Du bist nicht angemeldet.

Pittychen

Sherlock Junkie

  • »Pittychen« ist weiblich
  • »Pittychen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 7. Mai 2016

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Forderungsmanagerin

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Juli 2016, 19:40

Enttäusschungen - Hörspiele

habt Ihr das auch manchmal, dass es Hörspiele gibt, bei denen Ihr einfach nicht rein kommt?
Wie soll ich das sagen, die sind so monoton, die Story springt hin und her und man findet den Faden nicht, um den es geht. Oder Einfach so schlecht produziert, dass man damit nicht warm wird?
Geht das nur mir so, oder Euch auch.

Im Sommer bin ich ein begeisterter Flohmarkt Gänger, auch wenn man Sonntags dafür früh raus muss. Der Flohmarkt Boom der 90er Jahre ist zwar vorbei, aber hier bei uns gibt es noch welche.
Da schmökere ich gerne nach Hörspielen, LTB's usw. und jedes mal finde ich ein lohnenswertes Schnäppchen.
Meine letzte Errungenschaft waren 4 HSP auf CD - Chronologie der letzten Tage, hört sich interessant an - 5 €. Na das nehme ich doch mit - meins.
Jetzt habe ich die erste Folge Hochmoor gehört und ich muss wirklich sagen, dass ich enttäuscht bin und wirklich froh nicht mehr Geld dafür ausgegeben zu haben und ich kann verstehen, dass der Verkäufer das so billig gemacht hat, weil er es wohl einfach nur los werden wollte.
Ich bin in das Hörspiel nicht so wirklich rein gekommen und damit nicht warm geworden. Woran liegt so was? Ok hier empfand ich die Dialoge als sehr monoton und ohne Emotionen. Allein schon der erste Dialog in einem Zug war das glaube ich (seht ihr ich habe schon den Spielort vergessen so monoton war das). Da geht einer auf Reisen kommt ein anderer hinzu und das Gespräch war sehr seltsam, sie sitzen auf meinem Platz. Eigentlich ein Aspekt der ein HSP interessant und spannend macht. Hier - Gähn. Aber da war noch was, wo ich aber nicht weiß was es war, dass ich nicht rein gefunden habe. Schade.
Ich habe gar keine Lust in die anderen 3 Teile rein zu hören.
l
Ich mag spezial-gelagerte Sonderfälle

:thumbsup:

Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 90 057

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Juli 2016, 19:55

Für mich war es damals eines der besten Hörspiele zu dem Zeitpunkt, mich haben eher die Folgen danach enttäuscht und die Miniserie baute kontinuierlich ab. Keine Ahnung, wie das unter heutigen Aspekten wäre.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

blackmail82

Der Zug am Ende des Tunnels

  • »blackmail82« ist männlich

Beiträge: 18 837

Registrierungsdatum: 9. September 2007

Wohnort: bei Koblenz

Beruf: Grafik-Designer

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Juli 2016, 09:07

Das ging mir genau wie Blitz. Damals hatten die Hörspiele von Pandoras Play was erfrischend anderes. Der Stil war unverbraucht. Amateur-Produktionen oder Kleinstlabel wie heute gab es eigentlich nicht. Rückwirkend kann man da natürlich an vielen Schrauben drehen und aus heutiger Sicht meine ich auch "das klingt nicht professionell". Machte aber damals irgendwie nichts. Folge 2 hab ich tatsächlich erst viel später gehört und auch den Rest ne Ecke später. Das Niveau von Folge 1 konnte nicht gehalten werden. Und wenn Dir diese schon nicht gefällt Piity, dann lass den Rest besser liegen.

PedSchi

war mutig und geschickt

  • »PedSchi« ist männlich

Beiträge: 4 990

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Juli 2016, 10:09

Enttäuschende Hörspiele? - Ja, alle zwei Monate, wenn eine neue Folge "Drei ???" rauskommt. :lolz:

Phycone

Hörspielsüchtig

  • »Phycone« ist männlich

Beiträge: 104

Registrierungsdatum: 2. Mai 2014

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Juli 2016, 10:34

Meine größte Enttäuschung im kompletten Bereich "Hörspiele" ist Volker Sassenberg, vielleicht ist das nicht ganz fair, da ich doch einige Stunden Spaß mit seinen Hörspielen hatte, aber irgendwie kann das doch nicht sein, dass jemand mit JEDEM verdammten Label bricht und diese schneller wechselt als seine Unterhosen. Ok, das war halb OT.

Was konkret HSP angeht würde ich sagen, dass die Neuauflage von Larry Brent so ziemlich der größte Müll ist der mir jemals untergekommen ist, um es mal freundlich auszudrücken. Hatte das hier schonmal geschrieben, dass ich sowieso von krassen Geisteragenten kein Fan bin, aber dennoch hatten die alten Folgen deutlich mehr Charme. Björn Hellmark ist natürlich die Ausnahme, aber Macabros hat Nostalgiebonus. Ansonsten hatte ich deutlich mehr positive Überraschungen, wo ich vorher keine großen Erwartungen hatte: Takimo, Otherland und auch Mindnapping am Anfang (mittlerweile sind die Erwartungen schon recht hoch bei mir).

Lass dich nicht abschrecken, mit etwas Glück und Recherche kann man noch SOOO viele HSP-Perlen entdecken! Das vorher genannte Pandoras Play hat übrigens ein paar sehr gute Hörspiele herausgebracht, die auch kein Schwein kennt wie "Open the door", was ich sehr empfehlen kann.

Gibt es eigentlich einen "Geheimtipp-Thread" wäre für mich und auch andere sehr interessant?Inspirationsquellen gibts ja nie genug!
Und das war noch nicht der Abschlusslacher...!

Pittychen

Sherlock Junkie

  • »Pittychen« ist weiblich
  • »Pittychen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 7. Mai 2016

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Forderungsmanagerin

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 21:13

ich möchte bitte, dass das als konstruktive Kritik gesehen wird und nicht als Genörgel.
Ich habe mir einige Sachen von Pidax zugelegt und ich bin eigentlich durchweg enttäuscht.
Es handelt sich hier um meine persönliche Meinungen und muss sich natürlich nicht mit den von anderen decken.
Hier meine Argumente:

1. H. P. Lovecraft: Innsmouth + Cthulhu

Finde ich im Gegensatz zu Gruselkabinett's Zweiteiler Schatten über Innsmouth zu kurz und sehr schwach umgesetzt. Gruselkabinett's Version finde ich um Meilen besser.

2. Das vierte Skalpell
Die Story finde ich gut und das HSP einigermaßen umgesetzt. Mir fehlen allerdings einige Kriterien die es zu einem guten HSP machen. Ich finde die Grenze zwischen HSP und HB hier grenzwertig, mir fehlen viele Geräusche, die ein HSP ausmachen. Ich konnte der Serie aber bis zum Ende folgen.

3. Die letzte Visite
Sehr enttäuschend. Ich bin irgendwann ausgestiegen, weil es eher ein HB als ein HSP ist. HB sind mir zu monoton. Immer nur eine Stimme, da schlafe ich bei ein. Ok es sind hier zwar mehrere Sprecher, aber die Geräusche fehlen komplett. Der Hauptsprecher erzählt die Geräusche. Das ist für mich kein HSP.

4. Gruseln vor Mitternacht
Geräuschkulisse stimmt hier. Beim ersten Teil war ich von der Umsetzung der Story her aber im Gegensatz zu Gruselkabinett wieder enttäuscht. Die Story erinnert mich an die Affenpfote vom Gruselkabinett, auch wenn sie im Detail etwas anders ist. Die Umsetzung und Erzählung auch hier bei Gruselkabinett um Meilen besser.

Mein Fazit: Ich bin in Zukunft bei Pidax vorsichtig, ist nicht meins.
Ich lasse mir aber gerne HSP empfehlen, dass meine Meinung doch noch ändert. :D
Ich mag spezial-gelagerte Sonderfälle

:thumbsup:

hoerspielkassette

unregistriert

7

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 21:36

@Pittychen: Meine Favoriten von Pidax sind bisher die Krimis von Karl Richard Tschon. Die haben mir sehr gut gefallen. Aber, auch "In zweiter Instanz" und "Die Stunde Null war drei Uhr Fünfzehn" waren gute Krimis. Die kann ich dir echt empfehlen.

Twizzle

Seltener Gast

  • »Twizzle« ist männlich

Beiträge: 111

Registrierungsdatum: 2. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 14. Oktober 2016, 04:19

Enttäuschende Hörspiele? - Ja, alle zwei Monate, wenn eine neue Folge "Drei ???" rauskommt. :lolz:
Leider ist das bei mir mittlerweile auch so.

- Foster: Bis auf ein Paar Szenen vom "Titelheld", nichts besonderes.
mfg Twizzle

Tolkien

Der weise Hörspiel-König

  • »Tolkien« ist männlich

Beiträge: 6 475

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter Dentallabor

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 14. Oktober 2016, 07:16

-Kohltour der reitenden Leichen - Das hat mich schon sehr enttäuscht. Dabei fand ich die Idee ja gar nicht so verkehrt. Leider wurde beim Skript viel falsch gemacht und es gab viele beschreibende Dialoge. Folge 2 soll ja besser sein und vielleicht gebe ich der Reihe nochmal eine letzte Chance.

  • »Teddyknutschel« ist männlich

Beiträge: 1 702

Registrierungsdatum: 12. November 2007

Wohnort: FFM

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 14. Oktober 2016, 12:29

Ich habe mir einige Sachen von Pidax zugelegt und ich bin eigentlich durchweg enttäuscht.
Bei Pidax mußt Du immer bedenken, das es sich dabei um Radioproduktionen handelt, die teilweise schon 50 oder 60 Jahre auf dem Buckel haben.

Ähnliche Themen