Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Hoerspiel-Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

K Soze

Fortgeschrittener

  • »K Soze« ist männlich

Beiträge: 526

Registrierungsdatum: 9. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 26. Februar 2010, 18:23

Puh, es gibt in letzter Zeit nicht soooo viel Hörspiele über die es sich zu diskutieren lohnt! Wer hat denn ein Produkt, bei dem er gerne drüber diskutiert hätte, aber die Meute nicht mitgezogen hat?

Ein weiteres Problem ist auch, dass nicht gemeinsam am VÖ die meisten sich ein HSP kaufen und dann gleichzeitig hören und drüber diskutieren...

marc50

Stärker des Tobacks

  • »marc50« ist männlich

Beiträge: 4 127

Registrierungsdatum: 3. April 2006

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 26. Februar 2010, 18:37

Ich kann hier nur für mich sprechen, aber meine Motive sind offenbar ähnlich denen meiner Vorrdener:

  • kein Geld um jeden Scheiß zu kaufen
  • keine Zeit um jeden Scheiß zu hören
  • keine Zeit um zu jedem Scheiß was zu schreiben
  • keine Lust zu jedem Scheiß was zu schreiben
Anders als noch vor etwa 10 Jahren gibt es einfach viel mehr Serien, Reihen und Einzelproduktionen, so dass einzelenProdukte nicht mehr so stark heraus stechen.
Waren die Wiederveröffentlichungen alter Klassiker wie "Perry Clifton" oder "Detektive XY", Neue Serien wie "John Sinclair 2000", "Point Whitmark" oder "Jan Tenner Reloaded" (wie auch immer das hieß) jedesmal eine kleine Sensation, so fehlen heute diese Highlights.
Laufende Serien produzieren idR gleichbleibende Qualität oder werden tendenziell schlechter - Überracshungen bleiben da jedenfalls aus. Neue Produktionen müssen erst einmal wahrgenommen, gekauft, gehört und reziopietr werden, ehe eine Diskussion auch nur denkbar wird.
Die Zunehmende Diversifikation mit zahllosen Mini-Labels einerseits und die schlechten Verbreitungs- und Veröffentlichungsmöglichkeiten für Hörspiele andererseites ergeben zusammen das PRoblem, dass es eigentlöich keinen festen "Hörkanon" mehr gibt, dass also nicht einmal mehr die knallharten Hörspieljunkies wie wir wirklich alle Produktionen kennen. UInd deshalb auch immer weniger Leute überhaupt miteinender über die gleichen Produktionen rdeen können. Deshalb sind die betreffenden Threads relativ übersichtlich, kurz und je weniger verscheidene Meinungen sich darin ansammeln, weil nur wenige sich an dem Austausch beteiligen können, desto unwahrscheinlicher wird eine frucnhtbare Diskussion mit vielen verschiedenen Meinungen und Ansichten, Es ist ja kein Zufall, dass ein Thema wie der Kleinlabel-Nerv-Thread nicht nur polarisiert, sondern auch extrem viele Hits und Beiträge erreicht, weil zu so einem eher weit gefächerten Thema natürlich jeder etwas beitragen kann.
Wait! What?

DRY

hört Hörspiele beim Rasenmähen

  • »DRY« ist männlich

Beiträge: 16 324

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 26. Februar 2010, 19:41

Was bei mir persönlich in letzter Zeit auch zunehmend zu einem gewissen Umdenken in Bezug auf die Teilnahme an Diskussionen geführt hat, ist der Umstand der Art wie diese teils von einigen geführt werden/wurden. Manche, deren Meinung und auch Diskussionskultur ich sehr schätze, haben sich in der Vergangenheit leider etwas arg rar gemacht. Wenn dann zudem statt mit Argumenten lieber mit scharfen, bisweilen auch verletztenden Worten diskutiert wird... - jaja, das mag bei den Freunden schon immer dazu gehört haben... - dann muss ich persönlich inzwischen sagen, dass ich meine Zeit lieber in andere Tätigkeiten rund ums Hörspiel und weniger in solche Diskussionen stecke.

Allerdings lese ich nach wie vor noch sehr gerne verschiedene Meinungen zu einzelnen Hörspielen. Oftmals taucht dabei in den Userstatements sogar mehr an interessanten Punkten auf als in manch sogenannter Rezension.
Dass der Rückgang (sieht man mal von den drei ??? ab ;) ) vor allem an der Markt(über)sättigung liegt, habe ich mir fast schon gedacht. Ist natürlich einerseits schade, dass sich viele das Niederschreiben einer Meinung sparen, aber andererseits natürlich auch völlig verständlich (ist ja bei mir ähnlich, wenn auch mehr in Bezug auf allgemeine Hörspiel-Diskussionen).
Schon irgendwie schade, dass vor allem ältere Threads zu schon etwas zurückliegenden Hörspielen nur in den seltensten Fällen nochmals den Weg nach oben schaffen.

Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90 241

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 26. Februar 2010, 19:52

Was bei mir persönlich in letzter Zeit auch zunehmend zu einem gewissen Umdenken in Bezug auf die Teilnahme an Diskussionen geführt hat, ist der Umstand der Art wie diese teils von einigen geführt werden/wurden. Manche, deren Meinung und auch Diskussionskultur ich sehr schätze, haben sich in der Vergangenheit leider etwas arg rar gemacht. Wenn dann zudem statt mit Argumenten lieber mit scharfen, bisweilen auch verletztenden Worten diskutiert wird... - jaja, das mag bei den Freunden schon immer dazu gehört haben... - dann muss ich persönlich inzwischen sagen, dass ich meine Zeit lieber in andere Tätigkeiten rund ums Hörspiel und weniger in solche Diskussionen stecke.


Ich glaube kaum, dass das an dem teilweise scharfen Umgangston der Freunde liegt, denn warum wird in anderen Foren auch nur sehr wenig über neue Produktionen diskutiert?
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

nikki sixx

rock n roll sexgott

  • »nikki sixx« ist männlich

Beiträge: 404

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2007

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 26. Februar 2010, 20:04

ich find vieles neues einfach meist nur mittelmäßig! ich bin ja auch kein hartgesottener hörer, wie viele hier im forum.

einige serien haben halt entäuscht in der vergangenheit, einige für mich muss-serien sind mit dem output zu langsam (poe) oder wurden eingestellt (mittschnitt)!

da muss mich erst mal wieder was neues überzeugen!

mir fällt aber auch immer wieder auf, dass ich produktionen höre, die hier mal so keiner hört. besonders im hörbuch-bereich...!

bin da wohl eher der b-hörspiel-hörer als der mainsstream-hörer. mit wem soll ich dann diskutieren? 8) :P :)

Das ist so sicher wie das Feuer in der Hölle! Dort unten gibt es ein Feuer! Ich muss es wissen! Schließlich komme ich direkt von dort!

Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90 241

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 26. Februar 2010, 20:08


bin da wohl eher der b-hörspiel-hörer als der mainsstream-hörer. mit wem soll ich dann diskutieren? 8) :P :)


Was sind denn B-Hörspiele? :D
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

K Soze

Fortgeschrittener

  • »K Soze« ist männlich

Beiträge: 526

Registrierungsdatum: 9. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 26. Februar 2010, 20:09

@ blitz: Der Thread ist ja aus dem Insignium-Thread entstanden: Bei Thema Maritim denke ich immer: Masse statt Klasse. Nicht falsch verstehen, NYPDead finde ich sehr ordentlich, aber anstatt sich auf hochwertiges zu konzentrieren, wird einfach Masse rausgehauen, und was sich verkauft, überlebt. Deshalb reagiere ich persönlich eher mit EGAL auf Maritim - Produktionen.

Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90 241

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 26. Februar 2010, 20:11

@ blitz: Der Thread ist ja aus dem Insignium-Thread entstanden: Bei Thema Maritim denke ich immer: Masse statt Klasse. Nicht falsch verstehen, NYPDead finde ich sehr ordentlich, aber anstatt sich auf hochwertiges zu konzentrieren, wird einfach Masse rausgehauen, und was sich verkauft, überlebt. Deshalb reagiere ich persönlich eher mit EGAL auf Maritim - Produktionen.


Mag sein, aber hier geht es ja nicht nur um Maritim und Insignium. Ich finde, dass man das auf den gesamten Markt zur Zeit anwenden kann, ob es nun besonders tolle oder einfach nur mittelmäßige Produktionen sind.

Wer hat Projekt Meru oder sonst eine neue Serie gehört und möchte sich dazu äußern? Das kann man also auch auf andere Label und Serien anwenden.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

K Soze

Fortgeschrittener

  • »K Soze« ist männlich

Beiträge: 526

Registrierungsdatum: 9. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 26. Februar 2010, 20:14

Projekt Meru klingt ganz interessant, aber geringer Output ohne Aussicht auf die nächste Folge, 10 Euro pro Folge und Cliffhanger - nein danke, vielleicht später mal.

marc50

Stärker des Tobacks

  • »marc50« ist männlich

Beiträge: 4 127

Registrierungsdatum: 3. April 2006

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 26. Februar 2010, 20:20

Oha - die Preisfrage! gestiegen sind die Preise nämlcih ganz eindeutig, das wätre ja auch für einen anderen Thread ein interessanter Impuls... ;)


Bitte treten Sie ein
Wait! What?

DRY

hört Hörspiele beim Rasenmähen

  • »DRY« ist männlich

Beiträge: 16 324

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 26. Februar 2010, 20:29

Was bei mir persönlich in letzter Zeit


Ich glaube kaum, dass das an dem teilweise scharfen Umgangston der Freunde liegt, denn warum wird in anderen Foren auch nur sehr wenig über neue Produktionen diskutiert?

Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90 241

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 26. Februar 2010, 20:30

Was bei mir persönlich in letzter Zeit


Ich glaube kaum, dass das an dem teilweise scharfen Umgangston der Freunde liegt, denn warum wird in anderen Foren auch nur sehr wenig über neue Produktionen diskutiert?


Nicht gleich eingeschnappt sein! ;)

Ich habe dein Argument, ob persönliches Empfinden oder nicht, ja widerlegt. Es sieht in allen Foren gleich aus, ob da nur gekuschelt und gekrochen wird oder hier es mal derbe was auf die Glocke gibt, Meinungen zu neuen Produktionen halten sich in einem erschreckend überschaubaren Rahmen.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

DRY

hört Hörspiele beim Rasenmähen

  • »DRY« ist männlich

Beiträge: 16 324

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 26. Februar 2010, 20:35

Bin ich keineswegs.

Zudem war es ja auch nicht wirklich ein Argument, sondern in diesem Fall einfach eine persönliche Stellungnahme. Ich habe ja mit keinem Wort gesagt, dass dies so automatisch auch auf andere übertragbar ist. Insofern gibts da eigentlich auch nix zu widerlegen ;)

Shinobi

Silent Assassin

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 1. April 2008

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 26. Februar 2010, 22:43

Zum einen ist der Output an neuen guten Produktionen zurück gegangen, zum anderen ist bei vielen glaube ich die Euphorie über ihr neuentdecktes Interesse an Hörspielen schon wieder eingeschlafen. Daher gehen vermutlich auch die Beteiligungen in den Foren zurück.

K Soze

Fortgeschrittener

  • »K Soze« ist männlich

Beiträge: 526

Registrierungsdatum: 9. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 26. Februar 2010, 23:46

Es fehlen aber auch innovative Konzepte. Insbesondere kleine Labels scheinen sich gerne in Serien zu stürzen, nachdem sie Monate (oder sogar Jahre) damit verbracht haben, die erste(n) Folge(n) auf die Beine zu stellen. Vielleicht wäre mal ein aussergewöhnlich Einzelhörspiel oder eine klar abgegrenzte Folgenanzahl (siehe auch CAINE) sinnvoller und spannender.Mitschnitt ist zwar von Lübbe, aber letztlich ist das etwas, was auch durch ein winziges Label ohne relevante Produktionskosten auf die Beine gestellt werden kann - man braucht nur die richtigen Ideen! Wenn ich mir als Amateur eine Fantastisch-Bombastisch-Hörspiel-Megaserie aufhalse, kann das nur schief gehen. Hörspiele haben nun mal auch viel mit Sammeln zu tun.
@ Blitz: Klar geht es nicht nur um Maritim, es war ja nur ein Beispiel warum ich bei gewissen Labels einfach nicht in Jubel ausbreche wenn was neues kommt. Manchmal wäre weniger mehr, wenn man dann die Sachen richtig gut und regelmäßig macht.
Und zum Thema NEUE Produktionen: Wenn ich auf die Banner dieses Forums schaue, sehe ich eine Serie die im Frühjahr 2009 auf den Markt gekommen ist, und eine Serie, deren letzte Folge auch schon wieder 4 Monate her ist. Das ist nicht negativ gemeint, DSP ist für mich ein echtes Highlight (eines der wenigen), aber es nicht mal ein Hörspiel! Wo sind denn die innovativen Kracher? Wo??? ;)

nikki sixx

rock n roll sexgott

  • »nikki sixx« ist männlich

Beiträge: 404

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2007

  • Private Nachricht senden

36

Samstag, 27. Februar 2010, 01:15


bin da wohl eher der b-hörspiel-hörer als der mainsstream-hörer. mit wem soll ich dann diskutieren? 8) :P :)


Was sind denn B-Hörspiele? :D



naja, in nalehnung an dn b-movie halt ;)

Das ist so sicher wie das Feuer in der Hölle! Dort unten gibt es ein Feuer! Ich muss es wissen! Schließlich komme ich direkt von dort!

DeLorca

von Flausch

  • »DeLorca« ist männlich

Beiträge: 2 284

Registrierungsdatum: 1. Juni 2006

Wohnort: BT

  • Private Nachricht senden

37

Samstag, 27. Februar 2010, 07:23

Zum einen ist der Output an neuen guten Produktionen zurück gegangen...


Könnte diese Einschätzung nicht auch daran liegen, dass zuviele Produktionen auf den Markt dringen, die alle gut sind und damit dann doch nur durchschnittlich. Wenn man soviel hört wie in den letzten Jahren angeboten wurde tritt irgendwann auch eine Sättigung ein und man winkt auch die eigentlich guten Produktionen durch.

Auch wenn ich es nicht aktiv erlebt habe, aber ist das Ganze vielleicht vergleichbar mit den 80ern, wo auch massig Hörspiele angeboten wurden und man heute mit etwas Abstand viele gute, aber kurze Serien hat, die mehr als 4-5 Folgen verdient hätten?

Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90 241

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

38

Samstag, 27. Februar 2010, 08:34

Zum einen ist der Output an neuen guten Produktionen zurück gegangen...


Könnte diese Einschätzung nicht auch daran liegen, dass zuviele Produktionen auf den Markt dringen, die alle gut sind und damit dann doch nur durchschnittlich. Wenn man soviel hört wie in den letzten Jahren angeboten wurde tritt irgendwann auch eine Sättigung ein und man winkt auch die eigentlich guten Produktionen durch.


Das sehe ich auch so, die Messlatte wurde mit der Zeit doch ziemlich hoch angesetzt, alles bewegt sich doch mindestens ein Level höher, was auch für die vermeintlichen Amateur-Produktionen gilt. Grütze hat kaum noch eine Chance. Von daher kommt das meiner Meinung nach schon hin, dass gute Produktionen im Prinzip so gesehen nur noch "Durchschnitt" sind, ohne wirklich durchschnittlich zu sein. ;)

Zitat

Auch wenn ich es nicht aktiv erlebt habe, aber ist das Ganze vielleicht vergleichbar mit den 80ern, wo auch massig Hörspiele angeboten wurden und man heute mit etwas Abstand viele gute, aber kurze Serien hat, die mehr als 4-5 Folgen verdient hätten?


Nur, dass früher Serien eingestellt worden sind, die Verkaufszahlen hatten, von denen manche Serien sogar zusammen nur träumen können.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

Porsche-Hubi

unregistriert

39

Samstag, 27. Februar 2010, 12:46

Wenn mit "neue Produktionen" neue Serien gemeint sind, fällt mir die Antwort leicht: erstens bekomme ich nicht alle neuen Serien mit. Und diejenigen von denen ich etwas mitbekomme, sprechen mich inhaltlich nur die allerwenigsten an.

Darüber hinaus höre ich ausreichend viele Serien, für die regelmäßig neue Folgen rauskommen. Damit bin ich dann schon gut versorgt :)

JTaxidriver

Erleuchteter

  • »JTaxidriver« ist männlich

Beiträge: 6 280

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

40

Samstag, 27. Februar 2010, 13:07

Hmm bei mir liegt es vor allem an:

Budgetbegrenzng: Ich gebe immer noch genug aus. Teils altes Zug kaufen, teils neues. Mit meinen paar Serien die ich höre bin ich gut ausgelastet. Finanziell.

Wallander, Lundt, DDF; Bedfort, TKKG, Poe. Es fehlt ganz einfach das Geld und die Zeit um noch mehr zu hören/kaufen.

Habe inzwischen schon soviel Zeug, dass ich das wenigste Mal öfter hören kann.

Das Euphorische Neuentdecken ist bei mir im Moment auch verflogen. Kann aber auch daran liegen, dass mein Interesse im Moment ein wenig zurückgegangen ist.

Ich kaufe lieber weniger gutes Zeug wie die Masse. Es sollte auch jede Produktion in meinen Ohren, öfter gehört werden als einmal. Ansonsten ist mir einfach das Geld zu schade..