Du bist nicht angemeldet.

Hoerplanet

Fortgeschrittener

  • »Hoerplanet« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 232

Registrierungsdatum: 6. Juli 2011

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Hörspielmacher

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Juli 2011, 13:58

Was sollen wir tun?

Wegen groben Unfugs wieder gelöscht ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hoerplanet« (3. August 2011, 00:17)


Fader

Captain Tightpants

  • »Fader« ist männlich

Beiträge: 1 988

Registrierungsdatum: 30. September 2009

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Juli 2011, 15:47

Okay, kurz, knapp und ehrlich:

Dass sich der Hörplanet auf eine Serie konzentriert, macht die Sache in gewisser Weise einfach, weil man weiß, welches Pferd das Rennen machen muss. Schwerer ist es, weil Lady Bedfort in ihrer Nische jetzt nicht unbedingt die Zielgruppe verfolgt, bei der Facebooker etc. begeistert weiterverbreiten. Mein Tipp für Promotion mit begrenztem Budget: Macht eine Reihe von fünf viralen Kurzvideos (nicht länger als eine Minute), die im Abstand von zwei Wochen auf youtube landen sollen und die Serie als Ganzes bewerben. Die Hauptanstrengung liegt nicht beim Budgetieren des Drehs (denn man kriegt praktisch alles, was man für ein gut aussehendes Video braucht, einschließlich Mitstreiter, für umme irgendwo), sondern bei der Idee und dem Skript. Stories unterschiedlich, aber alle mit einem zündenden Joke und mit gemeinsamem oder verwandtem Claim am Schluss. Zum Beispiel: "Lady Bedfort sagt: Augen auf beim Einbruch im Altenheim" oder "Lady Bedfort sagt: wer schneller fährt, knallt eher an die Leitplanke" oder was auch immer.

Sowas wird dann auch gerne weitergereicht. Aber der Wurm muss nun mal dem Fisch schmecken. Das etwas betuliche Image der Lady muss "cooler" rüberkommen.
They call me the Fader. Which is what I'm about to do.

Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. man darf sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

DarkWriter

unregistriert

3

Donnerstag, 28. Juli 2011, 16:13

Hallo,

ich halte von Youtube-Videos gar nichts. Ich habe bereits per PN geantwortet und ein paar Zusatzfragen gestellt. Aber Youtube-Videos halte ich für so etwas für Zeitverschwendung.

Grüße

PS: Das Posting an sich ist kritisch, Besser, es löschen und Leute per PN ansprechen. Sehr schnell werden Gerüchte in Umlauf kommen und dann gibt es keine Neueinsteiger mehr, aber gerade die braucht man. Also weg mit diesem Thread - das ist der erste und wichtigste Schritt!

Snow

Erleuchteter

  • »Snow« ist männlich

Beiträge: 14 689

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Bücher

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Juli 2011, 17:50

Erstmal finde ich die erneute Präzens in den Foren gut, das sorgt für Aufmerksamkeit. Geld für Werbung fehlt, was ist mal mit einem Banner in den 'Foren für zusätzliche Aufmerksamkeit?

Ihr hattet mal eine gute Öffentlichtskeitsarbeit mit den Videos, das würde ich wieder aufleben lassen. Ansonsten würde ich längere Hörproben anbieten. Dann haben die möglichen Hörer, eine gute Gelegenheit eure Hörspiele anzutesten. Das bindet vielleicht auch Hörer an euere Webseite und damit an den Informationsfluss.

Civok

Drück mein Bäuchlein!

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. Juli 2011, 23:12

Als erstes würde ich an eurer Stelle mal die Website pflegen. "Hier gibt es in Kürze Blah, Blub" ist immer schlecht und wirkt auf mich immer so hingeschwurbelt.

Bzgl. Facebook: Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ihr da alles für Infos postet, aber hausieren geht ihr in den Foren ja auch nicht damit. FALLS ihr also irgendwelche Mehrwert auf Facebook bietet, dann würde ich das dick in allen Foren vor mir hertragen.

Falls ihr außer Veranstaltungsinfos und sonstigen VÖ-Infos auf Facebook nix postet, ist es nicht verwunderlich, wenn niemand die Links teilt. Mehrwert ist hier das Stichwort. Vielleicht mal ein Produktionstagebuch o.ä., Interviews mit Sprechern und Machern, die vielleicht auch Leute interessieren, die sonst nix mit Bedfort und Konsorten am Hut haben. Oder mal schicke digitale Gimmicks wie Wallpaper und so'n Quatsch. Sowas lässt sich doch mit echt geringem Aufwand produzieren und provoziert vielleicht noch ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Bzgl. Produktionstagebüchern und Videoblogs empfehle ich mal einen Blick in den Youtube-Channel vom Kollegen Sven Matthias. Da sieht man, was mit wenig bis gar keinen Finanzmitteln möglich ist und wie man interessante Produktionsinfos ansprechend verpacken kann.

Interviews mit den Sprechern interessieren ja auch nicht nur die eingefleischten Fans der Serie, sondern vielleicht auch andere "Hörspieler" und werden dann vielleicht auch eher mal geteilt als ein "Am 25.08. kommt Folge soundso"

Oder einfach mal ein Mini-Gewinnspiel oder ähnliches, also einen Anreiz schaffen die Infos im Freundeskreis zu verbreiten. Wer einen bestimmten Link teilt, kommt automatisch in den Lostopf und kann eine signierte Folge von xyz gewinnen z.B.

Mal so fix aus der Hüfte geschossen...

blackmail82

Der Zug am Ende des Tunnels

  • »blackmail82« ist männlich

Beiträge: 18 660

Registrierungsdatum: 9. September 2007

Wohnort: bei Koblenz

Beruf: Grafik-Designer

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 29. Juli 2011, 08:59

Anstatt Tipps zu geben poste ich hier einfach mal meine Warte als (zugegeben nicht ganz unbeteiligten) Kunden. Ich fiebere bei der Lady einfach nicht nach Nachschub. Anfangs habe ich gerne jede neue Folge mitgenommen, das Interesse hat sich bei mir allerdings gelegt. Auch wenn die Folgen die ich gehört habe alles andere als schlecht waren, für mich gibt es bei einer neuen Bedfort-VÖ derzeit nur den Gedanken "und noch ein Krimi". Gleiches gilt auch für den Maritimen Holmes zB, den ich mir auch nur wegen des absoluten Ramschpreises bei Weltbild weiter zulege. Also sagen will ich: für mich liegt die Phase der Begeisterung für klassische Krimis auf Eis und ich brenne eher für andere Genre. Vielleicht geht es ja anderen Hörern auch so. ?(

Multi-Man

Marvel-Maniac

Beiträge: 409

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2010

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 29. Juli 2011, 10:43

@ Facebook: Ziel mehr Fans.. kurzfristig zu erreichen durch kleine Gewinnspiele (wirkt wahre Wunder) In diesem festhalten, dass man zur Teilnahme einen Post kommentieren muss, oder das Gewinnspiel teilen muss oder dergleichen... Und natürlich Fan sein muss etc.

Dadurch erhöht sich die Zahl der Fans, und diese "spamen" ihre Freunde voll. Ob es letztendlich viele neue Kunden gibt, kann man natürlich nicht sagen. Aber so kann man schnell und relativ günstig eine größere FB REichweite erwirken.
Multimania Ausgabe 57 jetzt im Handel!

Methusalem

Anfänger

  • »Methusalem« ist männlich

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 12. Februar 2008

Wohnort: Dortmund

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 31. Juli 2011, 08:29

Nachdem ich nun auch die Amelie-Beerdigungs-Diskussion verfolgt habe, möchte ich hier auch meinen Senf dazu geben:

blackmail82 hat es ziemlich genau auf den Punkt gebracht. Ich fiebere zwar noch immer jeder Bedfort-Folge entgegen, aber es sind halt Krimis.

Ich glaube, auf den Hörspielmarkt bezogen, die meisten Kunden, die mit "modernen" Medien wie Foren, Facebook und Co. angesprochen werden, fallen noch immer überwiegend in eine jüngere Altersklasse, die Grusel bzw. Horror bevorzugt oder, bei Krimis, eher eine härtere Gangart. Soweit ich das verstanden habe, sind es einmal Kinder- und Jugendserien (Benjamin Blümchen, ???), die erfolgreich sind sowie die Grusel/Horror-Vertreter (Sinclair, Gruselkabinett). Bei den "gemütlichen" Krimi-Serien läuft Sherlock Holmes von maritim, neben dem Bonus durch den Bekanntheitsgrad der klassischen Hauptfiguren, eventuell deshalb recht gut, weil sie auch bei Weltbild vertrieben werden und darüber auch einem anderen Publikumsbereich bekannt werden, der eher solche Krimis schätzt. Diese Kunden durchwühlen auch eher selten die Regale im Elektronik-Markt. Ich nehme an, der Absatz läuft eher über den Buchhandel und auch gerne über einen guten, alten "Offline"-Katalog.

Überspitzt dargestellt dürfte für eine Serie wie Lady Bedfort Werbung in der Apotheken-Umschau mehr Sinn machen, als bei Facebook.