• Guten Tag, ich hoffe, dass mein Beitrag hier nicht an der falschen Stelle gesetzt ist.
    Ich verfolge Offenbarung 23 nun schon seit einigen Jahren, bin stets treuer Zuhörer gewesen und kenne jede Folge. Das hier ist mein erster Beitrag zu der Reihe überhaupt.
    Mir gefallen, bis heute, die verschiedenen Themenfelder, die verschiedenen Verschwörungen usw., die thematisiert werden; was ich seit Längerem unschön finde, ist, dass die Reihe bereits seit einiger Zeit verpasste, die Charaktere sinnvoll weiterzuentwickeln.
    Klar, die Charaktere sind andere als sie es zu Beginn der Reihe waren (der Wesensart nach), eine Entwicklung hat zweifellos stattgefunden, doch ist diese, bei all den Theorien, die über ewig lange Gespräche serviert werden, doch eher in den Hintergrund gerückt und es ist leider auch so, dass mit der fortschreitenden Handlung etwas Charaktertiefe, gerade in Hinblick auf Georg, verloren gegangen ist.
    Diese Eindrücke nehme ich auch wahr, wenn ich mir Kommentare anderer Hörer durchlese (bspw. auf Vertriebsplattformen wie Amazon); die Einführung all der zahlreichen neuen Charaktere ist, unter völliger Weglassung alter Charaktere vom Beginn der Hörspielreihe, die letztlich zur Atmosphäre beitrugen, sehr kontraproduktiv gewesen. Figuren wie Raven bleiben grau und auch die Erzählstringenz geht zu Bruch, wenn, in Folge der Theorien, neue Teile der Rahmenhandlung aufgerissen werden, ohne, dass man als Hörer den Eindruck hat, dass diese nachvollziehbare Konsequenzen mit sich bringen.
    Beim letztgenannten Eindruck bin ich mir der Ursächlichkeit noch nicht bewusst. Mag vielleicht daran liegen, dass zwischen merklichen Veränderungen der Charaktere so viele Folgen vergehen und diese dann sprunghaft sind... ansonsten bleibt zu sagen, dass ich Offenbarung 23 auch in Zukunft treu bleiben werde, auch wenn das Hörspiel aktuell leider nicht mehr an vergangene Qualität anknüpfen kann.

    Nachtrag: Ich bin mir der Schwierigkeit bewusst, die durch die turbulente Zeit, die Offenbarung 23 so durchgemacht hat, entstanden ist und dass dies auch sicherlich einen Einfluss darauf hat, wie sich die Handlung gestaltet.

  • Man kann eh nicht alle zufriedenstellen, von daher...


    Der eine will das, der andere will dieses, der eine will Jan Gaspard, der andere will keine Geschichten mehr von ihm usw.


    Von daher machen wir weiter wie wir es für richtig halten und die Zahlen bleiben konstant, also kann das alles so falsch nicht sein.

  • Ja, kann ich nachvollziehen. Ich gehe da nicht nach Personen, die am Schreiben sind, sondern beurteile nach dem Gesamtwerk. Daher ordne ich mich auch keinem "Lager" zu, wie es anscheinend von manchen Hörern praktiziert wird.
    Hoffe, dass in Zukunft wieder etwas zu der Rahmenhandlung um die Charaktere kommt, das wäre sicherlich nicht verkehrt. Ansonsten danke für die Arbeit, ich bleibe O23 weiter treu. :)