Du bist nicht angemeldet.

Marz

Fortgeschrittener

  • »Marz« ist männlich

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 24. Juli 2012, 23:54

Tatsache ist halt, dass Sinclair immer gut produziert ist. Bei anderen Hörspielen vergebe ich auch öfter schlechte Noten!


Seit dem Teamwechsel ist z. B. die Abmischung sehr unterschiedlich. Von daher gibt es schon einige Kritkpunkte. Wenn du den ablesenden Teil von Herrn Glaubrecht z. B. nicht hörst, hat das auch nicht viel mit Geschmack, sondern mit Urteilsvermögen, zu tun. Denn diese Betonungsfehler, oder wie man so eine hölzerne Art, wie in den letzten Folgen, nennen will, ist halt wirklich hörbar vorhanden. Daher würde ich der 75. allenfalls eine 3 geben. Die Regie holt nicht aus allen das Optimum heraus....leider...
...wenn für dich alle Sinclair Folgen, die bisher produziert wurden, alle gleich klingen, dann weiß ich nicht, ob du Noten verteilen solltest. Da geht das Handwerk schon stark auseinander. Es gibt auch gute und schlechte Döring-Inszenierungen in der Reihe....
Sorry aber ich finde es auch fraglich ob du ein größerer Experte bist. Mag gut sein das die Qualität der Geschichten stark geschwankt hat, aber die Inszenierung war schon auf relativ gleichbleibend soliden Niveau. "Handwerklich" ging da nix stark auseinander. Ist ja auch nicht besonders logisch das Döring mal mittendrin vergessen hat wies geht oder? ;)

Detlef

Meister

  • »Detlef« ist männlich

Beiträge: 2 775

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2007

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 25. Juli 2012, 00:56

Sorry aber ich finde es auch fraglich ob du ein größerer Experte bist. Mag gut sein das die Qualität der Geschichten stark geschwankt hat, aber die Inszenierung war schon auf relativ gleichbleibend soliden Niveau. "Handwerklich" ging da nix stark auseinander. Ist ja auch nicht besonders logisch das Döring mal mittendrin vergessen hat wies geht oder



Doch das geht, sind alles nur Menschen, was gern mal von den "Es ist alles immer genausogut - Fans" vergessen wird. Höhen und Tiefen sind normal, sie dürfen aber halt nicht klar hervorstechen. Leider ist im Falle der Betonung bei Frank Glaubrecht deutliche Unterschiede in den Folgen zu hören und das sage nicht nur ich. Mal ganz davon ab: Jemand der bald 20 Jahre Hörspiele _bewußt_ rezensiert hört natürlich anders hin...und das ist nicht als Eigenlob zu verstehen, das ist halt so...

Größerer Experte? Ich sehe mich gar nicht als Experte, eher als ein kritischer Hörer, der die Unebenheiten leichter raushört. Segen oder Fluch...hmm...das frag ich mich .... natürlich wäre es schön, die Folgen aller Serien super duper zu finden, aber dann wäre meine Seite wohl sehr langweilig und außerdem nicht mehr objektiv. Denn wer objektiv und wirklich bewußt die Folgen hört, kann die unterschiedlichen Betonungen nicht überhören, die übrigends _auch_ von den Machern mal zuggegeben wurden. Oliver Döring meinte mal, er würde am liebsten Folge 1- 6 nochmal aufnehmen... / Dort klingen die Sprecher nämlich auch unbeholfener als später...was aber bei fast jeder neuen Hörspielserie so ist, weil die Sprecher erst ihre Rolle finden müssen... ...und natürlich nicht unendlich Zeit für mehrere Takes da ist...das Hörspiel ist ja schon zu teuer, wenns 8,99 kostet....aber da kommen wir vom Thema ab.

Fazit: Es gibt Unterschiede! Sie übertrieben darzustellen wäre falsch, sie zu verneinen, nur weil man sie nicht hört aber auch...
Meine privaten Infosites:
www.hoernews.de (Hörspiel & Hörbuch)
www.kurtz-check.de (Unterhaltungsmedien)

scurgo

Wenn es nicht ROCKT is es fürn ARSCH!

  • »scurgo« wurde gesperrt

Beiträge: 620

Registrierungsdatum: 15. Mai 2010

Wohnort: Nähe Wulffen-City

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 25. Juli 2012, 13:00

Authentizität gegenüber den Original bekommt von mir eine glatte 6.
Alassia als Schwester von Kara, John den Trank und dann der Epic Fail mit dem Katapult und den Reitdrachen vom Schwarzen Tod. Denn leider spielt der "Macht und Mythos" Trilogie die eine Hauptrolle. Dann der Trank des Vergessens in Sinclairs Händen, ohne das der Verbleib geklärt wird.

Dann ist es ein Witz das eine angeblich Jubiläumsfolge für den CD Käufer beschnitten wird, vielen Dank dafür .....

Und in der Qualität (Sprecher/Regie) muss sich diese Folge es leider gefallen lassen als unterdurchschnittlich gegenüber dem Grand der Vorgänger bezeichen zu lassen.

24

Mittwoch, 25. Juli 2012, 17:09

Wenn du den ablesenden Teil von Herrn Glaubrecht z. B. nicht hörst, hat das auch nicht viel mit Geschmack, sondern mit Urteilsvermögen, zu tun. Denn diese Betonungsfehler, oder wie man so eine hölzerne Art, wie in den letzten Folgen, nennen will, ist halt wirklich hörbar vorhanden. Daher würde ich der 75. allenfalls eine 3 geben. Die Regie holt nicht aus allen das Optimum heraus....leider...
...wenn für dich alle Sinclair Folgen, die bisher produziert wurden, alle gleich klingen, dann weiß ich nicht, ob du Noten verteilen solltest. Da geht das Handwerk schon stark auseinander. Es gibt auch gute und schlechte Döring-Inszenierungen in der Reihe....
Ich habe alle Folgen hier liegen und bis auf wenige mehrmals gehört. Außerdem besitze ich Massen weiterer Hörspiele und Hörbücher. Also ich kann beurteilen. Sinclair ist für mich halt immer noch gut bis sehr gut produziert. Und das wenige zu hörende Abgelese von einem sonst fantastischen Glaubrecht find ich nicht so schlimm. In der Sprecherqualität kann ich leider keinen Unterschied zu den Döring Folgen erkennen. Was mich stört ist die Musik im Hörspiel. Die ist teils sehr opernmäßig. Sonst muss ich sagen bin ich zufrieden. Alles in allem fand ich die Folgen aus der Feder des alten Teams besser! Aber auch da gab es schwächere Folge, z.B. die Eisvampire. Diese würde von mir aber immer noch ne 2-3 erhalten! Ich glaube das einige hier immer nur alles mies machen wollen. Das ist auch bei Amazon so. Ich denke das viele die Folgen gar nicht hören, sondern nur meckern müssen!!!!!!!

Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 90 604

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 25. Juli 2012, 17:15

Ich denke das viele die Folgen gar nicht hören, sondern nur meckern müssen!!!!!!!


Oh...mein...Gott. Jetzt wird es kindisch. Ich warte jetzt nur noch auf das Totschlagargument "Ihr seid doch eh alle nur neidisch!"

Und was soll das bitte bringen, alles mies machen zu müssen? Sorry, da erkenne ich auch den Sinn nicht drin.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

26

Mittwoch, 25. Juli 2012, 17:18

Ich mach hier nichts und niemanden mies! Sorry, dafür sind hier andere verantwortlich. Auf zu neuen Hörspielen und endlich weiteren Meinungen zu Folge 75!

Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 90 604

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 25. Juli 2012, 17:19

Ich mach hier nichts und niemanden mies! Sorry, dafür sind hier andere verantwortlich. Auf zu neuen Hörspielen und endlich weiteren Meinungen zu Folge 75!


Beantworte bitte meine Frage. Was soll es bringen, wenn hier alle alles angeblich nur mies machen? Das ist schlicht und ergreifend Quatsch.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

28

Mittwoch, 25. Juli 2012, 17:23

Ich habe viele geschrieben, nicht alle. Manchmal kommt es mir halt so vor, nicht nur bei Sinclair, dass immer nur alles Schlecht gemacht wird von denen. Aber so kommen wir wenigstens in den Dialog.

Marz

Fortgeschrittener

  • »Marz« ist männlich

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 25. Juli 2012, 18:35

Sorry aber ich finde es auch fraglich ob du ein größerer Experte bist. Mag gut sein das die Qualität der Geschichten stark geschwankt hat, aber die Inszenierung war schon auf relativ gleichbleibend soliden Niveau. "Handwerklich" ging da nix stark auseinander. Ist ja auch nicht besonders logisch das Döring mal mittendrin vergessen hat wies geht oder



Doch das geht, sind alles nur Menschen, was gern mal von den "Es ist alles immer genausogut - Fans" vergessen wird. Höhen und Tiefen sind normal, sie dürfen aber halt nicht klar hervorstechen. Leider ist im Falle der Betonung bei Frank Glaubrecht deutliche Unterschiede in den Folgen zu hören und das sage nicht nur ich. Mal ganz davon ab: Jemand der bald 20 Jahre Hörspiele _bewußt_ rezensiert hört natürlich anders hin...und das ist nicht als Eigenlob zu verstehen, das ist halt so...

Größerer Experte? Ich sehe mich gar nicht als Experte, eher als ein kritischer Hörer, der die Unebenheiten leichter raushört. Segen oder Fluch...hmm...das frag ich mich .... natürlich wäre es schön, die Folgen aller Serien super duper zu finden, aber dann wäre meine Seite wohl sehr langweilig und außerdem nicht mehr objektiv. Denn wer objektiv und wirklich bewußt die Folgen hört, kann die unterschiedlichen Betonungen nicht überhören, die übrigends _auch_ von den Machern mal zuggegeben wurden. Oliver Döring meinte mal, er würde am liebsten Folge 1- 6 nochmal aufnehmen... / Dort klingen die Sprecher nämlich auch unbeholfener als später...was aber bei fast jeder neuen Hörspielserie so ist, weil die Sprecher erst ihre Rolle finden müssen... ...und natürlich nicht unendlich Zeit für mehrere Takes da ist...das Hörspiel ist ja schon zu teuer, wenns 8,99 kostet....aber da kommen wir vom Thema ab.

Fazit: Es gibt Unterschiede! Sie übertrieben darzustellen wäre falsch, sie zu verneinen, nur weil man sie nicht hört aber auch...
Es geht mir nicht um Glaubrecht oder sonstige Unebenheiten oder Regiewechsel die du hören kannst, sondern einzig allein um deine Aussage das Dörings handwerkliche Fähigkeiten stark geschwankt hätten und das ist nunmal Quatsch. Klar spielt sich im Lauf der Jahre alles immer mehr ein, Ensemble wie Regie, aber Döring hatte bereits 2000 genug auf dem Kasten um dem brachliegendem Hörspielmarkt einen gewaltigen Boost zu verpassen. Da finde ich es halt dreist ihm sein sehr gutes handwerkliches Grundniveau absprechen zu wollen.

Detlef

Meister

  • »Detlef« ist männlich

Beiträge: 2 775

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2007

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 25. Juli 2012, 18:44

Es geht mir nicht um Glaubrecht oder sonstige Unebenheiten oder Regiewechsel die du hören kannst, sondern einzig allein um deine Aussage das Dörings handwerkliche Fähigkeiten stark geschwankt hätten und das ist nunmal Quatsch. Klar spielt sich im Lauf der Jahre alles immer mehr ein, Ensemble wie Regie, aber Döring hatte bereits 2000 genug auf dem Kasten um dem brachliegendem Hörspielmarkt einen gewaltigen Boost zu verpassen. Da finde ich es halt dreist ihm sein sehr gutes handwerkliches Grundniveau absprechen zu wollen.
Hab ich nie getan. Meine zweite Erklärung klärt eigentlich alles...und dennoch fühle ich einen aggresiven Ton. Warum? Oder ist der nur Einbildung?! Wie auch immer: Es sind alles Menschen, selbstverständlich kann auch ein Olli Döring was schlecht machen, was er später wieder besser macht. Das it - wie erwähnt - völlig normal .... - Ein Tischler macht auch nicht immer hargenau den gleichen Tisch...trotzdem ist die Arbeit gut...
Meine privaten Infosites:
www.hoernews.de (Hörspiel & Hörbuch)
www.kurtz-check.de (Unterhaltungsmedien)

Marz

Fortgeschrittener

  • »Marz« ist männlich

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 25. Juli 2012, 19:47

Es geht mir nicht um Glaubrecht oder sonstige Unebenheiten oder Regiewechsel die du hören kannst, sondern einzig allein um deine Aussage das Dörings handwerkliche Fähigkeiten stark geschwankt hätten und das ist nunmal Quatsch. Klar spielt sich im Lauf der Jahre alles immer mehr ein, Ensemble wie Regie, aber Döring hatte bereits 2000 genug auf dem Kasten um dem brachliegendem Hörspielmarkt einen gewaltigen Boost zu verpassen. Da finde ich es halt dreist ihm sein sehr gutes handwerkliches Grundniveau absprechen zu wollen.
Hab ich nie getan. Meine zweite Erklärung klärt eigentlich alles...und dennoch fühle ich einen aggresiven Ton. Warum? Oder ist der nur Einbildung?! Wie auch immer: Es sind alles Menschen, selbstverständlich kann auch ein Olli Döring was schlecht machen, was er später wieder besser macht. Das it - wie erwähnt - völlig normal .... - Ein Tischler macht auch nicht immer hargenau den gleichen Tisch...trotzdem ist die Arbeit gut...
Ne ne sorry angehen will ich dich wirklich nicht, warum auch? Es hat mich nur sehr irritiert wie man Döring handwerkliches Können absprechen kann. Egal ob man Sinclair mag oder nicht (ich hab grosse Lücken in der Sammlung weil nicht alle Handlungszyklen das meine waren) man muss doch neidlos anerkennen was der Mann fürs Medium Hörspiel geleistet hat und das seine Art zu produzieren einige Hörspielschaffende nachhaltig beeinflusst hat. Der Mann hats schon drauf.

Thomas76

Meister

  • »Thomas76« ist männlich

Beiträge: 1 917

Registrierungsdatum: 10. Juli 2009

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: IT-Irgendwas

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 23. August 2012, 17:54

Ich hab' die Nr. 75 gestern auch gehört, und fand sie ziemlich gut. Vor allem das Tempo hat mich sehr "mitgerissen", meiner Empfindung nach eine der flottestens Folgen überhaupt. Auch ansonsten stimmig, unterhaltsam und auch technisch wieder auf hohem Niveau umgesetzt. Ich finde da nichts zum meckern ;)
"Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."