Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Hoerspiel-Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90 310

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 10. Juli 2010, 20:27

Die letzten Helden Nr. 3 - Die Wüste der Ewigkeit (Holysoft)

Nachdem man die Katakomben von Danbar überstanden hat, kommen Sir X und Amon von Falkenfels (Dietmar Wunder und Kim Hasper) vom Regen in die Traufe, denn sie geraten in der Wüste der Ewigkeit in Gefangenschaft und sollen verkauft werden. Dies geschieht auch in der Hauptstadt Karakesh und zu allem Überfluss werden die beiden nun auch noch getrennt. Können beide ihren neuen Besitzern entkommen und ihr großes Abenteuer gemeinsam fortsetzen oder ist dies bereits das Ende?


- Meinung -


Diesmal werden wieder zwei CDs geboten, die bis zum Rand voll mit fantastischer Unterhaltung sind und trotzdem keine einzige Länge vorzuweisen haben und das ist schon ziemlich beeindruckend, spricht aber wiederum auch für den Inhalt. Einen Grund, warum die ganze Angelegenheit auch so abwechslungsreich ist, sind die ständig wechselnden Szenarien, zuerst eine Wolkenstadt, dann Katakomben und nun geht es in die Wüste und ein orientalisches Setting wird präsentiert. Erwähnenswert sei dabei auch noch, dass hier nicht einfach nur krampfhaft neue Settings geboten werden, um die Welt der letzten Helden künstlich aufzublähen, sondern um zu zeigen, wie facettenreich es hier zugeht. Die Handlung wird dazu auch noch sinnvoll fortgesetzt und man fiebert mit den Charakteren mit, wie sie sich gegen die unterschiedlichsten Feinde und Gegner durchsetzen und Hindernisse meistern müssen.

Die Sprecherriege fällt auch diesmal wieder sehr üppig und prominent aus, doch es gibt hier nicht nur Volltreffer. Gerade bei den unbekannteren Stimmen gibt es ein paar Aussetzer und vielleicht hätte man nicht unbedingt auf Quantität, sondern mehr auf Qualität setzen sollen, die eine oder andere Doppelrolle eines bekannten Sprechers hätte in diesem Fall nicht geschadet, auch wenn die unbekannten Stimmen vornehmlich in kleinen Rollen zum Zuge kommen. Wie dem auch sei, auch wenn diese kleinen Ausrutscher durchaus ein wenig stören, so fängt das die restliche Riege nicht nur locker auf, sondern unterstreicht auch nochmal, dass hier ein sehr hohes Niveau geboten wird. Die Hauptrollen werden auch weiterhin von den bekannten Sprechern in Szene gesetzt, die auch in den beiden vorherigen Folgen zum Einsatz kamen, also Engelbert von Nordhausen, Kim Hasper, Dietmar Wunder, Christian Rode und Lutz Riedel und dazu gesellen sich wieder mal einige sehr namhafte Kollegen wie z.B. Ernst Meincke, Michael Pan, Martin Kessler, Ekkehard Belle, Ingo Albrecht, Bernd Vollbrecht, Tom Vogt und viele, viele weitere und es gibt nur sehr wenig an diesem Bereich auszusetzen.

Gibt es hier und da beim Sprecherbereich ein paar kleinere Problemchen, so legt man im Gegensatz zur vorherigen Folge bei der soundtechnischen Abteilung einen drauf und zwar gewaltig. Orientalische Klänge sorgen für eine absolut treffende und stimmungsvolle Atmosphäre, die die Wüstengegend hervorragend aufleben lässt und auch die Geräuschkulisse ist in jeder Hinsicht überzeugend.

Wieder eine sehr gute Folge und bisher bewegen sich alle drei Folgen qualitativ auf identischem Niveau und allen Genrefans sei diese Serie wärmstens empfohlen. Wer epische Fantasyunterhaltung sucht, der wird hier definitiv fündig!




Jetzt bestellen bei unserem Partner amazon.de
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

Tolkien

Der weise Hörspiel-König

  • »Tolkien« ist männlich

Beiträge: 6 514

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter Dentallabor

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 13. August 2010, 17:12

Die dritte Folge des ersten Aktes füllt nun wieder zwei CD's,
die es in sich haben. Unsere Freunde geraten in die Fänge fieser Sklavenhändler.
In der Wüstenstadt Karakesh werden sie getrennt voneinander verkauft. Doch
während Sir X entkommen kann, muss sich Amon in der Arena als Gladiator
behaupten.


Wieder einmal ist es dem Team von Holysoft gelungen, ein
spannendes Abenteuer auf die CD's zu bannen, das mich an die guten alten
Weihnachtsfilme in den 80ern erinnerte. Mit einem Augenzwinkern, aber ohne
albern zu werden, nimmt einen die Geschichte gefangen, die einige Anleihen an
1001 Nacht nicht verhehlen kann.


Kaum eine andere Hörspielserie kann im Moment mit so vielen
bekannten Namen aufwarten. So hört man in dieser Folge neben Dietmar Wunder als
Sir X, Engelbert von Nordhausen als Eye und Kim Hasper als Amon auch so
illustre Namen wie Christian Rode, Lutz Riedel, Ernst Meinke, Martin Kessler
und Michael Pan.


Ein ganz grosses Lob an die Musik, die genau zu dem
fantastischen Geschehen passt. Ich freue mich schon auf baldigen Nachschub!

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Die letzten Helden, Fantasy, Holysoft