Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Hoerspiel-Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Detlef

Meister

  • »Detlef« ist männlich
  • »Detlef« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 775

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2007

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. April 2011, 01:00

Perry Rhodan: Sternenozean - Euer Fazit

Der Zyklus ist beendet. Die 42teilige Serie und besonders das Finale lässt mich doch irgendwo mit einem unbefriedigenden Ergebnis zurück. Geht eigentlich nur mir so? Das Ende wirkt auf mich wie bei einer Stargate-Season. Erst großspurig mehrere Fäden spinnen, um dann eine sehr sehr einfache Lösung und einen noch unglaubwürdigeren Abschluß zu liefern. Die Umsetzung kann das natürlich nicht angelastet werden, sie ist einfach nur sehr gelungen, außer das der Abschnitt der Montana auch 5 Folgen kürzer hätte sein können.

Was hat euch gefallen? Was nicht? Hier meine Gedanken:

Negativ
- Schwankende Leistung von Volker Lechtenbrink. Der is wie Frank Glaubrecht. Mal lebensecht, im nächsten Moment unmotivert und ein gelangweilter Textableser
- Christian Schult, langweiliger kann man nicht lesen
- Volker Brandt auf Atlan, Wieeesoooooooooooo?
- Musik auf die Dauer etwas eintönig

Positiv
+ Tilo Schmitz und Stefan Krause als Icho und Gucky unschlagbar gut
+ Christian Stark und Jürgen Kluckert
+ Der unvergessene Achim Höppner, schade das er nur 12 Folgen bestreiten konnte
+ Lutz Riedel, auch wenn er nur eine sehr kleine Rolle als Bully hatte
+ Claudia Urbschat-Mingues - Sie ist immer Klasse
+ Hochwertige Musik und sehr gute Effekte

Aus meiner Sicht hätte der Zyklus auf 30 Folgen wohl noch besser funktioniert. Bleibt zu hoffen das die nächsten Rhodan-Hörspiele, wann immer sie erscheinen, wieder die Qualität von STIL hat, aber mit einer besseren Rahmenhandlung (also ein Zyklus aus den ersten 500 Bänden) aufwarten kann.
Meine privaten Infosites:
www.hoernews.de (Hörspiel & Hörbuch)
www.kurtz-check.de (Unterhaltungsmedien)

Marz

Fortgeschrittener

  • »Marz« ist männlich

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. April 2011, 07:33

Also ich bin etwa zur Hälfte ausgestiegen und bin noch nicht ganz sicher ob ich den kompletten Zyklus zum Abschluß bringe. Rhodan hatte viel Licht und Schatten. Zum einen war da der tolle Einstieg. Ich mochte Kantiran sofort und seine Geschichte (bis er Rhodan trifft) packte mich, wie selten ein anderes Hörspiel es konnte. Andererseits war da der liebe Herr Papa. Dessen Abenteuern konnte ich nicht viel abgewinnen, die eigentlich alles überragende Figur Rhodans blieb blass (was etwa zu gleichen Teilen an der Story als solcher und am Sprecher lag). Ich ertappte mich dabei "Rhodan"-Folgen im Regal liegen zu lassen und "Kantiran"-Folgen weiterhin zu kaufen, aber das war eine suboptimale Lösung weshalb ich dann auch ganz ausgestiegen bin. Technisch war der Sternenozean voll auf der Höhe aber einige Handlungsstränge hätte man unbedingt kürzen müssen um mich bei der Stange zu halten.

Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 90 444

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. April 2011, 07:56

Ich bin mal langweilig und stimme Detlef in allen Punkten zu. :D

Nur die Sache mit weiteren Hörspiele ist wohl zunächst eine Sache des Wenns und nicht des Wanns, oder?
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

blackmail82

Der Zug am Ende des Tunnels

  • »blackmail82« ist männlich

Beiträge: 18 875

Registrierungsdatum: 9. September 2007

Wohnort: bei Koblenz

Beruf: Grafik-Designer

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. April 2011, 10:08

... außer das der Abschnitt der Montana auch 5 Folgen kürzer hätte sein können.


Für mich der wichtigste Punkt, fast allein deswegen bin ich ausgestiegen. Ich finde das klingt in Deinem Post noch recht versöhnlich Detlef, aber aus meiner Warte, ganze fünf Folgen, und da bin ich auch Deiner Meinung, die einem nach dem Hören einfach als überflüßig oder extrem kürzbar im Gedächtnis bleiben...sowas darf nicht sein.

Detlef

Meister

  • »Detlef« ist männlich
  • »Detlef« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 775

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2007

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. April 2011, 11:17

Hmmm vermutlich ging es vielen so. Das würde erklären warum Rhodan zu erst gut startete und dann die Erwartungen nicht mehr erfüllte. Naja, dat nächste Mal wird alles anders *daumen drück* @ Bltiz: Nein, das ist keine Frage des WENNS, sondern wirklich WANNS, weil....Rhodan kommt immer wieder, seit 1970 schaft er es in die Hörspiellandschaft immer wieder zurück, es kann - wenn es schlecht läuft - wieder ein Jahrzehnt dauern :D 8)
Meine privaten Infosites:
www.hoernews.de (Hörspiel & Hörbuch)
www.kurtz-check.de (Unterhaltungsmedien)

Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 90 444

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. April 2011, 11:20

Hmmm vermutlich ging es vielen so. Das würde erklären warum Rhodan zu erst gut startete und dann die Erwartungen nicht mehr erfüllte. Naja, dat nächste Mal wird alles anders *daumen drück* @ Bltiz: Nein, das ist keine Frage des WENNS, sondern wirklich WANNS, weil....Rhodan kommt immer wieder, seit 1970 schaft er es in die Hörspiellandschaft immer wieder zurück, es kann - wenn es schlecht läuft - wieder ein Jahrzehnt dauern :D 8)


Ich rede aber von einer Adaption durch STIL, andere Rhodans interessieren mich zur Zeit irgendwie nicht so wirklich.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

7

Mittwoch, 13. April 2011, 11:30

Ich bin erst bis zur Folge 36 gekommen.
Ich finde die Sprecherleistungen insgesamt sehr gelungen! Nur die Bestzung von Volker Brandt finde ich nicht so gelungen und passt einfach nicht ganz! Achim Höpner bleibt unvergessen. Christian Schult konnte diese Leistung nicht erbringen.

Zu der Handlung: Sehr gelungener Anfang, mit den ersten 6 Folgen! Kantirans Geschichte fesselte mich, wie kaum ein anderes Hörspiel zuvor! Ab der 2. Staffel gab es einige kleine Schwankungen in der Qualität. Einige Folgen waren ein wenig Ereignislos und teilweise langatmig, wie etwa Folge 7, 9 oder 18. Meiner Meinung war die 2. Staffel die Schwächste. Danach ging es es aber wieder steil bergauf.

Insgesamt fand ich die Serie (bis Folge 36 bisher erst gehört) sehr gelungen, spannend und mit einer Menge Action. Auch die Musik hat mir sehr gefallen, obwohl es wirklich langsam etwas eintönig wurde.
Schade das die Serie nun zuende ist!!! ;( Sie gehört zu den Besten Serien die es gibt und gab!

alonzo

Schüler

Beiträge: 175

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2007

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 16. April 2011, 00:55

Ich hab das Finale nun auch gehört und bin begeistert. Mich hat das Ende überzeugt! Es ist einfach schön, dass diese vielschichtige und nicht ganz billig zu produzierende Serie ein würdiges Ende erfahren hat.

Klar hat es innerhalb der 42 Folgen ab und zu mal leichte Längen gegeben, aber mir hat gefallen, dass man sich den Luxus geleistet hat, auch mal eine Geschichte in etwas epischerer Form zu erzählen. Ich gehöre wohl zu den wenigen, dem der Rhodan/Motana-Strang einen Tacken besser gefallen hat als der Kantiran-Strang.

Positiv:
+Volker Brandt: Was habt ihr alles gegen ihn?! Ich fand ihn als Atlan hevorragend. Seine hohe, raue Stimme passt für mich sehr gut zu dem hünenhaften, votwitzigen Arkoniden. Gerade weil er keine 0/815-Stimme hat, hab ich ihn immer mit am liebsten gehört. Dass er abgelesen und unmotiviert klingen soll - wie einige schrieben - konnte ich nicht feststellen - im Gegenteil! Jeremy Joy in der drei ???-Folge "Der rote Pirat" z.B. - das ist für mich "abgelesen"! ;)
+Christian Stark als Kantiran: perfekte Wahl von STIL, einen besseren hätte man für die Rolle nicht finden können!
+Volker Lechtenbrink als Rhodan: ebenfalls sehr gute Wahl, der durchaus neben Uwe Friedrichsen bestehen kann. Ab der vorletzten Staffel klingt er allerdings etwas älter als noch zuvor.
+Claudia Urbschat-Mingues als Zephyda: besonders der Gesang ist sehr eindrucksvoll
+Jürgen Kluckert, Daniela Hoffmann, Manfred Lehmann, Stefan Krause, Tilo Schmitz, Douglas Welbat usw.
+Christian Schult: Klar, er ist kein Joachim Höppner, aber er hat seine Sache nach eine kurzen Eingewöhnung doch recht gut gemacht
+++Die Musik und Geräusche: Was STIL hier geleistet ist einfach nur genial!! Keine andere Hörspiel-Schmiede hätte das so bombastisch und gut hinbekommen. Besonders die Gesänge der Montana, die extra mit einem Chor aufgenommen wurden, haben es in sich.

Negativ:
-Zwischen den einzelnen Folgen finden oft größere Zeiträume statt, da manche Hefte natürlich nicht vertont wurden. So fällt es den Hörern zwischen einigen Folgen schwer, wieder in die Geschichte reinzukommen.
-Friedhelm Ptok als Julian Tifflor: klassische Fehlbesetzung, da Ptok für die Rolle (Tifflor wird ja sogar vom Erzähler als Mitte dreißig beschrieben) deutlich zu alt ist.
-Norman, der unfassbar nervige Klon-Elefant. ;)

Jetzt wo er endlich komplett ist kann man den Sternenozean als großes Hörspiel-Kunstwerk sehen, der seines gleichen sucht.
Danke Lübbe, STIL und pop.de! :)

9

Samstag, 16. April 2011, 09:02

Leider warte ich immer noch auf die Zusendung der Folgen 40-42! Ich hoffe die kommen noch! Aber ich muss auch erstmal die Folgen 37-39 hören!

10

Samstag, 16. April 2011, 14:37

Tschuldigung! Zu früh geschimpft! Heute endlich per Post eingetroffen!

11

Mittwoch, 6. Juli 2011, 16:49

:applaus: Gesamtfazit: Einfach geniale Serie, die nun leider Zuende ist.

Positiv: Die ganze Sprecherriege incl. der Erzähler, die ganze Produktion incl. Musik, Effekte usw. Alles in allem die Story.

Negativ: Einige etwas langatmige und actionfreie Folgen. Das Ende mit vielen offenen Fragen (Unter der Folgenkritik geschrieben)

Frage an alle Perry Rhodan Kenner: Taucht Kantiran oder Zephyda in den Romanheften je wieder auf? Oder der Sternenozean?

Fazit: Eine der besten Serien überhaupt ist beendet. Gesamtnote 1! Bei besseren Verkaufszahlen hätte es sicher mit weiteren Folgen, außerhalb des Sternenozeans weitergehen können. Und ein Dank an Stil und pop de, die die Serie trotzdem zuende gebracht haben!

Tolkien

Der weise Hörspiel-König

  • »Tolkien« ist männlich

Beiträge: 6 523

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter Dentallabor

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 6. Juli 2011, 18:11

Ich mochte die Serie auch sehr. Wie die meisten fand ich den Rhodan-Strang zwar auch am schwächsten, aber schlecht auch nicht gerade. Mit Brandt als Atlan konnte ich nichts anfangen, aber Lechtenbrink gefiel mir sehr gut. Unvergessen ist natürlich Höppner, aber Schult machte seine Sache auch sehr gut und es ist immer ein etwas undankbarer Job, wenn man in die Fußstapfen einer Sprecherlegende treten muss. Insgesamt bin ich sehr zufrieden und werde Pop und Stil immer dankbar sein, daß sie die Serie zuende gebracht haben.

Lindequister

Ett-två. Då kör vi då. Går bandet?

  • »Lindequister« ist männlich

Beiträge: 819

Registrierungsdatum: 21. Juni 2007

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. Juli 2011, 00:03

+++Die Musik und Geräusche: Was STIL hier geleistet ist einfach nur genial!! Keine andere Hörspiel-Schmiede hätte das so bombastisch und gut hinbekommen. Besonders die Gesänge der Montana, die extra mit einem Chor aufgenommen wurden, haben es in sich.

Wundert mich, dass PR die letzten zwei Jahre nicht ganz vorne beim Ohrkanus in Sachen Sounddesign mitgespielt hat.
Zoe: "Proximity alert. Must be coming up on something."
Wash: (alarmed) "Oh my god. What can it be? We're all doomed! Who's flying this thing!?" (deadpan) "Oh right, that would be me. Back to work."

Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 90 444

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 7. Juli 2011, 00:09

+++Die Musik und Geräusche: Was STIL hier geleistet ist einfach nur genial!! Keine andere Hörspiel-Schmiede hätte das so bombastisch und gut hinbekommen. Besonders die Gesänge der Montana, die extra mit einem Chor aufgenommen wurden, haben es in sich.

Wundert mich, dass PR die letzten zwei Jahre nicht ganz vorne beim Ohrkanus in Sachen Sounddesign mitgespielt hat.


Weil PR nicht genug Stimmen bekommen hat, ganz einfach. Außerdem kann das daran liegen, dass man einfach nicht präsent war. Die letzten zwei Jahre waren für STIL doch eher schlecht, will ich mal meinen. Davor war man noch mit mehreren Serien in aller Munde (und Ohr), doch das wurde durch den Wegfall diverser Serien immer weniger und auch PR fand nicht so wirklich statt.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

Lindequister

Ett-två. Då kör vi då. Går bandet?

  • »Lindequister« ist männlich

Beiträge: 819

Registrierungsdatum: 21. Juni 2007

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 7. Juli 2011, 00:14

Danke für die Klärung. Mir persönlich war der Sternenozean eine Spur zu unübersichtlich und riesig ... als ich erfahren habe, *wieviele* Folgen ich würde hören müssen und dass das mal schlappe 320.- Euro oder mehr kosten würde, um die ganze Geschichte zu haben, habe ich (nach Folge 6) auch schon wieder aufgehört.
Zoe: "Proximity alert. Must be coming up on something."
Wash: (alarmed) "Oh my god. What can it be? We're all doomed! Who's flying this thing!?" (deadpan) "Oh right, that would be me. Back to work."

Tolkien

Der weise Hörspiel-König

  • »Tolkien« ist männlich

Beiträge: 6 523

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter Dentallabor

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 7. Juli 2011, 08:36

Danke für die Klärung. Mir persönlich war der Sternenozean eine Spur zu unübersichtlich und riesig ... als ich erfahren habe, *wieviele* Folgen ich würde hören müssen und dass das mal schlappe 320.- Euro oder mehr kosten würde, um die ganze Geschichte zu haben, habe ich (nach Folge 6) auch schon wieder aufgehört.
Allerdings dürfte es bei Brandis, sofern die meisten Romane vertont werden, eine ähnliche Dimension haben, oder?

MarekderPfähler

"kann mit seiner Zunge bis an seine Nasenspitze"

  • »MarekderPfähler« ist männlich

Beiträge: 5 548

Registrierungsdatum: 12. März 2010

Wohnort: Dortmund

Beruf: Controler

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 20. September 2011, 15:56

Habe die Mitte noch nicht erreicht, aber so langsam traue ich mir zu ein Feedback abzugeben.
Zunächst einmal muss ich feststellen, dass mir die Kantiran Folgen um Einiges besser gefallen als die Rhodan/Atlan Folgen, was nicht heiss, das diese schlecht sind.
Ich ärgere mich darüber oder wundere mich dass Rhodan und Atlan mir zum Teil extrem hilflos vorkommen und sich mehr oder weniger nur mit Glück durch den
Sternenozean bewegen. Ich kenne vor allem Rhodan als starke Führungskraft, als unnahbaren Großadminestator der stets den Überblich behält und durch die Mutanten
unangreifbar scheint und immer eine Lösung parrat hat. So im Sternenozean ohne Paras und ohne Waffe kommt er mir manchmal vor wie ein dummer ängstlicher Junge
(Atlan sogar noch mehr) und nicht wie Jemand der wie alt ist ? 1000 Jahre ? :)
Aber das ist der einzige kleine Punkt der mich "stört". Super starke Sprecherriege, ideen, Vertonung etc.
Die Schilderung der QUOTE war ein Schocker wo ich Gänsehaut hatte.

Bin gespannt wie es weiter geht.

"Wenn ich nicht die Babyschildkröten rette, wer dann?"

Marz

Fortgeschrittener

  • »Marz« ist männlich

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 20. September 2011, 16:33

Habe die Mitte noch nicht erreicht, aber so langsam traue ich mir zu ein Feedback abzugeben.
Zunächst einmal muss ich feststellen, dass mir die Kantiran Folgen um Einiges besser gefallen als die Rhodan/Atlan Folgen, was nicht heiss, das diese schlecht sind.
Ich ärgere mich darüber oder wundere mich dass Rhodan und Atlan mir zum Teil extrem hilflos vorkommen und sich mehr oder weniger nur mit Glück durch den
Sternenozean bewegen. Ich kenne vor allem Rhodan als starke Führungskraft, als unnahbaren Großadminestator der stets den Überblich behält und durch die Mutanten
unangreifbar scheint und immer eine Lösung parrat hat. So im Sternenozean ohne Paras und ohne Waffe kommt er mir manchmal vor wie ein dummer ängstlicher Junge
(Atlan sogar noch mehr) und nicht wie Jemand der wie alt ist ? 1000 Jahre ? :)
Aber das ist der einzige kleine Punkt der mich "stört". Super starke Sprecherriege, ideen, Vertonung etc.
Die Schilderung der QUOTE war ein Schocker wo ich Gänsehaut hatte.

Bin gespannt wie es weiter geht.

Ich weiß nicht wie weit du genau bist, aber die Rhodanepisoden werden nach hinten raus imho noch wesentlich schlimmer. Kant und Mal erleben "echte" Abenteuer, während Rhodan nur noch spirituell unterwegs ist. Ich hab dann auch den Überblick verloren, weil einige Folgen so langweilig waren das mein Hirn während dem Hören auf Reisen ging und ich richtig Aufmerksamkeitsaussetzer hatte. Wenn das mehrmals passiert ist eine Serie für mich gestorben und beim Sternenozean ist es leider irgendwann sehr oft passiert. Dabei habe ich die ersten 6 Folgen geliebt ;( Naja jetzt lebe ich sehr gut damit nicht mal das Ende der Geschichte zu kennen, obwohl ich bis zum Ende der 20iger Folgen brav gekauft hab.Insgesamt sehr enttäuschend und von allen (Hörspiel)Rhodans bisher der Schwächste.

MarekderPfähler

"kann mit seiner Zunge bis an seine Nasenspitze"

  • »MarekderPfähler« ist männlich

Beiträge: 5 548

Registrierungsdatum: 12. März 2010

Wohnort: Dortmund

Beruf: Controler

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 20. September 2011, 16:52

Bin bei Folge 15 glaube ich. Die Atlan und Rhodan Folgen sind wirklich eher mit Low Action, aber ich mag das Volk der Mutaner und deren Gesänge etc. irgendwie ...stelle mir das ein wenig wie
bei Avatar vor mit den Mutanern. :) Roakete und Syphypda (Schreibweise unklar) finde ich interessante Charaktere. Man wird sehen wo das hinführt, nur sollte es so langsam irgendwoe hin führen. ;)

Ich kenne ja nur die Rhodan Europa Geschichte von vor 1000 Jahren. Die fand ich auch gut. Welche meinst Du denn noch ?
Wenn ich auf amazon nach Hörspielen der Silver Edition schaue falle ich meist tot um beim Anblick des Preises !!! :(

"Wenn ich nicht die Babyschildkröten rette, wer dann?"

Tolkien

Der weise Hörspiel-König

  • »Tolkien« ist männlich

Beiträge: 6 523

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter Dentallabor

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 20. September 2011, 16:58

Es gibt von EinsAMedien auch noch reguläre Hörspiele. Dabei handelt es sich um vertonte Taschenbücher (z.B. Das Vurguzz-Imperium). Einige sind da gar nicht schlecht. Die Silber Edition sind ja Hörbücher.

Ähnliche Themen