Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Die Hoerspiel-Freunde. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Yvonne

Anfänger

  • »Yvonne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 2. Januar 2009, 19:06

Der Sünde Sold - Inge Löhnig [Krimi]

Kurzbeschreibung
Kaum ist Agnes Gaudera in ihr neues Haus in Mariaseeon gezogen, verschwindet ein Junge aus dem Dorf spurlos. Eine Entführung, ein Mord oder ein Unfall? Der Münchner Kommissar Konstantin Dühnfort führt die Ermittlungen. Trotz fieberhafter Suche bleibt der fünfjährige Jakob unauffindbar. Da entdeckt Agnes bei einem ihrer Waldläufe den kleinen Jungen nackt auf einem Holzstoß, äußerlich unversehrt, aber verstört und stumm. Die Suche nach Täter und Motiv geht weiter. Es gab keinen Missbrauch. Was also ist der Grund für die Entführung? Und für die seltsame Art und Weise, wie Jakob im Wald zurückgelassen wurde?

Bald darauf erschüttert ein grausamer Mord an Jakobs Erzieherin die kleine Gemeinde. Kommissar Dühnfort erkennt, dass ein Täter sein Unwesen treibt, der in einer Welt religiöser Wahnvorstellungen lebt, die sein Handeln bis hin zum Mord bestimmen. Denn der Sünde Sold ist der Tod. So steht es in der Bibel, und danach scheint der Mörder sich zu richten. Aber Sünder gibt es viele ...

Autorin
Inge Löhnig hat Grafik-Design studiert. Nach einer Karriere als Art- Directorin in verschiedenen Werbeagen-turen hat sie sich mit einem Designstudio selbstständig gemacht. Inge Löhnig wohnt mit ihrer Familie in der Nähe von München.

Meine Meinung
Ein kleines Dorf namens Mariaseeon in der Nähe von München. Hierher zieht Agnes, sie will neu beginnen, nachdem sie ihre Tochter und ihren Mann bei einem Wohnungsbrand verloren hat.
Agnes möchte nur ihre Ruhe haben, doch diese will sich nicht recht einstellen.
Denn der kleine Jakob ist verschwunden und ihre Nachbarn bitten sie um Hilfe bei Suche nach dem Jungen.
Auch die Polizei wird hinzugezogen, besser gesagt Kommissar Dühnfort und sein Team bekommen diesen Fall. Zunächst sieht es nach einer Lösegelderpressung aus, denn Jakobs Familie ist wohlhabend.
Doch dann findet Agnes unterwegs beim joggen den kleinen Jakob, welcher nackt und lebendig im Wald an einen Holzstoß gebunden ist.
Alle sind glücklich, das Jakob lebt, doch er ist verschlossen und redet nur vom schwarzen Mann.
Kommissar Dühnfort verfolgt jedoch weiter die Spur nach dem Entführer. Ihm lässt dieser Fall keine Ruhe und erst Agnes Verdacht bringt ihn auf eine Spur, welche langsam Licht ins Dunkle bringt. Doch da wird die Leiche einer Frau entdeckt...

Das Krimidebüt "Der Sünde Sold" von Inge Löhnig birgt so seine Überraschungen. Eine Geschichte voller Verwicklungen und parallel verlaufender Handlungsstränge lassen dieses Buch immer interessanter werden.
Die Autorin Inge Löhnig hat mit Kommissar Dühnfort einen neuen Ermittler geschaffen, den man einfach mögen muss, da er sehr menschlich und herzlich geschildert wird. Ebenso die anderen Figuren, alle haben ein Leben mit Vergangenheit und die wichtigsten sind hervorgehoben. Besonders gut eingebaut sind die Einblicke aus der Sicht des Mörders, von dem immer mehr im Verlauf des Buches erfährt.
Dieser Krimi ist flüssig erzählt und gibt eine schaurige Atmosphäre wieder, was den ganzen Krimi noch mehr aus der breiten Masse hervorhebt.
Ich freue mich auf weitere Fälle rund um Kommissar Dühnfort.


Mehr zum Buch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bianca« (9. Februar 2009, 07:54)