Du bist nicht angemeldet.

Cherusker

Erleuchteter

  • »Cherusker« ist männlich
  • »Cherusker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 924

Registrierungsdatum: 2. April 2007

Wohnort: Lage

Beruf: Product Manager

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 23. Februar 2009, 09:08

Edgar Allan Poe - Wieviele Vorlagen gibt es noch?

Ich habe hier mal eine Liste der Poe Vorlagen aufgelistet um zu sehen, wieviele Poe Vorlagen STIL noch vertonen koennte. Insgesamt hat STIL (mit den angekuendigten Folgen 34-37) schon 37 Kurzgeschichten vertont. Da bleiben noch 30 Geschichten ueber. Also insgesamt sind wir jetzt so gerade kurz nach der Halbzeit:

1 - Die Grube und das Pendel - "The Pit and the Pendulum"
2 - Die schwarze Katze - "The Black Cat"
3 - Der Untergang des Hauses Usher - "The Fall of the House of Usher"
4 - Die Maske des Roten Todes - "The Masque of the Red Death"
5 - Sturz in den Mahlstrom - "A Descent into the Maelström"
6 - Der Goldkäfer - "The Gold-Bug"
7 - Die Morde in der Rue Morgue - "The Murders in the Rue Morgue"
8 - Lebendig begraben - "The Premature Burial"
9 - Hopp-Frosch - "Hop-Frog"
10 - Das ovale Portrait - "The Oval Portrait"
11 - Der entwendete Brief - "The Purloined Letter"
12 - Eleonora - "Eleonora"
13 - Schweigen - "Silence - A Fable"
14 - Die längliche Kiste - "The Oblong Box"
15 - Du hast´s getan - "Thou Art the Man"
16 - Das Fass Amontillado - "The Cask of Amontillado"
17 - Das verräterische Herz - "The Tell-Tale Heart"
18 - Gespräch mit einer Mumie - "Some Words with a Mummy"
19 - Die Sphinx - "The Sphinx"
20 - Scheherezades 1002. Erzählung - "The Thousand-and-Second Tale of Scheherazade"
21 - Schatten - "Shadow - A Parable"
22 - Berenice - "Berenice"
23 - König Pest - "King Pest"
24 - Der Fall Valdemar - "The Facts in the Case of M. Valdemar"
25 - Metzengerstein - "Metzengerstein"
27 - Landors Landhaus - "Landor's Cottage"
28 - Der Mann in der Menge - "The Man of the Crowd"
29 - Der Kopf des Teufels - "Never Bet the Devil Your Head"
30 - Feeninsel - "The Island of the Fay"
31 - Teer und Federn - "The System of Doctor Tarr and Professor Fether"
32 - William Wilson - "William Wilson"
33 - Morella - "Morella"
34 - Ligeia - "Ligeia"
35 - Das Geheimnis von Marie Roget - "The Mystery of Marie Rogêt"
36 - Der Teufel im Glockenturm - "The Devil in the Belfry"
37 - Der Geist des Bösen - ????? - Kann ich im Moment noch zu keiner Geschichte zuordnen. Dazu muss ich das Hoerspiel erstmal hoeren.

Nach diesen 37 Geschichten gibt es noch 30 weitere Geschichten von Poe, die es theoretisch noch zu vertonen gaebe, wobei es fraglich ist, ob sich alle dieser Geschichten vertonen lassen und ob sich diese Geschichten eignen. Hier sind die noch nicht vertonten Poe Geschichten:

PS: Hier sind 31 Geschichten aufgelistet, aber eine davon ist sicherlich "Der Geist des Boesen", also bleiben 30 uebrig.

"The Duc De L'Omelette"
"A Tale of Jerusalem"
"Loss of Breath"
"Bon-Bon"
"MS. Found in a Bottle"
"The Assignation"
"Lionizing"
"The Unparalleled Adventure of One Hans Pfaall"
"Four Beasts in One - The Homo-Cameleopard"
"Mystification"
"How to Write A Blackwood Article"
"A Predicament"
"The Man That Was Used Up"
"The Conversation of Eiros and Charmion"
"Why the Little Frenchman Wears His Hand in a Sling"
"The Business Man"
"The Colloquy of Monos and Una"
"Three Sundays in a Week"
"The Landscape Garden"
"Diddling"
"The Spectacles"
"A Tale of the Ragged Mountains"
"Mesmeric Revelation"
"The Angel of the Odd"
"The Literary Life of Thingum Bob, Esq."
"The Power of Words"
"The Imp of the Perverse"
"The Domain of Arnheim"
"Mellonta Tauta"
"Von Kempelen and His Discovery"
"X-ing a Paragrab"

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 74 431

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 23. Februar 2009, 09:11

Ichglaube, dass wir das Thema schon mal hatten.

Es wird meines Wissens nach 5 Kapitel geben, danach ist die Geschichte erzählt.

Es kann natürlich sein, dass jedes Kapitel 25 Folgen haben wird, eine Vorlage direkt von Poe ist also nicht notwendig, da es dann auch deutlich mehr Folgen werden, als es Vorlagen gibt.

Deshalb kann man auch nicht sagen "So, noch 30 Folgen, dann ist Schluss!", deshalb ist diese Auflistung relativ witzlos.

Solange die Serie Geld bringt, wird da noch lange nicht Feierabend sein.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook

Cherusker

Erleuchteter

  • »Cherusker« ist männlich
  • »Cherusker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 924

Registrierungsdatum: 2. April 2007

Wohnort: Lage

Beruf: Product Manager

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 23. Februar 2009, 09:32

Naja, bisher hat sich Moritz Wulf Lange (aka Melchior Hala) bei allen Folgen direkt an Kurzgeschichten von Poe gehalten. Diese werden natuerlich weitlaeufig interpretiert und umerzaehlt, aber insgesamt wurde bisher immer ein Grundthema einer Poe-Kurzgeschichte genommen und darum die Geschichte erweitert.

Das Moritz Wulf Lange das im Auftrag von LUEBBE nun aus finanziellen Gruenden aufwaessert und da irgendwelche Geschichten nachwirft, die es bei Poe nicht gibt und der ganzen Saga ein Ende andichtet, dass es bei Poe nicht gegeben hat, kann ich mir nicht vorstellen. Das wuerde dieser stilvollen und aussergewoehnlichen Serie ein kitschiges Ende bereiten das ich der Serie, STIL und Lange nicht wuensche. Poe ist Poe und da sollte das Ende auch sein wie bei Poe und nicht wie von Lange interpretiert. Deshalb sollte Lange seine Geschichte fertig erzaehlen, solange es noch Poe Vorlagen gibt.

Dann die Serie lieber wuerdevoll abschliessen anstatt sie aus finanziellen Gruenden kuenstlerisch in den Abgrund ziehen.

Cherusker

Erleuchteter

  • »Cherusker« ist männlich
  • »Cherusker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 924

Registrierungsdatum: 2. April 2007

Wohnort: Lage

Beruf: Product Manager

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 23. Februar 2009, 09:38

Bzgl. der Vorlagen und den potentiellen Hoerspielen muss man natuerlich auch beruecksichtigen, dass "The Narrative of Arthur Gordon Pym of Nantucket" ein Roman mit 25 Kapiteln ist und keine Kurzgeschichte. Also daraus lassen sich wohl mehrere Hoerspiele machen.

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 74 431

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 23. Februar 2009, 09:39

Das ist deine Meinung, die Informationen die mir vorliegen sehen halt anders aus.

Verwässert wird da gar nichts und teilweise kommen die Originalvorlagen doch wirklich nur bruchstückhaft vor, von daher ist es vollkommen egal, ob die überhaupt verwendet werden oder nicht.

Solange eine spannende und unterhaltsame Geschichte erzählt wird, ist mir das herzlich egal, ob da jetzt nur Vorlagen von Poe erzählt werden oder nicht. Poe ist so oder so ein fiktiver Charakter, der Abenteuer erleben kann, wie er lustig ist und man muss sich nicht krampfhaft an Vorlagen binden.

Und das Ende von Poe ist bereits bekannt und was ich so mitbekommen habe, ist das wohl alles andere als kitschig.

Dir ist es nicht bekannt oder irre ich mich da? Zumal ich mich frage, wieso das Ende kitschig werden muss, wenn es nicht auf einer Originalvorlage von Poe basiert.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook

blackmail82

Der Zug am Ende des Tunnels

  • »blackmail82« ist männlich

Beiträge: 17 200

Registrierungsdatum: 9. September 2007

Wohnort: bei Koblenz

Beruf: Grafik-Designer

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 23. Februar 2009, 09:54

Jep, das Thema hatten wir schon mal und zwar hier... ist das Thema, weclhe Serie die 50+ Folgen schafft. Ich finde den Topic nach wie vor sau gut, ausserdem läuft da noch ne spannende Wette 8)

Zu Poe... naja, bei Holmes gabs das ja auch schon, dass andere Autoren einfach neue Holmes geschrieben haben. Dieser ist zwar nur eine Figur eines Autoren, hier geht es um das Lebenswerk eines Autoren und nicht nur um eine Figur, die dieser erfunden hat. Grundsätzlich halte ich es aber für möglich auch über die Vorlagen hinaus, dem Hörer Poe-ähnliche Bruchstücke in Traumsequenzen zu präsentieren. Sein Stil ist über die meisten seiner Werke ja doch als Poe-typisch erkennbar wie ich finde... der jetzige Scriptautor dürfte da mittlerweile ein Fingerspitzengefühl für entwickelt haben was geht und was nicht und wie man Storys im Stil von Original-Poes weiter führt.

@STIL/Poe-Autor: Ich habs bestimmt schon mal wo geschrieben, aber BITTE, BITTE, BRINGT MIR DEN HANS PFAHL IN DIE REIHE REIN! :grins:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blackmail82« (23. Februar 2009, 09:54)


DRY

hört Hörspiele beim Rasenmähen

  • »DRY« ist männlich

Beiträge: 16 247

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 23. Februar 2009, 09:59

Zitat

Original von Captain Blitz
Und das Ende von Poe ist bereits bekannt und was ich so mitbekommen habe, ist das wohl alles andere als kitschig.

Dir ist es nicht bekannt oder irre ich mich da?


Wie langweilig. Da ist ja jegliche Spannung weg. Und wage es ja nicht hier irgendwas zu verraten ;)

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 74 431

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 23. Februar 2009, 10:01

Zitat

Original von DRY

Zitat

Original von Captain Blitz
Und das Ende von Poe ist bereits bekannt und was ich so mitbekommen habe, ist das wohl alles andere als kitschig.

Dir ist es nicht bekannt oder irre ich mich da?


Wie langweilig. Da ist ja jegliche Spannung weg. Und wage es ja nicht hier irgendwas zu verraten ;)


Nein, das Ende ist mir NICHT bekannt, zum Glück, das will ich auch noch gar nicht wissen. Den Jungs von STIL ist es aber wohl schon bekannt, wenn ich das am Samstag richtig mitbekommen habe.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook

Fräulein Wunder

Hörspielfreundin, Boarderlinerin & Tonbandgedächtnis

  • »Fräulein Wunder« ist weiblich

Beiträge: 648

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

Wohnort: im Wunderland

Beruf: Fräulein :) naaa, okay, Schauspielerin

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 04:52

Also, ich denke mal, an Vorlagen mangelt es zum Glück nicht. ;)
Ich glaube nur, es wäre schöner, wenn sich hier und da mal näher an die Vorlage gehalten werden würde. Denn manchmal entfernt sich die Umsetzung viel zu weit vom Original. --> ''Ligeia'' fällt mir da spontan ein. Da wird das Motiv der Reinkarnation ja nur gestreift.
Aber sonst, klasse Serie, kann ich nur wiederholen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fräulein Wunder« (9. Dezember 2009, 04:53)


Ace Rimmer

unregistriert

10

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 22:59

Ich finde die Folgen der Serie besonders stark, die sich nicht im Kern um eine Vorlage drehen, sondern in welchen der Plot vorangetrieben wird. Die ersten 10, 15 (?) Folgen, in denen ein guter Teil des Hörspiels aus Poe´s Träumen bestand, haben mich schon fast genervt - hätte fast nicht weitergehört.

Jetzt hab ich gerade Staffel 6 zu Ende gehört (Folge 25) und mach erstmal ne Pause.

So düster geht doch im Winter GAR NICHT, da braucht es was luftiges in den Player :hut:

Fräulein Wunder

Hörspielfreundin, Boarderlinerin & Tonbandgedächtnis

  • »Fräulein Wunder« ist weiblich

Beiträge: 648

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

Wohnort: im Wunderland

Beruf: Fräulein :) naaa, okay, Schauspielerin

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 01:33

@Ace Rimmer: Hey, das geht gerade im Winter gut, schon inheimlich und grmütlich eingekuschelt ;)

Aber ich muss sagen, mir gefallen besonders die ersten Teile und ich war immer ein wenig enttäuscht, wenn die Träume nur sehr wenig Raum innerhalb der Folge einnahmen. Bei ''Ligeia'' find ich es eben viel zu kurz, so im vorletztenTrack einfach mal abgefrühstückt... :( nicht so schön.

Ace Rimmer

unregistriert

12

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 17:22

Na gut, den Spagat muss man als Drehbuchautor auch erstmal hinbekommen - beide Seiten zu begeistern.
Hat die Serie ja ganz gut geschafft bisher.

Fräulein Wunder

Hörspielfreundin, Boarderlinerin & Tonbandgedächtnis

  • »Fräulein Wunder« ist weiblich

Beiträge: 648

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

Wohnort: im Wunderland

Beruf: Fräulein :) naaa, okay, Schauspielerin

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 11. Dezember 2009, 02:51

Zitat

Original von Ace Rimmer
Na gut, den Spagat muss man als Drehbuchautor auch erstmal hinbekommen - beide Seiten zu begeistern.
Hat die Serie ja ganz gut geschafft bisher.


stimmt ;)

G. Walt

Zauberspiegel-Redakteur

  • »G. Walt« ist männlich

Beiträge: 456

Registrierungsdatum: 11. Februar 2008

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 11. Dezember 2009, 16:20

ca. 50 Vorlagen ist richtig.

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 74 431

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 11. Dezember 2009, 18:08

Zitat

Original von G. Walt
ca. 50 Vorlagen ist richtig.


Soweit ich weiß sind es mehr als 70.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook

Fräulein Wunder

Hörspielfreundin, Boarderlinerin & Tonbandgedächtnis

  • »Fräulein Wunder« ist weiblich

Beiträge: 648

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

Wohnort: im Wunderland

Beruf: Fräulein :) naaa, okay, Schauspielerin

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 11. Dezember 2009, 18:57

Zitat

Original von Captain Blitz

Zitat

Original von G. Walt
ca. 50 Vorlagen ist richtig.


Soweit ich weiß sind es mehr als 70.


Kommt darauf an, was man genau als Vorlagen bezeichnet. Wenn man seine Gedichte UND Geschichten zusammennimmt, dann sind es sehr viele, also bestimmt auch mehr als 70.

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 74 431

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 11. Dezember 2009, 19:24

Zitat

Original von Fräulein Wunder

Zitat

Original von Captain Blitz

Zitat

Original von G. Walt
ca. 50 Vorlagen ist richtig.


Soweit ich weiß sind es mehr als 70.


Kommt darauf an, was man genau als Vorlagen bezeichnet. Wenn man seine Gedichte UND Geschichten zusammennimmt, dann sind es sehr viele, also bestimmt auch mehr als 70.


Es wurde ja auch bereits aus allen Bereichen etwas als Vorlage bzw. Aufhänger und Inspiration genutzt, also ja, alles!
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook

Cherusker

Erleuchteter

  • »Cherusker« ist männlich
  • »Cherusker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 924

Registrierungsdatum: 2. April 2007

Wohnort: Lage

Beruf: Product Manager

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 12. Dezember 2009, 03:08

Kann alles sein, aber die Gedichte sind schon teilweise sehr obstrus und meiner Meinung nach gibt es da nicht mehr als 50 verwertbare Vorlagen.

Ich denke STIL und Luebbe haben die Wahl, ob sie die Kuh melken wollen bis sie tot ist und die Serie verwaessern wollen, oder ob sie die Kuh wuerdig in Rente schicken wollen. Meiner Meinung nach ist diese Serie eine der besten Hoerspiel-Serien die ich bisher gehoert habe, jedoch sollte man die Serie nur solange fortsetzen wie man die Qualitaet halten kann. Sie kuenstlich zu verlaengern und zu verwaessern, das hat STIL nicht noetig. Lieber wuerdig abschliessen, wenn es keine guten Vorlagen fuer weitere fesselnde Handlungsstraenge mehr gibt. Falls es gute Vorlagen gibt, dann immer her damit, aber ich habe da ab 50 so meine Zweifel. STIL kann dann wieder was anderes anfangen. Alles was die anfassen schein sich eh in Hoerspiel-Gold zu verwandeln.

Fräulein Wunder

Hörspielfreundin, Boarderlinerin & Tonbandgedächtnis

  • »Fräulein Wunder« ist weiblich

Beiträge: 648

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2009

Wohnort: im Wunderland

Beruf: Fräulein :) naaa, okay, Schauspielerin

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 12. Dezember 2009, 03:19

@Cherusker:

Das sehe ich ganz genauso :applaus:

Ich hoffe auch, dass sie es am Ende nicht aufgrund kommerzieller Habgier kaputt machen. das wäre äußerst schmerzhaft.
Ich bin auch totale Fanin der Serie :) Obwohl ich schon hier und da was auszusetzen habe, aber passt schon. Das hat man ja bei jeder Serie irgendwie. Im Großen und Ganzen ist sie aber perfekt!

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 74 431

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 12. Dezember 2009, 09:07

Zitat

Original von Cherusker
Kann alles sein, aber die Gedichte sind schon teilweise sehr obstrus und meiner Meinung nach gibt es da nicht mehr als 50 verwertbare Vorlagen.

Ich denke STIL und Luebbe haben die Wahl, ob sie die Kuh melken wollen bis sie tot ist und die Serie verwaessern wollen, oder ob sie die Kuh wuerdig in Rente schicken wollen. Meiner Meinung nach ist diese Serie eine der besten Hoerspiel-Serien die ich bisher gehoert habe, jedoch sollte man die Serie nur solange fortsetzen wie man die Qualitaet halten kann. Sie kuenstlich zu verlaengern und zu verwaessern, das hat STIL nicht noetig. Lieber wuerdig abschliessen, wenn es keine guten Vorlagen fuer weitere fesselnde Handlungsstraenge mehr gibt. Falls es gute Vorlagen gibt, dann immer her damit, aber ich habe da ab 50 so meine Zweifel. STIL kann dann wieder was anderes anfangen. Alles was die anfassen schein sich eh in Hoerspiel-Gold zu verwandeln.


Nur weil STIL draufsteht verkauft es sich aber leider nicht automatisch wie Gold, so sieht es aus.

Und es hat bisher auch niemanden interessiert, ob 1-2 Sätze aus einem Gedicht verwurstet wurden oder nicht, tolle Hörspiele kamen dabei immer raus.

Auch bei Comicadaptionen wundere ich mich manchmal, aus wie wenig Poe so viele gute Geschichten entstehen können.

Die kommerzielle Habgier kann ich bei dieser Serie jedenfalls ausschließen, denn so gut läuft die auch nun wieder nicht, dass im Hause Lübbe alle mit Nerzmänteln rumlaufen und auf Senften getragen werden. :rolleyes:

Habgier und Poe passen jedenfalls nicht zusammen.

Von mir aus kann die Serie jedenfalls endlos laufen, für mich ist sie nämlich sowas wie das niveauvollere und bessere Pendant zu Gabriel Burns.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook

Zur Zeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher