Du bist nicht angemeldet.

wcf.user.register.welcome

ello

Erleuchteter

  • »ello« ist männlich

Beiträge: 7 261

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 27. April 2011, 12:26

Es geht zwar jetzt schon in die allgemeinere Richtung, doch in großen Zeitungen wie beispielsweise der hier ansässigen FAZ werden zumeist Radioproduktionen oder Literaturvertonungen speziell "beworben" durch Rezensionen und ähnliches. Dadurch hat vor allem der Hörverlag hier eine sehr hohe Präsenz in den Medien, weil der Verlag eben auch viel Literatur führt. Von anderen Labels registriert man - außer im Internet - doch sehr wenig, ausgenommen Folgenreich (Universal), Karussell, DAV, EUROPA und Lübbe.

Ein Konzeptvorschlag meinerseits wäre eine deutlich höhere Präsenz bei Einzelhändlern. Anbieten würde sich etwa ein Magazin, in dem Veröffentlichungen vieler Verlage geführt werden - die Kosten davon könnten geteilt werden. Aber ich bin mir sicher, dass es auch schon Bestreben in diese Richtung gab. Angekommen ist (bei mir zumindest, selbst als Interessiertem!) wenig.

TheBite

Profi

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 7. April 2008

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 27. April 2011, 12:29

Existiert denn ein sogenannter "allgemeiner" Markt dort draußen? Ist es nicht bestand einer fast jeden Diskussion, das der "Allgemeine" Markt kaum zu erschließen ist weil er Hörspiele mit desinteresse straft!? Wer also kauft am Ende Hörspiele? Könnte es die Comunity sein und solche die diese für Infos nutze,n aber eher selten selber aktiv werden? Der "Allgemeine" Markt von dem du sprichst ist für mich weder Maß noch Maßstab.Bezieh es nur auf Musik. Schnelllebiger ist kein Genre. Heute Top. Morgen Flopp. Sternchen Lena letztes Jahr noch deutschlands große Hoffnung und von jedem Magazin umworben verschenkt 10000 Freikarten damit überhaupt jemand die Live Konzerte füllt. Das Interesse ist gen Null gesunken. Dies ist nur eines von 100 Beispielen. Von DSDS reden wir besser gar nicht erst. Du magst nun sagen das ist was ganz anderes doch ich behaupte das ist eines von vielen Beispielen einer ex und hopp Gesellschafft auf die man nicht bauen kann.Glaubst du es gibt umsonst Heere von Marktforschern dort draußen? Glaubst du sobald ein TV Sender,egal ob schwachsinnigee Soap, Kochshow oder sonstiger Müll Marktaanteile zieht, ziehen alle anderen aus Jux und Dollerei hinterher? Es gefällt was JETZT gerade In ist, danach wird es einfach gekippt. Who cares. Ein kleines Hörspiellabel mit Vorfinanzierung kann auf so etwas aber weder bauen noch sich verlassen.
FFM-Rock.de

Ohrkino

unregistriert

23

Mittwoch, 27. April 2011, 12:48

Existiert denn ein sogenannter "allgemeiner" Markt dort draußen? Ist es nicht bestand einer fast jeden Diskussion, das der "Allgemeine" Markt kaum zu erschließen ist weil er Hörspiele mit desinteresse straft!? Wer also kauft am Ende Hörspiele? Könnte es die Comunity sein und solche die diese für Infos nutze,n aber eher selten selber aktiv werden? Der "Allgemeine" Markt von dem du sprichst ist für mich weder Maß noch Maßstab.Bezieh es nur auf Musik. Schnelllebiger ist kein Genre. Heute Top. Morgen Flopp. Sternchen Lena letztes Jahr noch deutschlands große Hoffnung und von jedem Magazin umworben verschenkt 10000 Freikarten damit überhaupt jemand die Live Konzerte füllt. Das Interesse ist gen Null gesunken. Dies ist nur eines von 100 Beispielen. Von DSDS reden wir besser gar nicht erst. Du magst nun sagen das ist was ganz anderes doch ich behaupte das ist eines von vielen Beispielen einer ex und hopp Gesellschafft auf die man nicht bauen kann.Glaubst du es gibt umsonst Heere von Marktforschern dort draußen? Glaubst du sobald ein TV Sender,egal ob schwachsinnigee Soap, Kochshow oder sonstiger Müll Marktaanteile zieht, ziehen alle anderen aus Jux und Dollerei hinterher? Es gefällt was JETZT gerade In ist, danach wird es einfach gekippt. Who cares. Ein kleines Hörspiellabel mit Vorfinanzierung kann auf so etwas aber weder bauen noch sich verlassen.

:applaus: :applaus:

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 87 020

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 27. April 2011, 13:31

Irgendwie geht mir das ewige Gejammer der ewig gleichen Personen fürchterlich auf den Geist.

Früher war die Community nicht relevant genug, weil es genug Laufkundschaft gab, jetzt ist die Community doch relevant genug? Oder doch eher nicht, weil sie ja so klein ist? Entschließt euch mal bitte.

Zum Thema an sich, zu dem jetzt bitte wieder zurückgekehrt wird, nämlich Zauberstern, sage ich nichts, ich nehme es nur zur Kenntnis. Sagen darf ich dazu ja nichts, sonst wird ja wer böse. :D

Was den ach so toten Markt betrifft (Hey, der wächst schon wieder um ein paar Prozent, was ist denn da los? Egal, wir werden ja alle sterben!) gibt es ein eigenes Thema, dort könnt ihr euch austoben, egal ob Apokalyptiker oder Realisten, da darf sich geäußert werden. Danke.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

blackmail82

Der Zug am Ende des Tunnels

  • »blackmail82« ist männlich

Beiträge: 18 467

Registrierungsdatum: 9. September 2007

Wohnort: bei Koblenz

Beruf: Grafik-Designer

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 27. April 2011, 14:05

Existiert denn ein sogenannter "allgemeiner" Markt dort draußen? Ist es nicht bestand einer fast jeden Diskussion, das der "Allgemeine" Markt kaum zu erschließen ist weil er Hörspiele mit desinteresse straft!? Wer also kauft am Ende Hörspiele? Könnte es die Comunity sein und solche die diese für Infos nutze,n aber eher selten selber aktiv werden? Der "Allgemeine" Markt von dem du sprichst ist für mich weder Maß noch Maßstab.Bezieh es nur auf Musik. Schnelllebiger ist kein Genre. Heute Top. Morgen Flopp. Sternchen Lena letztes Jahr noch deutschlands große Hoffnung und von jedem Magazin umworben verschenkt 10000 Freikarten damit überhaupt jemand die Live Konzerte füllt. Das Interesse ist gen Null gesunken. Dies ist nur eines von 100 Beispielen. Von DSDS reden wir besser gar nicht erst. Du magst nun sagen das ist was ganz anderes doch ich behaupte das ist eines von vielen Beispielen einer ex und hopp Gesellschafft auf die man nicht bauen kann.Glaubst du es gibt umsonst Heere von Marktforschern dort draußen? Glaubst du sobald ein TV Sender,egal ob schwachsinnigee Soap, Kochshow oder sonstiger Müll Marktaanteile zieht, ziehen alle anderen aus Jux und Dollerei hinterher? Es gefällt was JETZT gerade In ist, danach wird es einfach gekippt. Who cares. Ein kleines Hörspiellabel mit Vorfinanzierung kann auf so etwas aber weder bauen noch sich verlassen.


Schwierig....doch ich würde sagen: den Markt gibt es sehr wohl, denn Hörbuchabteilungen hat jede Buchhandlung und jeder Elektronikmarkt und die stehen da ja nicht zum Spaß. So weit ist das Hörspiel vom Hörbuch nicht entfernt, da muss doch was gehen? Ausserdem verkaufen sich DDF wohl immer noch wie blöd...die Fans muss man doch irgendwo abholen können. Wie weiß ich allerdings auch nicht und das scheint anscheinend keiner zu wissen.
Trotzdem gebe ich Dir Recht...da jetzt zu versuchen irgendwelchen Trends hinterher zu rennen und jetzt Vapmirschmonzetten Hörspiele oder ähnliches zu bringen um irgendwen zum Kauf zu animieren kann auch nicht das Ding sein.

Mal etwas geordneter Nachgegrübelt ein paar Punkte um in diesen post Struktur zu bekommen:

1. Das gerade die Geschichten aus dem Schattenreich jetzt was gerissen hätten, wo man a) die PSI-Akten als Vergleichsprodukt auch nicht hat halten können und b) es wie Du sagst doch ohnehin genug Konkurrenz gibt. Klar, Grusel scheint immer zu gehen, also dann doch....
2. die Community fragen was sie will? Vielleicht käme dann wirklich raus, das man Gruselschocker noch und nöcher produzieren kann. Gesetzt den Fall ich wäre ein Labelboss, mir würde so eine Umfrage nichts bringen. Was nützt es mir wenn die Community irgendwas spezielles will, das aber genau nicht mein Fall ist und ich überhaupt kein Interesse habe sowas zu produzieren? Da muss ich Simeon zu gute halten, dass er zumindest versucht hat mit den zauberstern Serien auch mal leicht andere Wege zu gehen.
3. Bleibe ich dabei, die Netz-Community die man mit so einer Umfrage erreicht ist einfach zu klein um eine Hörspiel-Produktion gewinnsbringend zu tragen. Das mag zwar bei Hobbylabels noch irgendwie gehen, wenn man schon zufrieden ist, wenn man auf Null rauskommt und selber keinen Lohn für seine Arbeit erwartet, aber wenn man damit seinen Lebensunterhalt bestreiten will...ne, das würde so nicht funktionieren. Wir reden hier ja anscheinend von Zahlen zwischen 300-1000 Exemplaren, wo es jetzt schon öfter hieß "über 1000 verkaufte CDs kann man sich schon freuen". Ohne weitere Einnahmequellen ausserhalb der Community dürfte das nicht reichen um Gewinn einzufahren, also braucht man Kunden über die Community hinaus damit das Ganze Sinn macht. Und vom Geschmack der Community auf den "Geschmack" oder Trend eines allgemeinen Marktes zu schließen halte ich eben für nicht möglich. Nichts anderes wollte ich mit meinem Vorgängerposting erklären und hoffe dies jetzt deutlicher gemacht zu haben.

MMB16

kreativer Fischkopp

  • »MMB16« ist männlich

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 5. Juli 2009

Wohnort: Rostock (M-V)

Beruf: Erzieher / Dozent / freier Autor

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 27. April 2011, 16:36

Ich habe in einem anderen Forum einen Beitrag zu diesem Thema verfasst und dachte mir, dass ich ihn auch hier posten könnte. Dafür muss ich aber einen Beitrag von Simeon Hrissomallis zitieren (ich hoffe das ist in Ordnung):

Zitat

Hallo!

Ohne mich großartig wiederholen zu müssen:

Natürlich rechnet man illegale Downloads nicht 1:1 um, aber es wäre doch naiv zu glauben, dass ALL diese Menschen sich die Hörspiele NICHT
zugelegt hätten, wenn es diese Möglichkeit nicht gebe. Es langt doch, wenn nur 1000 oder 500 Fans zusätzlich die Hörspiele erworben hätten und man macht einen großen Fehler einfach diese Tatsache zu leugnen. Und ja, ich nenne auch diese Menschen Fans und auch ja, genau diese Menschen lesen auch hier mit und in den anderen Foren auch. Bei uns im R & B Company Forum hatte sich sogar mal ein User angemeldet, der dann gaz unverblümt nachfragte, wo er unsere Produktionen kostenlos runterladen könnte. Ich meine es gibt doch mittlerweile Beweise dafür, z.B. (dazu gibt es einen Link bei uns im Forum, man kann es also nachlesen) in so einem Portal freute sich ein User, dass S. Hrissomallis trotz den Tod seines Kindes weitergemacht und fröhlich wurden die neuen Folgen von FAITH runtergesaugt. Toll...

Ich habe sogar auf einer Börse Menschen getroffen, die mir ins Gesicht sagten dass sie Hörspielfans sind und...saugen...Ja, saugen NICHT kaufen. Ja, da freue ich mich...sehr...

Lasst uns doch bitte mal realistisch sein. Ja, natürlich ist das ein großes Problem für unsere Medium. Ich hatte es schon mal erwähnt durch den Siegeszug der schnelleren Internet-Zugänge und der MP3-Player sind die illegalen Downloads ins unermessliche gestiegen und leider wurden wir Labels von der Politik in Stich gelassen.

Ja, glaubt ihr wirklich das alle Labels unfähig sind und euch Märchen erzählen? Bitte nicht falsch verstehen, aber es gibt auch Macher, die kalkulieren könnne und auch eine betriebswitschaftliche Ausbildung vorweisen können und, oh Wunder, sogar im Marketing/Vertrieb Erfahrung mitbringen.

Ich bin es langsam leid, dass ich in breiter Front der Einzige bin, der wirklich Klartext schreibt. Alle Anderen halten sich bedeckt und melden sich erst zu Wort, wenn es um die Einstellung der betreffenden Serien geht.

Ich bitte auch um Verständnis, dass ich mich in Zukunft zu diesem Thema nicht mehr melden werde, denn ich bin es (ich wiederhole mich) leid, dass ich als "Jammerer", "Nörgler" oder "Mahner" betitelt werde. Die nahe Zukunft wird für sich sprechen. Man wird es auch in diesem Forum lesen. Das was ich zu schreiben oder zu sagen hatte, habe ich nun oft genug wiederholt.

Was die Zauberstern Produktionen angeht, werden wir nach neuen Möglichkeiten suchen, zur Zeit sind sie aber Eis gelegt. Sollte es keine anderen Möglichkeiten geben, diese fortzuführen, werde ich die Einstellung bekanntgeben. Dies ist noch nicht der Fall.

Viele Grüße
Simeon Hrissomallis
Und da liegt doch eigentlich der Punkt. Der Großteil der Downloader würde sich diese Produktionen nicht im Handel kaufen, weil sie entweder a.) zu teuer wären, b.) sie nicht sonderlich ansprechen oder c.) sie diese im Handel gar nicht erst finden. Ich finde es an der Stelle etwas naiv zu glauben, dass die Verkaufszahlen dadurch so in die Brüche gehen würden. Die Menschen sind in den letzten Jahren sparsam geworden und überlegen sich zweimal, ob sie ein Produkt kaufen. Wenn ihnen aber die Möglichket gegeben wird, dieses Produkt kostenlos zu "erwerben", dann werden nur die wenistens zögern. Wer kann es ihnen dann auch verdenken? Klar muss in der Branche immer ein "Schuldiger" dafür einstehen, wenn etwas nicht so läuft, wie man es sich das vorgestellt hat, aber man sollte auch mal über diesen Schatten springen und einen Blick über den Tellerrand werfen. Vielleicht hat man in den eigenen Reihen auch bei der Vermarktung etwas falsch gemacht oder vielleicht spricht der Stoff einfach nicht die großen Massen an. Genau kann man es nicht sagen, selbst mit den Besten Erfahrungen im Marketing/Vertrieb Bereich. Das Beispiel lässt sich ja auch in der Fernsehwelt anwenden. Eine teuer produzierte TV-Serie startet und die Einschaltquoten bleiben stark hinter den Erwartungen zurück. Durch die damit verbunden geringeren Einnahmen, wird die Serie dann wohl abgesetzt und kann noch so qualitativ hochwertig sein. Und wer hat Schuld? Die "bösen" Zuschauer, weil sie die Serie nicht geschaut haben. Aber ob da vielleicht bei der Vermarktung/Werbung zum Start der Serie etwas schief gegangen ist, will dann wieder keine wissen und die Zuschauer sind wieder die dummen.

Als Leser/Käufer solcher Hörspiele ist man es daher auch leid, immer wieder nur die selbe Leier zu hören, wo dann immer um Verständnis, Geduld oder Vertrauen gebeten wird, nur um dann am Ende der angeschmierte zu sein. Viele Menschen, so wie ich das mitbekommen habe, kaufen sich gar keine Hörspielreihen mehr, weil sie erstmal abwarten "müssen", ob es die gemochte Reihe überhaupt über 2 Folgen hinaus kommt. Sicherlich ist es eine Art Teufelskreis, aber die Macher dieser Hörspiele haben das Vertrauen der Hörer verloren und es ist ein harter Weg, diesen wieder zu erlangen, eben weil die Hörer zu oft enttäuscht wurden.

Also sollte man wirklich mal aufhören zu jammern und sich wirklich einmal Gedanken machen, wie es zu solchen Problemen kommen kann und wie man es bekämpfen kann, ohne immer gleich die einfacheren ach so deutlichen hohen Zahlen von Downloadern an den Pranger zu stellen und sich bemühen, wirklich sein Produkt zu kümmern und es so zu vermarkten, dass auch wirklich Notiz von ihr genommen wird.

Das ist mein Beitrag zu dieser Sache und muss mit der Meinung der allgemeinheit natürlich nicht übereinstimmen.

Ohrkino

unregistriert

27

Mittwoch, 27. April 2011, 17:10

Wenn das Label Zauberstern soviel Abverkäufe wie Klicks dieses Thema hätte,ja dann :lol2:

JTaxidriver

Erleuchteter

  • »JTaxidriver« ist männlich

Beiträge: 6 205

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 27. April 2011, 17:12

wenn mir einer den Ferrari vor die Tür stellt fahr ich den auch. Kaufen würde ich ihn nie :D

TheBite

Profi

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 7. April 2008

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 27. April 2011, 17:17

Zitat

1. Das gerade die Geschichten aus dem Schattenreich jetzt was gerissen hätten, wo man a) die PSI-Akten als Vergleichsprodukt auch nicht hat halten können und


Die Psi Akten mit ihren teilweise persiflierten und bewußt overerzizten Dialogen und Storys (damit sie noch Kinder und Jugendgerecht waren) rechne ich einmal nicht wirklich zum Bereich Hörspielgrusel. Zumindest nicht zu einem ernstzunehmenden. Außerdem waren die ständig an klassischen Themen angelegten Stoffe alles andere als originell.

Zitat

2. die Community fragen was sie will? Vielleicht käme dann wirklich raus, das man Gruselschocker noch und nöcher produzieren kann. Gesetzt den Fall ich wäre ein Labelboss, mir würde so eine Umfrage nichts bringen.


Versuch macht klug oder? Man geht neue Wege oder man lässt das Gejammer. Meine persönliche Meinung.

Was spricht denn dagegen in Magazinen, Webzines und per Flyer per Downloadcodes für kostenlose Hörspiele anzubieten. Können ja ruhig editierte Versionen sein? Auch hier macht Versuch klug! Wenn da 200 Käufer hängen bleiben sind das am Ende 200 mehr als vorher.Stagnation und genöle heißt Stillstand und und Aufgabe.
FFM-Rock.de

Snow

Erleuchteter

  • »Snow« ist männlich

Beiträge: 13 859

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Bücher

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 27. April 2011, 20:59

Traurige Meldung, bitte endlich Klarheit. Hin- und Hergeschiebe bringt doch nichts und verärgert die Hörer/Käufer. Tot, auf Eis oder nur verschoben? Was denn nun?
Um Parker würde ich nicht trauern, den Morbius würde ich gerne weiterhören. Wenn Weltbild Boxen, dann aber bitte alle 10 Folgen in einer Box oder zwei 5er Boxen auf einen Schlag, Scheibchenweise würde ich mir die Boxen definitiv nicht kaufen.

Mr Hatch

Schüler

  • »Mr Hatch« ist männlich

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 28. April 2006

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 27. April 2011, 23:01

Was spricht denn dagegen in Magazinen, Webzines und per Flyer per Downloadcodes für kostenlose Hörspiele anzubieten. Können ja ruhig editierte Versionen sein? Auch hier macht Versuch klug! Wenn da 200 Käufer hängen bleiben sind das am Ende 200 mehr als vorher.Stagnation und genöle heißt Stillstand und und Aufgabe.


Der geringere Teil der Bevölkerung kauft heute noch bei kopierbaren Medien, oder schaut live im Dauerwerbefernsehen die lästigen Spielfilmunterbrechungen an. Das ist der Lauf der Zeit, dass alles an einer Stelle verfügbar ist, wie z.B. Internetseiten, die Fernsehserien ohne die Werbung anbieten... oder eben Hörspiele praktisch als Download.
Meiner Meinung nach hat das etwas von Tante-Emma-Laden... Ruhe, keine lästigen Kunden oder Verkäufer um dich herum und so weiter. Geh mal in einen MM oder Saturn und schließ in egal welcher Abteilung einfach die Augen, achte drauf, was du dann wahrnimmst... Ich sag' dir, was ich dann empfinde, nämlich Stress und den unbedingten Wunsch, meine Ruhe zu haben. Ich finde mittlerweile selbst Amazon zu überladen, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Ich hatte 2 Jahre lang das Hörbücher Magazin abonniert und ich habe nicht einen Gratisdownload mitgenommen, weil's mich schlichtweg nicht interessiert... ich habe die Einstellung, nur Scheiße wird verschenkt, Qualität kostet seinen Preis. Wenn mir einer was schenken will, dann hat es einen Haken. Und ich kenne viele, die genau so denken... "Wie, das Produkt hat es nötig, als Gratisdownload beworben zu werden? Dann lohnt sich das nicht..." Was ist mir entgangen? Vielleicht ein Bruchteil an Qualität, wobei die im HSP-Bereich heute selten ist, von wenigen Ausnahmen abgesehen.

Du sagst "Stillstand und Aufgabe"... ich nenne es Kapitulation, weil alles schon da ist, in unzähligen Variationen. Schade, aber so ist es nun einmal. Ich bin noch nicht so richtig alt, aber auch nicht mehr so richtig jung. Trotzdem kaufe ich heute keine bumm-bumm-Sinclair-Hörspiele mehr, sondern suche gezielt nach Produktionen bis 1988, vornehmlich aus dem Radio, weil nicht über-dynamisch und alles in Allem ruhiger anzuhören.
Gruß,
Mr. Hatch.



TheBite

Profi

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 7. April 2008

  • Private Nachricht senden

32

Mittwoch, 27. April 2011, 23:42

Zitat

Ich hatte 2 Jahre lang das Hörbücher Magazin abonniert und ich habe nicht einen Gratisdownload mitgenommen, weil's mich schlichtweg nicht interessiert.


ein thema innerhalb des genre zu platzieren halte ich auch für grundverkehrt. selbstverständlich sind die endnutzer wie du sagst hier übersättigt. man muß in genrefremden szenen einstegen und fischen. die neugier wecken.
FFM-Rock.de

  • »Lord_Lenny« ist männlich

Beiträge: 1 092

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2008

Wohnort: Verden (Aller)

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 28. April 2011, 09:24

Wisst ihr, warum sich die Hörspielverkäufe senken??? Weil praktisch jede neue Serie nach 2-5 Folgen eingestellt wird. Da hat man irgendwann keine Lust mehr Hörspiele zu kaufen.
Ich verkaufe und verschenke Hörspiele, auf MC und CD! Schaut rein! Angebote gibts hier im Marktplatz! KLICK MICH!

Marz

Fortgeschrittener

  • »Marz« ist männlich

Beiträge: 441

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 28. April 2011, 16:52

Wisst ihr, warum sich die Hörspielverkäufe senken??? Weil praktisch jede neue Serie nach 2-5 Folgen eingestellt wird. Da hat man irgendwann keine Lust mehr Hörspiele zu kaufen.
Das ist Quatsch! Egal ob Lübbe, Maritim oder Lausch. Das waren alles keine nach 2 bis 5 Folgen Aufgeber. Das kleine Labels wie Hörplanet oder aktuell Zauberstern die Reißleine ziehen ist doch verständlich wenn schon nach 2 Folgen die Verkäufe nicht passen.

Captain Blitz

Audionarchie

  • »Captain Blitz« ist männlich

Beiträge: 87 020

Registrierungsdatum: 1. April 2006

Wohnort: Hamburg

Beruf: Künstler

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 28. April 2011, 16:55

Wisst ihr, warum sich die Hörspielverkäufe senken??? Weil praktisch jede neue Serie nach 2-5 Folgen eingestellt wird. Da hat man irgendwann keine Lust mehr Hörspiele zu kaufen.
Das ist Quatsch! Egal ob Lübbe, Maritim oder Lausch. Das waren alles keine nach 2 bis 5 Folgen Aufgeber. Das kleine Labels wie Hörplanet oder aktuell Zauberstern die Reißleine ziehen ist doch verständlich wenn schon nach 2 Folgen die Verkäufe nicht passen.


Das sehe ich nicht so, gerade nach zwei Folgen einer Serie mit laufendem Handlungsrahmen sollte man nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen. Und überhaupt ist es Quatsch so schnell aufzugeben, eine neue Serie etabliert sich nicht von heute auf morgen.

Aber wo zieht der Hörplanet denn die Reißleine?

Und was Zauberstern betrifft, so hätte wohl kaum einer gemeckert, wenn man vorher nicht so große Ankündigungen vom Stapel gelassen hätte. Heute Hü, morgen Hott.
Ihr wollt Psychothriller? Ihr kriegt sie!



Die Audionarchie auf Facebook


Dark Trace, Gespenster-Krimi, Giallo, MindNapping, Das Schwarze Auge - Audionarchie 2018

Tolkien

Der weise Hörspiel-König

  • »Tolkien« ist männlich

Beiträge: 5 932

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2007

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter Dentallabor

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 28. April 2011, 17:05

Na ja, der Hörplanet hat ja im letzten Jahr mehrere Serien auf Eis gelegt. Aktuell machen sie ja nur noch ihre beiden Krimi-Serien. Ich denke, das meinte Marz.

reid

You're offended. Well so fucking what?

Beiträge: 2 023

Registrierungsdatum: 27. August 2008

Wohnort: Münster

  • Private Nachricht senden

37

Donnerstag, 28. April 2011, 17:11

in der tat, das management (???) hatte ja noch ende januar mitgeteilt, dass beide serien erfolgreich sind und das label wächst. da waren die hörspiele schon ca. 3 monate auf dem markt, ein zumindest repräsentativer verwertungszeitraum. wie wir von faith wissen, ist direkt nach veröffentlichung mit den meisten abverkäufen zu rechnen, und auch die illegalen downloads dürften sich auf die veröffentlichungszeit beschränken, zumindest in der masse. also muss man damals schon zumindest die tendenz gewusst haben.

jetzt frage ich mich als konsument: warum wird die serie "auf eis gelegt", wenn sie erfolgreich war? wenn sie nicht erfolgreich war, warum hat man es so formuliert? auf der einen seite hüllt man sich gerne in schweigen, auf der anderen wird alles mögliche verkündet und dann etwas später relativiert/zurückgenommen.

ich gebe es offen zu, diese art von zauberstern finde ich unseriös und macht mir das ganze unsympathisch. über die begründung mit den downloadern und dem wir-werden-alle-sterben-gerede ganz zu schweigen...

mal ehrlich, lieber simeon: welche motivation hast du, uns regelmäßig zu sagen, dass es der branche schlecht geht und labels schließen müssen und zu wenige cds verkauft werden? vollkommen losgelöst davon, ob das stimmt oder nicht. was soll es bezwecken, altkunden und potentiellen neukunden zu sagen, dass sie gerade ein sinkendes schiff betreten bzw. eine sackgasse betreten? ich verstehs nicht, ehrlich. damit ihr in drei jahren sagen könnt: ich habs gewusst?
The gods have never bothered much about judging the souls of the dead, and so people only go to hell if that's where they believe, in their deepest heart, that they deserve to go. Which they won't do if they don't know about it. This explains why it is so important to shoot missionaries on sight.

Snow

Erleuchteter

  • »Snow« ist männlich

Beiträge: 13 859

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Bücher

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 28. April 2011, 17:12

Na ja, der Hörplanet hat ja im letzten Jahr mehrere Serien auf Eis gelegt. Aktuell machen sie ja nur noch ihre beiden Krimi-Serien. Ich denke, das meinte Marz.


Das kann man aber nicht als aufgeben bezeichnen. Lady Bedfort und Ordensschwester Amelie verkaufen sich und daher setzt man auf diese Serien. Andere Serien wurden eingestellt und der Output der beiden laufenden Serien wurde dafür erhöht.

DRY

hört Hörspiele beim Rasenmähen

  • »DRY« ist männlich

Beiträge: 16 324

Registrierungsdatum: 1. April 2006

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 28. April 2011, 18:42

Das kann man aber nicht als aufgeben bezeichnen.


Ich finde die Bezeichnung "Reißleine ziehen" trifft es schon. Das heißt ja nicht zwangsläufig, dass man gleich das ganze Label aufgibt, sondern unprofitable Dinge nicht mehr weiterverfolgt. Und da gab es beim Hörplanet in den vergangenen Jahren mehr als genug Dinge, die man probiert hat, die dann aber nach ein oder zwei Folgen wieder weg vom Fenster waren.
Umso erfreulicher natürlich, dass sich LB und OA scheinbar zu lohnen scheinen.

Snow

Erleuchteter

  • »Snow« ist männlich

Beiträge: 13 859

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Bücher

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 28. April 2011, 21:25

Das kann man aber nicht als aufgeben bezeichnen.


Ich finde die Bezeichnung "Reißleine ziehen" trifft es schon. Das heißt ja nicht zwangsläufig, dass man gleich das ganze Label aufgibt, sondern unprofitable Dinge nicht mehr weiterverfolgt. Und da gab es beim Hörplanet in den vergangenen Jahren mehr als genug Dinge, die man probiert hat, die dann aber nach ein oder zwei Folgen wieder weg vom Fenster waren.
Umso erfreulicher natürlich, dass sich LB und OA scheinbar zu lohnen scheinen.


Nur auf den Hörplaneten bezogen, hast du schon recht. Marz sprach vom Hörplanet und vom Zauberstern. Da würde ich grundsätzlich nicht von ein und derselben Situation sprechen. Zauberstern stellt alle Serien ein bzw. legt sie auf Eis und ist damit so gut wie am Ende. Der Hörplanet hat auf der Suche nach einem zweiten Standbein rumprobiert und eben Serien, die nicht liefen eingestellt. Daher mein Einwand, vielleicht etwas ungenau ausgedrückt.