Du bist nicht angemeldet.

wcf.user.register.welcome

dpk

Schüler

  • »dpk« ist männlich
  • »dpk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Registrierungsdatum: 15. März 2009

Wohnort: Bielefeld

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 1. August 2011, 16:45

Der erste Schnee [Science Fiction / Drama]

Ich möchte hin und wieder einmal ein Hörspiel aus dem Hoerspielprojekt vorstellen, dabei wähle ich immer mal etwas aus und poste hier ebenfalls einen Trailer zum Hörspiel. Vielleicht lässt sich der ein oder andere der unkommerzielle Hörspiele bisher nicht gehört hat, ja doch überzeugen dem ganzen zumindestens mal eine Chance zu geben und die Produktion zu hören. Und wer gerne möchte darf natürlich auch Feedback posten, zum Trailer oder zum Hörspiel.

Hier also angefangen mit dem Hörspiel "Der erste Schnee":

Trailer (ca. 2 Minuten):



Rezensionen:
Meinungen hier bei den Hörspiel-Freunden
Watchmans Science Fiction Blog
Pandialos Hörspielblog

Was bist Du bereit, für diejenigen aufzugeben, die Du liebst?
Wie weit, bist Du bereit zu gehen?
Bist Du bereit zu töten?
Bist Du bereit zu sterben?
Sie sind es...



Sprecher:
Erin Beckley - Karen Schulz-Vobach
Isaac Beckley - Robert Frank
Lorraine - Jennifer Tuttlies
Bryan Santiago - Dirk Hardegen
MacDonald - Markus Raab
Kate Beckley - Jennifer Spiekermann

Regie/Schnitt/Musik - Marc Schülert
Spielbuch - Franjo Franjkovic

Kostenloser Download auf Hoerspielprojekt.de

blackmail82

Der Zug am Ende des Tunnels

  • »blackmail82« ist männlich

Beiträge: 18 467

Registrierungsdatum: 9. September 2007

Wohnort: bei Koblenz

Beruf: Grafik-Designer

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 1. August 2011, 17:36

Von mir ein "sehr gut" für diese Produktion. Klasse Hörspiel!

Tolkien

Der weise Hörspiel-König

  • »Tolkien« ist männlich

Beiträge: 5 933

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter Dentallabor

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 1. August 2011, 18:11

Jaa, das fand ich auch sehr gut. Hätte auch gut in die Outer Limits Serie damals gepasst. Bei dem Hörspiel kann man hören, wie nah einige Produktionen an einem kommerziellen Hörspiel dran sind.

Alibaba

Unerreichbare Liane im Hörspielsumpf

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 18. Juni 2006

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 1. August 2011, 19:03

Jaa, das fand ich auch sehr gut. Hätte auch gut in die Outer Limits Serie damals gepasst. Bei dem Hörspiel kann man hören, wie nah einige Produktionen an einem kommerziellen Hörspiel dran sind.
Falsch formuliert, Tolkien! ^^
An diesem Hörspiel hört man, wie schlecht die meisten kommerziellen Produktionen sind.

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 87 027

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 1. August 2011, 19:04

Es muss immer in diese Richtung gehen, oder? Immer die gleiche Leier.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

Civok

Drück mein Bäuchlein!

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 2. August 2011, 00:42

Es muss immer in diese Richtung gehen, oder? Immer die gleiche Leier.
Ich komme auch langsam davon ab, Vergleiche zwischen kostenlosen und kommerziellen Hörspielen zu ziehen. Warum?
Ganz unbescheiden (Stichwort "Poser" ;) ): Der erste Schnee ist ein tolles Hörspiel geworden. Punkt.
Da muss ich nicht schauen, was sonst so draußen los ist und was nicht. Letztendlich entstehen einige "kommerzielle" Hörspiele unter sehr ähnlichen Produktionsbedingungen, der einzige echte Unterschied: Die gibts net für lau. Deswegen ist die Vergleicherei eigentlich sinnlos, denn es geht im Endeffekt nur darum, ob man ein gutes, oder ein schlechtes Hörspiel gemacht hat.

Das hohe Produktionsniveau konnten wir ohnehin nur aufgrund der Mitarbeit von "Profis" erreichen, die glücklicherweise bereit waren mitzumachen. Dafür nochmal "Danke" an die Beteiligten. Das war alles andere als selbstverständlich.

Falk T. Puschmann

innovativefiction

  • »Falk T. Puschmann« ist männlich

Beiträge: 567

Registrierungsdatum: 14. September 2007

Wohnort: München

Beruf: Project Manager / Hörspielautor

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 2. August 2011, 10:49

Eigentlich müsstest Du non-kommerzielle Hörspiele viel eher mit Radio-Hörspielen vergleichen.

Ja, die non-kommerziellen Projekte sind qualitativ viel besser geworden, wo wir aber aufpassen müssen, hier ganz klar zu trennen: Sind die einen Hobby und Freizeit Beschäftigung, dienen die anderen für viele zum Haupt- oder Nebenbroterwerb.

Ein Sprecher leistet Arbeit und soll dafür auch entlohnt werden können, das selbe gilt für den Cutter, den Musiker, den Sounddesigner und den Autoren. Die müssen alle davon leben können - Familien ernähren. Ich kenn inzwischen genug Sprecher und Selbstständige, um zu wissen wir schwierig das mit unter geworden ist (und damit möchte ich nicht in den Weltschmerz der Branche einstimmen, sondern vielmehr die völlige Unterschiedlichkeit in den jeweiligen Zielen aufzeigen). Ich habe mit kommerziellen Hörspielen angefangen, weil ich den Beteiligten etwas für ihren Einsatz zurück geben wollte.

Nicht-Kommerzielle Hörspiele sind als Werbung fürs Medium toll und unterstützenswert, wie auch die Radiohörspielszene - beide können ohne größeren Budgetdruck (ich muss um jeden Preis verkaufen) wachsen und gedeihen und sind die bessere Nachwuchsschmiede. Außerdem mahnt es uns Kommerzielle an, auf die Qualität unserer Produkte zu achten - das ist in jeder Branche ja so. Aber bitte hört mit diesen direkten Vergleichen auf! Oder wer produziert besser... das ist völlig Soße!

"Der letzte Schnee" ist ein schönes und sehr gelungenes Hörspiel (und Karen ist immer toll :) ), aber - meine persönliche Meinung - verkaufen würde es sich extrem schlecht: a.) das Thema ist keine leichte kost b.) Science Fiction abseits von Star Trek, Star Wars, Perry Rhodan und Mark Brandis hats extrem schwer... ich fühlte mich beim hören auch mehr an ein Radiohörspiel (sprich Kunst) als ein unterhaltendes Hörspiel erinnert. In jedem Fall hat das Thema einen sehr guten Job gemacht, Chapeaux!
innovative fiction
Web | Facebook

Der Fluch 3-6 pop.de

Civok

Drück mein Bäuchlein!

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 14. Oktober 2011, 22:25

"Der erste Schnee" war übrigens das Beispielhörspiel, welches Paul Burghardt und ich während unseres Skriptworkshops beim Hörtalk-Wochenende präsentiert haben. Wir haben jetzt die Präsentationsunterlagen der Allgemeinheit (bzw. registrierten Hörtalk-Usern) zur Verfügung gestellt. Einfach mal im Hörtalk-Forum vorbeischauen, da gibt es unsere Präsentationsunterlagen als Download. Zu "Der erste Schnee" sind folgende Arbeitsunterlagen im Paket enthalten:

Ideenskizze (inkl. beispielhafter Dialogzeilen)
kurze Charakterskizzen
Szenenumbruch
Zeittafel
Das fertige Skript!!!

Ich persönlich finde es ohnehin schade, dass es nur sehr wenig komplette (und auch vertonte) Skripte im Netz zu finden gibt. Wer also Interesse an der Thematik hat und sich das Skript mal reinziehen möchte, ist herzlich eingeladen mal im Hörtalk vorbeizuschauen.