Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Hoerspiel-Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Shadow99

Anfänger

  • »Shadow99« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Dortmund

Beruf: Studentin

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 7. Mai 2006, 20:09

Rettungskreuzer Ikarus 1: Die Feuertaufe

[hr][/hr][hr][/hr]


Das Hörspiel beginnt mit der Einführung der wichtigsten Charaktere und die Zusammenstellung der Crew durch eine im Aufbau befindlichen Rettungsabteilung, der wenig Mittel zur Verfügung stehen. Danach taucht man gleich in die Geschichte ein und wird mitgenommen in das erste Abenteuer des Rettungskreuzer Ikarus. Die Ikarus erhält einen Notruf eines edirianischen Schiffes und findet dort nur noch Überreste der Besatzung, da die Fracht, somankk Kampfstiere, sich befreien konnte und fast die ganze Besatzung hingerichtet hat. Die Crew der Ikarus begibt sich auf das edirianischen Schiff zu ihrem ersten Rettungseinsatz, der gleich eine Herausforderung darstellt.
Neben dieser Handlung wird man in einen übergreifenden Handlungsstrang eingeführt: der Hörer erfährt von politische Intrigen, die sich gegen die Leiterin Sally McLennane der Leiterin der Rettungsabteilung richten und somit auch Gefahr für den Rettungskreuzer Ikarus und dessen Crew bedeuten.

Die Namen der Sprecher klangen sehr viel versprechend und ich wurde nicht enttäuscht. Helmut Krauss als Erzähler gefällt mir sehr gut, Ingo Albrecht verleiht dem Cpt. mit seiner markanten Stimme Autorität und auch der Rest der Crew überzeugt. Besonders gefallen hat mir noch Dietmar Wunder als Darius Wenderveen. Nicht so glücklich fand ich die Doppelbesetzung von Helmut Krauss, der neben dem Erzählpart noch die Rolle des intrigespinnenden „Fetten“ übernommen hat. Die Leistung von Dennis Rohling als Dr. Anande konnte mich neben den Profisprechern nicht ganz überzeugen.

Die Effekte sind gelungen und ließen mich in die SciFi-Welt eintauchen. Ab und zu hätte es sogar noch ein wenig heftiger krachen dürfen, wobei ich kein Fan von Effektfeuerwerken um jeden Preis bin.
Die Musikuntermalung ist ebenfalls gelungen, sie klingt heroisch, aber nicht übertrieben und kommt an den richtigen Stellen zum Einsatz.

Alles in allem ein gelungener Auftakt in die Serie. Eine gute Einführung der Charaktere und eine solide umgesetzte Story. Da die Vorlage auch hier eine Heftromanserie ist, darf man keine hohen literarischen Ergüsse erwarten, aber dafür wird hier gute Unterhaltung geboten. Die eine oder andere Kleinigkeit ist sicherlich noch ausbaufähig, aber für das Erstlingswerk eines neuen Labels ist hier eine beachtliche Leistung geboten worden.
Mir hat das Hörspiel Spaß gemacht und ich freue mich auf die anderen Teile.

Dr. Randale

Hörspiel-Münchhausen

  • »Dr. Randale« wurde gesperrt

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 8. Mai 2006

Wohnort: Headbanghausen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 8. Mai 2006, 11:44

Mittelmass

Hallo

Dank soforthoeren.de habe ich die Hörspiele auch gehört und muss sagen, dass ich sie definitiv im Mittelmass anordne.

Der download von Hörspielen hat ja den Nachteil, dass man die Namen der Sprecher nicht direkt parat und somit Probleme hat "unbekanntere" Sprecher zu identifizieren.

So begab es sich, dass ich mich fürchterlich über die negativ herausstechende Lesitung des Sprechers des Dr. Jovian Anande ärgerte. Erst dachte ich, dass er entweder schlecht besetzt ist oder die Regie geschlafen hat. Ein Blick auf die Homepage des Hörplaneten zeigte mir dann, dass es sich bei dem Sprecher um Mastermind Dennis Rohling himself handelt.

Was soll denn das??? Wie kann ich als Produzent Topsprecher für ein Hörspiel engagieren und dann durch meine eigene, nicht vergleichbare Performance das Hörspiel verschlechtern? Sowas muss doch nicht sein.

Ingo Albrecht, Dietmar Wunder, Helmut Krauss (leider mit einer unnötigen Doppelbesetzung, sowas ist auch unschön) und die Sprecherin der diMerzi (der Name fällt mir gerade nicht ein) bieten wirklich durchweg tolle Leistungen.

Nee Dennis, als Sprecher überzeugst du mich leider (noch) nicht.

Die Effekte und Geräusche finde ich extrem spärlich verwendet. Wenn ich mir überlege was für ein dichter Klangteppich einem bei Sinclair 2000, GB oder Faith um die Ohren wabert herrscht hier noch starker Nachholbedarf.

Für "Kino für die Ohren" setzt man die Effekte noch zu spärlich ein, sollte es der Plan sein sie zurückhaltend zu nutzen dann ist es ok, allerdings nicht wirklich zeitgemäss.

Die Stories selber sind natürlich "klassische" Science Fiction, wobei ich die "Gehrinfolge" Nummer 2 schon eine wenig hm, nennen wir es schwach fand.

Mein Fazit:
Die Sprecher: Top, bis auf die erwähnte Ausnahme und die unnötige Doppelbestzung von Helmut Krauss

Die Musik: die finde ich wirklich gelungen, kann ich nicht anders sagen.

Die Effekte: Da hapert es noch mächtig, ich finde es z.B. schrecklich wenn die Hälfte der Dialoge über Funk geführt wird und dann diese nervigen "Funksounds" laufen.

Cover/Layout: Als Käufer der offiziellen mp3 kann ich dazu nicht viel sagen, da ich nur die Coverbilder kenne, die allerdings sehr schön sind.

Spielzeit: Ja, da ist wieder ein Kritikpunkt. Meine subjektive Meinung ist, dass 70 Minuten wie bei Dreamland zu lang sind, 42-45 Minuten wie hier aber definitiv zu kurz sind. Ich persönlich finde je 10 Minuten mehr hätten den Hörspielen gut getan, vor allem bei der Vorstellung der Charaktere.

Und nun? Mit Rettungskreuzer Ikarus hat man eine Serie vorgestellt, die durchaus Potenzial hat, sich aber auch stark verbessern muss, wenn man nicht nur von dem Bonus leben will so ziemlich die einzige SF Serie zu sein.

Den Ankündigungen, die gemacht wurden konnte die Serie bisher nicht gerecht werden, so stellt sich mir die Frage ob ich weitere Folgen kaufen soll oder nicht.

Die Antwort ist für mich momentan ein klares Nein!. Warum?
1. Für mich hat die Serie bisher nicht das erfüllt was die Ankündigungen versprochen haben.

2. Ich bin kein großer SF Fan. Hätten die Hörspiele mich umgehauen würde ich sie weiterhin kaufen.

3. Das Gehabe des Produzenten. Ich verfolge die diversen Hörspielforen schon lange und was da von Dennis Rohling an Kommentaren Richtung Konkurrenz/Mitstreiter kommt finde ich teilweise extrem unfair und vor allem unprofessionell. Als jemand, der von seinen Hörspielen leben will kann ich sowas einfach nicht bringen.

Dennis, ich finde durchaus, dass du Talent hast. Leider muss ich dir vorwerfen, dass du mit deinem wirklich respektlosem Verhalten und deinen (noch) nicht erstklassigen Hörspielen mich als Hörer nicht nur nicht überzeugen konntest, sondern mich vielmehr auch dazu bringst vom Erwerb weiterer Pridukte des Hörplaneten Abstand zu nehmen.

Gruss Dr. Randale

"Ich liebe die Wahrheit"

superskunk

Anfänger

  • »superskunk« ist männlich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 12. April 2006

Wohnort: Bodensee

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 8. Mai 2006, 12:40

RE: Mittelmass

Zitat

Original von Dr. Randale
...Was soll denn das??? Wie kann ich als Produzent Topsprecher für ein Hörspiel engagieren und dann durch meine eigene, nicht vergleichbare Performance das Hörspiel verschlechtern? Sowas muss doch nicht sein....

Ich habe die Ikarus-Hörspiele noch nicht selber gehört, aber hierzu fällt mir dennoch spontan die Serie PSI-Akten ein, in der das ebenfalls schon des öfteren geschah, als sich der Produzent himself in die sonst sehr guten Hörspiele eindrängte.

Im Hörbuch "Fragmente" welches ebenfalls D. Rohling liest, soll er hingegen aber eine tolle Leistung erbracht haben. - Ich traue es mich leider nicht selber zu hören, dafür sind wahrscheinlich meine Nerven zu schwach.

4

Montag, 8. Mai 2006, 12:49

Komplett-Rezi folgt noch, aber vorab:

Ok, Dennis kann/muss sich verbessern, was Sprecherqualität angeht (als Erzähler (höre: Fragmente) jedoch top!), aber der "Rest" war für mich doch sehr sauber produziert. Und daß es mal kein "Es f*ckte die Membrane aus den Boxen"-Soundgeballer ist, sondern wirklich gute, dezent und passend eingesetzte Geräusche sind, empfinde ich nicht als "Störung" - im Gegenteil. Und "Dauer-Funk": Naja, sooo schlimm ist ja nun nicht und die Funkgeräusche sind schon sehr cool gemacht. Außerdem: kaum ein/ kein guter SciFi ohne "Funk-Gespräche mit Überraschungsmoment" *g*

Mir gefällt die erste Folge jedenfalls sehr gut und ich freue mich definitiv auf die nächsten. Ein sehr schönes Science Fiction Hörspiel, und sehr schön nicht nur wegen evtl. "fehlender Alternativen" (denn die gibt es ja durchaus - wenn auch nicht so inflationär wie im Horrorbereich).

Hervest

Rillen Manni

  • »Hervest« ist männlich

Beiträge: 1 216

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hervest

Beruf: Horst

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 8. Mai 2006, 14:33

Armutszeugnis vom Randale...

Bis jetzt habe ich Ikarus noch nicht gehört... finde aber die Sache, die der neue User "Dr. Randale" abzieht ziemlich billig und durchschaubar.

Jedem auch nur halbwegs intelligenten Leser dürfte auffallen, dass es schon recht merkwürdig ist, sich extra in einem Forum anzumelden, um einen Verriss über ein Hörspiel zu posten. Dann geht das Posting natürlich auch noch ziemlich direkt in eine Richtung, womit die Motivation des Ganzen auch klar wäre! :D
Ob die Doppelbesetzung von Helmut Krauss jetzt unpassend ist, weiss ich nicht... generell müssen Doppelbesetzungen (Andreas v.d. Meden) aber auch nicht schlecht sein. Wenn ich mir jetzt die Stimme von Samuel Jackson in Pulp Fiction und dem Paten ins Gedächtnis rufe, kann ich mir vorstellen, dass es klappen könnte... aber wie gesagt: hab´s noch nicht gehört!

Sehr merkwürdig finde ich aber, dass diese eine Rezension (von wohlgemerkt einem Hörspiel) extrem schlecht formatiert zu jeder Ikarus-Folge auf Hoerspiele.de zu lesen ist... ?(

Nein danke, Dr. Sandale, werde mir dann lieber mein eigenes Bild machen! :]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hervest« (8. Mai 2006, 14:33)


pops

Feinbein

  • »pops« ist männlich

Beiträge: 11 328

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: EMS

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 8. Mai 2006, 14:42

Da kann ich dir nur zustimmen, Hervest. Mein erster Gedanke war, hier geht es primär nicht um eine Kritik am Hörspiel, sondern vielmehr Dennis eine reinzuwürgen.

Maltin

Peterle will Fanta!

  • »Maltin« ist männlich

Beiträge: 8 482

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Kiel

Beruf: Heinz von B1

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 8. Mai 2006, 15:19

Klingt für mich auch verdächtig danach... ich hab Ikarus noch nicht gehört, kann aber bezüglich der Sprecherleistung vor dem Hintergrund von Fragmente nur sagen, dass Dennis es drauf hat. Aber wie gesagt: seine Leistung bei Ikarus kann ich noch nicht beurteilen.

Der Verstand ist mir ausgeblutet... haltet mir das Hirn fest!
(Gesellschaft für religiöse Gründungen)

http://www.martinstelzle.wordpress.com


DRY

hört Hörspiele beim Rasenmähen

  • »DRY« ist männlich

Beiträge: 16 324

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 8. Mai 2006, 15:44

Wie gut, dass es unterschiedliche Meinungen gibt und man sich nicht auf die erstbeste verlassen muss und selbst urteilen kann.

Dr. Randale

Hörspiel-Münchhausen

  • »Dr. Randale« wurde gesperrt

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 8. Mai 2006

Wohnort: Headbanghausen

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 8. Mai 2006, 15:45

RE: Armutszeugnis vom Randale...

Zitat

Original von Hervest
Bis jetzt habe ich Ikarus noch nicht gehört... finde aber die Sache, die der neue User "Dr. Randale" abzieht ziemlich billig und durchschaubar.

Jedem auch nur halbwegs intelligenten Leser dürfte auffallen, dass es schon recht merkwürdig ist, sich extra in einem Forum anzumelden, um einen Verriss über ein Hörspiel zu posten. Dann geht das Posting natürlich auch noch ziemlich direkt in eine Richtung, womit die Motivation des Ganzen auch klar wäre! :D
Ob die Doppelbesetzung von Helmut Krauss jetzt unpassend ist, weiss ich nicht... generell müssen Doppelbesetzungen (Andreas v.d. Meden) aber auch nicht schlecht sein. Wenn ich mir jetzt die Stimme von Samuel Jackson in Pulp Fiction und dem Paten ins Gedächtnis rufe, kann ich mir vorstellen, dass es klappen könnte... aber wie gesagt: hab´s noch nicht gehört!

Sehr merkwürdig finde ich aber, dass diese eine Rezension (von wohlgemerkt einem Hörspiel) extrem schlecht formatiert zu jeder Ikarus-Folge auf Hoerspiele.de zu lesen ist... ?(

Nein danke, Dr. Sandale, werde mir dann lieber mein eigenes Bild machen! :]


Hallo

Nun, das kann ich so ja nun nicht stehen lassen.
1. habe ich mich hier nicht angemeldet um den Rettungskreuzer zu torpedieren, sondern um meine Meinung zu der "Undead Trilogie" zu veröffentlichen, ich habe mich dann aber dafür entschieden meine Meinung zu RI auch noch zu erwähnen.
Ich wüsste nicht, was daran schlecht sein soll.
Fakt ist auch, dass ich bisher das Forum gelesen habe ohne registriert zu sein also warum sollte ich mich nicht anmelden um offen mit euch zu diskutieren?

2. Ich denke schon, dass ich die guten Punkte bei RI erwähnt habe.
Es sind durchaus einige vorhanden. Ob es nun die gute Musik, die sehr guten Hauptsprecher, oder die Cover sind.

Nun gibt es leider auch Punkte, die ich persönlich nicht so gut finde. Dazu gehört zum einen die Stories die mich nicht wirklich ansprechen. Ebenso gibt es allerdings bei Titania, bei GB oder bei JS auch Stories, die mich nicht hinter dem Ofen hervorlocken.

Zum anderen finde ich halt, dass die Geräuschkulisse nicht so toll ist.

3. Tut mir leid, dass ich es so offen sage aber die Performance von Dennis ist im Vergleich zu den anderen Sprechern halt nicht gut. Das werdet ihr sicherlich auch feststellen, wenn ihr sie hört. Ich weiss nicht woran es liegt, vielleicht liegt es daran, dass es bei seinen Sprachaufnahmen keinen Regisseur gab und er vielleicht den gebraucht hätte? Ich habe ja auch nicht gesagt, dass er kein Talent hat, er erreicht halt leider in RI (noch) nicht die Qualität der anderen Sprecher.

4. Wie und in welcher Form ich meine Rezis veröffentliche bleibt ja dann wohl mir überlassen. Ich fand es unnötig für jedes einzelne Hörspiel eine Rezi schreiben und habe das ganze dann als "Komplettpaket" geschrieben.

Ich denke schon, dass ich als Käufer meine Meinung auf allen Plattformen darstellen darf.

5. Fakt ist, dass ich durchaus Potenzial sehe, es aber leider noch nicht zu einer Bewertung reicht, die die RI-Hörspiele auf eine Stufe mit Titania, WortArt, Decision, Lausch, R&B Comapny oder anderen stellt..

Ich würde es Dennis gönnen, wenn er mit seinen Hörspielen Erfolg hat.

6. lieber Herpest (sorry, der musste für die "Sandale" sein), du liest da fast schon wieder zuviel aus meinem Post heraus bzw. zuviel hinein.

Ich habe hier halt a.) meine subjektive Meinung kund getan und b.) rate ich durchaus jedem sich selbst ein Bild von den Hörspielen zu machen.

7. und wichtigster Punkt. Ich will hier Dennis keinen "reinwürgen", die Hörspiele sind auch überhaupt kein Problem. Ich komme für mich persönlich nur zu dem Schluss, dass ich die Hörspiele aus einem Genre, dass mich eigentlich nicht interessiert gerne mal angetestet habe sie mich allerdings nicht überzeugen konnten. Auf die Frage hin ob ich wie ein Sklave weitere Folgen kaufe muss ich halt eine Entscheidung treffen.

Hier kurz ein Beispiel, ich lese in den Foren immer wieder Posts von Usern, die als Beispiel TKKG seit Folge 40 richtig schlecht finden aber trotzdem jede Folge kaufen die rauskommt und somit eigentlich 100 Folgen rumstehen haben, die sie nicht hören.

Das ist z.B. für mich unverständlich. Wenn ich ein Hörsspiel höre oder in diesem Fall gleich 3, die mich nicht vom Hocker reissen frage ich mich schon ob ich weitere brauche, ansonsten kaufe ich halt Hörspiele, die mir gefallen.

Wenn dann jemand, wie es Dennis getan hat, so dermassen heftig gegen andere Produzenten schießt und deren Arbeit als "Mist" tituliert ist die Entscheidung für mich halt sehr leicht zu sagen "gut, dann kaufe ich keine weiteren Folgen".

Ich hoffe damit konnte ich den Vorwurf des "Dennis-bashing" eine wenig entkräften.

Ich bin schon auf eure Rezensionen gespannt.

Gruss Dr. Randale

"Ich liebe die Wahrheit"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr. Randale« (8. Mai 2006, 15:48)


The Authority

Zeromancer

  • »The Authority« ist männlich

Beiträge: 2 131

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 8. Mai 2006, 15:51

also..keine Ahnung, was ihr immer habt.
Vielleicht sind momentan alle etwas sensibel..k.A.

Vernichtend oder angreifend fand ich den Doc Randale auch nicht.
Ist halt immer das gleiche Problem. Bin ja schon auf meine eigene "Subjektivität" gespannt.

Außerdem: Ist doch nicht schlecht, wenn "Luft nach oben" ist.
Titania und Lausch haben das "Luxusproblem", sich keinen "Ausrutscher" leisten zu dürfen, weil man halt Top-Produktionen erwartet...

Naja..bin so oder so auf RI gespannt.

Cheers
The Authority
Den eigenen Tunnelblick als geistige Reife zu bezeichnen ist schon eine Glanzleistung!

Hervest

Rillen Manni

  • »Hervest« ist männlich

Beiträge: 1 216

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hervest

Beruf: Horst

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 9. Mai 2006, 10:59

RE: Armutszeugnis vom Randale...

Zitat

Original von Dr. Randale
6. lieber Herpest (sorry, der musste für die "Sandale" sein), du liest da fast schon wieder zuviel aus meinem Post heraus bzw. zuviel hinein.


Das wird dann wohl so sein... auf jeden Fall finde ich gut, dass Du Dich nochmal geäußert und vieles näher erläutert hast! Ich fand halt nur sehr merkwürdig, dass Du Dennis direkt als Aufhänger (Sprecherleistung) benutzt und am Ende nochmal auf sein "Gehabe" als Produzent eingehst (was vielleicht nicht unbedingt in eine Rezension gehört).

Aber wie Du schon richtig gesagt hast, ist das Deine Meinung und was Du mit Deinen Rezis machst bleibt natürlich Dir überlassen! :)
Die ersten beiden Folgen werde ich mir heute anhören und mich dann nochmal melden! :)

PS: Willkommen an Board!
PPS: Aber auf die Sache mit dem "Herpest" komme ich nochmal zurück!

Dr. Randale

Hörspiel-Münchhausen

  • »Dr. Randale« wurde gesperrt

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 8. Mai 2006

Wohnort: Headbanghausen

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 9. Mai 2006, 12:11

@Hervest

Freut mich, dass wir mit klaren Worten viele Ansatzpunkte klären konnten, die sonst zu unnötigen Steitigkeiten geführt hätten.

Wie erwähnt und von dir erkannt handelt es sich um meine subjektive Meinung und ich bin gespannt wie die anderen User hier die Hörspiele beurteilen werden.

Gruss Randy

"Ich liebe die Wahrheit"

Hervest

Rillen Manni

  • »Hervest« ist männlich

Beiträge: 1 216

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hervest

Beruf: Horst

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. Mai 2006, 21:29

Rettungskreuzer Ikarus Gesamteindruck

Jetzt habe ich sie also durch… die ersten drei Folgen der neuen Science Fiction Serie „Rettungskreuzer Ikarus“ vom neuen Label „Hörplanet“.

Eine aus gescheiterten Existenzen bestehende Weltraum-Crew erledigt Rettungsmissionen und muss sich zusätzlich noch gegen einen mächtigen (und ziemlich fetten) Gegner behaupten, der versucht ihre Einsätze zu sabotieren.
Beinahe jeder der Hauptcharaktere scheint einen dunklen Fleck in seiner Vergangenheit zu haben, über den allerdings größtenteils nur Andeutungen existieren, was einen zusätzlichen Reiz an der folgenübergreifenden Gesamthandlung ausmacht und bestimmt noch viel Stoff für zukünftige Stories bietet.

Als Sprecher wurde hochkarätige Prominenz verpflichtet: Namen wie Jürgen Thormann, Santiago Ziesmer, Barbara Ratthey, Sven Hasper, Dietmar Wunder, Helmut Krauss, Ulrike Stürzbecher halten, was sie versprechen! Besonders hervorheben möchte ich Ingo Albrecht, der mir vorher nicht bekannt war. Er leistet exzellente Arbeit als markiger und autoritärer Captain Roderick Sentenza.
Aber auch die weniger bekannten Sprecher erledigen ihren Job gut. Anfangs bin ich mit der Interpretation des Schiffarztes Jovian Anande nicht ganz klar gekommen. So wird er zum Beispiel in einer eigentlich sehr emotionalen Situation von Dennis Rohling eher unbeteiligt gespielt. Im weiteren Verlauf der Hörspiele legt sich das aber!

Sehr gut finde ich, dass es sich bei der Serie eigentlich um ein Weltraumabenteuer mit interessanten Charakteren und nicht um ein Pseudowissenschaftliches Aneinanderreihen von Fachchinesisch nach dem Motto: „Der Vortex-Hub-Generator wurde während der Berechnung der Chi-Quadrat-Krümmung währen der Obsolidierungsphase durch Impulsschwingungen der Hyperraum-Treibwerke massiv destruiert“ handelt.
Der Weg der bei Rettungskreuzer Ikarus gegangen wird (mehr Fiction – weniger Science) ist genau nach meinem Geschmack!
Die Einführung der Hauptakteure geschieht erfreulich unverkrampft und trotzdem sehr eingängig! Ich hatte auf jeden Fall keine Probleme, sie auseinander zu halten, was mir bei neuen Serien gerne schon mal passieren kann. Überhaupt sind die ersten drei Stories sehr abwechslungsreich und kommen schnell zur Sache.

Sehr gelungen finde ich auch die Musik! Atmosphärisch passend und insbesondere bei einigen Szenen der dritten Folge kam richtig Gänsehautfeeling auf!

Insgesamt ein wirklich toller Einstand, der Lust auf mehr macht und was die Story betrifft noch viel Potential in sich birgt. Endlich wieder frischer Wind im Weltraum-Sektor (sieben-blau) !!!

pops

Feinbein

  • »pops« ist männlich

Beiträge: 11 328

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: EMS

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 18. Mai 2006, 07:11

Wird ja immer besser:

Dirk

BLACKFIELD (wilson & geffen)

  • »Dirk« ist männlich

Beiträge: 3 965

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 18. Mai 2006, 12:27

Bitte nicht (noch länger...)! Der arme pops!

Dennis Rohling

nur noch lesen, nicht mehr schreiben

  • »Dennis Rohling« ist männlich

Beiträge: 1 767

Registrierungsdatum: 11. April 2006

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Hörspielmacher

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 20. Mai 2006, 11:59

Alle, die bei uns bestellt hatten, dürften heute ihre CDs erhalten haben. Wir wünschen viel Spaß beim Anhören! und freuen uns natürlich sehr auf eure Meinungen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dennis Rohling« (20. Mai 2006, 11:59)


Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 90 185

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 20. Mai 2006, 12:02

Bis auf Fragmente kam alles an. *schnief* Trotzdem danke!
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Captain Blitz« (27. Mai 2006, 20:30)


Dennis Rohling

nur noch lesen, nicht mehr schreiben

  • »Dennis Rohling« ist männlich

Beiträge: 1 767

Registrierungsdatum: 11. April 2006

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Hörspielmacher

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 20. Mai 2006, 12:04

"Ich höre keine mp3-Sachen" hatte ich da im Innenohr klingeln, als ich aufgrund des Umschlagfassungsvermögens von maximal 4 CDs überlegen musste, ob ich Holger, einen Ikarus oder Fragmente weglasse. Der Rest war dann einfach...

Böse Ska

(¯`*•.¸•Taxi•Hexe•¸.•*´¯)

  • »Böse Ska« ist weiblich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 8. Mai 2006

Wohnort: Fishtown

Beruf: "Taxi"-Hexe

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 20. Mai 2006, 12:08

:D :D
Bösen Gruß

pops

Feinbein

  • »pops« ist männlich

Beiträge: 11 328

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: EMS

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 22. Mai 2006, 07:30

Jau, die Teile sind seit Samstag da! Vielen Dank für die schnelle Lieferung!
Holger ist bereits durch, Ikarus 1 zur Hälfte...macht bislang richtig Spaß!