Du bist nicht angemeldet.

JTaxidriver

Erleuchteter

  • »JTaxidriver« ist männlich
  • »JTaxidriver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 319

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Mai 2009, 08:53

Lohnen sich die englischen Bücher der DDF?

Hallo zusammen,

wer von euch kennt die englischen Bücher?

Würde gerne wissen wie diese euch gefallen!

Egal ob es die Klassiker auf Englisch sind oder aktuelle Bücher wie "Ghost Train".

Lohnt sich die Anschaffung wenn man das Originalbuch schon kennt?

Zu dem Thema habe ich noch keinen Thread bei den Büchern gefunden.

MrAcres

Phantastisch ja, Unfug nein!

  • »MrAcres« ist männlich

Beiträge: 2 813

Registrierungsdatum: 9. Januar 2008

Wohnort: Duisburg

Beruf: Knöppchendrücker in der Feuerleitzentrale für thermonukleare Mittelstreckenraketen

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Mai 2009, 09:55

RE: Lohnen sich die englischen Bücher der DDF?

Das ist ´ne ganz subjektive Sache.
Ich habe mir ja vor einiger Zeit ein paar englische Bücher gekauft bzw. ersteigert. Gelesen insgesamt habe ich bisher allerdings erst 3.
Mir persönlich gefallen sie gut. Ich habe das Gefühl, *noch* näher dran zu sein, die Geschichten (obwohl schon zig Male gehört) einfach intensiver zu erleben. Näher am Original. Naja, *das* Original schlechthin eben.
Und ich finde es geil, wenn Jupiter "Records" zu Bob sagt! :D
"Natürlich hat es schon perfekte Morde gegeben! Sonst wüsste man ja etwas von ihnen!"

-A. Hitchcock-




JTaxidriver

Erleuchteter

  • »JTaxidriver« ist männlich
  • »JTaxidriver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 319

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Mai 2009, 10:11

RE: Lohnen sich die englischen Bücher der DDF?

Zitat

Original von MrAcres
Das ist ´ne ganz subjektive Sache.
Ich habe mir ja vor einiger Zeit ein paar englische Bücher gekauft bzw. ersteigert. Gelesen insgesamt habe ich bisher allerdings erst 3.
Mir persönlich gefallen sie gut. Ich habe das Gefühl, *noch* näher dran zu sein, die Geschichten (obwohl schon zig Male gehört) einfach intensiver zu erleben. Näher am Original. Naja, *das* Original schlechthin eben.
Und ich finde es geil, wenn Jupiter "Records" zu Bob sagt! :D


haste nur Klassiker auf Englisch gelesen oder auch die neuen Bücher?

PedSchi

war mutig und geschickt

  • »PedSchi« ist männlich

Beiträge: 5 001

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Mai 2009, 13:30

Wenn man kann, sollte man Bücher und auch Filme immer im englischen Original lesen bzw. sehen und hören. Eine Übersetzung kann noch so gut sein, es geht fast immer was verloren gegenüber dem Original, und heutzutage, wo es nur noch um schnell und billig - pardon, um "Effizienz" geht - sind ja viele Übersetzungen schlicht und einfach schlecht.
Ich würde die alten ???-Folgen auch gerne mal im Original lesen, wenn die Bücher nicht so sauteuer wären. Die neuen Bücher auf Englisch zu lesen, hielte ich für wenig sinnvoll, da die englische Fassung in diesem Fall ja wiederum "nur" die Übersetzung ist. Bei Amazon ist leider nicht angegeben, wer die Bücher übersetzt hat. Sofern es nicht ein englischer oder amerikanischer Muttersprachler war, würde ich die englische Fassung der neuen Bücher allerdings mit doppelter Vorsicht genießen. Ich vermute zudem, dass sich diese Bücher vor allem an Schülerinnen und Schüler richten, die in der Schule Englisch lernen (sollen) - und das, was in der Schule an (oder als) Englisch unterrichtet wird, hat ja mit Englisch in seiner ganzen Bandbreite und Vielfalt bisweilen eher wenig zu tun.

DRY

hört Hörspiele beim Rasenmähen

  • »DRY« ist männlich

Beiträge: 16 324

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Mai 2009, 14:43

Zitat

Original von PedSchi
Ich würde die alten ???-Folgen auch gerne mal im Original lesen, wenn die Bücher nicht so sauteuer wären.


Da gabs mal ne zeitlang recht günstig eine Neuauflage (u.a. bei Amazon) - aber das ist jetzt schon wieder ein paar Jährchen her. Aber vielleicht tut sich ja irgendwann nochmals was...

Porsche-Hubi

unregistriert

6

Donnerstag, 14. Mai 2009, 18:11

Also "Shoot the works" lohnt sich definitiv !

MrAcres

Phantastisch ja, Unfug nein!

  • »MrAcres« ist männlich

Beiträge: 2 813

Registrierungsdatum: 9. Januar 2008

Wohnort: Duisburg

Beruf: Knöppchendrücker in der Feuerleitzentrale für thermonukleare Mittelstreckenraketen

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Mai 2009, 20:28

@JTaxi: Ich habe "nur" Klassiker gelesen (und gekauft).

Und ich kann PedSchi nur Recht geben, es lohnt sich wirklich da mal etwas von zu lesen. Das macht Spaß für Tausend! :)
Da mein Englisch weiiiiiit von der Perfektion entfernt ist, habe ich auch immer ein kleines Dictionary zur Unterstützung dabei. Braucht man sich, glaube ich, nicht für zu schämen.
"Natürlich hat es schon perfekte Morde gegeben! Sonst wüsste man ja etwas von ihnen!"

-A. Hitchcock-




PedSchi

war mutig und geschickt

  • »PedSchi« ist männlich

Beiträge: 5 001

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 15. Mai 2009, 23:04

Also, ich habe heut eigens für euch in der Buchhandlung mal nachgeschaut: Übersetzt werden die Bücher von Melissa Morrow. Den Namen gibt es auch bei Facebook, aber ich weiß natürlich nicht, ob das die fragliche Dame ist. Falls hier jemand bei Facebook ist, kann er oder sie vielleicht mehr in Erfahrung bringen.
Des weiteren sind die neuen englischen Bücher in der Tat mit Vokabelhilfen versehen und insofern also anscheinend wirklich eher/auch Unterrichtsmaterial.

JTaxidriver

Erleuchteter

  • »JTaxidriver« ist männlich
  • »JTaxidriver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 319

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 16. Mai 2009, 10:10

Zitat

Original von PedSchi
Also, ich habe heut eigens für euch in der Buchhandlung mal nachgeschaut: Übersetzt werden die Bücher von Melissa Morrow. Den Namen gibt es auch bei Facebook, aber ich weiß natürlich nicht, ob das die fragliche Dame ist. Falls hier jemand bei Facebook ist, kann er oder sie vielleicht mehr in Erfahrung bringen.
Des weiteren sind die neuen englischen Bücher in der Tat mit Vokabelhilfen versehen und insofern also anscheinend wirklich eher/auch Unterrichtsmaterial.


finde ich aber gut, denn die "Zielgruppe" wo man die meisten Neukunden holen kann sind eben Kinder.
Wir alte Hasen kennen ja auch nicht alle Vocabeln ;)

PedSchi

war mutig und geschickt

  • »PedSchi« ist männlich

Beiträge: 5 001

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 16. Mai 2009, 10:34

Ich sag's ja auch nur. Jedenfalls glaube ich eher nicht, dass bei den neuen Büchern auf Englisch irgendwelches California-Feeling oder dergleichen aufkommen wird, was ich mir bei den alten hingegen auf jeden Fall vorstellen kann.