"Auftrag für Quentin Barnaby" erscheint bei pidax

  • Bei hördat fehlt die Folge "Mord in 35 Min", dafür mangelt es nicht an Fällen für den Herrn Branddetektiv...


    Ablenkungsmanöver (BR 1964)
    Auftrag für Quentin Barnaby (SWF 1967)
    Brennende Liebe (SWF 1967)
    Feuriges Temperament (SWF 1967)
    Glühendes Interesse (SWF 1967)
    Heißer Wunsch (SWF 1967)
    Feuer auf der MI (SWF 1967)
    Grund genug (BR ????)
    Das Haus der Ella Martin (BR 1964)
    Gefrorenes Alibi (BR 1964)
    Der zaghafte Brandstifter (BR 1964)
    Chance eins zu tausend (BR 1964)
    Von Geisterhand (BR 1964)

  • Ich sortiere die mal der Folgennummern des BR nach:


    BR
    0. Grund genug
    1. Der zaghafte Brandstifter
    2. Chance eins zu tausend
    3. Das Haus der Ella Martin
    4. Ablenkungsmanöver
    5. Von Geisterhand
    6. Gefrorenes Alibi


    SWF
    Folge ohne Titel
    Brennende Liebe
    Feuriges Temperament
    Glühendes Interesse
    Heißer Wunsch
    Feuer auf der MI


    Die Folge ohne Titel dürfte dann "Mord in 35 Min" sein. Die Preise für die Weltbild CD sind aber ganz schön happig. 8|

  • Die Folge ohne Titel dürfte dann "Mord in 35 Min" sein. Die Preise für die Weltbild CD sind aber ganz schön happig. 8|


    Oder die Folge ohne Titel hat den Titel "Auftrag für Quentin Barnaby"?


    In den Untiefen dieses neumodischen Internetzes habe ich mit einer schnellen Recherche diese BR-Folgen gefunden:
    Auftrag Für Quentin Barneby - Der zaghafte Brandstifter
    Auftrag Für Quentin Barneby - Chance Eins zu Tausend
    Auftrag Für Quentin Barneby - Das Haus der Ella Martin
    Auftrag Für Quentin Barneby - Ablenkungsmanöver
    Auftrag Für Quentin Barneby - Von Geisterhand
    Auftrag Für Quentin Barneby - Gefrorenes Alibi
    Auftrag Für Quentin Barneby - Grund genug



    Und nur diese beiden vom SWR:
    Auftrag Für Quentin Barneby - Brennende Liebe
    Auftrag Für Quentin Barneby - Glühendes Interesse


    Ich bin aber zu ehrlich bzw. zu ahnungslos, um zu wissen wie das geht, um diese herunterzuladen.


  • Es sollte einen eher die Frage beschäftigen, ob das legal ist.


    Bei vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor 50 Jahren produzierten Hörspielen, das würde glaube ich eine sehr lange Diskussion mit vielen Facetten werden :D


    Eine eindeutige Rechtslage wirds wohl ohnehin nicht geben. Interessanter die Frage, gab es damals überhaupt schon eine GEZ? =)


  • Bei vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor 50 Jahren produzierten Hörspielen, das würde glaube ich eine sehr lange Diskussion mit vielen Facetten werden :D


    Eine eindeutige Rechtslage wirds wohl ohnehin nicht geben. Interessanter die Frage, gab es damals überhaupt schon eine GEZ? =)


    Doch, gibt es, die Produktionen gehören dem jeweiligen Sender, da gibt es gar nichts zu diskutieren.

  • Doch, gibt es, die Produktionen gehören dem jeweiligen Sender, da gibt es gar nichts zu diskutieren.


    Das ist in keinster Weise rechtlich so eindeutig wie Du glaubst. Wenn ich jetzt diese alten Barnabys auf Kassette besitze und mit die Mühe mache, sie zu digitalisieren und sie dann netterweise Dir schenke, dann ist das eben nicht illegal. Siehe das Projekt van Dusen von Stephan Fritz seinerzeit, weshalb da bei mir und hunderten anderen 79 CDs im Regal stehen bzw. standen.


  • Das ist in keinster Weise rechtlich so eindeutig wie Du glaubst. Wenn ich jetzt diese alten Barnabys auf Kassette besitze und mit die Mühe mache, sie zu digitalisieren und sie dann netterweise Dir schenke, dann ist das eben nicht illegal. Siehe das Projekt van Dusen von Stephan Fritz seinerzeit, weshalb da bei mir 79 CDs im Regal stehen bzw. standen.


    Das ist meines Wissens nach auch nicht legal, denn Radiomitschnitt hin oder her, es macht einen nicht zum Eigentümer und weitergeben darf man es dann erst recht nicht. Was meinst Du, warum diese ganze Mp3-Tauscherei von Radioaufnahmen nicht legal ist?

  • Das ist meines Wissens nach auch nicht legal, denn Radiomitschnitt hin oder her, es macht einen nicht zum Eigentümer und weitergeben darf man es dann erst recht nicht. Was meinst Du, warum diese ganze Mp3-Tauscherei von Radioaufnahmen nicht legal ist?


    Wenn Du den "Tauschpartner" nicht kennst und irgendwelche kommerzielle Interessen dazu kommen, dann ändert sich das womöglich.


    Ich habe aber noch nie davon gehört, dass jemand wegen mp3-Tauschereien von Radiohörspielen verurteilt wurde und stelle mir das auch recht interessant vor, wie ein Kläger da argumentieren würde.

  • Das ist meines Wissens nach auch nicht legal, denn Radiomitschnitt hin oder her, es macht einen nicht zum Eigentümer und weitergeben darf man es dann erst recht nicht. Was meinst Du, warum diese ganze Mp3-Tauscherei von Radioaufnahmen nicht legal ist?


    Ich denke schon, dass es legal ist! Meines Wissens nach ist es so: Wenn ich z.B. ein Hörspiel auf CD kaufe oder es aus dem Radio aufnehme, darf ich das Hörspiel auf eine leere CD brennen und zum Beispiel meiner Mutter oder einem Freund schenken / per Post schicken! Wenn die Hörspiel CD allerdings kopiergeschützt ist, darf ich sie logischerweise nicht brennen und kann somit nur mein Original herschenken.


    Kopien auf CD sind meines Wissens auf 7 Stück begrenzt. Was nach wie vor illegal ist, ein urheberrechtlich geschütztes Werk per Internet, der ganzen Welt kostenlos anzubieten. Es ist ein Unterschied, ob ich es der ganzen Welt anbiete oder meinem Freundeskreis!


    Wir wollen doch nicht anfangen wie Brigitte Zypris, die vor ein paar Jahren meinte, das mitschneiden von Musik aus dem Radio sei nicht legal!!!


    Zitat

    Die Privatkopie ist im deutschen Recht in § 53 Absatz 1 Satz 1 UrhG geregelt. Gemäß § 15 UrhG steht allein dem Urheber das Recht zu, sein Werk zu verwerten. Dazu zählt auch die Vervielfältigung. Eine der vielen Einschränkungen des § 15 UrhG ist die „Privatkopie“ aus § 53 UrhG. Die Privatkopie ist eine so genannte Schrankenbestimmung des Urheberrechts, welche das grundsätzlich ausschließliche Vervielfältigungsrecht des Urhebers (§§ 15 Abs. 1 Nr. 1, 16 UrhG) einschränkt. Ein Urteil des Bundesgerichtshofs wird dahingehend ausgelegt, dass bis zu sieben Kopien für den engen privaten Kreis erlaubt sind.


    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Privatkopie

    Ich verkaufe und verschenke Hörspiele, auf MC und CD! Schaut rein! Angebote gibts hier im Marktplatz! KLICK MICH!


    "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."


    - Günter Merlau -

  • Wir wollen doch nicht anfangen wie Brigitte Zypris, die vor ein paar Jahren meinte, das mitschneiden von Musik aus dem Radio sei nicht legal!!!


    Doch, wollen wir. Immer dieses Schönreden und sich eine weiße Weste quatschen...traurig. Es wird wohl auf ewig ein Kampf gegen Windmühlen bleiben.


    Was ist, wenn MindNapping mal im Radio laufen sollte? Kann dann auch fröhlich und munter kopiert werden?

  • Doch, wollen wir. Immer dieses Schönreden und sich eine weiße Weste quatschen...traurig. Es wird wohl auf ewig ein Kampf gegen Windmühlen bleiben.


    Was ist, wenn MindNapping mal im Radio laufen sollte? Kann dann auch fröhlich und munter kopiert werden?


    Es ist aber nicht illegal Ton aus dem Radio auf zu zeichnen und das Recht ein Hörspiel sieben mal für Freunde zu kopieren existiert.... du bist doch sonst immer der, der mit den Rechten kommt.

    Ich verkaufe und verschenke Hörspiele, auf MC und CD! Schaut rein! Angebote gibts hier im Marktplatz! KLICK MICH!


    "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."


    - Günter Merlau -

  • Es ist aber nicht illegal Ton aus dem Radio auf zu zeichnen und das Recht ein Hörspiel sieben mal für Freunde zu kopieren existiert.... du bist doch sonst immer der, der mit den Rechten kommt.


    Mit solchen dubiosen Rechten ganz sicherlich nicht! Klar, nur sieben Freunden, das zählt man ja auch genau ab! :lolz: Die illegalen Downloader machen das bestimmt auch, die geben ihre Privatkopien auch nur sieben Freunden, ganz bestimmt nicht mehr, versprochen, ehrlich!

  • Was ist, wenn MindNapping mal im Radio laufen sollte? Kann dann auch fröhlich und munter kopiert werden?


    Mit solchen dubiosen Rechten ganz sicherlich nicht! Klar, nur sieben Freunden, das zählt man ja auch genau ab! :lolz: Die illegalen Downloader machen das bestimmt auch, die geben ihre Privatkopien auch nur sieben Freunden, ganz bestimmt nicht mehr, versprochen, ehrlich!


    Willst du mir jetzt damit sagen, dass du das geltende Recht in Deutschland auf eine Privatkopie nicht anerkennst?


    Ich habe nicht gesagt, dass man die Hörspiele jetzt lustig im Internet verteilen soll...

    Ich verkaufe und verschenke Hörspiele, auf MC und CD! Schaut rein! Angebote gibts hier im Marktplatz! KLICK MICH!


    "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit."


    - Günter Merlau -

  • Willst du mir jetzt damit sagen, dass du das geltende Recht in Deutschland auf eine Privatkopie nicht anerkennst?


    Netter Versuch. :schnarch:


    Zitat

    Ich habe nicht gesagt, dass man die Hörspiele jetzt lustig im Internet verteilen soll...


    Aber genau das ist der Fall und es scheißen die auf das Gesetz, die es fröhlich ausnutzen und ganz bestimmt nicht bis 7 zählen!


    Und jetzt ist hier Schluss mit dem Thema, es geht um Barnaby, alles was den dreckigen Rest betrifft kann im passenden Thema diskutiert werden...oder auch nicht, denn langsam hängt es mir mal wieder zum Hals raus. Es geht den Labels schon so dreckig genug und trotzdem wird immer mit so einem Schwachsinn wie Privatkopien angetanzt. Als nächstes dann wieder die Kultur-Flatrate oder anderer Quatsch, der nur dazu dient, sich selbst ein reines Gewissen zu malen.

  • Doch, wollen wir. Immer dieses Schönreden und sich eine weiße Weste quatschen...traurig. Es wird wohl auf ewig ein Kampf gegen Windmühlen bleiben.


    Was ist, wenn MindNapping mal im Radio laufen sollte? Kann dann auch fröhlich und munter kopiert werden?


    Es mag ja sein, dass Dir die Rechtslage nicht gefällt, aber der Gesetzgeber gibt nun den Rechteinhabern halt weit weniger Rechte als sie es gerne hätten. Wobei das den TV- und Radiosendern interessanterweise ohnehin völlig egal zu sein scheint, lediglich die GEZ fühlt sich da beizeiten mal gemüßigt, Prozesse anzustrengen. Allerdings würde sich der Richter bei einem 50 Jahre alten Hörspiel, das jemand von Tonbändern digitalisiert hat, wohl wenig beeindruckt zeigen bzw. irgendein öffentliches Interesse zu erkennen.


    Wenn Du MindNapping an den NDR verkaufst, dann kriegst Du auch Geld von der Zentralstelle für private Überspielungsrechte (ZPÜ), wegen der die USB-Memory-Sticks und Speicherkarten in Deutschland so irrteuer sind 8)


    Ich kann mir übrigens sogar mit onlinetvrecorder den Tatort am Sonntag markieren und dann am Montag als AVi-Datei sogar in HD Qualität runterladen. Ganz legal.

  • Und jetzt ist hier Schluss mit dem Thema, es geht um Barnaby, alles was den dreckigen Rest betrifft kann im passenden Thema diskutiert werden...oder auch nicht, denn langsam hängt es mir mal wieder zum Hals raus. Es geht den Labels schon so dreckig genug und trotzdem wird immer mit so einem Schwachsinn wie Privatkopien angetanzt. Als nächstes dann wieder die Kultur-Flatrate oder anderer Quatsch, der nur dazu dient, sich selbst ein reines Gewissen zu malen.


    Es geht nicht um die Labels, denen es dreckig geht, sondern um eine 50 Jahre alte Radioproduktion!


  • Es geht nicht um die Labels, denen es dreckig geht, sondern um eine 50 Jahre alte Radioproduktion!


    Auch da gilt, dass die Aufnahmen dem Sender gehören und nicht fröhlich rumgetauscht werden dürfen. Ach ja, stimmt ja, siebenmal darf sie ja pro Nase weiter gegeben werden, ich vergaß...:rolleyes:


    Und was MindNapping betrifft, da wird gar nichts verkauft, der Sender darf es gegen eine Gebühr senden und fertig, getauscht werden dürfte eine Aufzeichnung trotzdem nicht.


    Und jetzt endlich zurück zu Barnaby bitte, sonst ist hier zu.

  • Und jetzt endlich zurück zu Barnaby bitte, sonst ist hier zu.


    aye aye, sir.


    Ich habe mir mittlerweile (als vergleichender Hörspielwissenschaftler 8)) diese beiden Folgen angehört:
    Der zaghafte Brandstifter (BR 1964; Regie: Walter Netzsch)
    Brennende Liebe (SWF 1967, Regie: Otto Düben)


    In beiden Fällen stimmige Krimiunterhaltung aus den Sixties. Sprecherpersonal ist bei beiden Anstalten gleich, zumindest wäre mir keine unterschiedliche Besetzung aufgefallen. Die Inszenierung von Düben hat mir eindeutig mehr zugesagt, das Flair der alten Schule, wie man es von den Durbridge-Klassikern kennt und liebt, kommt hier deutlich mehr rüber. Musik und Geräusche sind hier eindeutig besser als beim BR.


    Wer diese Art von Hörspiel mag, der wird sicherlich mit Quentin Barnaby glücklich werden, es sind natürlich nicht die großen Mehrteiler wie Dickens, Cox, Temple, etc., aber ein idealer kleiner Hörspielsnack für eine Laufrunde im Park =)

  • Ich hab' mir die Pidax-Scheibe zugelegt und bisher die ersten beiden Folgen gehört. Ist ganz nett, vor allem Sigfried Lowitz als Detektiv zu hören, der hat ja schon in den Edgar-Wallace-Filmen oftmals den perfekten Ermittler abgegeben. Da jede Folge aber nur ca. 30 Minuten lange ist, muß die Brandstifter-Jagd leider etwas im Zeitraffer durchgezogen werden, aber in diesem einengenden Rahmen hat man schon einiges rausgeholt.
    Des weiteren hätte ich mir in der CD etwas mehr Booklet gewünscht, das Cover ist lediglich von hinten in schwarz/weiß mit den Sprecher- und Verantwortlichennamen bedruckt. So ein paar Seiten mit Fotos und einigen Hintergrundinformationen wäre schön gewesen.

    "Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."