Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Hoerspiel-Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Bianca

Mal LIESchen, mal LAUSCHi - aber immer Linux

  • »Bianca« ist weiblich
  • »Bianca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 571

Registrierungsdatum: 1. Februar 2008

Wohnort: Stars Hollow

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 10. Juli 2009, 20:49

Tote Mädchen lügen nicht - Jay Asher [Jugendbuch]

Anthologie eines Lebens oder Hannah Bakers Greatest Hits

Hannah Baker hat Selbstmord begangen. Vor ihrem Tod hat sie ein Paket mit dreizehn Kassetten verschickt. Auf diesen Kassetten berichtet sie von den dreizehn Menschen, die ihrer Meinung nach schuld an ihrem Tod haben. Jede Kassettenseite ist einer Person gewidmet, doch muss man alle Kassetten hören, um sich das richtige Gesamtbild zu schaffen. Hannah erzählt schonungslos den dreizehn Personen von ihrem Leben und deren Vergehen. Anhand einer Karte schickt Hannah sie außerdem zu bestimmten Orten, die in dem Leben kurz vor ihrem Tod eine wichtige Rolle spielten. Als Clay Jensen das Paket bekommt, ist er schockiert, er war mit ihr befreundet und sich absolut keiner Schuld bewusst. Auf welcher Kassette kommt seine Geschichte und was wirft sie ihm vor? Schon bald kann er sich Hannahs Geschichte nicht mehr entziehen, er hört und besucht die Orte, die sie auf der Karte vermerkt hat...

Jay Asher hat mit „Tote Mädchen lügen nicht“ ein Buch geschaffen, das eine bisher nicht gekannte Sogwirkung besitzt, die es unmöglich macht, das Buch aus der Hand zu legen – so abgedroschen dieser Spruch auch sein mag. Dreizehn Gründe für ein Mädchen, sich das Leben zu nehmen, stimmen nachdenklich und schockieren immer mehr, je tiefer man in die Geschichte vordringt. Schier atemlos verfolgt man Clays Reise durch Hannahs Leben, sucht gemeinsam mit ihm nach dem Grund, der ihr keinen anderen Ausweg als den Tod ließ.
Findet man dieses Buch in Buchhandlungen in der Jugendbuchabteilung, sollten sich Erwachsene davon nicht abschrecken lassen, denn dieses Buch ist passend für Jung und Alt.
Da dieses Buch von einer Toten erzählt, wird mit diesem Thema auch sehr sensibel umgegangen und stimmt nachdenklich, wie man selbst mit anderen Menschen umgeht. „Tote Mädchen lügen nicht“ zeigt die grausame Wirkung von Kettenreaktionen in Bezug auf Mobbing und der ständig brodelnden Gerüchteküche, erschütternd, ehrlich und fesselnd. Ein Pageturner, der diesen Namen wirklich verdient!



Jetzt bestellen bei unserem Partner amazon.de
Wir Frauen sind Engel. Bricht man uns die Flügel, fliegen wir auf Besen weiter.

LIES&LAUSCH - dein literarisches Portal