Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Hoerspiel-Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Detlef

Meister

  • »Detlef« ist männlich

Beiträge: 2 775

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2007

  • Private Nachricht senden

601

Sonntag, 22. Januar 2012, 20:10

Ist das so?
Ja, weil Dietmar Wunder das Hörspiel liebt. Klingt albern, aber das ist eines der Unterschiede. Herr Glaubrecht ist wählerisch, Dietmar Wunder nicht so sehr. Der eine macht es aus Liebe zum Medium, und weil er richtig Spaß daran hat, der andere weil es ein Teil seiner Arbeit ist. Natürlich haben beide Spaß, aber - allein durch die Einstellung - ergibt sich ein Preisunterschied. Hinzukommt das Herr Glaubrecht länger im Geschäft ist und daher natürlich nicht mehr soviel Arbeit nötig hat. Um so günstiger man ist, desto mehr Arbeit und Suma-Sumarum mehr Gehalt...

Oder glaubt ernsthaft jemand, das z.B. Oliver "Justus Jonas" Rohrbeck bei DDF das gleiche Verdient wie der recht unbekannte Sprecher, der mal in DDF-Folge X eine Nebenrolle gesprochen hat ? Wohl kaum.
Äpfel und Birnen ...jetzt bitte noch Tomaten mit Kartoffeln vergleichen!!!!!
Nebenrollen bekommen für ihren Satz Geld ...da spielt der Bekanntheitsgrad keine Rolle, außer das Hauptrollen günstiger sind, weil sie oft - aus gefallen - KOSTENLOS - solche Texte einsprechen, natürlich nicht immer...
Meine privaten Infosites:
www.hoernews.de (Hörspiel & Hörbuch)
www.kurtz-check.de (Unterhaltungsmedien)

Thomas76

Meister

  • »Thomas76« ist männlich

Beiträge: 1 917

Registrierungsdatum: 10. Juli 2009

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: IT-Irgendwas

  • Private Nachricht senden

602

Sonntag, 22. Januar 2012, 20:19

Ist das so?
Ja, weil Dietmar Wunder das Hörspiel liebt. Klingt albern, aber das ist eines der unterschiede. Herr Glaubrecht ist wählerisch, Dietmar Wunder nicht. Der eine macht es aus liebe zum Medium, und weil er richtig Spaß daran hat, der andere weil es ein Teil seiner Arbeit ist. Natürlich haben beide Spaß, aber natürlich ergeben sich - allein durch die Einstellung - ein Preisunterschied. Hinzukommt das Herr Glaubrecht länger im Geschäft ist und daher natürlich nicht mehr soviel Arbeit nötig hat. Um so günstiger man ist, desto mehr Arbeit und Suma-Sumarum mehr Gehalt...

Oder glaubt ernsthaft jemand, das z.B. Oliver "Justus Jonas" Rohrbeck bei DDF das gleiche Verdient wie der recht unbekannte Sprecher, der mal in DDF-Folge X eine Nebenrolle gesprochen hat ? Wohl kaum.
Äpfel und Birnen ...jetzt bitte noch Tomaten mit Kartoffeln vergleichen!!!!!
Nebenrollen bekommen für ihren Satz Geld ...da spielt der Bekanntheitsgrad keine Rolle, außer das Hauptrollen günstiger sind, weil sie oft - aus gefallen - KOSTENLOS - solche Texte einsprechen, natürlich nicht immer...

Ach komm', du schmeißt da jetzt aber schon recht wirr einiges durcheinander. Lies doch deinen ersten, oben zitierten Satz noch mal durch, da erwähnst du doch selber das der eine Sprecher wählerischer sein kann als der andere, und zwar aus finanziellen Gründen.

Und dann die Aussage, das Hauptrollen oftmals kostenlos gesprochen werden... Es geht hier nicht um Ausnahmen, sondern um die Regel, und die dürfte sein, das ein Satz (oder eine Stunde "Sprecharbeit" oder welche Verrechnungseinheit man auch immer zum vergleichen nehmen möchte) eines gerne genommen Hauptrollensprechers sicherlich teurer ist als die eines relativ unbekannten Nebenrollensprechers. Natürlich wird die unbekannte Nebenrolle für ihren Satz bezahlt, aber doch im Vergleich lange nicht so gut wie der bekannte Hauptsprecher.
"Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

Detlef

Meister

  • »Detlef« ist männlich

Beiträge: 2 775

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2007

  • Private Nachricht senden

603

Sonntag, 22. Januar 2012, 20:41

Und dann die Aussage, das Hauptrollen oftmals kostenlos gesprochen werden... Es geht hier nicht um Ausnahmen, sondern um die Regel, und die dürfte sein, das ein Satz (oder eine Stunde "Sprecharbeit" oder welche Verrechnungseinheit man auch immer zum vergleichen nehmen möchte) eines gerne genommen Hauptrollensprechers sicherlich teurer ist als die eines relativ unbekannten Nebenrollensprechers. Natürlich wird die unbekannte Nebenrolle für ihren Satz bezahlt, aber doch im Vergleich lange nicht so gut wie der bekannte Hauptsprecher.

Du verdrehst meinen Satz. Nebenrollen und Hauptrollen kannst du nicht vergleichen. Da gerade Nebenrollen oft auch von Hauptrollen (aus anderen Serien vom gleichen Studio) gerne mal kostenlos gesprochen werden. Während Nebendarsteller, eben bezahlt werden. Sprich. Einen teueren Nebendarsteller gibt es daher automatisch nicht.

Wir reden aneinander vorbei. Du redest immer von einer "Hirachie" ..sowas gibt es halt nicht. Das ist reine Verhandlungsbasis. Ein Sprecher nimmt auch für seine Arbeit nicht das gleiche Geld. Da gibt es ganz viele andere Faktoren. - Es gibt - wie Blitz halt schon schrieb - keine klaren Regeln. Man kann keine Aussage treffen und sagen "Grundsätzlich ist ein bekannter teuerer", das ist so nicht!
Meine privaten Infosites:
www.hoernews.de (Hörspiel & Hörbuch)
www.kurtz-check.de (Unterhaltungsmedien)

Thomas76

Meister

  • »Thomas76« ist männlich

Beiträge: 1 917

Registrierungsdatum: 10. Juli 2009

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: IT-Irgendwas

  • Private Nachricht senden

604

Montag, 23. Januar 2012, 09:39

Du verdrehst meinen Satz. Nebenrollen und Hauptrollen kannst du nicht vergleichen. Da gerade Nebenrollen oft auch von Hauptrollen (aus anderen Serien vom gleichen Studio) gerne mal kostenlos gesprochen werden. Während Nebendarsteller, eben bezahlt werden. Sprich. Einen teueren Nebendarsteller gibt es daher automatisch nicht.
Du bringst aber immer Ausnahmen als Gegenbeispiel für die Regel. Z.B. das "gerne mal Kostenlos", wie oft kommt das vor ? Doch wohl eher selten, und dann auch nur von denen, die sich das erlauben können. Wenn ich ein Hörspiel plane kann ich nicht damit rechnen, das jemand da günstiger oder gar kostenlos einen Part spricht. Wenn ich da einen tollen Sprecher wie z.b. David Nathan als Hauptfigur möchte, wird mich das einiges Kosten, und zwar deutlich mehr, als wenn ich mir den Nebendarsteller vom Theater hole, der auch Professionell spricht, aber jeden Job braucht und keinen Namen in dem Business hat.

Wir reden aneinander vorbei. Du redest immer von einer "Hirachie" ..sowas gibt es halt nicht. Das ist reine Verhandlungsbasis. Ein Sprecher nimmt auch für seine Arbeit nicht das gleiche Geld. Da gibt es ganz viele andere Faktoren. - Es gibt - wie Blitz halt schon schrieb - keine klaren Regeln. Man kann keine Aussage treffen und sagen "Grundsätzlich ist ein bekannter teuerer", das ist so nicht!

Natürlich ist das Gehalt auch immer Verhandlungsbasis, aber ein bekannter Profisprecher kann da ganz anders verhandeln als irgendein kleiner Sprecher. Der Profisprecher wird nämlich nachgefragt, der Nebendarsteller ist meist mühelos ersetzbar. Und man kann da auch keine "Rabattfaktoren" wie "macht das aus Liebe zum Hörspiel billiger" oder "ist sowieso gerade im Studio und spricht den einen Satz mal eben so" mit reinrechnen, wenn man eine nüchterne Aussage über's finanzielle allgemein haben möchte. Wenn man die treffen möchte, kann man schon sagen, das ein bekannter Profi teuerer ist.

Mal folgendes Setting : du möchtest ein Hörbuch einsprechen lassen. Du machst heute im Studion nur dieses eine Hörbuch, hast also nur diesen einen Sprecher da, der auch nur deswegen dort ist. Und der Sprecher findet das Hörbuch recht dämlich, macht also nur seinen Job, denn dafür wird er bezahlt. Wer ist für die X Stunden, die das dauert günstiger : Kerzel, Glaubrecht, Nathan und wie sie alle heißen, oder Lieschen Müller vom Stadttheater um die Ecke ?

Zeigt sich doch auch bei Sinclair : Kerzel wird von Lange ersetzt, und es herrscht bei den Fans ziemliche Einigkeit darüber, das das primär aus finanziellen Gründen geschieht, ergo ist Fr.Lange günstiger als Hr. Kerzel, und das wird nicht nur an eventuellen Reisekosten&Co. liegen. Und auch nicht daran, das Fr.Lange aus liebe zum Hörspiel einen Sozialtarif verlangt, sondern weil sie schlicht und ergreifend nicht solche Forderungen stellt (bzw. stellen kann) wie ein Hr.Kerzel.
"Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

Detlef

Meister

  • »Detlef« ist männlich

Beiträge: 2 775

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2007

  • Private Nachricht senden

605

Montag, 23. Januar 2012, 11:31

Natürlich ist das Gehalt auch immer Verhandlungsbasis, aber ein bekannter Profisprecher kann da ganz anders verhandeln als irgendein kleiner Sprecher. Der Profisprecher wird nämlich nachgefragt, der Nebendarsteller ist meist mühelos ersetzbar.
Das ist natürlich richtig, aber daher ist es keine "Hirachie", denn das ist zu Pauschal gedacht. Nur weil jemand bekannt ist, nimmt er nicht gleich sehr viel Geld. Besonders nicht für die kleinen Erzähltexte in Sinclair. Die sind kommen pro Hörspiel auf max. 5 Minuten. Wenn du da mit einer teueren Vorderung kommen würdest, würde man dich wohl auslachen. Der Erzähler ist zwar wichtig, und eine beliebte Position für Fans, für Produzenten ist eher aber die Person, die du am einfachsten Austauschen kannst, daher wurden beide (Pampel/Kerzel) halt auch ausgetauscht.

Die Ersparnis ergbit sich daraus, das Herr Pampel wegfälllt und es EINE Erzählerin ist, nicht mehr zwei Erzähler. Herr Kerzel fällt weg, weil der Stil ein anderer ist als zuvor. Seine Art würde auf die eher ruhige Erzählstruktur nicht mehr ganz passen. Hinzukommt, dass der Umbruch eben zum Produktionscrewwechsel gemacht werden sollte, weil es später dumm aussieht. Wobei ich diese Meinung nicht teile....ich hätte auch 10 oder 20 weitere Folgen mit Glaubrecht in den Classics Leben können... / Und einen völlig anderen Stil hätte man machen können, wenn Herr Kerzel wirklich nicht mehr wollte....
Meine privaten Infosites:
www.hoernews.de (Hörspiel & Hörbuch)
www.kurtz-check.de (Unterhaltungsmedien)

Thomas76

Meister

  • »Thomas76« ist männlich

Beiträge: 1 917

Registrierungsdatum: 10. Juli 2009

Wohnort: Ahrensburg

Beruf: IT-Irgendwas

  • Private Nachricht senden

606

Montag, 23. Januar 2012, 12:35

Das ist natürlich richtig, aber daher ist es keine "Hirachie", denn das ist zu Pauschal gedacht. Nur weil jemand bekannt ist, nimmt er nicht gleich sehr viel Geld. Besonders nicht für die kleinen Erzähltexte in Sinclair. Die sind kommen pro Hörspiel auf max. 5 Minuten. Wenn du da mit einer teueren Vorderung kommen würdest, würde man dich wohl auslachen.
Es gibt natürlich keine Hirachie im Sinne einer ungeschriebenen Tabelle, in der steht wer was pro Stunde bekommt. Aber mit Professionalität und vor allem Bekanntheitsgrad steigen natürlich auch die Gagen. Aber es hängt selbstverständlich auch von dem Tatsächlichen Aufwand ab. Wenn Kerzel 5 Minuten erzählt sind die natürlich billiger, als wenn ein NoName-Sprecher eine Stunde redet oder ein ganzes Hörbuch einspricht. Aber wenn du direkt 5 Minuten miteinander vergleichst, wird Kerzel da deutlich teurer sein. Und diese direkte Vergleichbarkeit ist ja nötig um das ganze einigermaßen objektiv einschätzen zu können.

Der Erzähler ist zwar wichtig, und eine beliebte Position für Fans, für Produzenten ist eher aber die Person, die du am einfachsten Austauschen kannst, daher wurden beide (Pampel/Kerzel) halt auch ausgetauscht.
Ja, aber prominente Sprecher mit markanten Stimmen ziehen auch die Käufer an und sind ein Verkaufsargument für viele Fans. Man wird sich diesen Schritt also nicht zu leicht gemacht und das ganze durchgerechnet haben.

Die Ersparnis ergbit sich daraus, das Herr Pampel wegfälllt und es EINE Erzählerin ist, nicht mehr zwei Erzähler.
Das ist eine doppelte Einsparung. Aber auch, wenn es nur einen eins-zu-eins-Austausch gegeben hätte, wäre "die neue" sicherlich immernoch günstiger.

Herr Kerzel fällt weg, weil der Stil ein anderer ist als zuvor. Seine Art würde auf die eher ruhige Erzählstruktur nicht mehr ganz passen.
Das ist nur eine Vermutung. Ich hingegen vermute, das die Kosten die primäre Triebfeder beim Sprechertausch waren. Außerdem : warum sollte gerade Kerzels ruhig-dunkle Stimme nicht zu einem angeblich ruhigeren Erzählstil passen ? Das sehe ich nun gänzlich anders. _Gerade_ wenn man es ruhiger und gruseliger haben will, wäre (rein stimmlich) Joachim Kerzel der Mann der Wahl gewesen.

Hinzukommt, dass der Umbruch eben zum Produktionscrewwechsel gemacht werden sollte, weil es später dumm aussieht. Wobei ich diese Meinung nicht teile....ich hätte auch 10 oder 20 weitere Folgen mit Glaubrecht in den Classics Leben können... / Und einen völlig anderen Stil hätte man machen können, wenn Herr Kerzel wirklich nicht mehr wollte....
Gut, das der Umbruch jetzt zum Wechsel der Crew kommt, kann ich tlw. nachvollziehen, weil jetzt eben sowieso intern scheinbar vieles umgekrempelt wird. Ich persönlich hätte den Wechsel auch nicht gebraucht.
"Glaub nicht, ich sei verrückt, Eliot – viele haben merkwürdigere Abneigungen als diese."

reid

You're offended. Well so fucking what?

Beiträge: 2 023

Registrierungsdatum: 27. August 2008

Wohnort: Münster

  • Private Nachricht senden

607

Donnerstag, 9. Februar 2012, 15:04

aus dem hörgruselforum: hier gibts hörproben zu teil 10 mit erzählerin und auch herrn sinclair
The gods have never bothered much about judging the souls of the dead, and so people only go to hell if that's where they believe, in their deepest heart, that they deserve to go. Which they won't do if they don't know about it. This explains why it is so important to shoot missionaries on sight.

Beiträge: 882

Registrierungsdatum: 4. Januar 2012

  • Private Nachricht senden

608

Donnerstag, 9. Februar 2012, 15:19

Danke für den Hinweis.

Für Dietmar Wunder die 5, 7, 10 oder 11 anklicken.

Detlef

Meister

  • »Detlef« ist männlich

Beiträge: 2 775

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2007

  • Private Nachricht senden

609

Donnerstag, 9. Februar 2012, 15:46

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber auf mich wirkt Dietmar Wunders recht markante Stimme eigentlich älter als Glaubrecht seine Stimme, auch wenn es natürlich nicht so ist...
Naja, vermutlich braucht es ein paar Folgen, bis man ihn ganz akzeptieren kann...
Meine privaten Infosites:
www.hoernews.de (Hörspiel & Hörbuch)
www.kurtz-check.de (Unterhaltungsmedien)

eurobi

Anfänger

  • »eurobi« ist männlich

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 10. September 2009

  • Private Nachricht senden

610

Donnerstag, 9. Februar 2012, 17:38

für mich ist das müll
da ich diesen sprecher vom namen nicht kannte jetzt aber gehört habe da ist
classic´s ist für mich gestrichen :evil: schade.
Ich hatte sex mit Asmodina und war ihre Höllenschlange.
muhahahahahahahahahahahahahahahaha muhahahahahahaha



Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90 631

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

611

Donnerstag, 9. Februar 2012, 17:45

Dietmar Wunder ist Müll? Sorry, aber das ist doch Unsinn. Dietmar Wunder ist einer der besten Sprecher überhaupt und ich kann mit dem Wechsel leben, auch wenn er nicht hätte sein müssen.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

eurobi

Anfänger

  • »eurobi« ist männlich

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 10. September 2009

  • Private Nachricht senden

612

Donnerstag, 9. Februar 2012, 17:50

für mich ist das müll
was steht da oben ?(
genau

also für mich ist das Müll
Ich hatte sex mit Asmodina und war ihre Höllenschlange.
muhahahahahahahahahahahahahahahaha muhahahahahahaha



Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90 631

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

613

Donnerstag, 9. Februar 2012, 17:51

für mich ist das müll
was steht da oben ?(
genau

also für mich ist das Müll


Das macht es durch eine Wiederholung nicht besser. Sicher, deine Meinung, nur kann man das nicht sonderlich ernstnehmen. "Müll, weil ich den nicht kenne!", schon klar.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

eurobi

Anfänger

  • »eurobi« ist männlich

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 10. September 2009

  • Private Nachricht senden

614

Donnerstag, 9. Februar 2012, 17:59

da ich diesen sprecher vom namen nicht kannte
ist für mich kein guter sprecher so einfach
hab ihn noch nie gemocht...
Ich hatte sex mit Asmodina und war ihre Höllenschlange.
muhahahahahahahahahahahahahahahaha muhahahahahahaha



Detlef

Meister

  • »Detlef« ist männlich

Beiträge: 2 775

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2007

  • Private Nachricht senden

615

Donnerstag, 9. Februar 2012, 21:12

ist für mich kein guter sprecher so einfach
hab ihn noch nie gemocht...
Das sind aber zwei paar Schuh. Es steht Dir frei jemanden nicht zu mögen, deswegen kannst du aber nicht einfach so behaupt, dass der Mann schlecht ist. Dietmar Wunder ist - wie Blitz schon richtig betonte - einer der besten Sprecher. Er ist einer der wenigen, die auch wirklich Texte SPIELEN. So richtig losgelöst sprechen viele in Hörspielen nämlich nicht. Selbst die ??? klingen manchmal zu künstlich. Dietmar Wunder genießt jede Hörspielrolle. Seine Leistungen sind immer Top! - Ich hätte ihn allerdings nicht als JS genommen, weil er eben schon Don Harris ist/war.
Meine privaten Infosites:
www.hoernews.de (Hörspiel & Hörbuch)
www.kurtz-check.de (Unterhaltungsmedien)

eurobi

Anfänger

  • »eurobi« ist männlich

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 10. September 2009

  • Private Nachricht senden

616

Donnerstag, 9. Februar 2012, 21:56

aber wenn er für mich kein guter sprecher ist dann
ist das so...
ihr habt ne andere meinung ok
kann ich mit leben
Ich hatte sex mit Asmodina und war ihre Höllenschlange.
muhahahahahahahahahahahahahahahaha muhahahahahahaha



Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90 631

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

617

Donnerstag, 9. Februar 2012, 22:00

Wie gesagt, dein Meinung nimmt dir keiner bzw. die kannst Du in dem Fall auch ganz alleine für dich haben, denn Du liegst in dem Fall zu 100% falsch. :)
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

618

Freitag, 10. Februar 2012, 11:23

Es geht wohl eher darum ob man eine Stimme mag oder nicht und auch ich konnte mich für Dietmar Wunder nie so recht begeistern, ich hätte da eher Björn Schalla als jungen John Sinclair eingetzt.

Es ist aber in der Tat so das man Stimmen hat die man sehr gerne hört und Stimmen die man weniger gern hört. Das macht die Leistung des jeweiligen Sprechers oder der Sprecherin aber nicht gleich schlechter.

Tony Ballard - Dreamland Grusel - Dreamland Action - Andi Meisfeld - Der Trotzkopf
www.TS-Dreamland.de
Hörspiele back to the roots



Detlef

Meister

  • »Detlef« ist männlich

Beiträge: 2 775

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2007

  • Private Nachricht senden

619

Freitag, 10. Februar 2012, 12:04

Es ist aber in der Tat so das man Stimmen hat die man sehr gerne hört und Stimmen die man weniger gern hört. Das macht die Leistung des jeweiligen Sprechers oder der Sprecherin aber nicht gleich schlechter.
Genau dat sagte ich doch ?(
Meine privaten Infosites:
www.hoernews.de (Hörspiel & Hörbuch)
www.kurtz-check.de (Unterhaltungsmedien)

Captain Blitz

Audionarchie/All Ears GmbH

  • »Captain Blitz« ist männlich
  • »Captain Blitz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90 631

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

620

Freitag, 10. Februar 2012, 12:11

Es ist aber in der Tat so das man Stimmen hat die man sehr gerne hört und Stimmen die man weniger gern hört. Das macht die Leistung des jeweiligen Sprechers oder der Sprecherin aber nicht gleich schlechter.
Genau dat sagte ich doch ?(


Und ich auch. :D
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

Zur Zeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher