir persönlich erscheint die Aktion vom Hörplaneten hinsichtlich Amadeus zwar auch nicht wirklich bis ins letzte Detail durchdacht. Aber so wie ich in den Planeten in den letzten Jahren erlebt habe (und das sind ja doch inzwischen so einige), stecken da weniger knallharte Geschäftsleute hinter dem Label, sondern Künstler, denen es selbst in der Seele weh tut (man merkt es ja an Dennis durchaus emotionalen Statements), wenn sie eine geliebte Serie zu Grabe tragen müssen. Insofern kann ich das Vorgehen durchaus verstehen und - wenn es klappt - freut mich das auch für die Fans.


    Dass dieses Konzept nicht unbedingt die ultimative Lösung für den gesamten Hörspielmarkt sein kann, leuchtet natürlich auch ein. Ob sich daraus eine gefährliche Abwärtsspirale für Amadeus selbst und gar für andere Serien entwickelt - warten wir es ab.
    Ich kann aber auf jeden Fall nachvollziehen, dass diese Entwicklung von Hörern kritisch hinterfragt wird. Das sind zweifellos nicht die Anmerkungen, die man sich als Label als erste Reaktion wünscht, aber als jemand, der mit seinen Produktionen im Licht der Öffentlichkeit steht, muss man damit wohl auch leben können. Ich finde es aberauf jeden Fall trotzdem gut, dass Dennis aus seiner Sicht Stellung bezogen hat.

  • Bitte? Das Regal will ich sehen. 1.000 CDs im Lidl?

    Wer redet von einem Regal, das war die Standard Lidl Gitterbox ca. 1,5 x 1,5m komplett voll mit CD Päckchen (also CD hochkant).



    Zitat

    Und, was stand da so? TKKG, 5 Freunde, Filly und Co.?

    Ja klar, eben halt die Sachen aus dem Europa Sortiment.




    Zitat

    Vermutlich könnte sich so ein kleines Label nicht mal leisten so viele Hörspiele zu Pressen und die Logistikkosten zu tragen.

    Viele der kleinenen Label sind wenn ich mich täusche bei AL!VE, es muss ja auch nicht das Label den Deal einfädeln, sondern der Vertrieb muss aktiv werden.




    Zitat

    Jetzt kann man natürlcih versuchen den bestehenden Kundenkreis durch total tolle Qualität vesuchen dazu zu bringen noch mehr Geld für ihr Hobby auszugeben. Das geht vielleicht sogar leichter als komplett neue Käuferschichten zu generieren. Aber die Bestandskunden kann man halt auch nur bis zu einem gewissen maß schröpfen.

    Und was noch ja hinzu kommt, auch Bestandskunden lassen sich nur in gewissem Maß hinhalten wenn es ständig zu Terminverschiebungen kommt.
    Womit wir wieder beim Thema Amadeus wären.
    Wenn jetzt Amadeus durch das Funding quasi sofort in Produktion geht, dann hängen doch die Vorbesteller die ja auch bereits gezahlt haben hinten dran.
    Tun sie ja eh schon, denn Zitat von Facebook "wir sind immer noch zugange mit den Umstrukturierungen, daher verzögert sich das Hörbuch noch ein paar Wochen. Aber für Weihnachten wird es fertig sein" obwohl ja Herbst angedacht war.

    (Kann sein, dass das irgendwo steht, ich aber zu alt und zu doof bin, es zu finden)

    Da die Texte alle Naselang geändert werden, weiß eh keiner mehr wo was steht.
    Und das wäre dann ja eine normale Vorbestellung. Das ist ja nicht angedacht.

  • Weiß denn der Hörplanet schon, wie lange die Serie geht, bis die Rahmenhandlung abgeschlossen ist? War angedacht, die Rahmenhandlung in weniger Folgen zu erzählen?


    Wäre es nicht sinnvoller gewesen, die Fans finanzieren den kompletten Rest der Serie auf einmal?


    Eine Anmerkung: Ich glaube nicht, dass hier User sich mit mehreren Nicks sich selbst unterhalten.

  • Da wollen alle hin? Also den Eindruck habe ich ehrlich gesagt nicht. Die, die es nötig haben, jammern sehr viel, aber ändern nichts...haben auch keine Lust etwas zu ändern, weil es ja eh nichts bringt... - So klingen für mich zumindest die kleineren Labels. Einfach mal versuchen? Was spricht gegen eine Bedfort-Tchibo-Version? Was spricht gegen einer Rewe-Box ? ;) Ständig nur zu sagen, dass es nicht geht, ist einfach...kann ich auch... :P