Du bist nicht angemeldet.

maxweber

Anfänger

  • »maxweber« ist männlich
  • »maxweber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 15. Juni 2013

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 15. Juni 2013, 22:16

Der kleine Prinz Hörspiel - Crowdfunding Projekt



Das Buch "Der kleine Prinz" soll als Musik-Hörspiel umgesetzt werden,
dazu ist nun bei startnext.de ein Crowdfunding Projekt an den Start
gegangen.

Wer das Projekt Unterstützen will kann dies HIER TUN


Der Kleine Prinz, eines der 20 meistgelesenen Bücher der Welt, ist ein
ergreifendes Plädoyer für Freundschaft und Menschlichkeit. Durch unsere
Umsetzung als Musik-Hörspiel kann die Geschichte neu und intensiv erlebt
werden. 40 berührende Lieder mit Klavierbegleitung führen den Zuhörer
auf einer emotionale Reise zu dem, was im Leben wesentlich ist.
Erstklassige Sprecher und ein „Kleiner Prinz“, dessen reine Knabenstimme
mit ihrer Natürlichkeit zu Herzen geht, lassen das Geschehen lebendig
werden.



Worum geht es in diesem Projekt?



Es geht um die CD-Produktion eines Musik-Hörspiels „Der Kleine Prinz“
nach der Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry in einer Textadaption
sowie mit Musik und Liedern von Silvia Hoffmann. Durch die unmittelbare
emotionale Kraft der Musik wird die Geschichte des kleinen Prinzen noch
berührender.



Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?



Ziel dieser Produktion ist es, die berühmte Erzählung von Antoine de
Saint-Exupéry unmittelbar, mit neuen Augen und Ohren erlebbar werden zu
lassen - Menschen mit der fantasievollen Geschichte, der stimmungstreuen
Musik und den berührenden Liedern so zu erreichen, dass in ihnen die
Geschichte des kleinen Prinzen, seine unvoreingenommene Art auf die
Dinge zu schauen und die Sehnsucht nach dem Wesentlichen lebendig
werden. Das Geheimnis, das zentral in dieser Erzählung offenbar wird:
„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen
unsichtbar“, ist auf der ganzen Welt berühmt geworden. Unsere heutige
Gesellschaft kann die Anregung durch das Stück, sich im Leben vom Herzen
her führen zu lassen und Werte wie Freundschaft und Menschlichkeit zu
leben, gut gebrauchen.

Die Musik und die Lieder unseres Kleinen Prinzen sprechen Erwachsene und
Kinder gleichermaßen an.
 Der Hörspielcharakter und die leicht gekürzte
Textfassung, die sich nahe am Original orientiert, lassen die
anspruchsvolle Geschichte auch für Kinder leicht verständlich werden.



Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?



Alle, die das Projekt unterstützen, leisten ihren Beitrag nicht nur zur
Realisierung eines Herzenswunsches der Komponistin und der Interpreten,
sondern tragen gleichzeitig mit dazu bei, dass die frische Herzenskraft
des Kleinen Prinzen in die Welt getragen wird, die in vielseitiger Weise
lebendige Kreise ziehen kann.



Wir freuen uns, dieses Projekt mit ihrer Unterstützung realisieren zu können.



Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?



Bei erfolgreicher Finanzierung werden ein Teil der Tonstudiokosten und
die Sprecherhonorare finanziert.
 Sollte mehr Geld als veranschlagt
zusammenkommen, werden davon weitere Teile der Tonstudio- und der
Produktionskosten für die CD getragen.



Wer steht hinter dem Projekt?



Schöpferin dieser Musikhörspielfassung des „Kleinen Prinzen“ ist Silvia
Hoffmann. Sie ist Komponistin und Songwriterin, Physiotherapeutin,
Feldenkraislehrerin sowie Entfaltungspädagogin und lebt mit ihren beiden
Söhnen in Freiburg im Breisgau. -> www.silviahoffmann.eu.

Silvia Hoffmann hat 
bisher 2 CDs mit den Titeln „Schläft ein Lied in
allen Dingen“ I und II veröffentlicht. Die Lieder sind Vertonungen
ausgewählter Gedichte von Eichendorff, Goethe, Schiller, Heine, Rilke,
Morgenstern u.a.




Nachdem sie die Erzählung „Fliegender Stern“ von Ursula Wölfel als
Kinder-Musical umgesetzt und mit dem Kinderchor „Cantalino“ unter
anderem auf dem Zeltmusikfestival in Freiburg 2009 zur Aufführung
gebracht hat, ließ sie sich von der Geschichte des Kleinen Prinzen
verführen. Sie komponierte die Musik und adaptierte den Text für eine
Musiktheaterfassung. Mit ihren außergewöhnlich talentierten Söhnen Janis
Klinkenberg (der Kleine Prinz in der aktuellen CD-Produktion) und Noa
Klinkenberg (die Rose, die Schlange und der Fuchs in der aktuellen
CD-Produktion) und anderen, studierte sie über mehr als ein Jahr das
Stück ein und brachte es - aus urheberrechtlichen Gründen zunächst nur
privat – zur Aufführung.



Schließlich gewann sie den großartigen Rundfunk- und Hörbuchsprecher
Markus Hoffmann als Erzähler und den erfahrenen Tonmeister Andreas
Fuhrmann (Worldvoice-Tonstudio Berlin) als Unterstützer und Mitstreiter
für die Idee einer Musikhörspiel-Produktion auf CD. Mit ihrer Hilfe
wurden weitere erstklassige Sprecher und Sänger wie Till Hagen, Romanus
Fuhrmann und Joachim Schönfeld für die Rollen der Planetenbewohner
gewonnen.

Fader

Captain Tightpants

  • »Fader« ist männlich

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 30. September 2009

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Juni 2013, 13:13

Nette Idee, aber die Musik passt mMn gar nicht zum "Kleinen Prinzen". Allein schon, weil gesungen wird, statt instrumental zu untermalen.
They call me the Fader. Which is what I'm about to do.

Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. man darf sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.