Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Hoerspiel-Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90 627

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Juli 2010, 10:59

Videospielhelden (1) Far Cry (Holysoft)

Jack Carver (Thomas Nero Wolff) wollte eigentlich eine ruhige Kugel schieben, fernab von seinem früheren Leben, doch dann wird sein Boot von der sexy Blondine namens Valerie Constantine (Claudia Urbschat-Mingues) gechartert, die damit auf eine abgelegen Insel übersetzen will, um dort nach Schätzen zu suchen. Doch kaum ist man unterwegs, wird Jacks Boot von einer Rakete getroffen und zerstört. Wer steckt dahinter? Jack ist stinksauer und will Rache nehmen!


- Meinung -


Holysoft hat neben den "letzten Helden" eine weitere Reihe an den Start gebracht, diese beschäftigt sich mit Hörspielvertonungen von Videogames, die wiederum von Dr. Uwe Boll verfilmt worden sind. Mir kam im Vorfeld schon zu Ohren, dass Boll wohl irgendwas verfilmt hat, nur nicht das tatsächliche Game "Far Cry", das mit einer tollen und tiefgängigen Story aufwarten soll, hier hätte ich mir überhaupt mal sowas wie eine Story gewünscht. Boot kaputt, Carver will sich rächen und räuchert eine Insel aus, Ende und selbst ein richtiges Ende gibt es hier nicht. Es wird aber noch "besser", denn die 150(!) Minuten Spielzeit bestehen zu 90-99% nur aus Geballer und platten Sprüchen und von den funktioniert auch nicht mal die Hälfte. Schade, aber ich würde glatt sagen, dass eine Handlung nicht existent ist und wenn mal sowas wie eine Story aufflackert, dann ist diese arg trashig. Die große Frage bleibt ungeklärt, warum diese Trash dann satte 150 Minuten lang erzählt werden musste? Eine CD hätte absolut gereicht, gerade weil es keine wirklich Story gibt, aber warum es dann gleich zwei werden mussten, das würde mich wirklich mal interessieren.

Vielleicht, damit man schön viele Sprecherinnen und Sprecher unterbringen kann, um damit zu protzen? Ich weiß es nicht, aber das Aufkommen an sehr namhaften Könnern ist schon beeindruckend und man kann sich auch sicher sein, dass sprechertechnisch weitestgehend gute bis sehr gute Leistungen abgeliefert werden. Es hat eine entscheidende Änderung gegeben, denn Thomas Nero Wolff spricht Jack Carver und nicht Til Schweiger, der die Rolle im Film gespielt hat. Wolff macht seine Sache auch ziemlich gut, da gibt es nichts zu meckern und Claudia Urbschat-Mingues liefert ebenfalls sehr saubere Arbeit ab, jedenfalls soweit es die sehr eindimensionale Rolle hergibt, denn Valerie scheint unter dem "Gaby-Syndrom" zu leiden und wird hier dreimal entführt, für mehr ist dieser Charakter wohl nicht zuständig. In weiteren, etwas größeren Rollen sind Thomas Danneberg, Detlef Bierstedt und Engelbert von Nordhausen unterwegs, also durchaus sehr bekannte und beliebte Stimmen und durch die Handlung(?) führt Manfred "Bruce Willis" Lehmann, also wie gemacht für ein Actionhörspiel. Er baut auf der zweiten CD dann leider etwas ab und gönnt sich ein paar Aussetzer, aber da hätte auch die Regie besser aufpassen können, aber insgesamt sind es Kleinigkeiten, die zwar unschön sind, aber am Gesamteindruck wenig ändern. Als Kanonenfutter werden zahlreiche weitere namhafte Sprecher verheizt, sowas gab es wohl noch nie zuvor in einem Hörspiel. Eckart Dux, Andreas von der Meden, Hans-Georg Panczak, Tilo Schmitz, Santiago Ziesmer, Michael Pan, Dietmar Wunder, Gerrit Schmidt-Foss, Jürgen Thormann und viele, viele weitere geraten hier in Jack Carvers Kugelhagel und haben dementsprechend kurze Auftritte, was aber doch recht amüsant ist. Andere Produzenten träumen nur von einer derartigen Sprecherriege, hier haben sie unzählige Sekundenauftritte, abgefahren.

Für die Musik ist erneut Konstantin Kalogeropoulos verantwortlich und es muss wummern, es muss krachen, es muss donnern und wabern und das ist hier auch absolut der Fall. Feine Töne wären hier einfach falsch und die werden deshalb auch gar nicht erst angeschlagen, deshalb gibt es auch vom Sound her nur Vollgas. Die Geräuschkulisse besteht fast nur aus Schüssen und Explosionen und hier und da passende Effekte, die die jeweilige Kulisse aufleben lassen. In der Hinsicht wird also auch ziemlich gut gearbeitet, da gibt es nichts zu beanstanden.

Wie gesagt, keine Story, die dann auch noch viel zu lang in Szene gesetzt worden ist, dafür aber handwerklich regelrecht beeindrucken kann und sich vor keiner anderen Produktion verstecken muss. Wer sinnlose Actionklopper mit tollen Stimmen und krachenden Sounds sucht, der wird hier fündig, denn genau das und nichts anderes wird bei diesem Hörspiel geboten!




Jetzt bestellen bei unserem Partner amazon.de
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

Hightop

Labiler Mann gefangen in einer Welt voller Versuchung

  • »Hightop« ist männlich

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 9. Mai 2009

Wohnort: Hamburg

Beruf: Disponent

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 1. November 2010, 19:00

Sprecher:

Erzähler Manfred Lehmann (Bruce Willis),
Jack Carver Thomas Nero Wollf (Hugh Jackman),
Valerie Constantine Claudia Urbschat-Mingues (Angelina Jolie)
Harland Doyle Engelbert von Nordhausen (Samuel L. Jackson)
General Detlef Bierstedt (George Clooney)
Krieger Thomas Danneberg (Arnold Schwarzenegger)
K.Dieter Klebsch (Hugh Laurie), Jürgen Thormann (Michael Caine),
Lutz Riedel (Timothy Dalton), Gerrit Schmidt-Foss (Leonardo DiCaprio),
Wolfgang Pampel (Harrison Ford), Martin Kessler (Nicolas Cage) u.a.

Hollywood lässt Grüßen !!!!


Klapptext:

Es sollte ein ganz normaler Auftrag werden. Eine heiße Blondine chartert mein Boot und will abgelegene Inseln mitten in der Karibik erforschen. Leicht verdientes Geld also. Nichts lieber als das, Baby.
Aber als mir eine Langstreckenrakete mein Boot unterm Hintern wegsprengt und ich als Triebgut auf einer dieser Inseln lande, ist Schluss mit Lustig. Ich bin sauer. Stinksauer! Und irgendjemand wird mir dafür Rechenschaft schuldig sein! Ich habe keine gute Laune...


Story:

Jack Carver der ehemalige Elitekämpfer wollte eigentlich nur noch das Leben geniessen ein bisschen Segeln,Angeln, sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen und hier und da mal einen kleinen Charter Auftrag annehmen und so trat die Sexy Blondine Valerie Constantine in sein Leben, auf sein Boot. Sie wollte zu einer der kleinen unbewohnten Inseln übersetzen um auf Schatzsuche zu gehen, und so stechen die beiden in See, nach kurzer Zeit allerdings befinden sich die beiden als Schiffbrüchige auf dem offenen Meer wieder, da eine Rakete die beiden Knackärsche in`s Meer befördert hat (Tschuldigung für den Ausdruck, ich hab den Carverslang ein wenig adaptiert) Jack Carver und Valerie schaffen es an Land und nun kommt alles KNALL auf Fall, vor allem KNALL es folgt nun eine Schießerei nach der anderen unterbrochen von Anschleichen und Feinde mit dem Messer attackieren, dann Jeep klauen und wieder Peng, BOOM BOOM, KNALL, EXPLOSIONEN, kurze anzügliche Bemerkungen von Carver an Valerie, Peng Peng, die niedergemetzelten Feinde mit coolen Sprüchen verspotten, KNALL, PENG, EXPLOSION.....


Meine Meinung:

Hier wurde mal Probiert ein Videospiel zu Vertonen was ich sehr mutig finde, Holysoft hat sehr bekannte Synchron Sprecher dafür verpflichtet wie auch schon in den "letzten Helden" aber das ist auch schon die einzigste Gemeinsamkeit zwischen den beiden Hörspielen, wo bei den "letzten Helden" ein Handlung existiert, gibt es bei Far Cry nur Explosionen, ich kenne nun leider nicht das Game oder den Kinofilm um vergleiche zwischen denen anstellen zu können, aber das Hörspiel kommt mir manchmal vor wie die Filmsequenzen in einem Ego Shooter Game. Das ganze Dauert ca. 150 min. und es ist erstaunlich das man es schafft so gut wie keine Handlung zu etablieren, Carver ist permanent dabei sich zu rechen oder Valerie zu retten, das ganze ist aber nicht langweilig sondern durchaus Hörerswert da die einzelnen Kampfszenen (von den es mehr als reichlich gibt) gut gemacht sind, tolle Soundeffekte also 1A Spezialeffekte für die Ohren.


Musik/Soundeffekte:

wie bei den "letzten Helden" hat Konstantin Kalogeropoulos hier wieder mal sein bestes gegeben, der (fast hätte ich Handlung gesagt), dem Hörspiel sein Akustisches Gewannt zu geben, hier konnte er sich mal so richtig austoben was, Schüsse und Explosionen betrifft hier gibt es alle Kaliber und alle Größen von Bomben zu hören, das wurde auch Großartig umgesetzt, ruhige Klänge gibt es hier einfach nicht oder man kann Sie nicht Hören da Grade ein Hubschrauber durch die Szene fliegt..


Cover:

Zu sehen ist ein geprügelter Til Schweiger Aka Jack Carver mit einem Gesichtausdruck der sagen soll "Vertrauen Sie mir, ich weiß was ich tue (Sledge Hammer lässt grüßen) und zwei Kampfhubschrauber die sich von einer Explosion entfernen oder gleich Explodieren werden man weiß es nicht im Hörspiel gibt es beides zu hören, das Cover finde ich insgesamt gelungen und Cool.


Fazit:


Dieses Hörspiel kann vor lauter Kraft kaum laufen hier gibt es so ziemlich jeden Synchronsprecher der irgendein Hollywood Star seine Stimme verleiht, daher bestimmt auch die länge des Hörspiels weil ja jeder seinen Auftritt brauchte, die einzelnen Szenen jede für sich genommen sind gut bis hervorragend umgesetzt und wen es nicht stört keine wirkliche Handlung zu folgen kommt hier voll auf seine Kosten, bei diesem Hörspiel braucht man den Kopf nicht einschalten, man kann einfach die Action geniessen, auf ne Fortsetzung wehre ich wirklich gespannt, vieleicht Zerstört irgendeine Paramilitärische Organisation das Auto von Jack Carver und so könnte dann eine Großstadt Zerstört werden (HOLYSOFT, diese Idee schenck ich euch)


Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Far Cry, Holysoft, Uwe Boll